Aktuelles




Juni 2019

23.06.2019

Zeltplatzprämierung 2019 - die beiden Fotos zeigen die Sieger: MSV Duisburg (Mädchen) und TV 03 Werne (Jungs)


23.06.2019

Die VfL Mädchen und Knabenturniere 2019 sind Geschichte!

Erfolge für VfL 1848 Bad Kreuznach und dessen Hockeynachwuchs.

Abermals ein sehr guter Gastgeber war unlängst die rührige Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach. Knapp 180 Mannschaften aus über 60 Vereinen fanden den Weg am Christi Himmelfahrt und Fronleichnam Wochenende ins wunderschön gelegene Stadion Salinental. Insgesamt wurden bei den traditionellen Mädchen- und Knabenveranstaltungen knapp 900 Begegnungen in Freundschaft ausgetragen, selbst für die turniererprobten VfL er eine Mammutaufgabe die man jedoch souverän und mit Bravour meisterte. Als Veranstalter war der VfL 1848 Bad Kreuznach praktisch in allen Altersklassen vertreten und konnte gegen die Gäste aus nah und fern sehr positive Ergebnisse erzielen. Auch abseits der Plätze gab es strahlende Gewinner. Bei der Zeltplatzprämierung wurde die sauberste Übernachtungsstätte im Stadion bewertet, ebenso die repräsentative Außendarstellung etc. Bei den Mädels ging der erste Preis an die „Zebras“ des MSV Duisburg. Bei den Jungs wurde der TV 03 Werne als verdienter Gewinner gekürt. Honoriert wurde deren Bemühungen rund um die bunten Biwaks jeweils mit einem Siegerscheck über € 184,80 zum Kauf von Sportartikeln, dies in Anlehnung an das VfL Gründerjahr 1848.

Dankbar zeigte sich der VfL 1848 Bad Kreuznach auch über die gute Zusammenarbeit mit den Stadtverantwortlichen. „Man hat sich wiederholt darum bemüht, dass der An- und Abreiseverkehr, sowie das Parkplatzproblem bewältigt und das Gefahrenpotential auf der B 48 durch die 30er Zone herabgesetzt wird“, erklärte VfL Hockeychef Hans – Wilhelm Hetzel die verschiedenen Maßnahmen, um das Verkehrsaufkommen zu minimieren. Nun arbeitet der Veranstalter an weiteren „Stellschrauben“, um die Bedingungen für alle Beteiligten zu optimieren. „Natürlich wollen wir die Anlieger und deren Kritik nicht außer Acht lassen und werden daher im kommenden Jahr die Teilnehmerzahl etwas reduzieren“ informiert der VfL Vorstand.

 

Fazit des wohl größten bundesdeutschen Hockeyspektakel = den Gästen hat es ausnahmslos gut bei beim VfL 1848 Bad Kreuznach gefallen!

 

Das beliebte VfL Nachwuchsevent – seit 1956 fester Bestandteil im Terminkalender zahlreicher Vereine – sieht man unter sportlichen Gesichtspunkten als einen der besten Werbeträger für die Stadt Bad Kreuznach, bekannt im gesamten Bundesgebiet und weit über die Landesgrenzen hinaus.

Weitere Informationen: www.vfl-badkreuznach-hockey.de oder Mail: hetzel.vfl@gmx.de

 

HWH / 23.06.2019

23.06.2019

Die Resultate der VfL Teams vom Wochenende beim 64. Knaben - Hockeyturnier.

21.06.2019

Und hier die ersten Bilder vom 64. Knabenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach

17.06.2019

Erfolgreiches Auswärtsspiel für Hockeyknaben B

Die Hockeyknaben B der Spielgemeinschaft von Trainer Thorsten Ackermann spielten bei der TSG Heidesheim 1:1 Unentschieden. Nach zwei Niederlagen in den Rheinhessenderbys gegen TV Alzey konnte heute wieder ein hochverdienter Teilerfolg erzielt werden. Der Anfang war unkonzentriert und so ging Heidesheim nach einer Verkettung von Fehlern mit 1:0 in Führung. Schon in der ersten Halbzeit gab es die eine oder andere Chance. Nach der Pausenbesprechung rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Heidesheimer Tor. Benjamin Stellpflug per Kurze Ecke Knaller traf zum umjubelten Ausgleich – mehr wollte den Jungs trotz zahlreicher hervorragend herausgespielten Torchancen leider nicht mehr gelingen. Der dritte Gruppenplatz konnte dadurch gefestigt werden.

Trainer Ackermann war mit der gezeigten Leistung hochzufrieden und in den nächsten Trainingseinheiten gilt es weiter an der offensiven Abstimmung zu arbeiten.

Am kommenden Wochenende steht für die Mannschaft das große Knabenhockeyturnier im heimischen Stadion Salinental auf dem Programm.

 

Es spielten: im Tor Fridolin Anders und Tim Retzmann, Adrian Ley, Anton Ackermann, Conner Abel, Linus Bouffleur, Emil Becker, David Schnorrenberg, Vincent Vo, Benjmain Stellpflug, Karlo Günther, Felix Christ, Nik und Luk Schäfer

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

17.06.2019

VfL - Hockeywuchs überzeugend ! Positive Ergebnisse am Wochenende

Mädchen D des VfL überzeugen in Bad Dürkheim und gewinnen alle Spiele

Vertretungsweise übernahmen Luise Bretz und Markus Schmidt die Betreuung bei den Mädchen D Spieltag in Bad Dürkheim. Die VfL Mädels zeigten sich dabei von ihrer besten Seite und bezwangen den HC Speyer 1 mit 6:3. Die zweite Vertretung aus Speyer wurde dann mit 7:1 nach Hause geschickt. Deutlich auch der 6:1 Sieg gegen TG Worms.

 

Knaben D bezahlen Lehrgeld in Heidesheim

Wenig erfolgreich agierten die Knaben C des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärts - Spieltag in Heidesheim. Stark ersatzgeschwächt verlor das Team um Trainer David Zumsteg mit 1:7 gegen Gastgeber TSG Heidesheim und 1:4 gegen den TSV Schott Mainz. Lediglich die Begegnung gegen den SV Gau – Algesheim gewannen die VfL Buben mit 4:1.

16.06.2019

Mädchen C in Heidesheim: wenn man keine Tore schießt kann man nicht gewinnen!

Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen lediglich gegen den Gastgeber – Rest hatte abgesagt!

VfL Trainer Armin Fischer war mit seinen Mädchen C nicht ganz so zufrieden.

Beim Spieltag in Heidesheim hatte man lediglich gegen den Gastgeber anzutreten, die restlichen Teams hatten leider abgesagt. In der ersten Partie gegen TSG Heidesheim standen die VfL Stürmerinnen dreimal alleine vor dem Tor – ohne Erfolg. Doch Lilly Warkus markierte dann das längst fällige 1:0 für die VfL Girls. Kurz danach kassierte man den Ausgleich und eine Minute vor Ende der Partie sogar noch sehr unglücklich das 1:2. Anschließend spielte VfL 1 Mädchen C – VfL 2. Hier trennte man sich 2:2. Auch die zweite Begegnung gegen TSG Heidesheim ging mit 1:2 an die Gastgeberinnen.

 

Fazit: wer keine Tore schießt kann nicht gewinnen!

 

HWH / 15.06.2019

16.06.2019

Zweite Vertretung der VfL - Mädchen A mit Sieg und Niederlage in Frankenthal

Die Verbandsliga - Mannschaft der Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach kehrte mit gemischten Gefühlen vom Spieltag in Frankenthal zurück. Gegen den Dürkheimer HC 2 verlor man die erste Partie mit 2:6. Die VfL Mädels spielten gut mit, fanden aber gegen die starke Abwehr der Dürkheimerinnen kaum ein Rezept, um gefährlich aufs Tor zu schießen. Im Gegenzug gelang es den Mädchen aus der Pfalz durch sehenswerte Alleingänge, in den Schusskreis der Kreuznacherinnen einzudringen. Insgesamt agierten die VfL-Mädchen zu ängstlich und kamen häufig einen Schritt zu spät. Gegen den Tabellenzweiten aus Frankenthal gelang es dann im Anschluss deutlich präsenter und aggressiver aufzutreten und so gewann man das Spiel verdient mit 2:1. Eine herausragende Leistung bot dabei Lia Textor, die als stabiler Rückhalt der Abwehr auch die meisten offensiven Akzente setzte und an beiden Toren beteiligt war.

Für den VfL spielten: Matilde Ameixa, Geraldine Müller, Maria Dannhäuser, Lia Textor (2), Ann-Sophie Stenger, Lara Comtesse (1), Maxima Busch (1), Eva Michelmann, Emma Neumann, Asya Görür, Anna Straub.

 

16.06.2019

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen Oberliga - Spitzenspiel mit 3:0 gegen den TSV Schott Mainz

„Wir hatten heute nur ein Ziel – gegen den TSV Schott Mainz zu gewinnen, um weiterhin Tabellenführer zu bleiben. Dies wurde erreicht. Meine Mädels waren überwiegend schneller als der Gegner, aggressiver und erfolgreicher. Der 3:0 Sieg geht voll in Ordnung“, so lautete das Fazit des zufrieden wirkenden VfL Trainer Slawo Sznurczak. Tatsächlich übernahmen die MB des VfL 1848 Bad Kreuznach im Oberliga - Spitzenderby gegen die „Schotten“ von Anfang an die Initiative. Aber erst nach 15. Minute fiel das erlösende 1:0 durch Sophia Becker. Vor zahlreich anwesenden Zuschauern im Stadion Salinental hatte der VfL danach zwei Strafecken zugesprochen bekommen, konnte diese aber nicht nutzen. Hanna Liepe war es dann, die zur beruhigenden 2:0 Halbzeitführung traf. Und auch in der zweiten Hälfte hatte der VfL Chancen über Chancen, vergab diese aber oft leichtfertig und unkonzentriert. Überhaupt war auffällig, dass zum Teil sehr eigensinnig agiert wurde und so sich die bietenden Gelegenheiten verpufften. Die Mainzer zeigten ein gefälliges Spiel, waren aber nach vorne hin zu ungefährlich. Die stets gefährliche Mina Bretz war es dann vorbehalten mit ihrem Tor die endgültige Entscheidung zu erzwingen. 3:0 – kein Gegentor und ein verdienter Sieg der VfL Mädels gegen den Tabellenzweiten, die Tabelle von oben anführend. Was will man mehr!

