Aktuelles




 

 

 

Wir begrüßen recht herzlich unsere Gäste zum

45. Internationalen MÄDCHEN-Hockeyturnier

im Stadion Salinental


April 2019

13.04.2019

Erster Oberliga - Punkt für die WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach - 1:1 gegen den KHC

Weibliche Jugend B = Hockey - Oberligaspiel vom Freitag 12.04.2019 im Stadion Salinental.

KHC und VfL mit leistungsgerechtem Unentschieden.

 

Im Oberliga-Derby der weiblichen Jugend B trennten sich der KHC und der VfL 1848 Bad Kreuznach mit einem Unentschieden (1:1).

Die Mannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach begann von Anfang an mit einem starken Pressing und setzte den Gegner früh unter Druck. Kennzeichnend dafür war, dass bereits der Anstoß der Gastgeberinnen ins Aus gespielt wurde und der VfL in der ersten Spielminute zu einer Torraumszene kam. Immer wieder wurde das Aufbauspiel der „Roten“ erfolgreich gestört und der VfL hatte mehr Spielanteile. Leider muss insgesamt festgehalten werden, dass die VfL Mädels in ihrer ersten Oberligasaison zu harmlos vor dem generischen Tor agieren und zu wenig Verantwortung für einen erfolgreichen Abschluss übernehmen.

In den ersten zehn Minuten entwickelte sich ein kräftezehrendes Spiel, bei dem auch der KHC stets zu gefährlichen Kontern kam, ihre Chancen aber ebenfalls nicht zum Torerfolg nutzten. Kurz nachdem das VfL-Trainerteam um Georg Schmidt und Rico Beringer in eine defensive ausgerichtete Taktik umstellte, erzielte der KHC den Führungstreffer durch einen strittigen 7m-Pfiff. „Den kann man geben, da ein Schlägerkontakt im Kreis vorlag. Da es aber keine klare Torchance war, entscheiden 99% der Schiris auf Strafecke“, so Trainer Schmidt.

In der zweiten Hälfte wechselte der VfL wieder in die bewährte offensive Taktik und die Mädels zeigten eine engagierte kämpferische Leistung. Mit dem erklärten Ziel, nicht ohne Punktgewinn nach Hause zu gehen, erlangte man wieder eine spielerische Feldüberlegenheit und erzielte den verdienten Ausgleichstreffer durch Lena Herrmann. Diese Szene war durchaus kurios, da die Torhüterin des KHC den Torschuss wegen vermeintlichem Weitschuss außerhalb des Schusskreises passieren ließ. Aber der Treffer zählte, auch zur Freude der zahlreichen VfL-Fans am Spielfeldrand.

„Wir haben uns nicht über den 7m-Pfiff in der ersten Halbzeit beschwert, der KHC blieb in dieser Szene ruhig. Das hat das Spiel beruhigt und zeigt das gelebte Fair-Play auf dem Platz. Besonders, da auch die Schiedsrichterleistung insgesamt hervorragend war“, bilanziert Trainer Georg Schmidt.

Als Folge wurden auch die KHC Mädchen wieder aktiver und das Spiel war spannend bis zum Schluss. Die letzte Szene gehörte aber dem VfL, der mit Spielende die Möglichkeit hatte, die letzte Strafecke zu einem Torerfolg zu bringen. Aber auch hier fehlte die letzte Konsequenz im Torabschluss.

Die Trainingsinhalte für die nächsten Wochen stehen fest, mit dem Punktgewinn ist man im VfL-Lager durchaus zufrieden.

 

HWH / 13.04.2019

12.04.2019

Freitag 12.04.2019 im Stadion Salinental. Oberliga weibliche Jugend = zweiter Spieltag:

.... sehr kaltes Frühlingswetter!

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach kann kämpferisch überzeugen und erreicht ein 1:1 im Stadtderby gegen den KHC

( weitere Bericht folgt )

11.04.2019

Knaben A Spielgemeinschaft siegt souverän mit 7:3 gegen TG Frankenthal

Samstag 06. 04.2019 Stadion Salinental. Souveräner 7:3 Sieg gegen Frankenthal.

Knaben A Spielgemeinschaft kann zum Oberliga - Saisonauftakt überzeugen!

Beim Heimspieltag der Knaben A gewann am Samstag die neu gegründete Knaben A Spielgemeinschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach / Kreuznacher HC deutlich und in der Höhe verdient mit 7:3 gegen die TG Frankenthal. Trotz kurzer Vorbereitungszeit konnten die Jungs den Gegner schon zu Beginn der Partie unter Druck setzen und gingen nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung. Der Gast aus der Pfalz agierte anschließend stärker und konnte folglich zum 2:2 ausgleichen. Nach dieser kurzen schwachen Spielphase fand die SG jedoch schnell zu ihrem Offensivspiel zurück und erhöhte bereits zwei Minuten nach dem Ausgleich zum 3:2, dem kurz darauf das 4:2 folgte.

Auch nach dem Pausentee dominierte die Bad Kreuznacher das Spiel. Kurz nach der Halbzeitpause erhöhte die SG auf 5:2. Es folgten das 6:2 und 7:2. Wenige Minuten vor dem Ende der Begegnung erzielte die TG Frankenthal noch den verdienten Anschlusstreffer zum 7:3 Endstand.

SG Trainer Schmidt war mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden und hofft auf eine ähnliche starke Leistung in der nächsten Heimpartie gegen den TSV Schott Mainz (04.05.2019).

 

Die Tore für die Knaben A SG erzielten:

Tim Zeyher (4 x), Jeremy Ley (1 x), Julius Kroll (1 x) und Nicklas Gann(1 x).

 

Es spielten:

Lars Westkamp (TW), Henrik Sonntag (TW), Jeremy Ley, Bjarne Hecker, Timo Jammers, Bastian Brandt, Maximilian Fluhr, Tom Wunner, Tim Zeyher, Julius Kroll, Nicklas Gann, Michele Kerry, Karlo Günther, Luca Ahnert, Maurice Dittrich, Justus Krakehl.

 

HWH / 09.04.2019

09.04.2019

Deutlich verloren, aber trotzdem gut gespielt! 1:11 Niederlage gegen TG Frankenthal

Deutliche Niederlage zum Auftakt.

Den vermeintlich stärksten Gegner hatte die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag im Stadion Salinental zu Gast. Mit der TG Frankenthal präsentierte sich der Meisterschaftsfavorit Nummer eins und bezwang die Mädels des VfL 1848 Bad Kreuznach zum Oberliga Auftakt klar mit 11:1 (5 :1).

„Auch wenn sich dieses Resultat doch sehr deutlich anhört, so haben wir 55 Minuten gut dagegengehalten“ resümierte VfL Trainer Georg Schmidt. „Am Ende ging uns ein wenig die Luft aus und wird hätten selbst vorher auch noch das eine oder andere Tor schießen können. Die Niederlage gegen die Pfälzer ist sicherlich eins bis zwei Tore zu hoch ausgefallen“ legte er nach.

Tatsächlich kamen die VfL Mädchen nach einem 0:2 Rückstand schnell wieder ins Spiel und konnten nach einem Konter und dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Lena Herrmann die Spannung etwas hochhalten. Trotz deutlichem Vorsprung überzeugten die VfL Mädchen, lediglich in den letzten Minuten der Partie wirkte man zerfahren und ließ unnötige Treffer zu. Auch Marie Fischer (ehemals VfL), war im Ensemble der Frankenthaler zu finden. Mittlerweile ist sie dort sehr erfolgreich unterwegs, u.a. auch im U 16 Kader der Deutschen Nationalmannschaft zu finden.

Zum Saisonstart überzeugten beim Gastgeber besonders die jüngeren Jahrgänge im Team, hatte VfL Trainer Schmidt sogar einige Akteure der Mädchen A im Einsatz. Die mannschaftliche Leistung konnte sich trotz des deutlichen Resultat auf jeden Fall sehen lassen.

Weiter geht es für den VfL am Sonntag den 12. Mai. Dann reisen die „Schmidt – Mädels“ zum HC RW Koblenz.

 

HWH / 08.04.2019 

07.04.2019

VfL Trainer Georg Schmidt feiert seinen Geburtstag im Wartbergstadion Alzey. 3. Platz in Alzey für die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach

TV Alzey : VfL 1848 Bad Kreuznach 1:1

VfL 1848 Bad Kreuznach : SC Safo Frankfurt 0:3

VfL 1848 Bad Kreuznach : AC Weinheim  1:0

HC Bad Homburg : VfL 1848 Bad Kreuznach 1:1

VfL 1848 Bad Kreuznach : TSV Schott Mainz 1:1

 

 

Tore für die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach:

Mina Bretz, Lilly Ferretti, Asya Görür, Maxima Busch (je 1x)

07.04.2019

Hans - Wilhelm Hetzel neuer Vorsitzender des HBV Rheinland

Hans – Wilhelm Hetzel gewählt

Fürfelder wird Vorsitzender des Bezirksverband Rheinland. Anlässlich des 100 – jährigen Jubiläums des „HC Grün – Weiss“ wurde der ordentliche Verbandstag des Hockey – Bezirksverband Rheinland in Mayen durchgeführt.

Hans - Wilhelm Hetzel vom VfL 1848 Bad Kreuznach wird für die nächsten zwei Jahre die Geschicke des Hockey – Bezirksverband Rheinland leiten. Der 62 jährige Fürfelder wurde am Samstag 06.04.2019 beim ordentlichen Verbandstag in Mayen einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er wird damit Nachfolger von Harald Annemaier (Koblenz), der dieses Amt seit 1994 inne hatte.

„Ich übernehme dieses Ehrenamt sehr gerne“ meinte Hetzel nach der Wahl, der seit 2002 auch Abteilungsvorsitzender der VfL Hockeyabteilung ist. Beim VfL 1848 Bad Kreuznach hat der Vorsitz im Rheinland schon eine gewisse Tradition. So begleitete von 1952 – 1957 Erich Rosskopf und von 1970 – 1994 Horst Schrögel diese Position. Auch der bisherige Kassenwart Alberts Sohni aus Idar – Oberstein legte sein Amt nieder. Ihm folgt Sabrina Roth, die ebenfalls aus der Schmuckstadt von der Nahe kommt. Neuer Jugendwart im Rheinland ist Martin Böhler vom PST Trier. Geschäftsführerin bleibt Juliane Romberg (Trier). Für die Presse ist auch in Zukunft Karl – Heinz Hannus (Mayen) verantwortlich.

Festgelegt wurde bereits der nächste Verbandstag. Dieser findet 2021 in Trier statt.

 

Der neue Vorstand des HBV RL =  Bild v.l.n.r.:

Karl – Heinz Hannus ( Presse HBV RL ), Hans – Wilhelm Hetzel ( Vorsitzender HBV RL ), Juliane Romberg ( Geschäftsführerin HBV RL ), Sabrina Roth ( Kasse HBV RL ), Martin Böhler (Jugendwart HBV RL)

 

HWH / 07.04.2019

06.04.2019

Toller Ausflug der Hockeyjungs

Gestern Abend (Freitag 05.04.2019) waren über 50 Hockeyspieler um Trainer und Organisator Thorsten Ackermann zu Gast in der Opelarena. Vor dem Spiel trafen Sie das Mainz 05 Maskottchen und anschließend feuerten Sie lautstark an - das Ende ist bekannt 5:0! Bundesligarekordheimsieg für die 05er gegen die ebenfalls sehr sympathische Mannschaft vom SC Freiburg und begeisterte Fans (Glücksbringer) von der Nahe 😜

 

Viele Grüße und schönes Wochenende

Thorsten Ackermann


04.04.2019

Hockeyherren in die 4. Verbandsliga Herren aufgestiegen

Die VfL 1848 Bad Kreuznach Hockeyherren um Spielertrainer Thorsten Ackermann (liegend) sind in Ihrer Premierenhallensaison in die 4. Verbandsliga Herren aufgestiegen. Somit wurde der Einsatz und die tolle Kameradschaft mit dem i-Tüpfelchen- dem Aufstieg belohnt!

 

 

 

 

stehend von links: Björn Ackermann, Marco Trescale, Martin Lipp, Rico Beringer und Frederik Jost

knieend von links: Oliver Triebsch, Niklas Leibrock, Andreas Mathias und Alexander Jacob

liegend davor TW Thorsten Ackermann

03.04.2019

Saisonstart für die Oberligateams des VfL Mädchen testen nochmals den Ernstfall - diesmal beim TV Alzey

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach testen in Alzey.

Nachdem sich die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach in der vergangenen Woche beim 1. Glashaus – Cup des Mannheimer HC auf die bald beginnende Feldrunde vorbereitet haben, wird man am Sonntag nochmals experimentieren.

Der VfL 1848 ist dabei beim rheinhessischen Nachbarn TV Alzey zu Gast und trifft ab 9:00 Uhr auf den Gastgeber TV Alzey, SAFO Frankfurt (11:00 Uhr), AC Weinheim (12:30 Uhr), HC Bad Homburg (14:00 Uhr) und abschließend auf den TSV Schott Mainz (15:30 Uhr). Das VfL Trainerteam Georg Schmidt und Slwaomir Sznurczak wird sicherlich genau hinschauen, geht es doch jetzt in die entscheidende Phase der Vorbereitungszeit. Ernst wird es für die Oberliga – Mädchen des VfL am Samstag 04. Mai. Dann beginnt die Feldsaison mit der Auswärtspartie in Mainz.

Seit langer Zeit hat der VfL 1848 Bad Kreuznach nun auch in der Altersklasse der weiblichen Jugend B wieder eine Oberligamannschaft gemeldet. Das Team wird mit Beginn der Feldrunde von Georg Schmidt trainiert und hat am Sonntag um 17:00 Uhr im Stadion Salinental mit der TG Frankenthal gleich den dicksten Brocken in der Gruppenphase zu Gast. Die Pfälzerinnen sind der absolute Meisterschaftsfavorit und setzen sich überwiegend aus RPS Auswahlspielerinnen zusammen. Für den VfL geht es sicherlich um Schadensbegrenzung, auch wenn man den Frankenthalern so lange wie möglich Paroli bieten will.

Die neu gegründete Spielgemeinschaft bei den Knaben A (SG VfL / KHC), startet ebenfalls am Samstag in die Oberliga Feldsaison. Bereits um 12:00 Uhr trifft man dabei auf die TG Frankenthal.

 

HWH / 02.04.2019

01.04.2019

2 Siege und 2 Unentschieden reichen „nur“ zum zweiten Platz – Vorbereitungsturnier in Alzey

 

Das Turnierziel für die Trainer war die Beobachtung aller Mädels unter „echten“ Spielbedingungen, die meisten spielten sogar zum ersten Mal ¾ Feld, sowie mit kurzen Ecken.

Es wurden alle B-Mädels aus dem 23-er Kader eingeladen, 19 konnten kommen.

Viele waren aufgeregt und vielleicht etwas unsicher.

Beim ersten Spiel gegen die favorisierten Mädchen von MTV Kronberg wurde diese Nervosität anfangs noch sichtbar, nicht alles lief optimal. Die Spiele in Alzey dauerten nur 18 Minuten, ohne Pause - bei 2 Torleuten und 17 Feldspielern war es auch für die Trainer Slawo und Clara nicht immer einfach, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und das Spiel im Blick zu behalten. Es kam notgedrungen zu Engpässen bei Ein-und Auswechslungen. Das Auftaktspiel wurde 2:0 gewonnen. Unsere Lina im Tor hatte keinen Ballkontakt. Die technischen und taktischen „Ungereimtheiten“ wurden in der Nachbesprechung thematisiert und tatsächlich setzten die Mädels im nächsten Spiel gegen den Gastgeber viel davon um.

In einer spannenden Partie konnte weder TV Alzey, noch Vfl Bad Kreuznach ein Tor erzielen, die 19 Kreuznacherinnen wurden jedoch immer spielsicherer und ehrgeiziger.

Die gute Leistung wurde im Spiel gegen bis dahin immer siegreiche Frankfurter Mädels von SAFO bestätigt. Angefangen wurde mit der vermeintlich stärksten Aufstellung und der Gegner geriet unter Druck, der selbst nach vielen Einwechslungen unsererseits nicht nachließ. Im Minutentakt wurden Torchancen generiert, leider fehlte die Konzentration und Geschick, das Runde ins Eckige zu transferieren. Selbst eine 6:2 Überzahl bei einer Ecke wurde nicht genutzt. SAFO kam nur selten vor unser Tor. Das Mittelfeld war wie ein Bollwerk – defensiv kompakt und nach vorne sehr agil. Das Spiel endete torlos und es fühlte sich wie eine Niederlage. Die Mädchen waren sauer und erkannten selbst, was sie unbedingt verbessern müssen und wollen.

Mit viel Selbstvertrauen begannen sie die letzte Partie gegen Eintracht Frankfurt. Nachdem 5 Tore für Bad Kreuznach gefallen sind und alle Mädels auch in diesem letzten Spiel gespielt hatten, reihten sich 10 einwechselwillige Mädels in eine echte Warteschlange, damit die der Reihenfolge nach wieder auf das Spielfeld durften. So viel Motivation und Lust auf Hockey sieht man nicht alle Tage.

Das Trainerteam Slawo und Clara war sehr mit der Leistung und Einsatz der Mädels zufrieden, jetzt wird in den Trainings hart gearbeitet, damit man noch mehr Freude am Hockey hat. Dem Saisonstart Anfang Mai blickt man jetzt noch optimistischer entgegen.

Der einzige Wermutstropfen bleibt nur der schöne Pokal, der leider nicht nach Bad Kreuznach geht. Die Mädels aus Kromberg gewannen nach der Auftaktniederlage gegen uns ihre nächsten 3 Spiele und sicherten sich somit den ersten Platz.

 

Ergebnisse:

2:0 gegen MTV Kronberg

0:0 gegen TV Alzey

0:0 gegen SAFO Frankfurt

5:0 gegen Eintracht Frankfurt

März 2019

31.03.2019

Teilnahme der Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach am 1. Glashaus Cup des Mannheimer HC

VfL Mädchen A testen in Mannheim und belegen am Ende den 3. Platz. 

 

1. Glashaus – Cup des Mannheimer HC und die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach waren dabei!

 

Die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach nutzten die spielfreie Zeit, um sich beim Mannheimer HC für die anstehende Feldsaison vorzubereiten. Mit den Gegnern MTV Kronberg, Rotation Prenzlauer Berg Berlin, SSG Bensheim, AC Weinheim und dem Mannheimer HC waren attraktive Gegner am Start, die man allesamt nicht aus dem Ligaalltag kennt. Ziel des Turniers war es, die erweiterte Oberligamannschaft auf ihre erste Großfeldsaison einzustellen und die Spielerinnen auf verschiedenen Positionen zu testen. Gleich zu Beginn traf man auf die vermeintlich stärkste Mannschaft und den späteren Turniersieger MTV Kronberg. Man merkte den Spielerinnen an, dass die Laufwege auf dem Großfeld noch nicht stimmten und Probleme in der Manndeckung Spielräume für die gegnerische Mannschaft schufen. Doch der große Einsatzwille machte sich bezahlt und man konnte nicht nur lange das 0:0 halten, sondern auch durch einen schönen Konter mit 1:0 (Lara Schulz) in Führung gehen. Erst in der letzten Spielminute schafften es die Kronbergerinnen, den Ausgleich zu erzielen.

Im zweiten Spiel sah Trainer Georg Schmidt ein deutlich struktuierteres Spiel seiner Mädels. Eine veränderte Taktik ließ die Weinheimerinnen selten vor das Tor von Eva Wöhrle und Lina Dietrich kommen, dafür hatte man selbst zahlreiche Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Erneut erlöste Lara Schulz den VfL durch ihren Treffer Nummer zwei zum 1:0 Endstand.

Das abschließende Spiel des ersten Turniertages endete 1:1 gegen die Berlinerinnen. Hier führte wiederum eine taktische Veränderung in der Halbzeit zu einer Feldüberlegenheit der Kreuznacherinnen, die den 0:1 Rückstand zu ihren Gunsten drehen konnten (Zennur Wand).

Am zweiten Tag fuhr man mit einer leicht veränderten Mannschaft nach Mannheim und kam in der ersten Begegnung  gegen die Bensheimerinnen überhaupt nicht ins Spiel. Fehlerhafte Lauf- und Passwege, mangelnde Zuordnungen in der Abwehr und ungewohnte technische Defizite auch erfahrener Spielerinnen führten zu einer verdienten 0:3 Niederlage. Die galt es im letzten Spiel gegen den Mannheimer HC gut zu machen und es gelang mit schönem Kombinationsspiel vor dem Tor die Gastgeberinnen mit 2:0 (Luise Dreyse, Lara Schulz) zu besiegen.

Somit beendete man das Turnier mit einem zufriedenstellenden 3. Platz und durfte sich zum krönenden Abschluss mit den Bundesligaspielern vom Mannheimer HC und UHC Hamburg am Buffet stärken. Die Kombination aus Vorbereitungsturnier und der Möglichkeit, den Bundesligaspielen der Mannheimer Damen- und Herrenmannschaften hautnah beizuwohnen, machten das Turnier zu einem besonderen Erlebnis und schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr...

 

Samstag 30.03.2019:

VfL1848  Bad Kreuznach : MTV Kronberg - 1:1

AC Weinheim : VfL 1848 Bad Kreuznach - 0:1

Rotation Prenzlauer Berg : VfL1848 Bad Kreuznach - 1:1

 

Tore: Lara Schulz (2x), Zennur Wand (1x)

 

Sonntag 31.03.2019:

VfL 1848 Bad Kreuznach : SSG Bensheim - 0:3

VfL 1848 Bad Kreuznach : Mannheimer HC - 2:0

 

Tore: Luise Dreyse und Lara Schulz (je 1x)

 

Am Ende belegten die VfL – Mädels den 3. Platz.

 

30.03.2019

Samstag 30.03.2019 im Stadion Salinental - "Anhockeln" beim VfL 1848 Bad Kreuznach ein voller Erfolg!

Blau weißes „ Anhockeln“ im Salinental. Gelungene Saisoneröffnung bei den VfL Hockeyfreunden.

Mit dem traditionellen „Anhockeln“ eröffnete am Samstag 30.03.2019 ab 14:00 Uhr die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach die Feldsaison. Weit über 100 Mitglieder, insbesondere die vielen Kinder und Jugendlichen der VfL Nachwuchsmannschaften sowie deren Eltern, aber auch zahlreiche Freunde fanden sich beim „Startschuss für die Freiluftsaison“ im Stadion Salinental ein. „Mit dem alljährlichen Anhockeln wollen wir u.a. Jung und Alt zusammen bringen“ meinte VfL Abteilungsvorstand Hans – Wilhelm Hetzel. Dabei stehe der Spaß und Geselligkeit absolut im Vordergrund.