Für die VfL Mädchen B geht es jetzt in die Sommerpause. Danach folgt am Sonntag 18.08.2019 die nächste Auswärtspartie der Oberligarunde beim 1. FC Kaiserslautern.

15.06.2019

Spitzenspiel bei den Mädchen B

Ernst wird es für die Oberliga – Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag um 9:00 Uhr. Im heimischen Stadion Salinental empfängt das Team um Trainer Slawo Sznurczak im Spitzenspiel die Vertretung des TSV Schott Mainz. Der VfL hat aktuell ein Spiel weniger ausgetragen als die „Schotten“, belegt aber gemeinsam mit den Landeshauptstädtern den ersten Rang. Mal schauen wer am Ende die Nase vorne hat. Ab 10:00 Uhr richtet der VfL am Sonntag im Salinental einen Spieltag der Verbandsliga Mädchen B aus. Gegner des VfL sind dabei TV Alzey und TSV Schott Mainz 2.

Bereits am Samstag haben die Mädchen A des VfL 2 beim Verbandsliga – Spieltag in Frankenthal anzutreten. Ab 12:50 Uhr spielt der VfL gegen TG Frankenthal 2 und 1. FC Kauserslautern.

Mit zwei Mannschaften reisen die Mädchen D des VfL am Sonntag zum Auswärtsspieltag nach Bad Dürkheim. Ab 11:30 Uhr trifft man dabei auf die Teams des HC Speyer., TG Worms, TSG Heidesheim und Gastgeber Dürkheimer HC.

 

Auch unsere Mädchen C und auch die Knaben C sind am Samstag beim Spieltag in Heidesheim im Einsatz. VfL Trainer Armin Fischer und David Zumsteg hoffen auf gute Ergebnisse in den Partien gegen TSG Heidesheim und SV Gau-Algesheim.

 

HWH / 14.06.2019

15.06.2019

HOCKEY - News aus Rheinland - Pfalz/Saar

11.06.2019

Unsere Nationalspielerin Marie Fischer mit Fanclub.

Über Pfingsten spielte die U- 16 Nationalmannschaft ein Turnier in Mannheim. Marie Fischer stand abermals im Kader des DHB. Gegner waren Irland, Australien und die Niederlande. Zu beginn der Maßnahme wurden 2 Freundschaftsspiele gegen die Australische U - 17 Mannschaft gespielt. Beide Partien wurden von den Deutschen Mädels gewonnen. Das erste Spiel endete 4:1. Marie erzielte nach zwei Minuten ihr erstes Tor im Trikot der Nationalmannschaft. Auch die zweite Partie entschieden die Deutschen Mädel für sich. Endstand 6:3. Marie schoss ihr zweites Tor. Am Pfingstsamstag hatten die Mädels aus Irland keine Chance. Das Spiel endete 10:0. Am Sonntag konnten sich einige VfLer von der guten Leistung gegen Australien überzeugen. Fam. Schmidt/ Ferretti, Fam. Bretz/ Ulrich und Fam. Schmidt/ Keber waren vor Ort. Ebenso Tanten, Onkels und Cousine. Zu einem Endspiel kam es gegen die Niederlande. Auch dieses Spiel gewannen die deutschen Mädels mit 3:1. Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen die männliche deutsche Auswahl eine Bronzemedallie und die DHB Mädels die Goldmedaille.

08.06.2019

TAG DES SPORTS in Bad Kreuznach Kurpark und die VfL Hockeyabteilung ist auch dabei!

08.06.2019

Bad Kreuznacher Firmenlauf - auch die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach war am Start!

Am 10. Bad Kreuznacher Firmenlauf durfte die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach natürlich nicht fehlen. Insgesamt 10 Jungs und Mädels aus verschiedenen Altersklassen freuten sich auf die bevorstehende 5 km Runde durch das schöne Bad Kreuznach. Einige ihrer Hockeyfreunde trafen sie noch auf der Strecke. Aufgeregt versammelten sie sich am Start. Doch mit dem Startschuss zählte nur noch eins: Spaß auf der Strecke! Mit guten Ergebnissen und rundum zufrieden erreichen die Hockeykids dann nach knappen 25 Minuten das Ziel! Alle waren begeistert und freuen sich schon auf nächstes Jahr.

08.06.2019

Ein schönes Geschenk für unseren Mädchen C Trainer Armin Fischer (übrigens = die Künstlerin war Anna Woehrle)

02.06.2019

Sigrid Mohns = HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Geburtstag

Geburtstags – Ständchen beim VfL Mädchenturnier.

Die „gute Fee“ bei den traditionellen Mädchenturnieren des VfL 1848 Bad Kreuznach ist sicherlich Sigrid Mohns, die Ehefrau des langjährigen Stadionwart Wolfgang Mohns.

Bei der diesjährigen – 45. Auflage des VfL Hockeyspektakel – gab es einen triftigen Grund etwas zu feiern. Trotz ihrem „runden Geburtstag“ ließ es sich Sigrid Mohns nicht nehmen, auch beim aktuellen Internationalen Mädchen – Hockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach vor Ort zu sein. Die jungen VfL Hockeyspielerinnen wussten dies sehr zu schätzen, überbrachten dem Geburtstagskind ein Ständchen und schmetterten aus voller Brust den „happy birthday to you“ Song. VfL Hockeyabteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel überreichte ein Präsent und einen Blumenstrauß und dann ging es weiter mit den Turnierspielen. Immerhin hatte der VfL 1848 Bad Kreuznach 108 Mannschaften aus insgesamt 35 Vereinen zu Gast, die an den vier Tagen rund um das Christi Himmelfahrt Wochenende knapp 500 Begegnungen austrugen.

Am Fronleichnam Wochenende steht das nächste VfL Hockeyevent an. Dann kommen die Knaben ins Salinental. Rund 70 Teams aus nah und ferne werden erwartet.

 

HWH / 02.06.2019

02.06.2019

Sehr viele Gegner, sehr viele Spiele und noch mehr Tore! Die Ergebnisse der VfL Teams. Wir waren mit 8 Mannschaften vor Ort!

Mai 2019

30.05.2019

45. Internationales Mädchen - Hockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach (Bericht folgt)

29.05.2019

Dienstag 28.05.2019 - 3:0 Sieg für den VfL – Nachwuchs. Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach bezwingen im Lokalderby den Kreuznacher HC.

VfL Mädels sind jetzt Spitzenreiter zusammen mit dem TSV Schott Mainz.

VfL Trainer Georg Schmidt zeigte sich hochzufrieden. Im Oberliga Stadtderby zwischen den Mädchen A des VfL und des KHC, gewann sein Team souverän mit 3:0 (Hz.: 1:0). „Es ist immer schwierig gegen einen so defensiv stehenden Gegner das Tor zu finden“ resümierte Schmidt nach Ende der Partie. Tatsächlich verteidigte der KHC mit „Mann und Maus“ und war offensiv kaum im VfL Schusskreis aktiv. Direkt zu Anfang der Begegnung war es Mina Bretz, die zur frühen 1:0 Führung für den VfL einlochte. Danach war es praktisch ein Spiel auf ein Tor, zum Teil vergaß der VfL jedoch die sich bietenden Torgelegenheiten auch zu nutzen. Direkt nach der Halbzeit klingelte es dann wieder im KHC Gehäuse. Luise Dreyse erzielte das das beruhigende 2:0. 30 Sekunden vor Ende des Derby war es Lia Textor, die den verdienten Endstand für den VfL 1848 Bad Kreuznach herstellte. VfL Trainer Georg Schmidt monierte bei seinen Mädels, dass diese es teilweise nicht verstanden das Spielgeschehen in die Breite zu ziehen. So rannte man sich immer wieder im kompakten KHC Abwehrbollwerk fest. „Teilweise war es schwierig für uns da durch zu kommen. Trotzdem waren wir die ganze Zeit über dominant und spielten ausschließlich nur in der generischen Hälfte. Wir wussten, was wir können und hatten Vertrauen in unsere Prozesse und Abläufe. Die Tore mussten also zwangsläufig fallen“ lautete sein Fazit.

Der VfL rangiert nun punktgleich mit dem TSV Schott Mainz an der Spitze der Oberliga Tabelle.

Jetzt freut man sich beim VfL auf das anstehende 45. Internationale Mädchen – Hockeyturnier an Christi Himmelfahrt. Hier ist man als Gastgeber in allen Altersklassen vertreten und hofft auf spannende Spiele gegen Gäste aus nah und fern.

 

HWH / 28.05.2019

28.05.2019

Werbebanner aufhängen zum 45. Mädchen - Hockeyturnier des VfL1848 Bad Kreuznach (Stadion Salinental, Montag 27.05.2019)

27.05.2019

Turnierbesuch beim RTHC Leverkusen.

An diesem Wochenende waren die Hockeyknaben B der Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC zu Gast bei dem hochkarätig besetzten „Eintopfpokalturnier“ des RTHC Leverkusen. Mit 18 Spielern und 22 Fans hat sich die Truppe von Trainer Thorsten Ackermann auf den Weg in den Ruhrpott gemacht. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den erfolgreichen Titelverteidiger und Gastgeber aus Leverkusen – körperlich unterlegen und nach einem verpennten Beginn kämpferisch gut dagegenhaltend hieß es am Ende leider 0:6. Im zweiten Spiel gegen den Hessenmeister vom Hanauer THC spielten die Jungs deutlich entschlossener und mussten trotz zahlreicher eigener Torchancen 2 Minuten vor dem Ende den 0:1 Endstand hinnehmen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Club zur Vahr Bremen hieß es zu Pause 0:1 und in der zweiten Halbzeit rollte ein Angriff nach dem Anderen auf das Bremer Tor – es war wie vernagelt und drei Konter fanden nach das Ziel ins falsche Tor. Die Gruppe hatte auf und neben dem Platz viel Spaß miteinander und machte Werbung für Bad Kreuznach. Abends wurde gemeinsam der Pokalsieg der Bayern bejubelt und anschließend ging es müde ins Bett. Heute Morgen wurde ESV München klar dominiert, leider erneut kein Schussglück und wieder fiel – dieses Mal nur 60 Sekunden vorm Ende – der Siegtreffer auf der falschen Seite. Vor dem letzten Spiel schwor Trainer Ackermann seine Jungs nochmal ein, die Eltern auf der Tribüne feuerten lautstark an und gegen den Nachwuchs vom Harvestehuder THC aus Hamburg zeigten die Jungs nochmal tolle Moral – es wurde um jeden Ball gekämpft einzig ins Tor wollte er nicht – Pfosten, Linie, etc. und so kam es leider wie es kommen musste – mit dem einzigen Torschuss hieß es unglücklicherweise zum dritten Mal bei diesem Turnier 0:1. Trainer Ackermann war trotzdem stolz auf seine Mannschaft. Auf diese gezeigten Leistungen kann auf alle Fälle aufgebaut werden und so ist die Vorfreude auf das nächste Punktspiel am Dienstag, 4.6. um 18:15 Uhr gegen TV Alzey bereits groß.

 

Es spielten:

Tor: Fridolin Anders und Tim Retzmann Feld: Anton Ackermann, Conner Abel, Nik Schäfer, David Schnorrenberg, Emil Becker, Karlo Günther, Benjamin Stellpflug, Levin Becker, Erik Mayer, Joshua Thomas, Elias Thomas, Luk Schäfer, Justus Siegl, Vincent Vo, Mateu Anheuser und Kaden Guidry

 

Viele sonnige Grüße

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

27.05.2019

VfL - Hockeymädchen sehr erfolgreich. Jetzt freut man sich auf das 45. Internationale Mädchen - Hockeyturnier im Stadion Salinental.

VfL Hockeymädchen mit überragenden Leistungen am Wochenende.

Gehofft -  aber nie für möglich gehalten. So kann man die Ergebnisse der weiblichen Jugend B und der A - Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach am Wochenende bewerten.

Am Samstag spielten die Mädchen A im heimischen Stadion Salinental gegen den Tabellenführer und Titelaspiranten TSV Schott Mainz. Musste man sich zum Saisonauftakt im Hinspiel noch bei den Mainzerinnen mit 0:2 geschlagen geben, so gelang jetzt die Revanche mit einem Heimsieg in gleicher Ergebnishöhe. Der VfL wusste um die eigenen Stärken und die Möglichkeit, in den Kampf um den Gruppensieg einzugreifen. Von Beginn an verfolgte man eine offensive Taktik, um die Mainzerinnen nicht ins Spiel kommen zu lassen und den Ball vom gegnerischen Schusskreis fern zu halten. Dort stand nämlich in Frieda Kaul die junge Torhüterin der B - Mädchen im Kasten, nachdem die beiden etatmäßigen Torfrauen aufgrund der Spielverlegung verhindert waren. In der ersten Halbzeit sah man ein Spiel auf Augenhöhe mit fehlenden zwingenden Torchancen auf beiden Seiten und so ging es mit einem leistungsgerechten und sehr spannenden 0:0 in die Halbzeit. Durch eine taktische Umstellung gelang es dem VfL weiterhin Druck auszuüben und die Mainzerinnen immer wieder in der eigenen Hälfte anzugreifen. Der überfällige Führungstreffer wurde von Lia Textor erzielt, Constanze Dreyse legte glücklicherweise wenige Minuten später zum erlösenden und verdienten 2:0 nach. Der VfL hat nun in den nächsten ausstehenden Spielen gegen den KHC und den TV Alzey alle Joker in der eigenen Hand, um die Tabellenführung zu übernehmen.

 

Weibliche Jugend B gewinnt Auswärtsspiel in Speyer.

Am Sonntag reisten die Spielerinnen der WJB nach Speyer. Dort wartete ein Gegner, den man schwer einschätzen konnte, da Speyer bisher nur ein einziges Ligaspiel bestritt. Die erste, klar dominierende Phase des HC Speyer konnten die VfL Mädels ohne Gegentreffer überstehen und übernahmen ab Mitte der ersten Halbzeit die Kontrolle über das Spielgeschehen. Jedoch gelang es auch in dieser Phase nicht, einen Treffer zu erzielen.

Die zweite Halbzeit ähnelte vom Verlauf der ersten. Speyer startete stark und ging verdient mit 1:0 in Führung. Nachdem der VfL wieder ins Spiel fand und mit der nötigen Ruhe weiterspielte, erzielte Luise Dreyse 10 Minuten vor Schluss, mit einem wunderbaren Solo von der Mittellinie, den ersehnten Ausgleich für die Kreuznacherinnen. Beide Mannschaften wollten jetzt den Sieg, doch der VfL war es, der nach hervorragender Passkombination das Spiel für sich entschied (Torschützin: Selma Bender). Der VfL, von vielen Gegnern zu Beginn der Saison unterschätzt, hat mit dem dritten Tabellenplatz seinen Anspruch in einer starken Oberliga bekräftigt. Wer weiß, wo die Reise für die Mädels in dieser Saison noch hingeht...

 

Drei Spiele, drei Siege. Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen im Sportpark Rote Teufel.

Bei sonnigem Wetter lief es für die von Armin Fischer betreuten Mädchen C des VfL am Samstag in Kaiserslautern optimal. Bei drei ausgetragenen Spielen gelangen drei Siege. Gegen Gastgeber 1. FC Kaiserslautern stand es bis kurz Schluss 2:2. praktisch mit dem letzten Angriff gelang dem VfL 1848 Bad Kreuznach noch der verdiente 3:2 Sieg. In der zweiten Partie gegen den Dürkheimer HC 2 konnten dann die VfL Mädels einen überzeugenden 4:0 Sieg feiern. In der letzten Partie ging es gegen den Dürkheimer HC 1.  Der VfL 1848 Bad Kreuznach lag bis kurz vor dem Ende mit 2:0 in Führung. Dem DHC gelang zwar noch der Anschluss zum 2 : 1. Mehr war aber nicht drin für die Bad Dürkheimer Mädels, so dass VfL Trainer Armin Fischer am Ende zufrieden meinte: „Drei Spiele, drei Siege – ein gelungener Ausflug in die Pfalz!“ Die Tore für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten: Jacie Spanheimer (4 x), Clara Ferretti (3 x), Lilly Warkus und Helena Glockner (je 1 x)

Nicht zum Einsatz kamen diesmal die Knaben C des VfL 1848 Bad Kreuznach, da ein großer Teil der Mannschaft mit Trainer Thorsten Ackermann beim 22. Eintopf – Turnier des RTHC Leverkusen zu Gast war.

 

Ein hart erkämpfter Sieg beim Bad Kreuznacher Derby bedeutet die Tabellenführung für junge VfL 1848 Bad Kreuznach Oberliga B - Mädchen.

Mit viel Vorbereitung und nach einer ausführlichen vorherigen Gegneranalyse ging der VfL - Coach Slawomir „Slawo“ Sznurczak in das für ihn erste Stadtderby als Trainer der Mädchen B in der RPS - Oberliga. Im Gegensatz zu früheren Jahren, als der eine oder andere Verein, je nach Jahrgang die Liga und somit auch die Derbyspiele klar dominierte, waren diesmal beide Teams etwa auf dem gleichen Niveau, was sich auch am Tabellenplatz widerspiegelte (2. und 3. hinter dem Titelfavoriten TG Frankenthal).

15 VfL Akteure, die meisten aus den jüngeren Jahrgang, standen bei der Begrüßung den Mädels des KHC gegenüber - man kennt sich von der Schule, Schulhockey oder von den gemeinsamen Auswahltrainings, wie auch aus den bisherigen zahlreichen Spielen gegeneinander. Das eindeutige Ziel war wie immer: ein Sieg – schließlich stehen noch zwei schwere Spiele gegen den Titelaspiranten TG Frankenthal und individuell starke Mädels von TSV Schott Mainz bevor.

Das Spiel begann furios, leider für den Gegner. Bereits nach wenigen Sekunden gab es schon die erste kurze Ecke für KHC. Diese wurde souverän abgewehrt, wie auch die anderen Strafecken im weiteren Verlauf des Spiels. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten einige sehr erfolgsversprechende Chancen zur Führung, auch per kurze Ecke. Die VfL - Mädchen standen aber sehr gut in der Manndeckung und im Tor stand schließlich ein erfahrener und sehr guter Keeper, auf den immer Verlass ist. Vorne vergaben die VfL - Akteure leider einige gute Möglichkeiten bzw. wählten manchmal nicht die optimalste Variante. Darum stand zur Pause ein gerechtes 0:0 Unentschieden.