Bei sonnigem Frühlingswetter wurde in gemischten Teams und mit bester Laune reichlich Hockey gespielt. Mit dabei waren wieder die kleinsten VfL Krummstockhelden, deren Geschwister und auch einige, die zum ersten Mal einen Hockeyschläger in Händen hielten. Die Übungsleiter der VfL Hockeyabteilung waren ebenfalls vor Ort und erteilten ausführliche Informationen zum familienfreundlichen Mannschaftssport Hockey.

Zum Abschluss fand auf der Terrasse des VfL Clubheim ein gemeinsames Grillevent statt. „Wir sind ein sehr familienfreundlicher Verein, das sieht man bei dieser Veranstaltung vortrefflich“ meine VfL Präsidentin Heike Bruckner, die ebenso wie der Ehrenvorsitzende der VfL Hockeyabteilung Horst Schrögel, die Krummholzkünstler bei ihrem Wechsel vom Hallenparkett ins Freie besuchte.

Stellung bezogen die engagierten VfL Verantwortlichen auch nochmals zu den geplanten Fusionsgesprächen mit dem Stadtnachbarn Kreuznacher HC. „Die VfL Hockeyabteilung schließt einen Wechsel zum KHC oder in einen neuen Verein aus. Teilweise zusammen arbeiten wird man im Nachwuchsbereich und dort ab der anstehenden Feldsaison bei den Knaben A und B eine Spielgemeinschaft mit den „Roten“ eingehen. Unsere Hockeysparte ist eine äußerst rührige Abteilung, in der mit viel Herzblut gearbeitet wird „meinte VfL Präsidentin Heike Bruckner.“ Wir würden die KHC Hockeyspieler, aber auch die Fechtabteilung bei uns aufnehmen, wenn sie das möchten. Unser Angebot steht und betont, dass es der KHC Präsident Stefan Tullius war, der im vergangenen Jahr mit diesen Gedanken an uns herangetreten war“ berichtet sie weiter.

Auf Hochtouren laufen die letzten Vorbereitungen für die bekannten VfL Mädchen- und Knabenturniere, die am Christi Himmelfahrt und Fronleichnam Wochenende ausgetragen werden. Bereits seit 1956 finden diese Hockeyevents beim VfL 1848 Bad Kreuznach statt und sind im gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland äußerst beliebt. Auch in diesem Jahr werden bei diesem Hockeyvergnügen der besonderen Art wieder knapp 200 Teams beim VfL im Salinental zu Gast sein, um in Freundschaft rund 1000 Turnierspiele gegeneinander austragen.

Es lohnt sich also bei den Hockeyfreunden des VfL 1848 Bad Kreuznach mal vorbeizuschauen. Bereits vor den Osterferien haben die offiziellen Trainings- und Spielzeiten auf den beiden Kunstrasenplätzen im wunderschön gelegenen Stadion Salinental begonnen. Bei einer kostenlosen Schnuppertraining Kampagne – gerne auch für Anfänger etc. - bietet die Abteilung die kostenlose Möglichkeit unverbindlich an den jeweiligen Übungsstunden teilzunehmen. Wer Lust hat auf eine Sportart mit viel Action, Spaß und Teamgeist ist bei den „blau weißen“ des VfL 1848 Bad Kreuznach genau richtig!

Weitere Informationen für Interessierte gibt es unter der Adresse: www.vfl-badkreuznach-hockey.de oder per Mail an: hetzel.vfl@gmx.de

 

HWH / 31.03.2019

28.03.2019

VfL – Hockeymädchen reisen zum 1. Glashaus Cup nach Mannheim

Am Samstag und Sonntag nutzt der VfL 1848 Bad Kreuznach mit seinen Mädchen A ein Vorbereitungsturnier beim Mannheimer GC.

Beim 1. Mannheimer Glashaus Cup wird man sich gegen starke Gegner auf die anstehende Feldsaison vorbereiten. Hier ist das Team um die beiden Trainer Georg Schmidt und Slawo Snurczak in der Oberliga vertreten und möchte dort möglichst eine gute Rolle spielen.

In Mannheim locken weiterhin einige Attraktionen rund um den Sport. So werden die VfL Mädels am Samstag u.a. die Bundesliga Begegnung der Herren zwischen dem Hausherr Mannheimer HC und RW Köln verfolgen (13 Uhr). Auch die Damen des MHC spielen und zwar um 15 Uhr gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim. Hier kann man sicherlich Hockey auf höchstem Niveau erleben, ebenso am Sonntag, wenn wiederum die Herren des Mannheimer HC antreten, diesmal gegen den UHC Hamburg (14 Uhr). Für die beiden VfL Übungsleiter und die junge Bad Kreuznacher Mannschaft ist dieser Anschauungsunterricht natürlich positives Beiwerk.

Vorrangig will man sich in der Kurpfalz nach dem Wechsel von der Halle ins Feld optimal einspielen.

Sicherlich wird ein großer Tross an Eltern die jungen VfL Hockeytalente begleiten.

 

HWH / 27.03.2019

26.03.2019

HERZLICH WILLKOMMEN zum "Anhockeln" der VfL Hockeyabteilung am  Samstag 30.03.2019 ab 14:00 Uhr im Stadion Salinental

Ab aufs Feld! Anhockeln und Schnuppertag beim VfL 1848 Bad Kreuznach.

Startschuss für die Feldsaison 2019

Die Hockeyfreunde des VfL 1848 Bad Kreuznach eröffnen am Samstag 30.03.2019, von 14 bis 18 Uhr traditionell die Freiluftsaison mit einem Tag der offenen Tür auf der Anlage im Stadion Salinental. Mit dem Wechsel vom Hallenparkett ins Freie wird offiziell die Sommersaison eröffnet.

„Anhockeln beim VfL 1848 Bad Kreuznach“ – spielen und feiern lautet dabei das Motto. „Eine tolle Gelegenheit unsere faszinierende Sportart Hockey auszuprobieren, Spaß und Action beim munteren Treffen der Krummholzkünstler ist angesagt“ meint Hockeyabteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel und freut sich beim etwas anderen Familienausflug auf zahlreiche Besucher.

Treffpunkt ist die Kunstrasenanlage im wunderschön gelegenen Stadion Salinental. Angesprochen fühlen sollen sich alle Hockey – Interessierte, egal ob Jung oder Alt, Männlein oder Weiblein, Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner, Eltern und natürlich alle Aktive. Selbstverständlich ist zum „Anhockeln“ die ganze VfL Familie willkommen, auch wenn sie sich nicht auf dem Platz bewegen können oder wollen. Mit dabei sind hoffentlich auch wieder die kleinsten Krummstockhelden, deren Geschwister und auch einige, die zum ersten Mal einen Hockeyschläger in den Händen halten werden. Auf die Gäste wartet ein Rahmenprogramm, sowie Spiele in bunt gemischten Mannschaften. Besonders Eltern von Hockeykindern gibt der VfL 1848 Bad Kreuznach an diesem Tag Gelegenheit, sich mit dem Sport ihrer Kinder vertrauter zu machen. Sie erhalten bei Interesse ausführliche Informationen zum familienfreundlichen Mannschaftssport Hockey.

Wer Lust und Laune hat an diesem Tag dabei zu sein, meldet sich bitte rechtzeitig per E - Mail (hetzel.vfl@gmx.de), oder bei den bekannten VfL Trainern.

Übrigens – aktuell beginnen offiziell die Trainings- und Spielzeiten der engagierten VfL Hockeyabteilung. Dann heißt es auch wieder: Jungs und Mädels aufgepasst = jetzt schon vormerken! Mit der kostenlosen „Schnuppertraining“ Kampagne bietet die Hockeyabteilung abermals eine Möglichkeit an, unverbindlich an den jeweiligen Übungseinheiten teilzunehmen.

Weitere Informationen findet man sehr ausführlich auf der Homepage der Hockeyabteilung: www.vfl-badkreuznach-hockey.de

 

HWH / 25.03.2019

19.03.2019

Mädchen D des VfL1848 Bad Kreuznach erfolgreich.

Zum Abschluss der Hallenrunde veranstaltete die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag in heimischer Jahnhalle einen Spieltag für die Mädchen D.

Abgesagt hatte der HC BW Speyer, sehr kurzfristig folgte noch der Dürkheimer HC.

Der Spieltag wurde daher gekürzt und so hatte der VfL mit seinen zwei Mannschaften je zwei Spiele zu bestreiten. Beide Teams zeigten dabei tolles Hockey und erzielten zahlreiche Tore. Auch taktisch war die Mannschaft von den beiden Trainern Nicole Ferretti und Luise Bretz super eingestimmt. Die Mädchen des Jahrgangs 2010 können jetzt gut vorbereitet in die nächst höhere Altersklasse wechseln.

 

Die Ergebnisse:

VfL 1 – TFC Ludwigshafen 1 - 4:5

VfL 2 – TFC Ludwigshafen 2 - 4:2

VfL 1 – Kreuznacher HC 1 - 1:1

VfL 2 – Kreuznacher HC 2 - 2:2

 

Torschützen für die Mädchen D des VfL 1848 Bad Kreuznach verteilten sich auf:

Anabell Ackermann, Jacie Spanheimer, Ida Keber, Hanna Seifert, Amaya Guidry, Pauline Becker.

 

HWH / 18.03.2019

 

Bilder vom Spieltag finden Sie hier.

18.03.2019

Knaben D Spieltag am 17.03.2019

Erfolgreicher Hallenabschluss der Hockey Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Am vergangenen Sonntag (17.03.2019) stand in der heimischen Jahnhalle der letzte Hallenspieltag auf dem Programm. Für die erste Mannschaft war es der letzte Auftritt bei den D´s bevor sie in der kommenden Feldrunde zu den C´s wechseln.

Trainer David Zumsteg weilte auf einem Trainerlehrgang und wurde von Thorsten Ackermann vertreten. Dieser war mit den gezeigten Leistungen hochzufrieden. Das erste Team – hier spielte auch seine Tochter Annabel mit – war an diesem Spieltag nicht zu bezwingen. Im ersten Spiel stand das Derby gegen den KHC auf dem Programm und wurde ungefährdet 7:5 gewonnen. Anschließend nahmen die Jungs mit einem 12:1 Kantersieg Revanche gegen TV Alzey und im dritten Spiel des Tages war die TG Worms beim 13:2 ebenso chancenlos. Es wurde tolle Spielzüge gezeigt und das Erlernte umgesetzt – in der Abwehr agierten Alex Anheuser (1 Tor) und Aribert Anders (2 Tore) sehr umsichtig und setzten den Sturm um Spielmacher Levin Becker (sage und schreibe 27 Tore) und die beiden Außenstürmer Jordi Anheuser (1 Tor) oder Annabel Ackermann (1 Tor) immer wieder gekonnt in Szene. Dieser wirbelte die gegnerischen Abwehrreihen regelmäßig durcheinander und sorgte für beste Laune beim Coach Thorsten Ackermann.

Im zweiten Team spielten die Jüngern bzw. Bambinis Ihren zum Teil ersten Spieltag. Hier war Ackermann auf die Steigerung von Spiel zu Spiel mächtig stolz. Im ersten Spiel unterlagen die toll kämpfenden Jungfüchse TFC Ludwigshafen II mit 0:6 gegen TV Alzey II gelang beim 1:4 schon der erster Treffer und als im letzten Spiel gegen RW Koblenz II mit 7:6 der erste Sieg eingefahren wurde, gab es kein Halten mehr.