Sehr positiv war jedoch die hohe Laufbereitschaft sowie Zweikampfstärke. Das Spiel war zum Teil körperbetont, aber sehr fair. Der VfL 1848 Bad Kreuznach probierte vieles, jedes der 14 eingesetzten Feldmädchen musste auf verschiedenen Positionen spielen, um die optimalste Lösung gegen einen schnellen und zweikampfstarken Gegner zu finden. Als sich schon viele Zuschauer mit einem torlosen Unentschieden langsam anzufreunden versuchten, erlöste Hanna Liepe den Trainer und die Fans mit ihrem Treffer aus kurzer Distanz. Die verbleibenden paar Minuten wurden noch gezählt, die Abwehr verstärkt und schließlich ertönte auch der Schlusspfiff. Die zahlreichen Zuschauer beider Vereine sahen ein sehr emotionales und bis zum Ende spannendes Spiel der Kreuznacher Mädels. Mit diesem Sieg katapultiert sich der VfL 1848 Bad Kreuznach in die Tabellenspitze und verbleibt dort mindestens bis Mitte Juni. Trainer Slawomir „Slawo“ Sznurczak, der heute alleine das Spiel coachen musste, meinte abschließend: „Mit dem Tor von Hanna war ich sichtlich erleichtert. Die Mädchen konnten sich dadurch wieder selbst belohnen, sie erarbeiteten sich viele Torchancen, standen kompakt in der Defensive und zeigten großes Engagement. Für mich war das das erste Derbyspiel, umso mehr freue ich mich über den Sieg.“

Bis zum nächsten Pflichtspiel sind es noch drei Wochen, zuerst steht das hauseigene 45. Internationale Mädchen - Turnier auf der Agenda, mit zahlreichen Vereinen von nah und fern. Da kann man sicherlich noch viel lernen.

Es spielten: Anna Straub, Ava Bollert, Geraldine Müller, Hanna Liepe, Johanna Fluhr, Lara Comtesse, Lara Wawrok, Lara Zahn, Lina Dietrich ( TW ), Mina Bretz, Nele Keber, Sina Wand, Sophia Becker, Zennur Wand, Zoe Wolter, Trainer: Slawomir Sznurczak. Schiedsrichter: Samuel Müller

 

HWH / 27.05.2019

24.05.2019

Jugend trainiert für Olympia - Regionalentscheide im Hockey in Bad Kreuznach.

Im Rahmen der bundesweiten Schulsportveranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ fanden am 09. und 21 Mai die beiden Regionalentscheide im Hockey in Bad Kreuznach statt. Bereits am 09.05. spielten Schülerinnen und Schüler der beiden Bad Kreuznacher Gymnasien (Lina-Hilger-Gymnasium und Gymnasium an der Stadtmauer) zusammen mit der Alfred-Delp-Schule die Regionalsieger der Wettkampfklasse 3 aus. Im Hockey kommt dieser Altersklasse (Jahrgänge 2004 - 2007) eine besondere Bedeutung zu, da sich der jeweilige Landessieger für das einwöchige Bundesfinale in Berlin qualifiziert. In hochwertigen Spielen blieb es bis zum Schluss spannend, wer das Ticket für den Landesentscheid in Mainz buchen konnte. Letztlich setzte sich bei den Mädchen die ADS vor dem Stama und dem Lihi durch, bei den Jungen konnten sich die Stama-Jungs knapp gegen die Vertreter des Lihi durchsetzen. Im Turnier der Wettkampfklassen 2 und 4 (Jahrgänge 2002 – 2009) qualifizierten sich bei den Jungen die Mannschaften vom Lihi und der ADS (WK2) und Lihi und Stama (WK4), bei den Mädchen setzten sich die Spielerinnen der ADS und des Stama (WK2) bzw. die ADS und die Lihi-Mädchen durch. „Es ist besonders schön, dass alle Schulen Vertreter der unterschiedlichsten Altersklassen in die jeweiligen Landesentscheide schicken. Das spricht für die Qualität der geleisteten Hockeyarbeit in Bad Kreuznach, aber auch für das Engagement der betreuenden Schüler und Lehrer an den Schulen“, so Organisationsleiter Georg Schmidt, der zusammen mit Dennis Wilhelm die Betreuung der Lihi-Mannschaften übernimmt. Dass der Regionalentscheid des Regierungsbezirks Koblenz seit Jahren eine Kreuznacher Stadtmeisterschaft darstellt, ist dabei nicht schlimm. Erstmals ist es dem Lihi gelungen, in der Wettkampfklasse 3 drei Mädchenmannschaften ins Rennen zu schicken. Zusammen mit dem Stama (zwei Mannschaften) und der ADS kamen so über 60 Mädchen zum Einsatz. Insgesamt erlebten bei den beiden Turnieren über 100 junge Hockeyspielerinnen und –Spieler einen erlebnisreichen Tag, bei dem Wettkampf, Leistung und Fair-Play gelebt wurden.

Die kommenden Landesentscheide gehen am 29.05. in Mainz (WK3) bzw. am 13.06. in Bad Kreuznach über die Bühne.

23.05.2019

Volles Programm für VfL - Hockeynachwuchs!

Bad Kreuznacher Stadtderby.

Nur noch wenige Tage, dann beginnt das 45. Internationale Mädchen – Hockeyturnier des VFL 1848 Bad Kreuznach im Stadion Salinental. 108 Mannschaften werden erwartet, knapp 500 Spiele sind angesetzt - ein volles Programm für die eventerprobten VfL er. Vorher finden am Wochenende aber noch einige Meisterschaft Begegnungen der VfL Nachwuchsteams statt.

Für die Mädchen C geht es dabei am Samstag ab 13:00 Uhr zum 1. FC Kaiserslautern in den Sportpark „Rote Teufel“. Gegner sind dabei der Dürkheimer HC und Gastgeber 1. FC Kaiserslautern.

VfL Trainer David Zumsteg muss am Samstag mit seinen Knaben C zum HC RW Koblenz reisen. Hier treffen seine Jungs auf den TSV Schott Mainz 2, TSG Heidesheim und HC RW Koblenz.

Spannend wird es sicherlich am Sonntag um 14:00 Uhr im heimischen Salinental. Im brisanten Stadtderby spielt der VfL mit seinen Oberliga – Mädchen gegen den Kreuznacher HC. Beide liegen in der Tabelle punktgleich auf Rang 2 bzw. 3, mal schauen wer am Ende das bessere Team sein wird.

Am Samstag um 10:00 Uhr geht’s für die Mädchen A des VfL im Stadion Salinental gegen den TSV Schott Mainz. Die Landeshauptstädter belegen souverän den ersten Platz in der Oberliga. Der VfL belegt Platz zwei. Das Hinspiel hatte der VfL in Mainz mit 0:2 verloren. Wiedergutmachung ist also angesagt, mal schauen ob es gelingt!

Die weibliche Jugend  B des VfL ist in der Oberliga angekommen und belegt momentan Rang vier. Dies gilt es am Sonntag zu bestätigen. Die Mannschaft um Trainer Georg Schmidt muss dabei in die Pfalz zum HC BW Speyer reisen und hofft auf ein positives Ergebnis. Anschlag ist um 13:30 Uhr.

 

HWH / 22.05.2019

20.05.2019

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen 14:0 in Alzey. Die Ergebnisse der VfL Teams vom Wochenende.

Schützenfest in Rheinhessen!

Oberliga Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen 14:0 beim TV Alzey.

Wiedergutmachung war angesagt nach der unnötigen Auftaktniederlage der Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach. Das junge Oberligateam um Trainer Georg Schmidt hatte vor zwei Wochen beim Titelfavoriten TSV Schott Mainz 0:2 verloren. Am Samstag wurde es besser und deutlicher! Mit 14:0 (Hz.: 6:0) bezwang der VfL 1848 Bad Kreuznach in Alzey den dortigen TV. Die Rheinhessen standen die ganze Partie praktisch unter „Dauerbeschuss“ und hatten den Aktivitäten des VfL kaum etwas entgegen zu setzen. Für die VfL Mädels war das hohe Ergebnis wichtig, konnte man so dem aktuellen Tabellenführer TSV Schott Mainz etwas an den Fersen hängen bleiben. VfL Trainer Georg Schmidt zeigte sich am Ende höchst zufrieden: „Es war phänomenal, der Gegner hat kein Land gesehen! Unser Ziel ist es unter die ersten drei Mannschaften in Rheinland – Pfalz zu kommen und das sollte mit ein wenig Glück machbar sein“.

Die Treffen für den VfL erzielten: Luise Dreyse (5 x), Constanze Dreyse (3 x), Talisa Gläser und Lena Herrmann (je 2 x), Mina Bretz und Zennur Wand (je 1 x).

 

Siege für die Verbandsliga – Mädchen des VfL.

Auch die Verbandsliga – Mädchen A des VfL hatten ein erfolgreiches Wochenende. Gegen TG Frankenthal 2 gewann der VfL 2 mit 3:0 ( Wertung ). Die VfL Treffer erzielte Lara Comtesse (2 x). Anschließend bezwang der VfL noch den SV Gau – Algesheim mit 1:0. 10 Sekunden vor Ende der Begegnung sorgte Maxima Busch für die „ Erlösung“ und traf für den VfL 1848 Bad Kreuznach. Nach nunmehr vier ausgetragenen Spielen ist der VfL zusammen mit der TG Frankenthal Tabellenführer.

 

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach spielt 1 : 1 gegen Bad Dürkheim.

Das hatte sich der Tabellenführer aus Bad Dürkheim sicherlich etwas einfacher vorgestellt. Im Oberligaspiel der weiblichen Jugend B erkämpfte sich der VfL 1848 Bad Kreuznach im Duell gegen den Dürkheimer HC am Sonntag im Stadion Salinental ein mehr als gerechtes 1:1 unentschieden. „Die Pfälzerinnen waren uns zwar körperlich und zum Teil auch technisch überlegen, aber wir haben dagegen gehalten und einfach super gespielt“, meinte anschließend VfL Trainer Georg Schmidt. Er wurde an diesem Tag von Rico Beringer unterstützt. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste nach einer kurzen Ecke zwar in Führung, mussten aber in der zweiten Hälfte einen stark aufspielenden VfL erleben. Mitte der zweiten Hälfte war es Leonie Noll, die zum verdienten 1:1 ausgleichen konnte. Und es waren auch noch genügend Chancen da um die Partie zu gewinnen. Mit dem Schlusspfiff gab es noch eine Strafecke für die VfL Mädels – der Gast aus Bad Dürkheim zitterte ein wenig. Am Ende blieb es aber beim leistungsgerechten Remis. Wen wundert es, dass die Stimmung bestens war an diesem Nachmittag.

 

Mädchen D des VfL mit Sieg und Niederlagen.

Mit zwei Mannschaften trat der VfL als Gastgeber bei den Mädchen D im heimischen Salinental an. VfL 1 verlor gegen TSV Schott Mainz 1 mit 0:4. Gegen TG Worms gab es ein deutliches 5:1 zu bejubeln und gegen den Stadtnachbarn Kreuznacher HC gelang ein 2:2. Mit vielen Neuanfängern verlor VfL 2 gegen TSV Schott Mainz 2 mit 0:4 und 1:3. Die Torschützen für den VfL waren Ida Keber, Hanna Seifert und Pauline Becker.

 

KD des VfL verlieren 2 x.

Zwei Niederlagen gab es für die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach zu vermelden. Ohne Chance war man gegen den TSV Schott Mainz. Hier gab es eine deutliche 0 : 10 Niederlage, auch weil der VfL mit einer sogenannten „ Startergruppe „ spielte ( Neuanfänger ). Schon besser verlief die Partie gegen den HC RW Koblenz. Am Ende verlor man denkbar knapp mit 2:3. Die VfL Treffer gingen auf das Konto von Damian Zumsteg und Felix Wagner (je 1 x).

20.05.2019

Knaben B OL

Am Sonntag (19.05.19) spielten die Hockeyknaben B der Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach / Kreuznacher HC im heimischen Stadion Salinental gegen den Gruppenfavoriten TSV Schott Mainz. Obwohl die Landeshauptstädter überwiegend mit Spielern des älteren Jahrgangs antreten konnten, schlug sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Ackermann auch in Ihrem zweiten Punktspiel gut. Zu Beginn ging es hin und her – Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der Mitte der ersten Hälfte erspielten sich die Bad Kreuznacher Ihre ersten Torchancen – hier waren Sie aber leider zu überhastet im Abschluss. Mainz nutzte eine kurze Unordnung im Spielaufbau und ging in Führung was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. In der zweiten Halbzeit war der Spielverlauf ähnlich – die heimischen Jungs kämpften als Team und Mainz war es zehn Minuten vor dem Ende vorbehalten zum 2:0 Endstand einzuschießen. Obwohl die erste Saisonniederlage nicht verhindert werden konnte, war Trainer Ackermann mit der ansprechenden Leistung seiner Mannschaft zufrieden – mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Punkt drin gewesen.

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

18.05.2019

Donnerstag 16.05.2019 im Stadion Salinental. Erstes Oberliga - Heimspiel der Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach endet mit dem verdienten 1:0 Sieg gegen den Dürkheimer HC

Auf Wunsch des Dürkheimer HC wurde das ursprünglich am Muttertag angesetzte Oberligaspiel auf den Donnerstag, den 16.05.2019, während der Trainingszeit beider B -Mädchenteams, verlegt. Beide Mannschaften wollten in ihrem zweiten Pflichtspiel den ersten Sieg der Feldsaison einfahren. Bereits nach 2 Minuten war dem VfL - Trainergespann Slawomir „Slawo“ Sznurczak und Clara Dietrich klar, dass man die Abwehr etwas „umformieren“ muss, da die Dürkheimer Mädels, besonders auf ihrer linken offensiven Seite über schnelle und zweikampfstarke Mädels verfügten. Das Ziel war jetzt, dem Gegner noch vor dem Schusskreis den Ball abzunehmen und sich über schnelle und präzise Bälle nach vorne die eigenen Torchancen zu „erarbeiten“. So in etwa wurde auch allmählich das Spiel. Die jungen Kreuznacherinnen (10 vom jüngeren Jahrgang und nur 4 „Routiniers“) agierten stark und gingen furchtlos in die Zweikämpfe, es gab auch einige sehr schöne Spielzüge und Pässe in den gegnerischen Schusskreis, die meiste Zeit wurde das Spiel aber im Mittelfeld ausgetragen. Aber auch die Dürkheimer Mädels gerieten etliche Mal vor das Tor von Lina Dietrich, der frischen U14-Auswahlspielerin des VfL 1848 Bad Kreuznach. Sie konnte aber immer wieder ihre Klasse zeigen und parierte die Bälle - so muss es auch sein, wenn die Abwehr umspielt wird, somit steht ein guter Keeper noch als letztes unbezwingbares Hindernis stets zur Stelle. Schließlich glückte auch eine der offensiven Aktionen: nach einer Vorlage von Sina Wand erzielte die zweite frisch gekürte U14 - Auswahlspielerin Mina Bretz ihren ersten Pflichttreffer in der neuen Oberligasaison. Dieses Tor war essenziell wichtig.

In der Pause konnten sich alle Akteure eine kleine Erholung gönnen, sie liefen viel und bestritten zahlreiche Zweikämpfe. Die Trainerstellten taktisch um. Es wurde zudem allen klargemacht, dass man mit diesem Ergebnis an sich zufrieden wäre, somit die Verteidigung absolute Priorität besitzt. Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten, es wurde ggf. nur etwas „kämpferischer“, was sich in einigen kurzen Spielunterbrechungen widerspiegelte, als die vom Ball oder versehentlich vom Schläger getroffenen Mädels kurz behandelt werden mussten. Kurzer Schreckmoment war, als die Allrounder-Spielerin Zennur Wand verletzt das Spielfeld verlassen musste – zum Glück kehrte sie nach 10 Minuten auf den Platz wieder, mit neuen Kräften und Engagement. Die knappe 1:0 Führung galt es vorerst zu verteidigen, aber auch mit offensiven schnellen Spielzügen für die Vorentscheidung zu sorgen. Dafür war sogar noch eine Auszeit nötig, um in das vorübergehend hektisch gewordene Spiel wieder Ordnung zu bringen und die Gemüter zu beruhigen. Ein Aphorismus besagt: „die beste Verteidigung ist der Angriff“ und tatsächlich gab es als letzte Spielaktion noch einen genialen Pass von Mina Bretz in die Sturmspitze, deren Schuss auf das Dürkheimer Tor aber von dem guten Pfälzer Torhüterin pariert und der Nachschuss auch abgewehrt wurde. Der Schlusspfiff ertönte. Die VfL Mädels waren selbst zu müde, den hart erkämpften Sieg ausgiebig zu zelebrieren. Nur noch das obligatorische Mannschaftsfoto, Verzicht auf die Abschlussbesprechung, es folgten noch das Auslaufen und der Heimweg.

VfL Coach Slawomir „Slawo“ Sznurczak meinte nach dem Spielende: „Die Mädels haben sich diesen ‚Arbeitssieg‘ heute verdient, sie wurden für ihre gute Trainingszeit in den letzten Wochen und energisches, kampfbetontes Spiel heute mit einigen sehr schönen Hockey-Elementen belohnt. Jetzt sind wir in diesem Augenblick auf einem guten zweiten Tabellenplatz und haben noch etwas Zeit, uns spielerisch zu verbessern, um uns vor allem in dem nächsten Spiel, dem Derby gegen den Kreuznacher HC, dem hiesigen Publikum gut zu präsentieren und oben in der Tabelle dauerhaft zu bleiben. Wir haben mittlerweile alle sieben Teams in der Oberliga live gesehen, es gibt hier keine leichten Gegner, in jedem Spiel muss man hart an die Sache gehen, um zu gewinnen und schließlich ins Halbfinale zu kommen, was primäres Ziel des VfL ist.  Man darf sich in keinem Spiel Schwächen geben, umso mehr schmerzen jetzt die vergebenen Großchancen im letzten Spiel gegen TG Worms, welches mit 1:1 ausging. Wir haben aber noch alles in unserer Hand und wissen, woran wir noch kontinuierlich „arbeiten“ müssen. Langsam kristallisiert sich auch die Zusammensetzung des B1 - Oberliga-Teams, alle 14 Akteure heute kamen auch zum Einsatz, selbst wenn einige davon selbstverständlich etwas zu kurz, aber das ist ein normaler Prozess und ich bin sehr mit allen unseren Mädels zufrieden.“

Es spielten für den VfL 1848 Bad Kreuznach:

Lina Dietrich (TW), Mina Bretz (1 Tor), Anna Straub, Ava Bollert, Geraldine Müller, Hanna Liepe, Johanna Fluhr, Lara Wawrok, Milena Wolf, Nele Keber, Sina Wand, Zennur Wand, Sophia Becker, Zoe Wolter.

 

HWH / 17.05.2019

16.05.2019

VfL 1848 Bad Kreuznach Gastgeber

Am Sonntag richtet die VfL Hockeyabteilung einen Spieltag für Mädchen und Knaben D aus. Im heimischen Stadion Salinental erwartet man dabei ab 10:00 Uhr 6 Mädchen und 11 Knabenmannschaften. Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach ist jeweils mit zwei Teams am Start.

Spannend wird es am Sonntag um 11:00 Uhr bei den Oberliga Knaben B. Ebenfalls im Salinental, trifft die SG VfL / KHC auf den vermeintlichen Titelaspiranten TSV Schott Mainz, die aktuell die Tabelle anführen. Trainer Thorsten Ackermann wird sicherlich seine Jungs entsprechend einstellen, damit man den „Schotten“ Paroli bieten kann.