 

In diesem Team spielten:

Eliah Rindsfüsser, Emil Küster, Paul Lorenz, Damian Zumsteg, Elias Nau, Felix Hofmann (8 Tore), Moritz Fuchs, Louis Zimmermann, Jonathan Schader

 

Jetzt freuen sich alle auf die bevorstehende Feldrunde im schönen Stadion Salinental

 

Grüße

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

17.03.2019

Samstag 16.03.2019 in der Jahnhalle - Hockeyspektakel für die Bambinis beim VfL 1848 Bad Kreuznach. Teilnehmer zeigen sich begeistert!

Bericht folgt.

13.03.2019

VfL Hockey für die Kleinen

Nach dem Bambiniturnier am Samstag (12 Teams), richtet der VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag weitere Spieltage für Mädchen und Knaben D aus.

In der Jahnhalle ist der VfL 1848 Bad Kreuznach dabei mit zwei Teams der KD (Jg. 2010 und jünger) am Start. Am 9:30 Uhr trifft der VfL 1848 Bad Kreuznach dabei auf den Kreuznacher HC, TFC Ludwigshafen, TG Worms, TV Alzey und HC RW Koblenz.

Anschließend (ebenfalls in der Jahnhalle) spielen dann die Mädchen D. VfL Trainerin Nicole Ferretti schickt auch hier zwei Mannschaften ins Rennen und trifft ab 15:00 Uhr auf TFC Ludwigshafen, HC BW Speyer, Dürkheimer HC und Kreuznacher HC. Die Spielzeit beträgt bei Jungs und Mädels jeweils 2 x 10 Minuten.

 

HWH / 12.03.2019

12.03.2019

Sonntag 10.03.2019 = Verbandsliga Endrunde Platz 3 für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach - Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Verbandsliga Endrunde in heimischer Konrad – Frey Halle belegte die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach am Ende den dritten Platz. „Eigentlich war es für uns kein guter Spieltag“ meine VfL Trainer Armin Fischer nach Ende der Finalrunde. Trotzdem konnte er sich über die Platzierung seiner Mädels freuen. Traditionell hatte man die Auftaktpartie gegen den TV Alzey mehr oder weniger verschlafen und erreichte nur ein 1:1 Remis. Besser lief es da schon gegen den HC BW Speyer 2. Der VfL siegte verdient mit 2:0 und zog ins Halbfinale ein. Auch hier kam man gegen den HC RW Koblenz gut ins Spiel und führte bei Halbzeit verdient mit 1:0. Aber fünf „schwache Minuten“ stellten das Ergebnis auf den Kopf und sicherten dem späteren Turniersieger einen 4:1 Sieg. Wiedergutmachung war dann angesagt. 3:1 wurde der rheinhessische Nachbar TV Alzey bezwungen, was letztendlich den dritten Platz bedeutete. Für Trainer Armin Fischer war es das letzte Mal, dass er die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach betreute. Mit einem gemeinsamen Pizzaessen wurde Abschied gefeiert. Fischer wird nun wieder beim jüngeren Jahrgang (Mädchen C) anfangen. Fischers Erbe wird Georg Schmidt sein. Er startet dann mit der WJB in der Oberliga.

 

Die Resultate des VfL 1848 Bad Kreuznach:

 

VfL – TV Alzey - 1:1

VfL – HC BW Speyer 2 - 2:0

VfL – HC RW Koblenz (Halbfinale) - 1:4

VfL – TV Alzey (Spiel um Platz 3) - 3:1

 

Die Torschützen für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach:

Finja Wunner ( 5 x ), Selma Bender ( 2 x )

 

HWH / 11.03.2019

11.03.2019

Starker Saisonabschluss der VfL 1848 Bad Kreuznach Hockey Knaben C

Am Sonntag (10.03.2019) stand für die Jungs von Trainer Thorsten Ackermann der letzte Spieltag in der Hallenrunde beim SC Idar-Oberstein auf dem Programm. Gleich im ersten Spiel hieß der Gegner mal wieder TSV Schott Mainz und endlich in der laufenden Hallenrunde konnte nach einem tollen Spiel ein hochverdienter 3:0 Sieg eingefahren werden. Ackermann war stolz auf die Umsetzung der taktischen Marschroute. Anschließend wurde die Heimmannschaft mit 8:1 besiegt und im letzten Spiel des Tages wurde PST Trier mit 11:0 auch in dieser Höhe verdient bezwungen. Alles in allem ein hervorragender Saisonabschluss.

Die Knaben zeigten schöne Spielzüge und konnten auch kämpferisch gefallen.

Die Zweite Mannschaft gewann das erste Spiel mit 1:0 gegen den heimischen SC Idar-Oberstein, spielte dann 2:2 gegen Trier und besiegte abschließend Idar-Oberstein nochmal mit 3:2 – ebenfalls eine sehr gute Leistung.

Für Viele war es der letzte Einsatz bei den Knaben C – im Feld wechseln Sie zu den Knaben B (nächsthöhere Altersklasse).

Abschließend spendierte Trainer Ackermann jedem seiner Schützlinge noch ein Eis!

 

Fridolin Anders, Anton Ackermann (1 Tor), Justus Siegl, Emil Becker (3 Tore), Levin Becker (10 Tore), Elias (4 Tore) und Joshua Hartmann, Mateu Anheuser (5 Tore), Erik Mayer (1 Tor), David Stangenberg (4 Tore), Max Kappler, Felipe Luley, Aribert Anders, Willi Weimann, Jordi und Alex Anheuser

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

11.03.2019

Mädchen D Spieltag am Sonntag 10.03.2019 bei der TG Worms.

10.03.2019

6 Spiele - 6 Siege Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen in Bad Dürkheim

Der letzte C-Mädchen Spieltag in Bad Dürkheim und zugleich Abschied der Mädels des Jahrgangs 2008 begann mit einem souveränen Sieg.

Die erste Mannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach erzielt in der 1. Halbzeit schnell den 1. Treffer durch Milena Wolf nach einer guten Vorlage von Sophia Becker. Wenig später traf in gleicher Konstellation zum 2:0, das souverän bis Ende des Spiels gehalten wurde.

Im zweiten Spiel siegte der VfL 2 gegen Dürkheim 2 mit 1:0 durch Penalty von Clara Ferretti. Stark spielten sich VfL Mädels noch zahlreiche Chancen heraus, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Die dritte Begegnung an diesen Tag fand gegen den HC Speyer statt. In der 1. Hälfte konnte die Torhüterin des VfL, Frieda Kaul, die Führung der Speyerer durch eine sehr gute Parade verhindern. Verdient gehen unsere Mädels durch einen Penalty von Sophia Becker in Führung zum 1:0, welche auch bis zum Ende des Spiels gehalten wurde.

Der jüngere Jahrgang (2009) des VfL trat nun gegen den DHC 3 an. In dieser Partie ging es mit einem 1:1 (Tor zum 1:0 Eleni Frohn) in die Pause, wobei eine Reihe von guten Möglichkeiten leider vergeben wurden. So ging es auch in der 2. Hälfte weiter. Kurz vor Ende des Spiels erzielte Clara Ferretti, den verdienten Siegtreffer zum 2:1 Endstand. Gleich in der ersten Minute des 5. Spiels gingen die VfL-Mädels durch Hanna Liepe mit 1:0 in Führung. Den anschließenden Penalty konnte die Dürkheimer Torfrau nicht halten und somit brachte Nele Keber den Treffer zum 2:0. Zwanzig Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit gelang Nele noch ein Treffer, mit dem der VfL verdient in die Pause ging. Direkt zu Beginn der letzen Spielhälfte legt Milena Wolf zum 4:0 nach und macht auch noch das letzte Tor in diesem Spiel, zum Endstand 5:0.

Die letzte Partie an diesem Samstag ging wiederum gegen den Dürkheimer HC. Gleich zu Anfang brachte Sophia Becker den VfL schnell zum 0:1. Auch in diesem Spiel wollte der Ball oftmals den Weg ins Tor nicht finden, trotz vieler Chancen. Das 0:2 erzielte Anna Wöhrle souverän durch einen Penalty, ebenso wurde das Ergebnis zum 0:3 von Johanna Fluhr durch einen Penalty erzielt. Dies war dann auch der Endstand im 6. Spiel. Die Mädels und der Trainer konnten mit ihrem letzten Spieltag der Hallensaison 2018/2019 sehr zufrieden sein. So sagte Trainer Georg Schmidt begeistert nach dem Spieltag: "Sechs Spiele, sechs Siege! War ein super Abschluss der Hallensaison."

 

Spielpartien und Tore

 

DHC1 : VfL1 - 0:2 (Milena Wolf 2x)

DHC2 : VfL2 - 0:1 (Clara Ferretti)

VfL1 : HCS. - 1:0 (Sophia Becker)

VfL2 : DHC3 - 2:1 (Eleni Frohn, Clara Ferretti)

VfL1 : DHC2 - 5:0 (Hanna Liepe 1x, Nele Keber 2x, Milena Wolf 2x)

DHC3 : VfL2 - 0:3 (Sophia Becker, Anna Wöhrle, Johanna Fluhr)

10.03.2019

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach holen sich den Titel! Spannende Spiele in Alzey Verbandsliga – Hallenmeister Saison 2018 / 2019

Die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach sicherten sich am Samstag in der Alzeyer Rundsporthalle verdient die Verbandsliga – Hallenmeisterschaft.

 

In einer spannenden Endrunde spielten die VfL Mädchen gegen:

HC RW Koblenz - 1:1

Dürkheimer HC 2 - 5:0

TG Worms (Halbfinale) - 3:0

HC RW Koblenz (Finale) - 1 : 0

 

Das Foto zeigte das Mädchen A Meisterteam des VfL 1848 Bad Kreuznach:

hintere Reihe v.l.n.r.: Henriette Dreyse ( Betreuerin ), Trainer Georg Schmidt, Nele Pfadt, Clara Dietrich, Lena Herrmann, Jule Wolf, Lara Schulz, Trainer Slawomir Sznurczak und Kerstin Dreyse ( Athletiktrainerin ).

vordere Reihe v.l.n.r.: Shirley Spanheimer, Luise Dreyse, Mina Bretz, Constanze Dreyse, Asya Görür, Luise Bretz und liegend Torhüterin Lina Dietrich / Foto: VfL 1848 Bad Kreuznach 

 

 

Schon die Vorrunde hatten die Mädchen A des VfL an zwei Spieltagen schadlos überstanden und wirkten in allen Begegnungen äußerst souverän. Nur so war der Durchmarsch ( 6 x Spiele = 18 Punkte = 21 : 0 Tore ) zu verstehen.

Und auch in den finalen Paarungen in Alzey gegen die weiteren Gruppenersten bzw. Zweiten zeigten die VfL Mädels ihr ganzes Können. Am Ende bedeutete dies bei insgesamt 10 Spielen ( 9 x Siege und lediglich 1 x Remis ) und einem überragenden Torverhältnis ( 31 : 1 ) entsprechend 28 Punkte.

Spielten die VfL Mädels zum Auftakt der Finalrunde noch unentschieden und kassierten den einigsten Gegentreffer der gesamten Hallenrunde, gab es im Finale einen knappen aber dennoch verdienten 1 : 0 Sieg gegen den HC RW Koblenz. Wie schon in der Vorrundenbegegnung war der VfL auch hier überlegen, scheiterte aber mehrmals an der starken Koblenzer Torhüterin. Als alle schon dachten die Partie wird durch Penalty entschieden, versenkte Constanze Dreyse gekonnt eine kurze Ecke in den Torwinkel und sicherte somit ihrem VfL 1848 die letztlich verdiente Meisterschaft. „ Das Endspiel war eines Finales würdig und stand auf einem hohen Niveau. Koblenz hat gut mitgespielt, auch wenn wir am Ende in einer hochklassigen Partie als Sieger vom Platz gingen „, meinte ein zufriedener VfL Übungsleiter Georg Schmidt. Dieser hatte zuvor im Halbfinale einen 3 : 0 Sieg der VfL Mädchen gegen die TG Worms bejubelt. Auch beim klaren 5 : 0 Sieg gegen den Dürkheimer HC 2 zeigte der VfL 1848 Bad Kreuznach seine Qualitäten.

VfL Mädchen A Cheftrainer Slawomir Sznurczak zeigte sich absolut begeistert vom Triumph, heimsten neben den Mädchen A unlängst auch die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach den Hallentitel ein. Wahrlich ein starkes Ausrufezeichen und Bestätigung der guten Nachwuchsarbeit, die aktuell beim VfL 1848 Bad Kreuznach geleistet wird.

 

Tore für den VfL 1848 Bad Kreuznach:

3 x Luise Dreyse ,3 x Constanze Dreyse ,2 x Lara Schulz, je 1 x Shirley Spanheimer und Mina Bretz.

 

HWH / 10.03.2019

05.03.2019

VfL – Hockeysenioren feiern!

Am Donnerstag 04.07.2019 ist es mal wieder so weit. Dann treffen sich die rüstigen VfL Hockeysenioren zum jährlichen Grillfest in Desloch beim alten Hockeykumpel Horst Knickmann. Am dortigen Sportgelände wird zünftig gefeiert. Grillmeister Arthur Drosse und Hannes Rösner werden Würstchen und Steaks auflegen. Für „ausreichend Flüssigkeit“ sollte bestens gesorgt sein. Gegen 16.00 Uhr gibt es dann Kaffee und Kuchen.

 

Treffpunkt: 10.00 Uhr im Kiefernweg 10, Bad Kreuznach bei Horst Schrögel

Die gemeinsame Rückfahrt ist gegen ca.17.30 Uhr geplant.

 

Ansprechpartner:

Horst Schrögel / Tel.: 0671 - 637 58

E - Mail: h.schroegel@web.de


05.03.2019

Nach den Winterferien geht es weiter! VfL - Mädels spielen um die Meisterschaft

Nach den Winterferien geht’s weiter!

Nach den närrischen Tagen und den Winterferien geht es am Wochenende für den VfL – Hockeynachwuchs um endscheidende Spiele der laufenden Hallenrunde.

Die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach hat in der Verbandsliga - Hallenrunde bis dato eine gute Saison gespielt und rangiert als Tabellenzweiter der Gruppe 1. Am Sonntag ist man Gastgeber in heimischer Konrad – Frey Halle und spielt dabei um die Verbandsliga – Meisterschaft. Um 10:00 Uhr treffen die VfL – Mädels um Trainer Armin Fischer auf den TV Alzey. Um 12:40 Uhr wartet der Tabellenführer der Parallelgruppe HC BW Speyer. Die finalen Spiele stehen ab 14:00 Uhr an (Halbfinale). Der Meister wird ab 16:40 Uhr ermittelt.

Für die Knaben A des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es bereits am Samstag nach Idar – Oberstein in die Mikado – Halle. Ab 10:35 Uhr heißen die Gegner HC Luxembourg, SC Idar – Oberstein, FC Kaiserslautern 2 und TFC Ludwigshafen 2.

Ebenfalls am Samstag ran müssen die Verbandsliga – Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach. In der Alzeyer Rundsporthalle geht es für das junge Team des VfL Übungsleiter Slawomir Sznurczak dabei um den Verbandsliga – Titel. Die VfL Mädchen wollen dabei unbedingt die gute Form der Vorrunde bestätigen. Als souveräner Tabellenführer liegt man aktuell mit optimaler Punktausbeute und 21:0 Toren in Front. Vorsicht sei aber auf jeden Fall geboten, trifft man doch am Samstag auf die jeweiligen Gruppenzweiten aus Koblenz und Bad Dürkheim. Die Halbfinal – Begegnungen sind für 14:40 Uhr terminiert. Das Endspiel soll dann ab 15:50 Uhr steigen.

Für Trainer Georg Schmidt und die Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Samstag mit zwei Mannschaften nach Bad Dürkheim. In der pfälzischen Kurstadt warten ab 10:00 Uhr der HC BW Speyer und Gastgeber Dürkheimer HC als Gegner.

Verlegt auf Sonntag wurde der Spieltag der Knaben C. Von 10 bis 15 Uhr spielen die VfL Jungs um Trainer Ackermann in der Idar – Obersteiner Mikadohalle und treffen dort mit ihren zwei Teams auf den TSV Schott Mainz, 1. FC Kaiserslautern und SC Idar – Oberstein.

 

HWH / 04.03.2019

Februar 2019

17.02.2019

Platz 3 für die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach bei der RPS Endrunde.

In der Endrunde um die RPS-Meisterschaft der Mädchen B (U12) im Hallenhockey konnten die Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen und sicherten sich einen Platz auf dem Podest. Über den Verlauf der Saison gesehen sicher eine kleine Überraschung, ging man doch als großer Titelfavorit ins Rennen. Aber so ist nun mal Hallenhockey. Bei einer Endrunde mit k.o.-Phase und einer Spielzeit von 2x10 min kann alles passieren, jeder Fehler wird knallhart bestraft.

Aber zum Verlauf: Als ungeschlagener Gruppensieger der Vorrunde hatte man zuerst mit den vermeintlich leichteren Gegnern aus Mainz und Speyer zu tun und konnte sich souverän für das Halbfinale qualifizieren. Dabei legte der ungefährdete 5:0 Sieg gegen die Mädchen aus der Landeshauptstadt den beruhigenden Grundstein und im Spiel gegen Speyer (1:0) konnte man mit den Kräften haushalten.

Im Halbfinale stand dann mit dem Gastgeber Frankenthal ein harter Brocken im Weg. Auch stand für diese die Revanche für die Endspielniederlage im Feld aus und so musste man sich auf einen unangenehmen Gegner einstellen. Der VfL agierte von Beginn an aggressiv und kam in den ersten beiden Minuten zu drei hochkarätigen Chancen, die nicht verwertet wurden. Im Gegenzug verwandelte die TG ihre erste Strafecke zur 1:0 Führung, die Lena Herrmann Sekunden vor der Halbzeit ausgleichen konnte. In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Georg Schmidt die Mannschaft offensiver auf, um den Gegner früh unter Druck zu setzen. Auch hier sahen die zahlreichen mitgereisten Fans eine Feldüberlegenheit des VfL, die es aber zum wiederholten Male nicht schafften, das Abwehrbollwerk der Frankenthalerinnen zu durchbrechen. „Das war insgesamt zu überhastet und haben wir auch schon besser umgesetzt“ bilanzierte Trainer Georg Schmidt, aber „leider haben auch die Schiedsrichter (beide aus Frankenthal) dabei immer wieder bewiesen, dass sie im Zweifel konsequent gegen den VfL entschieden und somit den Spielverlauf unterbrachen. Alles Regelkonform, aber eben nicht konsequent auf beiden Seiten geahndet.“ Trotzdem blieb der VfL engagiert und versuchte selbst nach dem 1:2 Rückstand, der nach einem Abstimmungsproblem der VfL Abwehr aus heiterem Himmel fiel, seine Spielstärke auszuspielen. Die Zeit reichte am Ende leider nicht mehr aus. Insgesamt muss man festhalten, dass die TG Frankenthal clever agierte, in ihren Kontern stets gefährlich war und ihre wenigen Chancen eiskalt ausnutzte.

Nach der kurzen Enttäuschung war man sich einig, dass man die Saison mit einem Sieg abschließen wollte. Mit befreiten Köpfen zeigten die Mädels ihre bekannte Souveränität und fegten den HC Speyer mit dem höchsten Endrundensieg (6:0) vom Platz.

„Man wird jetzt vom Gejagten zum Jäger und in der nächsten Saison greifen wir wieder an. Der Wimpel wird wieder zurück nach Bad Kreuznach geholt“, waren sich schnell alle Beteiligten einig.

 

Zum erfolgreichen VfL Team gehörten:

Eva Wöhrle, Lina Dietrich, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Talisa Gläser, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Mina Bretz, Zennur Wand, Lia Textor, Ida Gründewald, Jule Wolf und Lena Herrmann.

 

Oberliga – Endrunde der Mädchen B am Sonntag 17.02.2019 in Frankenthal. Die Ergebnisse der MB des VfL 184 Bad Kreuznach

 

VfL 1848 Bad Kreuznach – TSV Schott Mainz I: 5:0

(3 x Luise Dreyse, Constanze Dreyse und Lia Textor je 1 x)

VfL 1848 Bad Kreuznach – HC BW Speyer: 1:0

(1 x Luise Dreyse)

VfL 1848 Bad Kreuznach – TG Frankenthal I: 1:2 = Halbfinale

(1 x Lena Herrmann)

VfL 1848 Bad Kreuznach – HC BW Speyer: 6:0 = Spiel um Platz 3

(Lia Textor und Constanze Dreyse je 2 x, Jule Wolf und Mina Bretz je 1 x)

 

Der VfL 1848 Bad Kreuznach errang somit den dritten Platz in Rheinland – Pfalz / Saar. Der erste Platz / = RPS Meisterschaft, ging an Gastgeber TG Frankenthal, der den TV Alzey im Endspiel mit 3:2 besiegen konnte.

 

HWH / 17.02.2019

17.02.2019

4 Siege und 2 Niederlagen bei den "Pfälzer Tagen" der Mädchen C

Die Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach waren am Samstag Gastgeber beim Spieltag in heimischer Konrad – Frey Halle. Von den sechs angesetzten Spielen für die zwei Mannschaften des VfL 1848 Bad Kreuznach traf dieser dabei fünfmal auf den Dürkheimer HC! In der ersten Partie gegen den Dürkheimer HC 1 verlor der VfL 1848 Bad Kreuznach 1 nach einer guten Leistung knapp mit 0:1. Das VfL Team um Trainer Slawomir Sznurczak vergab dabei besonders in der zweiten Halbzeit einige gute Gelegenheiten.

Besser machte es das zweite VfL Team im brisanten Stadtderby gegen den Kreuznacher HC. Sehr gut war VfL Akteurin Sina Wand aufgelegt. Sie traf dreimal, der vierte Treffer zum deutlichen 4:0 Endstand gelang Nele Keber. In der Begegnung VfL 2 gegen den Dürkheimer HC 3 gab es einen souveränen und in der Höhe verdienten 6:0 Sieg für die Bad Kreuznacher. Sophia Becker und Sina Wand (je 2 x), sowie Nele Keber und Lara Wawrok (je 1 x), waren die umjubelten VfL Torschützen.