Auch die weibliche Jugend B des VfL hat am Sonntag einen Spitzeneiter zu Gast. Um 13:00 Uhr trifft dabei das Team um VfL Trainer Georg Schmidt auf den Dürkheimer HC. Mal schauen ob die Pfälzer ihrer Favoritenrolle gerecht werden und als Oberliga Tabellenführer den VfL bezwingen können.

Die Mädchen A des VfL starteten mit einer Niederlage in die Oberliga – Feldsaison. Dies will man am Samstag wettmachen. Bereits um 10:00 Uhr treten die VfL Mädels am Samstag in Alzey an. Für den VfL ist Wiedergutmachung angesagt, will man den 0:2 Auftakt von Mainz vergessen.

Bei den Knaben A ist das Oberliga – Team der SG VfL / KHC am Samstag im Einsatz.

Um 11:00 Uhr spielt man beim Dürkheimer HC und rechnet sich gute Chancen aus.

 

HWH / 15.05.2019

14.05.2019

Hurra - unsere Frauen sind wieder da! Ehemalige unterstützen Neuaufbau im weiblichen Bereich. Nach den Sommerferien meldet der VfL wieder ein Damenteam.

13.05.2019

Erfolgreicher Saisonauftakt

Nach einer 6 wöchigen intensiven Vorbereitung mit einigen Teambildungsmaßnahmen und div. Trainingsspielen u.a. gegen Rüsselsheimer RK oder TG Worms stand am Sonntag 12.05. für die neuformierte Hockey Knaben B Mannschaft der Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach / Kreuznacher HC von Trainer Thorsten Ackermann das erste Punktspiel im heimischen Stadion Salinental gegen TSG Heidesheim auf dem Programm.

Schon in der Anfangsphase erspielte sich das Team einige vielversprechende Chancen, leider war die letzte Aktion oft zu überhastet. Trotz drückender Überlegenheit war das 0:0 zur Pause erst durch zwei Glanztaten von Keeper Tim Retzmann gesichert. In der Halbzeitpause fand Trainer Ackermann noch einmal klare Worte und die Jungs waren in der Umsetzung sofort Feuer und Flamme – es rollte nun ein Angriff nach dem anderen auf das Heidesheimer Tor und Benjamin Stellpflug war es in der 35. Minute der eine der zahlreichen Strafecken knallhart platzieren konnte und den vielumjubelten Führungstreffer erzielte. Anschließend konnte sich auch Fridolin Anders im Tor auszeichnen und zehn Minuten vor dem Ende staubte Stellpflug erneut zum 2:0 ab. Die toll herausgespielten weiteren Chancen blieben leider ohne weiteren Torerfolg – Trainer Ackermann war sehr zufrieden über den erfolgreichen Saisonstart.

Am kommenden Sonntag kommt der Gruppenfavorit aus Mainz in Salinental.

Es spielten:

Tor Tim Retzmann/Fridolin Anders, Adrian Ley, Anton Ackermann, Conner Abel, Nik Schäfer, David Schnorrenberg, Emil Becker, Karlo Günther, Benjamin Stellpflug (2 Tore), Felix Christ und Timeo Baumdicker

 

Das Zweite Team reiste anschließend zum Verbandsligaspieltag nach Koblenz. Hier kamen alle anderen Mannschaftsmitglieder zum Einsatz und lieferte ebenfalls sehr ordentliche Leistungen ab. Auch hier war der Torabschluss das größte Manko. Gegen RW Koblenz, Gau-Algesheim und TSV Schott Mainz II wurde jeweils unglücklich mit einem Tor verloren und gegen den Topfavoriten TG Worms gab es nach tollem Kampf eine 0:4 Niederlage. Die Jungs hatten Spaß und waren mit Begeisterung am Start – Trainer Ackermann war auch hier zufrieden.

 

Tor: Justus Emmrich/ Cosmo Frieß, Luk Schäfer (2 Tore), Levin Becker (1 Tor), Vincent Vo (1Tor), Erik Mayer, Johua Thomas, Elias Thomas (1 Tor), Lukas Budde, Max Kappler, Willi Weimann, Kaden Guidry, Linus Bouffleur, Moritz Trumpa und Mateu Anheuse

13.05.2019

Trotz nasskaltem Wetter und Dauerregen. Mädchen und Knaben C des VfL erfolgreich !

Viel Regen – viele Tore!

Knaben C des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen beim Heimspieltag im Salinental.

Auch Mädchen C des VfL sind erfolgreich.

Bei nasskaltem Wetter gewannen die Mädchen C 1 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag das Stadtderby gegen den KHC verdient mit 2:1. Auch die Partie gegen TSG Heidesheim gewann der Gastgeber – diesmal mit 2:0. Die Treffer gingen auf das Konto von Clara Ferretti (2 x), Anna Wöhrle und Annabel Ackermann (je 1 x). Im zweiten MC Team des VfL 1848 Bad Kreuznach wurden überwiegend die jüngeren Jahrgänge eingesetzt. Hier gab es zwei Niederlagen (jeweils 0 : 4 gegen TSG Heidesheim und Kreuznacher HC). VfL Trainer Armin Fischer war besonders mit der Leistung seiner Torhüterin Johanna Mulders zufrieden. Insgesamt hatte er 20 Mädels im Einsatz.

 

Wasserschlacht im Salinental!

Dauerregen begleitete den Knaben C Spieltag des VfL im heimischen Salinental. Die Jungs um Trainer David Zumsteg zeigten sich davon wenig beeindruckt und verloren kein Spiel. Die Resultate: 4:4 gegen TSG Heidesheim / 16:1 gegen VfR Grünstadt / 11:1 gegen HC RW Koblenz und 1:1 gegen den 1. FC Kaiserlautern. Im ersten Spiel gegen die TSG Heidesheim geriet der VfL unglücklich in Rückstand, wovon sich die Mannschaft nicht beirren lies. Sie konterten schnell und durch schöne Ballkombinationen gingen sie mit einer 2:1 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst souverän weiter und die Führung konnte auf 4:1 ausgebaut werden. Den Sieg schon fast in der Tasche glaubend, schlichen sich Unaufmerksamkeiten ein, die von Heidesheim ausgenutzt wurden. Obwohl VfL Torwart Felipe Luley 3 Penaltys glänzend parierte, erreichten die Heidesheimer noch mit dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 4:4. Gegen den HC RW Koblenz fingen sich die VfL Jungs wieder und zeigten, dass sie gut zusammenspielen können. Schnell ging der VfL 1848 Bad Kreuznach in Führung und durch Doppelpässe und gute Kombinationen führten die Jungs zur Halbzeit mit 4:0. Auch in der zweiten Hälfte ging es munter weiter, sodass der Endstand von 11:1 mehr als gerecht war.

Im Spiel gegen VfR Grünstadt ließen die Jungs dem überforderten Gegner keine Chance. Das Spielgeschehen lief ausschließlich vor dem Tor der Grünstädter ab. Somit war die Führung zur Halbzeit mit 7:1 ein Indiz dafür, dass es nicht mehr darum ging, wer als Sieger vom Platz ging.

Die Abwehr des VfL und ihr Torwart hatten in der 2. Hälfte nichts mehr zu tun. Die Tore fielen wie am laufenden Band. Der Gegner hatte keine Gelegenheit sich frei zu spielen. Die VfL –Jungs siegten schließlich mit 16:1. Mit dem 1. FC Kaiserlautern einigte sich Trainer David Zumsteg schließlich, da alle Kinder bis auf die Knochen durchnässt waren, die Partie nicht mehr auszutragen und als Remis mit 1:1 zu werten.

 

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach spielten: Kaden Guidry (8 Tore), Levin Becker (9 Tore), Keno Wagner (1 Tor), Alex und Jordi Anheuser, Aribert Anders (1 Tor), Simon Desoi (1Tor), Emil Becker (7 Tore), Mateu Anheuser (5 Tore), Jalees Jehan, Felipe Luley (Torwart).

 

Die ursprünglich für den Sonntag angesetzte Oberliga – Partie zwischen den Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach und dem Dürkheimer HC wurde verlegt und ist jetzt neu für den Donnerstag 16. Mai 2019 um 17.30 Uhr angesetzt.

 

HWH / 12.05.2019

10.05.2019

Erfolgreicher VfL - Hockeynachwuchs. Vier unserer Mädels verstärken die RPS -Landesauswahl.

Erfolgreiche Sichtung für VfL - Hockeyspielerinnen.

Die gute Nachwuchsarbeit der VfL – Hockabteilung zahlt sich langsam aus. Beim zentralen Sichtungslehrgang Anfang Mai 2019 in Worms, konnten sich mit Torhüterin Lina Dietrich und Mina Bretz zwei weitere Akteure des VfL 1848 Bad Kreuznach für die weibliche Rheinland – Pfalz Auswahl U 14 (Jahrgang 2006 / 2007) qualifizieren. Im Landeskader sind mit Luise und Constanze Dreyse bereits zwei VfL Spielerinnen, die einmal pro Woche am Montag von 18:15 – 20:30 Uhr (beginnend am 06.05.2019) unter Leitung der U 14 Landestrainerin Claudia Krafczyck in Worms trainieren. Zur Nachsichtung sind mit Talisa Gläser und Lena Herrmann zusätzlich VfL – Spielerinnen nominiert.

v.l.n.r.: Lina Dietrich, Luise Dreyse, Mina Bretz und Constanze Dreyse

 

Foto: VfL / Sabine Bretz

 

HWH / 09.05.2019

09.05.2019

Großkampftag für VfL - Hockeynachwuchs

Volles Programm für den VfL – Hockeynachwuchs.

Vor dem anstehenden 45. Internationalen Mädchen – Hockeyturnier an den Christi Himmelfahrt Feiertagen haben die Nachwuchsteams des VfL 1848 Bad Kreuznach am Wochenende ein volles Programm zu bestreiten. Am Samstag richtet der VfL 1848 Bad Kreuznach im heimischen Stadion Salinental einen Spieltag für Mädchen C (ab 10:00 Uhr) und Knaben C (ab 13:00 Uhr) aus. In beiden Altersklassen  stellt der VfL dabei zwei Mannschaften.

Für die weibliche Jugend B geht es am Sonntag nach Koblenz. Das Oberligateam um Trainer Georg Schmidt spielt dabei um 11:00 Uhr gegen den dortigen HC Rot – Weiß und möchte möglichst durch ein positives Ergebnis in der Tabelle ein wenig nach oben klettern.

Ebenfalls in Koblenz sind die Verbandsliga – Knaben  B der SG VfL / KHC am Sonntag zu Gast. Dort spielt man ab 13:00 Uhr gegen Gau – Algesheim, Worms, Alzey und Gastgeber Koblenz.

Die Verbandsliga Mädels B des VfL 1848 Bad Kreuznach reisen dagegen am Sonntag nach Alzey. Im benachbarten Rheinhessen spielt man ab 10:00 Uhr gegen TV Alzey und HC RW Koblenz.

Die Oberliga – Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach haben  am Sonntag Heimrecht und spielen um 14:00 Uhr gegen den Dürkheimer HC.  Trainer Slawo Sznurczak will nach dem 1 : 1 Auftakt gegen TG Worms nun möglichst einen Heimsieg erzielen.

Zum Auftakt der Oberliga – Feldsaison tritt Trainer Thorsten Ackermann mit seinen Knaben B am Sonntag zu Hause an. Bereits um 9:30 Uhr hat es die Spielgemeinschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach / Kreuznacher HC mit dem TSG Heidesheim zu tun, sicherlich keine leichte Aufgabe die es zu bewältigen gilt.

 

HWH / 08.05.2019

05.05.2019

Start in die Oberliga – Feldsaison endet mit einem Remis in der Nibelungenstadt.  VfL Mädels spielen 1:1 in Worms

Im ersten Spiel der Oberliga Feldsaison der B-Mädchen = VfL 1848 Bad Kreuznach gegen TG Worms 1846 Hockey am Sonntag 05. Mai 2019 auf der Jahnwiese, konnten unsere B-Mädels gegen eine stark aufspielende TG Worms mit einem gerechten 1:1 vom Platz gehen.

Bereits in den ersten fünf Minuten der ersten Halbzeit hatten die VfL Mädels zwei sehr gute Chancen in Führung zu gehen verpasst. Diese Dominanz konnten unsere Mädchen bis kurz vor Ende der ersten Hälfte auf dem Platz behaupten. Kurz vor der Halbzeit konnten, die bis dahin verhalten spielenden Wormserinnen jedoch mit einem überraschenden Angriff beinahe in Führung gehen. Der gegnerische Führungstreffer konnte durch eine Glanzparade Lina Dietrich jedoch abgewehrt werden. Dennoch kamen die Wormserinnen zunehmend besser ins Spiel und das Spiel gestaltete sich ausgeglichener.

In der zweiten Halbzeit starteten die Wormserinnen wesentlich stärker und schafften in der achten Spielminute den Führungstreffer zum 1:0. Dieses eine Mal hat unsere Abwehr „geschlafen“ und drei gegnerische Stürmer hatten ein leichtes Spiel. Aufgerüttelt durch den Gegentreffer bäumten sich die VfL Mädels gegen eine mögliche Niederlage und Zennur Wand schaffte drei Minuten später den mehr als verdienten Ausgleichstreffer zum 1:1. Gegen Ende der zweiten Halbzeit geriet der VfL zwar erneut stark unter Druck, konnte jedoch die Nerven behalten und mit einer guten Abwehrleistung das Unentschieden sichern.

VfL Coach Slawomir Sznurczak meinte anschließend: „Im Großen und Ganzen“ bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.Wir hätten das Spiel gewinnen, aber auch verlieren können. In der ersten Halbzeit waren wir dominanter, leider belohnten sich unsere Mädels nicht für ihr gutes Spiel. Wir hatten mind. 5 hundertprozentige Chancen, alleine vor dem Torwart stehend, schon damit hätten wir mir 2 oder 3 Toren führen sollen. Nach der Pause wurde der Gegner zunehmend stärker, machte viel Druck, gewann auch zunehmend die Zweikämpfe und nutzte schließlich unseren Stellungsfehler zur zwischenzeitlichen Führung. Sie erkämpften sich zudem ein paar kurze Ecken, selbst ganz zum Schluss. Es war für die Zuschauer mit Sicherheit ein sehr interessantes und emotionales Spiel. Beide Teams wissen jetzt, wo sie stehen und woran in den Trainings zu arbeiten ist. Was ich unbedingt hervorheben möchte: die Einstellung, Siegeswille, Laufbereitschaft und Ehrgeiz unserer Mädels waren hervorragend. So macht Hockey Spaß!“

 

HWH / 05.05.2019

04.05.2019

Zum Auftakt 0:2 Niederlage für VfL Mädels

Das hatte sich VfL Trainer Georg Schmidt sicherlich etwas anders vorgestellt. Zum Auftakt der Oberliga – Feldsaison verloren die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag beim vermeintlichen Titelfavoriten TSV Schott Mainz mit 0:2 (Halbzeit 0:0).

Zum Anfang war es eine Partie auf Augenhöhe, der VfL 1848 Bad Kreuznach hatte gute Torchancen, ebenso die „Schotten“. In einer Phase wo der VfL das Spiel bestimmte und offensiv ausgerichtet war, gelang den Gastgebern nach einem schön herausgespielten Konter die 1:0 Führung. Und kurz vor Schluss gelang den Mainzern nach einer Strafecke sogar das 2:0. VfL Trainer Georg Schmidt meinte anschließend: „das Ergebnis geht n Ordnung. Die Mainzer hatten überwiegend Akteure des älteren Jahrgangs im Einsatz, waren uns aber technisch überlegen. Und unser Sturm war an diesem Tag zeitweise einfach zu ungefährlich. Wir sind viel in Zweikämpfe verwickelt worden und haben diese dann zumeist verloren.“

Jetzt nehmen sich die VfL Mädchen vor im Rückspiel die Mainzer zu ärgern. Vorher gilt es aber die nächste Auswärtspartie zu bestreiten. In zwei Wochen geht es dann am 18.05.2019 zum rheinhessischen Nachbarn TV Alzey.

 

HWH / 04.05.2019

03.05.2019

Vorbereitungen für die anstehenden VfL Feldturniere. Der "Container" wird aufgeräumt. Ein großes Lob an die fleißigen Helfer!


vorher

nachher


April 2019

30.04.2019

VfL Hockeymädchen starten in die Oberliga Feldsaison. Schwere Auswärtsspiele in Mainz und Worms.

Am Wochenende starten die Hockeymädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach in die neue Feldsaison.

Bei den Mädchen A und B stellt der VfL 1848 Bad Kreuznach diesmal auch Teams für die Oberliga.

Die Mädchen A starten bereits am Samstag und müssen zum schweren Auswärtsspiel nach Mainz zum dortigen TSV Schott reisen. Anschlagzeit ist um 14:00 Uhr. Für VfL Trainer Georg Schmidt wird es vorrangig darauf ankommen, ob er mit seinem stärksten Kader antreten kann, gelten die Landeshauptstädter vermeintlich zu den Meisterschafs – Mitfavoriten.

Auch die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach starten in die Oberliga Saison mit einem Auswärtsspiel. Am Sonntag geht es um 11:00 Uhr gegen die TG Worms. VfL Trainer Slawo Snurczak weiß sicherlich um die Stärke der Mannschaft aus der Nibelungenstadt und wird seine Mädels sicherlich gut darauf einstellen.

 

HWH / 29.04.2019

25.04.2019

VfL - Eigengewächs Marie Fischer bestreitet über Ostern in Köln ihre ersten DHB - Länderspiele Einsätze in der U 16 bei den Spielen gegen Belgien und den USA

Vielversprechende Einsätze in der U 16 bei den Spielen gegen Belgien und den USA

Ihre ersten drei Spiele für die weibliche U 16 Hockey - Nationalmannschaft Deutschlands bestritt Marie Fischer über das Oster – Wochenende in Köln.

Die gebürtige Bad Kreuznacherin, die beim VfL 1848 Bad Kreuznach das Hockeyspielen erlernte und nun bei der TG Frankenthal aktiv ist, zeigte bei ihrem Debüt gegen die Mädels der USA eine solide Abwehrleistung. Im weiteren Verlauf des Turniers konnte sie auch bei den Begegnungen gegen Belgien am Ostersonntag und Montag Bundestrainer Markku Slawyk überzeugen.

 

Die Ergebnisse der U 16 National - Mannschaft:

 

- gegen USA - 5:0 und 4:3

- gegen Belgien - 5:0 und 4:0

 

HWH / 24.04.2019

 

13.04.2019

Erster Oberliga - Punkt für die WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach - 1:1 gegen den KHC

Weibliche Jugend B = Hockey - Oberligaspiel vom Freitag 12.04.2019 im Stadion Salinental.

KHC und VfL mit leistungsgerechtem Unentschieden.

 

Im Oberliga-Derby der weiblichen Jugend B trennten sich der KHC und der VfL 1848 Bad Kreuznach mit einem Unentschieden (1:1).

Die Mannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach begann von Anfang an mit einem starken Pressing und setzte den Gegner früh unter Druck. Kennzeichnend dafür war, dass bereits der Anstoß der Gastgeberinnen ins Aus gespielt wurde und der VfL in der ersten Spielminute zu einer Torraumszene kam. Immer wieder wurde das Aufbauspiel der „Roten“ erfolgreich gestört und der VfL hatte mehr Spielanteile. Leider muss insgesamt festgehalten werden, dass die VfL Mädels in ihrer ersten Oberligasaison zu harmlos vor dem generischen Tor agieren und zu wenig Verantwortung für einen erfolgreichen Abschluss übernehmen.

In den ersten zehn Minuten entwickelte sich ein kräftezehrendes Spiel, bei dem auch der KHC stets zu gefährlichen Kontern kam, ihre Chancen aber ebenfalls nicht zum Torerfolg nutzten. Kurz nachdem das VfL-Trainerteam um Georg Schmidt und Rico Beringer in eine defensive ausgerichtete Taktik umstellte, erzielte der KHC den Führungstreffer durch einen strittigen 7m-Pfiff. „Den kann man geben, da ein Schlägerkontakt im Kreis vorlag. Da es aber keine klare Torchance war, entscheiden 99% der Schiris auf Strafecke“, so Trainer Schmidt.

In der zweiten Hälfte wechselte der VfL wieder in die bewährte offensive Taktik und die Mädels zeigten eine engagierte kämpferische Leistung. Mit dem erklärten Ziel, nicht ohne Punktgewinn nach Hause zu gehen, erlangte man wieder eine spielerische Feldüberlegenheit und erzielte den verdienten Ausgleichstreffer durch Lena Herrmann. Diese Szene war durchaus kurios, da die Torhüterin des KHC den Torschuss wegen vermeintlichem Weitschuss außerhalb des Schusskreises passieren ließ. Aber der Treffer zählte, auch zur Freude der zahlreichen VfL-Fans am Spielfeldrand.

„Wir haben uns nicht über den 7m-Pfiff in der ersten Halbzeit beschwert, der KHC blieb in dieser Szene ruhig. Das hat das Spiel beruhigt und zeigt das gelebte Fair-Play auf dem Platz. Besonders, da auch die Schiedsrichterleistung insgesamt hervorragend war“, bilanziert Trainer Georg Schmidt.

Als Folge wurden auch die KHC Mädchen wieder aktiver und das Spiel war spannend bis zum Schluss. Die letzte Szene gehörte aber dem VfL, der mit Spielende die Möglichkeit hatte, die letzte Strafecke zu einem Torerfolg zu bringen. Aber auch hier fehlte die letzte Konsequenz im Torabschluss.

Die Trainingsinhalte für die nächsten Wochen stehen fest, mit dem Punktgewinn ist man im VfL-Lager durchaus zufrieden.

 

HWH / 13.04.2019

12.04.2019

Freitag 12.04.2019 im Stadion Salinental. Oberliga weibliche Jugend = zweiter Spieltag:

.... sehr kaltes Frühlingswetter!

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach kann kämpferisch überzeugen und erreicht ein 1:1 im Stadtderby gegen den KHC

( weitere Bericht folgt )

11.04.2019

Knaben A Spielgemeinschaft siegt souverän mit 7:3 gegen TG Frankenthal

Samstag 06. 04.2019 Stadion Salinental. Souveräner 7:3 Sieg gegen Frankenthal.

Knaben A Spielgemeinschaft kann zum Oberliga - Saisonauftakt überzeugen!

Beim Heimspieltag der Knaben A gewann am Samstag die neu gegründete Knaben A Spielgemeinschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach / Kreuznacher HC deutlich und in der Höhe verdient mit 7:3 gegen die TG Frankenthal. Trotz kurzer Vorbereitungszeit konnten die Jungs den Gegner schon zu Beginn der Partie unter Druck setzen und gingen nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung. Der Gast aus der Pfalz agierte anschließend stärker und konnte folglich zum 2:2 ausgleichen. Nach dieser kurzen schwachen Spielphase fand die SG jedoch schnell zu ihrem Offensivspiel zurück und erhöhte bereits zwei Minuten nach dem Ausgleich zum 3:2, dem kurz darauf das 4:2 folgte.

Auch nach dem Pausentee dominierte die Bad Kreuznacher das Spiel. Kurz nach der Halbzeitpause erhöhte die SG auf 5:2. Es folgten das 6:2 und 7:2. Wenige Minuten vor dem Ende der Begegnung erzielte die TG Frankenthal noch den verdienten Anschlusstreffer zum 7:3 Endstand.

SG Trainer Schmidt war mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden und hofft auf eine ähnliche starke Leistung in der nächsten Heimpartie gegen den TSV Schott Mainz (04.05.2019).

 

Die Tore für die Knaben A SG erzielten:

Tim Zeyher (4 x), Jeremy Ley (1 x), Julius Kroll (1 x) und Nicklas Gann(1 x).

 

Es spielten:

Lars Westkamp (TW), Henrik Sonntag (TW), Jeremy Ley, Bjarne Hecker, Timo Jammers, Bastian Brandt, Maximilian Fluhr, Tom Wunner, Tim Zeyher, Julius Kroll, Nicklas Gann, Michele Kerry, Karlo Günther, Luca Ahnert, Maurice Dittrich, Justus Krakehl.

 

HWH / 09.04.2019

09.04.2019

Deutlich verloren, aber trotzdem gut gespielt! 1:11 Niederlage gegen TG Frankenthal

Deutliche Niederlage zum Auftakt.

Den vermeintlich stärksten Gegner hatte die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag im Stadion Salinental zu Gast. Mit der TG Frankenthal präsentierte sich der Meisterschaftsfavorit Nummer eins und bezwang die Mädels des VfL 1848 Bad Kreuznach zum Oberliga Auftakt klar mit 11:1 (5 :1).

„Auch wenn sich dieses Resultat doch sehr deutlich anhört, so haben wir 55 Minuten gut dagegengehalten“ resümierte VfL Trainer Georg Schmidt. „Am Ende ging uns ein wenig die Luft aus und wird hätten selbst vorher auch noch das eine oder andere Tor schießen können. Die Niederlage gegen die Pfälzer ist sicherlich eins bis zwei Tore zu hoch ausgefallen“ legte er nach.

Tatsächlich kamen die VfL Mädchen nach einem 0:2 Rückstand schnell wieder ins Spiel und konnten nach einem Konter und dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Lena Herrmann die Spannung etwas hochhalten. Trotz deutlichem Vorsprung überzeugten die VfL Mädchen, lediglich in den letzten Minuten der Partie wirkte man zerfahren und ließ unnötige Treffer zu. Auch Marie Fischer (ehemals VfL), war im Ensemble der Frankenthaler zu finden. Mittlerweile ist sie dort sehr erfolgreich unterwegs, u.a. auch im U 16 Kader der Deutschen Nationalmannschaft zu finden.

Zum Saisonstart überzeugten beim Gastgeber besonders die jüngeren Jahrgänge im Team, hatte VfL Trainer Schmidt sogar einige Akteure der Mädchen A im Einsatz. Die mannschaftliche Leistung konnte sich trotz des deutlichen Resultat auf jeden Fall sehen lassen.

Weiter geht es für den VfL am Sonntag den 12. Mai. Dann reisen die „Schmidt – Mädels“ zum HC RW Koblenz.

 

HWH / 08.04.2019 

07.04.2019

VfL Trainer Georg Schmidt feiert seinen Geburtstag im Wartbergstadion Alzey. 3. Platz in Alzey für die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach

TV Alzey : VfL 1848 Bad Kreuznach 1:1

VfL 1848 Bad Kreuznach : SC Safo Frankfurt 0:3

VfL 1848 Bad Kreuznach : AC Weinheim  1:0

HC Bad Homburg : VfL 1848 Bad Kreuznach 1:1

VfL 1848 Bad Kreuznach : TSV Schott Mainz 1:1

 

 

Tore für die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach:

Mina Bretz, Lilly Ferretti, Asya Görür, Maxima Busch (je 1x)

07.04.2019

Hans - Wilhelm Hetzel neuer Vorsitzender des HBV Rheinland

Hans – Wilhelm Hetzel gewählt

Fürfelder wird Vorsitzender des Bezirksverband Rheinland. Anlässlich des 100 – jährigen Jubiläums des „HC Grün – Weiss“ wurde der ordentliche Verbandstag des Hockey – Bezirksverband Rheinland in Mayen durchgeführt.

Hans - Wilhelm Hetzel vom VfL 1848 Bad Kreuznach wird für die nächsten zwei Jahre die Geschicke des Hockey – Bezirksverband Rheinland leiten. Der 62 jährige Fürfelder wurde am Samstag 06.04.2019 beim ordentlichen Verbandstag in Mayen einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er wird damit Nachfolger von Harald Annemaier (Koblenz), der dieses Amt seit 1994 inne hatte.

„Ich übernehme dieses Ehrenamt sehr gerne“ meinte Hetzel nach der Wahl, der seit 2002 auch Abteilungsvorsitzender der VfL Hockeyabteilung ist. Beim VfL 1848 Bad Kreuznach hat der Vorsitz im Rheinland schon eine gewisse Tradition. So begleitete von 1952 – 1957 Erich Rosskopf und von 1970 – 1994 Horst Schrögel diese Position. Auch der bisherige Kassenwart Alberts Sohni aus Idar – Oberstein legte sein Amt nieder. Ihm folgt Sabrina Roth, die ebenfalls aus der Schmuckstadt von der Nahe kommt. Neuer Jugendwart im Rheinland ist Martin Böhler vom PST Trier. Geschäftsführerin bleibt Juliane Romberg (Trier). Für die Presse ist auch in Zukunft Karl – Heinz Hannus (Mayen) verantwortlich.

Festgelegt wurde bereits der nächste Verbandstag. Dieser findet 2021 in Trier statt.

 

Der neue Vorstand des HBV RL =  Bild v.l.n.r.:

Karl – Heinz Hannus ( Presse HBV RL ), Hans – Wilhelm Hetzel ( Vorsitzender HBV RL ), Juliane Romberg ( Geschäftsführerin HBV RL ), Sabrina Roth ( Kasse HBV RL ), Martin Böhler (Jugendwart HBV RL)

 

HWH / 07.04.2019