Auch in der zweiten Partie VfL 1 gegen Dürkheimer HC 1 wollte kein Sieg gelingen. Der VfL verlor gegen die Pfälzer abermals – diesmal mit 0:2. Aus diesen Fehlern hatte man wohl gelernt. VfL 1848 Bad Kreuznach 2 bezwang anschließend den Dürkheimer HC 1 mit 3:2. In einer umkämpften und äußerst spannenden Partie waren Clara Ferretti (2 x) und Hanna Liepe (1 x) für den VfL erfolgreich.

Im letzten Spiel des Tages siegte der VfL 1 mit 3:0 gegen den Dürkheimer HC 2. Abermals Clara Ferretti (2 x) und Hanna Liepe (1 x) stellten den verdienten Sieg her.

Der nächste Spieltag für die Mädchen C ist für den Samstag 09.03.2019 terminiert.

 

HWH / 16.02.2019

16.02.2019

... unsere Herren in Aktion! Heimspieltag am Samstag 09.02.2019 in der Jakob - Kiefer Halle

12.02.2019

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen am Sonntag um die Meisterschaft! Mädchen C des VfL sind Gastgeber in der Konrad - Frey Halle, Knaben C reisen nach Koblenz.

MB des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen um den Titel.

Am Sonntag spielen die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach um die Oberliga – Meisterschaft. In der Sporthalle am Kanal in Frankenthal trifft das Team um Trainer Georg Schmidt in der Gruppenphase zunächst auf den TSV Schott Mainz 1 (10:30 Uhr) und dann auf den HC Speyer (11:30 Uhr). In einer weiteren Gruppe befinden sich die Mannschaften der TG Worms 1, TV Alzey und TG Frankenthal. Der Gastgeber zählt bei der Endrunde sicherlich zu den ersten Favoriten. Aber auch die junge Mannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach strotzt vor Selbstbewusstsein und möchte in der Pfalz möglichst um den Titel mitspielen. „Endscheidend ist u.a. die Tagesform“ weiß auch VfL Trainer Georg Schmidt und geht mit verhaltenem Optimismus in die finalen Spiele.

 

Eine starke Truppe hat aktuell VfL Trainer Thorsten Ackermann bei seinen Knaben C zusammen. Am Samstag geht es für diese nach Koblenz in die Sporthalle Karthause. Ab 10:00 Uhr spielt der VfL dort mit zwei Mannschaften und trifft u.a. auf den TSV Schott Mainz 1 + 2, Kreuznacher HC 1 + 2, sowie den Gastgeber HC RW Koblenz.

 

Bei den Mädchen C wird am Samstag VfL Trainer Slawomir Sznurczak den beruflich verhinderten Georg Schmidt vertreten. Ab 10:00 Uhr ist dabei der VfL Gastgeber in heimischer Konrad – Frey Halle. Der VfL wird auch hier mit zwei Mannschaften antreten und trifft auf den Kreuznacher HC, sowie die Teams des Dürkheimer HC. Beginn ist ebenfalls ab 10:00 Uhr.

 

HWH / 11.02.2019

10.02.2019

Herzlichen Glückwunsch Mädchen MB II des VfL 1848 Bad Kreuznach werden verdient Verbandsliga - Hallenmeister Überzeugender Saisonverlauf.

Erfolgreiche Jugendarbeit des VfL 1848 Bad Kreuznach geht weiter. Verbandsliga – Mädchen gewinnen Hallentitel.

Das VfL Trainergespann Slawomir Sznurczak und Georg Schmidt zeigte sich absolut begeistert. Ungeschlagen absolvierten die Mädchen B II des VfL 1848 Bad Kreuznach die Verbandsliga – Hallenrunde und waren auch bei der in Koblenz ausgetragen Finalrunde nicht zu bezwingen. In der Halle Pollenfeld startete man am Sonntag zunächst gegen Gastgeber und Mitfavorit HC RW Koblenz. Für den VfL ging es zunächst darum in der Defensive sicher zu stehen und möglichst keinen Gegentreffer zuzulassen. Dieser Schachzug ging auf. Offensiv hatten die VfLer dagegen mehr als eine deutliche Gelegenheit in Führung zu gehen, vergaben diese hochprozentigen Chancen aber leichtfertig. Folgerichtig endete die erste Partie mit 0:0. Anschließend traf man auf die TG Frankenthal III und lag schnell mit 0:1 in Rückstand. Herausragend die Kampfbereitschaft und Wille der VfL Mädels, die anschließend die Partie und das Ergebnis durch Tore von Maxima Busch und Zennur Wand in einen verdienten 2:1 Sieg drehen konnten.

Auch gegen den 1. FC Kaiserslautern war es knapp, aber irgendwie doch deutlich, lief das Spiel fast ausschließlich nur auf das Tor der Pfälzerinnen! Die VfL Mädels siegten durch ein Tor der spielstarken Lia Textor mit 1:0, gingen aber auch hier grob fahrlässig mit den sich weiter bietenden Torchancen um. In der letzten Begegnung gegen den TV Alzey II hätte bereits ein Remis zum Titel gereicht. Die VfL Mädels zeigten aber ihr ganzes Können und siegten gegen den rheinhessischen Nachbarn auch in der Höhe verdient mit 6:0. Torschützen für den VfL 1848 Bad Kreuznach waren Lena Herrmann (2 x), Maria Dannhäuser, Lara Comtesse, Zennur Wand und Ann – Sophie Stenger (je 1 x).

Dies bedeutete die verdiente Meisterschaft für die MB II des VfL 1848 Bad Kreuznach, die abschließend mit Kindersekt im Foyer der Koblenzer Sporthalle gebührend gefeiert wurde. Imposant hört sich die Serie der VfL Mädels in der abgelaufenen Verbandsliga - Hallenrunde an: bei insgesamt 12 ausgetragenen Partien erreichte der VfL 1848 Bad Kreuznach 34 Punkte und kam als ungeschlagener Meister auf ein Torverhältnis von 42:5.

Für das VfL – Trainerteam war dies sicherlich eine Bestätigung ihrer geleisteten Arbeit. Georg Schmidt meinte danach: „wir haben uns gut verkauft und heute und die ganze Saison über eine kompakt und ausgeglichene VfL Mannschaft gesehen, die sich zum krönenden Saisonabschluss selbst belohnte“!

 

HWH / 10.09.2019

10.02.2019

Knaben D des VfL gewinnen Lokalderby. Nachbericht zum Spieltag beim TV Alzey.

11:8 Sieg im Derby. Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach mit zwei Teams zu Gast in Alzey. 18 Tore durch Levin Becker!

Siege und Niederlagen gab es für die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärts – Spieltag in der Rundsporthalle des TV Alzey. Gegen stark aufspielende Mainzer gelang zunächst ein gerechtes 8:8 Remis. Lehrgeld musste man hingegen gegen die TG Frankenthal II (3:11) und SV Gau – Algesheim II (2:4) zahlen. Im brisanten Lokalderby gegen den Kreuznacher HC gewann das VfL Team um Trainer David Zumsteg verdient mit 11:8. Gegen die TG Frankenthal I siegte der VfL 1848 Bad Kreuznach ebenfalls, diesmal mit 6:4.

 

Die Treffer für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten: Levin Becker ( 18 x ), Alex Anhäuser ( 4 x), Felix Wagner ( 3x ) und Damian Zumsteg ( 5 x ).

 

HWH / 10.02.2019

10.02.2019

Bronze für Hockeyknaben B des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Heute spielten die Hockeyknaben B des VfL 1848 Bad Kreuznach bei der Verbandsligaendrunde mit. Im ersten Gruppenspiel trennten sie sich nach Führung durch Benjamin Stellpflug mit 1:1 gegen den Lokalrivalen und Gastgeber KHC.

Im zweiten Gruppenspiel wurde PST Trier souverän mit 4:0 bezwungen – Justus Emmrich war ein sicherer Rückhalt im Tor und Abwehrchef Adrian Ley (1) und Torjäger Benjamin Stellpflug (3 Tore) schossen den Sieg heraus. Im Halbfinale gegen TV Alzey stand es lange 0:1 – ehe die Rheinhessen auf 3:0 davonzogen, doch die Moral in der jüngsten Mannschaft des Teilnehmerfeldes war intakt und so kämpften sich die Jungs von Trainer Thorsten Ackermann durch Tore von Benjamin Stellpflug und Micho Kerry zum 2:3 heran – der Ausgleichstreffer wollte allerdings nicht mehr gelingen. Im Spiel um Platz 3 hieß es dann erneut „Derbytime“. Anton Ackermann und Adrian Ley standen hinten sicher und Mittelstürmer Emil Becker setzte immer wieder seine Stürmer in Szene – Benjamin Stellpflug und Micho Kerry netzten erneut beide doppelt und als kurz vor Schluss Malte Kerry abstaubte war der hochverdiente 5:1 Endstand und Bronze perfekt. Die Extrakiste „Sinalco“ hatten sich die Jungs redlich erkämpft und Trainer Thorsten Ackermann war sichtlich stolz auf seine Mannschaft, die in der neuen Runde fast komplett nochmal antreten darf.

 

TW Justus Emmerich, Adrian Ley (1 Tor), Anton Ackermann, Mattis Noffke, Benjamin Stellpflug (7 Tore), Micho Kerry (3 Tore), Emil Becker, Erik Mayer, Malte Pleitz (1 Tor), Mateu Anheuser, Joshua und Elias Thomas

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

10.02.2019

Starkes Saisonfinale für die VfL 1848 Bad Kreuznach Hockeyherren.

Am Samstag (09.02.2019) stand für die neuformierte Hallenhockeyherrenmannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach um Spielertrainer Thorsten Ackermann das Saisonfinale in der heimischen Jakob-Kiefer-Halle. Vor toller und stimmgewaltiger Kulisse hieß der Gegner im ersten Spiel des Tages TFC Ludwigshafen. Björn Ackermann unterstützte das Team erstmalig und schoss überragend mit seinen ersten beiden Ballkontakte zur beruhigenden 2:0 Führung ein. Die Mannschaft agierte aus einer sicheren Abwehr um Käpt´n Alexander Jacob und Martin Lipp und führte zur Pause hochverdient mit 3:0. In der zweiten Hälfte wurden teilweise wunderschöne Tore herausgespielt und so hieß es am Ende nach der gelungenen Revanche für die Hinspielniederlage hochverdient 9:2. Der komplette Sturm konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Anschließend ging es gegen die Landeshauptstädter aus Mainz, die wieder eine hochklassige Mannschaft aufgeboten hatten. Björn Ackermann per traumhaften Rückhandstecher sorgte für die 1:0 Führung. Keeper Thorsten Ackermann war kaum zu bezwingen nicht einmal per 7m. Kurz vor Schluss egalisierte erneut Björn Ackermann die zwischenzeitliche Mainzer Führung zum leistungsrechten 2:2. Die Schlußecke des VfL kratzte der Mainzer Spieler nicht regelkonform mit dem Körper von der Linie – der 7m blieb dem VfL allerdings verwehrt.

Im letzten Saisonspiel konnte ein souveräner 3:0 Sieg gegen den Meister TSG Kaiserslautern erzielt werden – Frederick Jost per Doppelschlag und Martin Lipp nach Hechtsprung (KE Kombi) erzielten die Treffer. Auch in diesem Spiel war der Siegeswille und die tolle Moral des Teams zu spüren.

Jetzt heißt es abwarten, ob die Krönung in dieser Premierensaison mit dem Aufstieg noch folgt – wenn nicht wird nächste Runde wieder angegriffen. Spielertrainer Thorsten Ackermann ist stolz auf die Entwicklung und Begeisterung im gesamten Team und freut sich schon auf die bevorstehende Feldsaison.

 

Thorsten Ackermann, Alexander Jacob, Martin Lipp (1 Tor), Marco Trescale, Björn Ackermann (4 Tore), Frederick Jost (4 Tore), Niklas Leibrock (3 Tore), Oliver Triebsch, Rico Beringer (1 Tor) und Andreas Matthias (1 Tor)

 

Grüße und schönes Restwochenende

Thorsten Ackermann

05.02.2019

Hockeyherren VfL 1848 Bad Kreuznach

Am Sonntag (03.02.19) stand für die Hockeyherren der nächste Spieltag in Mainz auf dem Programm.

Im ersten Spiel konnte mit 5:3 gegen PST Trier der nächste Sieg eingefahren werden. Alexander Jacob eröffnete in der 2. Minute per Strafecke den Torreigen, Martin Lipp erhöhte in der 12 auf 2:1 und Georg Schmidt stellte mit dem Halbzeitpfiff den 3:2 Pausenstand her. Erneut Lipp und Marco Trescale sorgten für den 5:3 Endstand, der bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus hätte deutliche sein müssen. Anschließend stand nach kurzer Pause gleich das Spitzenspiel gegen den Topfavoriten und Tabellenführer aus Mainz an. Gegen die deutlich jüngere Mannschaft aus der Landeshauptstadt, stand insbesondere die Abwehr um Keeper Thorsten Ackermann sicher und hielt in der ersten Hälfte lange das 0:1. Vorne wurden einige gute Gelegenheiten (u.a. 3 Strafecken) nicht genutzt und kurz vor der Pause konnte Mainz per Doppelschlag (7m und Konter) zum 3:0 davonziehen. Nach der Pause legten die Routiniers aus Bad Kreuznach noch eine Schippe drauf und Niklas Leibrock verkürzte zum 2:3. Jetzt ging es hin und her, leider konnte Mainz eine ihrer zahlreichen Chancen zum 4:2 nutzen, doch postwenden verkürzte Freddy Jost zum 3:4. In den letzten beiden Minuten wurde nochmal alles riskiert – leider ohne Torerfolg.

Alles in allem eine Leistung, die Spielertrainer Thorsten Ackermann optimistisch für den bevorstehenden Heimspieltag am kommenden Samstag, 9.2. in der Jakob Kiefer Halle stimmt.

 

Thorsten Ackermann, Alexander Jacob (1 Tor), Christian Sieber, Marco Trescale (1 Tor), Georg Schmidt (1 Tor), Rico Beringer, Oliver Triebsch, Niklas Leibrock (2 Tore), Martin Lipp (2 Tore), Freddy Jost (1 Tor), Andreas Mathias,

 

Viele Grüße und

Thorsten Ackermann

04.02.2019

Nach den Mädchen A sind auch die Mädels der weiblichen Jugend B erfolgreich! Beide Teams ziehen in die Endrunde ein. Deutlicher Sieg im Stadtderby gegen den Kreuznacher HC.

Optimaler Spieltag für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Fischerteam erreicht verdient die Endrunde!

Die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach erreichte beim zweiten Spieltag mit vier deutlichen Siegen als Tabellenzweiter die Verbandsliga Endrunde. In heimischer Jakob – Kiefer Halle gab man sich dabei keine Blöße und bezwang am Sonntag im Lokalderby den Kreuznacher HC II mit 4:0, den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer HC RW Koblenz mit 4:1 und den HC Luxembourg sogar mit 10:0. Auch in der letzten Partie des Tages gegen PST Trier überzeugte die Mannschaft von Trainer Armin Fischer. 6:1 wurden die Moselaner bezwungen. VfL Coach Armin Fischer meinte anschließend: „heute haben meine Mädels nichts anbrennen lassen und zeigten allesamt eine gute Leistung“.

 

Die Torschützen für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach: Clara Dietrich ( 7 x ), Luise Bretz und Finja Wunner ( je 6 x ), Selma Bender ( 4 x ), Nele Pfadt ( 1 x ).

 

Es spielten: TW Hannah Neumann, Martha Bender, Selma Bender, Mila Emmerich, Finja Wunner, Leonie Noll, Clara Dietrich, Nele Pfadt, Luise Bretz und Henriette Dreyse.

 

Die Verbandsliga – Endrunde ist für den Sonntag 10.03.2019 terminiert. Hier wollen die VfL – Mädels mit einer ähnlichen guten Leistung wie beim heutigen Spieltag möglichst um die Meisterschaft mitspielen.

 

HWH / 03.02.2019

02.02.2019

Samstag 02.02.2019 in der Jakob – Kiefer Halle Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen souverän das Derby mit 5:0 und erreichen ungeschlagen die Endrunde.

Das VfL Trainergespann Slawomir Sznurczak und Georg Schmidt zeigte sich nach der zweiten Spielrunde der Mädchen A äußerst zufrieden. Beim Heimspieltag in der Jakob – Kiefer Halle gab es nur Siege für das Bad Kreuznacher Verbandsligateam. Im brisanten Derby gegen den Kreuznacher HC II siegten die VfL Mädels nach einer insgesamt guten Leistung mit 5:0. Gegen den Tabellenzweiten TG Worms setzte sich der VfL 1848 Bad Kreuznach mit 2:0 Toren durch. Von den ursprünglich sechs angesetzten Partien an diesem Tag, fielen drei Begegnungen aus. Der HC Speyer III musste kurzfristig seine Teilnahme absagen. Die Partie gegen die Kurpfälzer wird mit 3:0 Toren und 3 Punkten für den VfL 1848 Bad Kreuznach gewertet. Im ersten Spiel des Tages kam es zum Stadtderby gegen die Mädchen des Kreuznacher HC II.  Der VfL 1848 Bad Kreuznach siegte dabei völlig verdient mit 5:0. Clara Dietrich ( 2 x ), Asya Görür, Luise Bretz und Luise Dreyse ( je 1 x ), stellten den deutlichen Sieg her, der leicht hätte auch höher ausfallen können. Auch gegen TG Worms konnte der VfL eine gute Leistung abrufen und bezwang die Nibelungenstädter am Ende verdient mit 2:0. Zweimal konnte Luise Dreyse für den VfL 1848 Bad Kreuznach einnetzen – davon einmal per Siebenmeter. Am Ende bedeutete dies die alleinige Tabellenführung mit einer optimalen Ausbeute von 18 Punkten und einem Torverhältnis von 21:0. Die Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach erreichten damit souverän die Endrunde, die für den Samstag 09.03.2019 angesetzt ist.

 

HWH / 02.02.2019

Januar 2019

30.01.2019

VfL – Hockeymädchen kämpfen um die Endrunde!

Am Samstag sind die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach Gastgeber des zweiten Verbandsliga – Spieltag. Die Paarungen werden dabei in heimischer Konrad – Frey Halle ausgetragen. Der VfL 1848 Bad Kreuznach konnte die erste Spielrunde souverän für sich entscheiden und geht als Tabellenführer gestärkt in den finalen Spieltag. Um 10:35 Uhr kommt es zum brisanten Lokalderby gegen den Kreuznacher HC 2, um 12:10 Uhr wartet der HC Speyer 3 und um 13:35 Uhr trifft man auf die TG Worms. Das erklärte Ziel des VfL 1848 Bad Kreuznach ist das Erreichen der Endrunde, die am Samstag 09. März ausgetragen wird.

Mit der weiblichen Jugend B geht es am Sonntag weiter. Der VfL 1848 Bad Kreuznach um Trainer Armin Fischer hat dabei in der Jakob – Kiefer Halle Heimrecht. Um 10:00 Uhr geht es gegen den Kreuznacher HC 2, um 12:00 Uhr wartet der Tabellenführer HC RW Koblenz und um 14:00 Uhr der HC Luxembourg. Die letzte Begegnung findet um 16:00 Uhr statt.

Gegner des VfL ist dann die PST Trier.

Die Endrundenspiele der Verbandsliga finden ebenfalls im März statt und zwar am Sonntag den 10. März 2019.

Bei den Knaben A stellt der VfL zusammen eine Spielgemeinschaft mit dem TV Alzey.

Die SG 2 ist in der Verbandsliga zu Hause und hat am Samstag in Mainz ihren zweiten Spieltag zu bestreiten. Die Gegner sind ab 10:00 Uhr der TSV Schott Mainz 2, es folgt der VfR Grünstadt und der SC Idar - Oberstein

 

HWH / 30.01.2019

28.01.2019

VfL 1848 Bad Kreuznach Hockeyherren - nächster Sieg!

Am Samstag (26.01.2019) stand für die neuformierte Hockeyherrenmannschaft das nächste Auswärtsspiel beim heimischen 1.FC Kaiserslautern. Die aus beruflichen Gründen ersatzgeschwächte Mannschaft schlug sich in Ihrem ersten Spiel im neuen Jahr 2019 sehr achtbar.

Freddy Jost brachte das Team von Spielertrainer Thorsten Ackermann in der fünften Minuten nach schönem Spielzug bei seinem Debut in Front. Trotz zahlreicher Chancen gelang dem FCK in der 12. Minute der glückliche Ausgleich nach Eckenvariante. Noch vor der Pause stellte Niklas Leibrock per Doppelschlag den 3:1 Pausenstand her. Alexander Jacob setzte die Stürmer regelmäßig gekonnt in Szene und was doch einmal durchkam wurde zur sicheren Beute von Keeper Ackermann. Das Team erspielte sich zahlreiche Torchancen – einzig die Chancenverwertung muss bei den nächsten Spieltagen noch konsequenter werden. Jost, Leibrock und der weitere Debütant Aman Nath trafen zum letztendlich hochverdienten 6:1 Endstand.

Am kommenden Sonntag steht der nächste Spieltag in Mainz mit mindestens drei schweren Spielen auf dem Programm.

Thorsten Ackermann, Alexander Jacob, Oliver Triebsch, Marco Trescale, Freddy Jost (2 Tore), Niklas Leibrock (3 Tore), Aman Nath (1 Tor), Christian Sieber, Johannes Geiger, Andreas Mathias

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

25.01.2019

Sieg und Niederlagen für Mädchen udn Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach.

VfL Trainerin Nicole Ferretti war am Sonntag mit zwei Mädchen D Hockeyteams beim Auswärts – Spieltag in Alzey.

In der dortigen Rundsporthalle gab es dabei „von jedem etwas“. Im Lokalderby gegen den Kreuznacher HC II gewann der VfL 1848 Bad Kreuznach II verdient mit 1:0. Amy Zuhl war die Torschützin zum knappen Sieg, Ohne Chance war anschließend der VfL I gegen den TSV Schott Mainz I. Hier zog man mit 1:6 den kürzeren. Hanna Seifert gelang für den VfL der Ehrentreffer. Auch gegen den TSV Schott Mainz II verlor der VfL II, auch wenn die Landeshauptstädter am Ende einige Akteure der ersten Mannschaft einsetzen. Amy Zuhl und Anna Schleich trafen für den VfL 1848 Bad Kreuznach, trotzdem gab es eine knappe 2:3 Niederlage. Ein Remis gelang im Stadtduell VfL 1848 Bad Kreuznach I gegen Kreuznacher HC I. Ida Keber und Jacie Spanheimer trafen für den VfL. Mit dem Schlußpfiff fiel das dritte Tor für den VfL, dies wurde leider abgepfiffen und nicht gewertet. Deutlich war der verdiente 4:1 Sieg für den VfL II im Duell gegen den HC Luxembourg. Amy Zuhl ( 3 x ) und Anna Schleich waren die VfL Torschützen. Torreich verlief die letzte Partie zwischen VfL I und dem Dürkheimer HC I. Am Ende trennte man sich mit 3:3. Hanna Seifert ( 2 x ) und Mila Halter jubelten über die VfL Treffer.

 

Levin Becker trifft 16 x !

Krankheitsbedingt hatten die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärtsspieltag in Koblenz einen dezimierten Kader, stellten trotzdem zwei Mannschaften. In der dortigen Pollenfeldhalle gab es für das VfL Team um Trainer David Zumsteg nach starken Teamleistungen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Jeweils 10:10 hieß es in den Spielen gegen den TV Alzey und den Kreuznacher HC. Niederlagen gab es in den beiden Begegnungen gegen HC RW Koblenz ( 1:6 ) und SV Gau – Algesheim ( 4:7 ).

Die Tore für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten Levin Becker ( 16 x ), Alex Anheuser und Damian Zumsteg (je 4 x), sowie Jordi Anheuser (1x) 

 

HWH / 27.01.2019

28.01.2019

Oberliga - Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach qualifizieren sich für die Endrunde Jetzt geht es ungeschlagen nach Frankenthal!

Gruppensieger ohne Niederlage. Hockeymädchen es VfL 1848 Bad Kreuznach erreichen souverän die Endrunde.

Ungeschlagen konnten sich die Oberliga – Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach für die Hallen Endrunde qualifizieren, die am Sonntag 17.02.2019 bei der TG Frankenthal ausgetragen wird. Beim finalen Spieltag in heimischer VfL – Jahnhalle blieb das junge Team um die Trainer Georg Schmidt und Slawomir Sznurczak abermals ungeschlagen. Insgesamt hat man in den beiden Vorrundenbegegnungen 22 Punkte eingefahren, dies mit einem überzeugenden Torverhältnis von 34:5. Für das engagierte VfL Trainerteam war das Minimalziel Gruppenerster zu werden und dies gelang am Ende auch sehr deutlich.

Am Sonntag bezwang man zunächst im brisanten Stadtderby den Kreuznacher HC I mit 2:0 Toren ( Tore je 1 x Luise und Constanze Dreyse ). Der VfL hatte dabei Chancen über Chancen, die Trefferquote war dabei leider nicht so deutlich wie der Spielverlauf. Besser lief es dann gegen den TSV Schott Mainz II. Hier zeigte sich der VfL in der Offensive wesentlich effektiver als zuvor und siegte auch in der Höhe verdient mit 8:0. Constanze Dreyse ( 3 x ), Maria Anheuser und Maxima Busch ( je 2 x ) und Luise Dreyse ( 1 x ).

Umkämpft war die Partie gegen TG Worms. Luise Dreyse und Constanze Dreyse waren die VfL Torschützen zum 2:2 Remis gegen die spielstarken Nibelungenstädter.

In der letzten Begegnung des Tages war der VfL 1848 Bad Kreuznach dann wieder am Drücker. TSV Schott Mainz I wurde nach einer guten Leistung mit 3:1 besiegt. Luise Dreyse ( 2 x ) und Constanze Dreyse ( 1 x ) waren die beiden Torschützeninnen des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Der VfL 1848 Bad Kreuznach zieht damit verdient und überzeugend als Rangerster der Vorrunden Gruppe 1 in die Endrunde ein.

 

HWH / 28.01.2019

25.01.2019

Donnerstag 24.01.2019. …… statt Waldheim diesmal Kiefernweg!

Der VfL Oldietreff fand diesmal im Kiefernweg bei Horst Schrögel statt, da der reguläre Waldheimtermin im Januar 2019 wegen Betriebsferien leider nicht wahrgenommen werden konnte. Bei guter Laune trotz Schnee, waren die sieben alten Hockeyfreunde pünktlich um 11:00 Uhr an Bord, um alles Gute in harmonischer Runde zu genießen, was man deftige Genüsse aus Küche und Keller nennen kann. Auch der Nachmittags - Kaffee bei hausgemachten Spezialitäten fand großen Zuspruch. Verständlich, dass auch über Hockey gesprochen wurde, natürlich auch über den immer wiederkehrenden „Fusions - Spuk”, den alle sieben Oldies ablehnten und volles Vertrauen in die Standfestigkeit des VfL Präsidiums und des Hockey -Abteilungsvorstand setzen.

„Zu erfolgreich ist die Vergangenheit und die Zukunft  unserer VfL Hockey-Abteilung, um dies alles alle paar Jahre je nach Gemütslage anderer in Frage stellen zu lassen.“

Diese Meinung unterstützt übrigens auch unser alter VfL - Kamerad Jürgen Buddenberg, der im fernen Leverkusen die Bad Kreuznacher Presse las und sich spontan per E - Mail bei uns meldete.

Weitere Termine wurden schon festgelegt: am 06. Februar 2019 11:00 Uhr Treff im Waldheim Forst Spreitel und 04. Juli 2019 = alljährliche Grillparty in Desloch.

Fest vereinbart wurden zeitnah, gemeinsame Besuche bei unserem erkrankten

Hockeykumpel “Schorsch” Grünewald, den wir auch diesmal in unserer Runde sehr vermissten.

Gegen 16:00 Uhr ging die Truppe fröhlich auseinander, mit einem großen Dank an

die Gastgeberin.

Dabei waren: Rainer Hartmann, Hans Rösner, Arthur Drosse, Horst Schrögel, Dieter Schneider, Horst Knickmann, Karl - Heinz Bechtoldt.

22.01.2019

VfL Nachwuchs am Wochende - Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach wollen die RPS Endrunde erreichen.

Die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach haben ein großes Ziel vor Augen. Sie wollen in der laufenden Hallen Oberliga Rheinland – Pfalz / Saar abermals die Endrunde erreichen, die am 17. Februar 2019 bei der TG Frankenthal ausgetragen wird.

Den ersten Spieltag haben die Schützlinge um Trainer Georg Schmidt schadlos überstanden und alle vier Spiele für sich entscheiden können. Als Tabellenerster stehen jetzt die Rückrundenpartien an. In heimischer VfL Jahnhalle ist man am Sonntag Gastgeber und trifft dabei um 10 Uhr im Lokalderby auf den Kreuznacher HC 1. Um 11.30 Uhr wartet dann der TSV Schott Mainz 2 und um 13 Uhr heißt der Gegner TG Worms. Die letzte Partie findet um 14.30 Uhr statt. Dann spielt der VfL gegen den TSV Schott Mainz 1.

Die Kleinsten des VfL 1848 Bad Kreuznach sind am Wochenende auf Reise und müssen am Sonntag auswärts antreten. Die Knaben D des VfL und ihr Trainer David Zumsteg sind dabei beim HC RW Koblenz zu Gast. Der Spieltag beginnt ab 11 Uhr. Der VfL 1848 Bad Kreuznach stellt zwei Teams und trifft auf den TV Alzey, SV Gau – Algesheim, Kreuznacher HC, TSV Schott Mainz, HC Luxembourg und Gastgeber HC RW Koblenz.

Beim TV Alzey spielen die Mädchen D des VfL 1848 Bad Kreuznach ebenfalls mit zwei Mannschaften. Ab 10 Uhr heißen am Sonntag die Gegner, TSG Kaiserslautern, TSV Schott Mainz, HC Luxembourg, Dürkheimer HC, Kreuznacher HC und TV Alzey.

 

HWH / 21.01.2019

22.01.2019

Versöhnlicher Abschluss für die Knaben A. Deutliche Siege bei der Platzierungsrunde.

Wiedergutmachung geglückt!

Nur knapp hatten unlängst die Oberliga Knaben A der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / TV Alzey die Endrunde verpasst. Bei den Spielen der Platzierungsrunde in Kaiserslautern hielt man sich dagegen schadlos und konnte sehr klare Siege einfahren.

 

Gegen TG Frankenthal II gewann man deutlich mit 3 : 0 und gegen den Dürkheimer HC II sogar mit 7 : 0. Gastgeber 1. FC Kaiserslautern hatte nicht den Hauch einer Chance und wurde mit 8 : 0 bezwungen.

Trainer Dennis Wilhelm meinte anschließend: „Die Jungs konnten sich trotz dem „Nichterreichen“ der Endrunde in der Platzierungsrunde nochmals motivieren und haben alle drei Spiele klar dominiert.

 

Mit einer etwas besseren Chancenverwertung wären noch höhere Siege möglich gewesen. Man muss allerdings auch anmerken, dass die Gegner „kein OL Niveau“ hatten. Insgesamt war dies ein versöhnlicher Abschluss der Punktrunde der OL Mannschaft.“. Im Endklassement erreichte die SG am Ende den siebten Platz.

 

HWH / 22.01.2019

21.01.2019

Knaben B des VfL 1848 Bad Kreuznach VL Gruppensieger.

Knaben B des VfL 1848 Bad Kreuznach VL Gruppensieger.

Heute stand die zweite Hälfte der Vorrunde in der Knaben B Verbandsliga auf dem Programm. Trainer Thorsten Ackermann konnte erneut zwei spielstarke Teams aufbieten und die Jungs bestätigten Ihre gute Form aus dem ersten Spieltag.

Die erste Mannschaft hatte gegen VfR Grünstadt etwas Startschwierigkeiten, konnte schließlich einen ungefährdeten 3:0 Sieg herausspielen. Aus der sicheren Abwehr um Adrian Ley und Anton Ackermann wurden die Stürmer immer wieder gekonnt in Szene gesetzt. Gegen die TSG Kaiserslautern lief der Ball noch besser durch die Reihen und Emil Becker per Traumrückhandtor brachte sein Team in Front. Micho Kerry verlud den gegnerischen Torwart zum 2:0 und als der wiedergenese Benjamin Stellpflug das 3:0 erzielte, war das Spiel entschieden.

Zum Schluss hieß der Gegner Kreuznacher HC II und hier lieferte das Team die beste Leistung des Tages ab und blieb sich ergebnistechnisch treu – erneut stand es am Ende 3:0.

Abschließend bleibt festzustellen, dass alle sechs Spiele zu Null gewonnen werden konnte und die Vorfreude auf die Endrunde am 10.2. auf alle Fälle da ist.

 

TW Justus Emmrich, Anton Ackermann, Adrian Ley ( 1 Tor), Benjamin Stellpflug (5 Tore), Micho Kerry (2 Tore), Emil Becker (1 Tor), Fredrick Adolf, Elias Hartmann und Samuel Müller

 

Die zweite Mannschaft, welche überwiegend aus den jüngeren Knaben C bestand zeigte sehr zur Freude von Trainer Thorsten Ackermann ansprechende Leistungen. Im ersten Spiel unterlagen sie nach tollem Kampf dem KHC II mit 0:4, dann wurde gegen Grünstadt hervorragend gekämpft und ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden erzielt. Gegen die TSG Kaiserslautern hielt TW Fridolin Anders mit klasse Paraden sein Team im Spiel – letztendlich wurde knapp mit 0:2 verloren.

 

TW Fridolin Anders, Mattis Noffke, Malte Pleitz, Joshua Hartmann, Lukas Budde, Kaden Guidry, David Standenberg, Bastian Thompson, Erik Mayer

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann