Aktuelles




Hygienekonzept des VfL 1848 Bad Kreuznach Hallenspieltage ab 21.12.21

Januar 2022

28.01.2022

Mädchen A des VfL wollen weiterkommen!

Vorentscheidung am Wochenende. Die Mädchen A 1 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen am Samstag beim Oberliga Spieltag in der Jakob – Kiefer Halle um 15.30 Uhr gegen den TV Alzey und um 17.30 Uhr gegen die TG Worms. Die VfL Mädels haben bislang alle Vorrundenspiele für sich entscheiden können. Jetzt geht es für sie darum, die Finalspiele zu erreichen, die dann am Samstag 05.02.2022 ausgetragen werden.

 

Für die Knaben A des VfL und Trainer Thorsten Ackermann geht es am Samstag nach Bad Dürkheim. Das junge VfL Team trifft in der dortigen WHG Halle um 10.35 Uhr auf den HC BW Speyer 1, um 11.35 Uhr auf Gastgeber Bad Dürkheim und um 13.10 Uhr auf den TFC Ludwigshafen 1.

 

Ihren ersten Hallenspieltag bestreiten die Verbandsliga Mädchen MB 2 / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag ebenfalls in der heimischen Jakob – Kiefer Halle. Dort trifft man um 10.30 Uhr auf den Kreuznacher HC, 12.20 Uhr TSG Heidesheim 2 und um 13.40 Uhr auf die TG Worms 2.

 

Die Verbandsliga Mannschaft der Knaben B SG VfL 1848 Bad Kreuznach / SC Idar Oberstein spielt am Sonntag auswärts in der Mikadohalle Idar – Oberstein. Um 11 Uhr heißt der Gegner SG PST Trier / HTC Neunkirchen, um 12.40 Uhr TSG Heidesheim 2.

 

Die Verbandsliga Mädchen A 2 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach haben letzte Woche kampflos die Endrunde erreicht. Die Begegnung beim Gastgeber TSV Schott Mainz 2 wurde durch die Landeshauptstädter abgesagt, die Partie wird mit 3:0 für den VfL gewertet. Die Finalspiele finden am 12.03.2022 statt.

 

HWH / 26.01.2022

23.01.2022

Starker Heimspieltag Hockey Knaben B

Heute stand für die Hockey Knaben B von Trainer Thorsten Ackermann in der Oberligahallenrunde der Vorrundenspieltag in der heimischen Jahnhalle auf dem Programm! SV Gau-Algesheim musste coronabedingt kurzfristig absagen- so hießen die starken Gegner Dürkheimer HC (amtierender Feldmeister) und TSG Heidesheim (Vierter). Im ersten Spiel wurde nach einer bärenstarken Leistung dem DHC ein 3:3 abgerungen - es ging hin und her! Der 0:1 Pausenrückstand wurde auch gut weggesteckt - mit dem Schlusspfiff wurde leider sogar ein 7m vergeben! Im zweiten Spiel gegen TSG Heidesheim gab es ebenfalls attraktives Hockey - letztendlich leistungsgerecht 3:3. Dadurch wurden die Jungs etwas unerwartet aber nicht unverdient Gruppensieger und freuen sich jetzt schon auf die Zwischenrunde am 6.2.

 

Es spielten:

Cosmo Frieß, Emil Becker (1 Tor), Jaspar Lösel, Levin Becker, Nikita Hammer (3 Tore), Mateu Anheuser (2 Tore), Lorenz Herrig, Lenny Hähnel und Alex Anheuser

 

Viele Grüße und vor allem Gesundheit

Thorsten Ackermann

SG VfL 1848 Bad Kreuznach/SC Idar-Oberstein/PST Trier

23.01.2022

Sonntag 23.02.2022, WHG Halle Bad Dürkheim. Revanche eindrucksvoll geglückt! Weibliche Hockey Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt souverän und ohne Gegentreffer den Landesmeistertitel.

Irgendwie konnte man es erwarten, viele hatten darauf gehofft, aber am Ende war es dann doch sehr deutlich. Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewann am Sonntag in Bad Dürkheim verdient die Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft und qualifizierte sich somit für die in drei Wochen stattfindende Süddeutsche Meisterschaft.

 

Im Halbfinale traf das erfolgreiche VfL Team um die beiden Trainer Georg Schmidt und Alex Dehmer zunächst auf den TSV Schott Mainz 1. Die Landeshauptstädter konnten dabei einige wichtige Stammspieler Corona bedingt leider nicht einsetzen, hatten aber immerhin noch mehrere Auswahlspielerinnen auf dem Feld. Davon ließen sich die VfL Mädels nicht beirren und kamen zu keiner Zeit in die Bredouille, gestalteten schnell das Ganze zu ihren Gunsten und führten bereits zur Halbzeit mehr als deutlich mit 6:0. Am Ende hieß es dann 10:0 für den VfL gegen einen extrem geschwächten Gegner! Die VfL Tore in einer einseitigen Partie gingen auf das Konto von: Lena Herrmann (3 x), Louise Jansen, Constanze Dreyse und Zennur Wand (je 2 x) und Luise Dreyse (1 x)

Im ersten Semifinale des Tages hatte zunächst der Dürkheimer HC 1 die TG Worms 1 mit 3:1 bezwungen.

 

Im Endspiel gegen den Dürkheimer HC 1 starteten beide Teams mit hohem Tempo. Der VfL ließ aber zu keiner Zeit zu, dass die Situation hätte brenzlig werden können und spielte fokussiert aus einer kompakten Abwehr heraus. Bereits zur Halbzeit lag man mit 2:0 in Front (Constanze Dreyse nach einer Strafecke und Lena Herrmann je 1 x), auch wenn man kurz vor Ende der Paarung noch einen 7 Meter und eine kurze Ecke hinnehmen musste, die aber zu keiner Ergebniskorrektur führte. Insgesamt wirkte der VfL 1848 Bad Kreuznach über die gesamte Spieldauer aktiver, besser eingestellt und konnte in einem spannenden Finale verdient den Meisterwimpel mit nach Hause nehmen. Nach der Meisterschaft im Feld in der vergangenen Saison, nun der Triumph in der Halle. Mit den VfL Mädels wird auch in Zukunft sicherlich zu rechnen sein!

 

Sehen lassen konnte sich übrigens auch die hervorragende Bilanz der Mädchen WJB 1 / U 16 in den bis dato 12 ausgetragen Oberliga Spielen der nunmehr abgelaufenen Hallenrunde. Die VfL Mädels erzielten insgesamt ein Torverhältnis von 68:5, errangen dabei 30 Punkte. Bis auf einen kleinen Ausrutscher und die knappe 1:2 Niederlage gegen den späteren Finalgegner Bad Dürkheim, konnte man alle Paarungen mehr oder weniger deutlich für sich entscheiden.

Der VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit seiner weiblichen Jugend B 1 / U 16 in Bad Dürkheim mit:

TW Julia Butter, TW Lina Dietrich, Constanze Dreyse, Luise Dreyse, Luisa Bäder. Louise Jansen, Kati Miczka, Lena Herrmann, Nelli Emmerich, Mina Bretz und Zennur Wand.

 

Auch die zweite Vertretung des VfL 1848 Bad Kreuznach war mit einem jungen Team in Bad Dürkheim vertreten und spielte dort um die Oberliga Plätze 5 – 8. Die ersten drei Punkte gingen dabei nach Wertung an die VfL Mädels, da der Stadtkonkurrent Kreuznacher HC leider abgesagt hatte. Gegen die TG Frankenthal 1 gab es eine knappe 0:2 Niederlage, gegen den Hausherrn Dürkheimer HC 2 musste man sich mit 1:3 geschlagen geben (Tor für den VfL: Hanna Liepe). Für die verantwortlichen VfL Trainer gab es anschließend jede Menge Lob für ihr Team. „Die Mädels haben läuferisch und kämpferisch alles gegeben und das gegen Gegner, die zum Teil älter waren. Leider wurde die ein oder andere aussichtsreiche Torchance von uns nicht konsequent genutzt. In der Halle war eine super Stimmung und unsere Mannschaft hat auf Augenhöhe gegen Frankenthal und Dürkheim agiert“, meinte abschließend ein sehr zufriedener Coach Georg Schmidt, der zusammen mit Kerstin Dreyse und Alex Dehmer die Geschicke an der Linie leitete.

 

Der VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit seiner weiblichen Jugend B 2 / U 16 in Bad Dürkheim mit:

TW Frieda Kaul, Ida Grünewald, Lilly Ferretti, Cindy Borges, Jule Wolf, Johanna Fluhr, Lara Comtesse, Sina Wand, Sophia Becker und Hanna Liepe.

Für die VfL Meistermannschaft geht es nun am Wochenende des 12. + 13. Februar 2022 weiter. Dann trifft man bei der Süddeutschen Meisterschaft in München zunächst auf die Vertretungen von Baden – Württemberg 2, Bayern 2 und Hessen 1.

 

Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel freute sich nach dem Hallentitel besonders für sein äußerst engagiertes Trainerteam. „Was Kerstin Dreyse, Georg Schmidt und Alex Dehmer in den letzten Jahren mit ihren Mädels aufgebaut haben ist aller Ehren wert. Darauf sind wir stolz, wollen aber nicht vergessen, dass es vor einiger Zeit noch nicht so rosig aussah bei uns. Aber mit Ehrgeiz, Engagement und jeder Menge Herzblut haben es die rührigen Übungsleiter geschafft eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, die auch abseits des Spielfeldes jede Menge Spaß haben. Darauf lässt sich aufbauen“.

 

Unser Bild zeigt von l.n.r. stehend:

Trainer Alex Dehmer, Lilly Ferretti, Cindy Borges, Ida Grünewald, Claire Jansen, Kati Miczka, Louisa Bäder, Talisa Gläser, Jule Wolf und die beiden Trainer Georg Schmidt und Kerstin Dreyse.

v.l.n.r. knieend:

Lena Herrmann, Constanze Dreyse, Louise Jansen, Nelli Emmerich, Luise Dreyse, Mina Bretz, Zennur Wand.

v.l.n.r. liegend:

die beiden VfL Torhüter Lina Dietrich und Julia Butter.

 

Im „ kleinen Finale „ um Platz 3 siegte die TG Worms 1 mit 4 : 1 gegen den TSV Schott Mainz 1. Foto: VfL 1848 Bad Kreuznach / privat

HWH / 23.01.2022

20.01.2022

20.01.2022

Vorgezogenes Finale in Bad Dürkheim!

Weibliche Jugend B des VfL gegen starke Mainzer.

Sie sind nicht mehr der Topfavorit, dafür aber mutig und hungrig! Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach hat als vorrangiges Ziel ausgegeben die Süddeutsche Hallen - Meisterschaft zu erreichen und dafür muss zwingend ein Sieg gegen die „Schotten“ aus Mainz her.

VfL Trainer Georg Schmidt bezeichnet die anstehende Oberligapartie als vorgezogenes Endspiel. Spannung pur ist also angesagt, wenn am Sonntag um 10.40 Uhr in der Bad Dürkheimer WHG Halle die VfL Mädels auf den spielstarken TSV Schott Mainz 1 treffen. „Wir haben uns jetzt zwei Wochen gut vorbereitet und gehen von einer engen Partie aus“, weiß Schmidt die Begegnung realistisch einzuschätzen. Die Landeshauptstädter haben bislang ebenfalls eine überzeugende Hallensaison abgeliefert und wollen natürlich auch ins Finale. Die Favoritenrolle hat der VfL diesmal nicht inne, die Konkurrenz aus Mainz und Bad Dürkheim haben scheinbar beste Karten. Um 11.50 Uhr ist das Spiel um Platz 3 angesetzt, das Finale steigt gegen 12.30 Uhr.

Im zweiten Semifinale spielt Gastgeber Dürkheimer HC 1 um 10 Uhr gegen die TG Worms 1. Die Pfälzer gehen als klarer Favorit gegen die Nibelungenstädter in die Begegnung, haben sie unlängst u.a. dem VfL 1848 Bad Kreuznach auf dem Weg dorthin eine schmerzhafte 1:2 Niederlage beigebracht.

Mit der zweiten WJB / U 16 Mannschaft spielt der VfL 1848 Bad Kreuznach an gleicher Stätte in der Platzierungsrunde um die Plätze 5 – 8. Um 14.40 Uhr heißt der Gegner TG Frankenthal 1 und um 15.50 Uhr Dürkheimer HC 2. Bis dato hat die junge VfL Mannschaft eine tolle Runde gespielt und in den Paarungen gegen teilweise erste Teams hervorragend abgeschnitten. Dies gilt es am Sonntag zu bestätigen. Abgesagt hat die Vertretung des KHC.

 

Einen „Mini Spieltag“ haben die Verbandsliga Mädels A 2 / U 14 am Samstag in Mainz zu bestreiten. Durch die Absage des HC RW Koblenz müssen die VfL Mädchen lediglich eine Partie bestreiten. Gegner in der dortigen Otto Schott Halle ist Gastgeber TSV Schott Mainz 2. Der VfL 1848 Bad Kreuznach will seine gute Position als Tabellenführer ausbauen und hofft auf einen weiteren Sieg.

Die Verbandsliga Knaben A 2 / U 14 des VfL 1848 sind am Samstag bei der TSG Heidesheim in der VG Halle zu Gast und treffen dort um 10 Uhr auf den Gastgeber TSG Heidesheim 2 und um 11 Uhr auf den TSV Schott Mainz 2.

 

Ihren Saisonstart bestreiten die Oberliga Knaben B / U 12 der SG  VfL / SCIO / PST in heimischer Jahnhalle. Am Sonntag spielen die Jungs von Trainer Thorsten Ackermann um 10 Uhr gegen den SV Gau Algesheim, um 11.50 Uhr gegen TSG Heidesheim 1 und abschließend um 12.40 Uhr gegen den Dürkheimer HC 1.

 

HWH / 19.01.2022

16.01.2022

Weibliche Jugend A des VfL 1848 Bad Kreuznach verliert Halbfinale gegen Dürkheim mit 0:2 (Hz.: 0:1) Platz 3 in Rheinland – Pfalz / Saar für den VfL.

TG Frankenthal wird RPS Meister.

Kleine Fehler entschieden am Sonntagvormittag das Oberliga Halbfinale der weiblichen Jugend A / U 18 zwischen dem VfL 1848 Bad Kreuznach und dem Dürkheimer HC.

In heimischer Jahnhalle agierten die VfL Mädels durchaus auf Augenhöhe und zeigten schon zu Beginn der Partie, dass sie gewillt waren ins Endspiel um die Landesmeisterschaft einzuziehen. Das VfL Team um Trainer Alex Dehmer hatte durchaus mehr Spielanteile und einige gute Torchancen, abgezockter erwiesen sich jedoch die Pfälzerinnen. Zur Halbzeit lag der Gastgeber daher mit 0:1 in Rückstand und nach der Pause wurden einige Abstimmungsprobleme eiskalt mit dem zweiten Treffer bestraft. „Der Dürkheimer HC wirkte stabiler und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Daher haben die DHC Mädels am Ende verdient gewonnen, auch wenn wir unsere Möglichkeiten hatten“ meinte VfL Coach Dehmer.

 

Die WJA U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit:

TW Julia Butter, Luise Bretz, Clara Dietrich, Henriette Dreyse, Leonie Noll, Nele Pfadt, Finja Wunner, Luise Dreyse, Constanze Dreyse und Kati Miczka.

 

Im folgenden Endspiel zwischen der TG Frankenthal und dem Dürkheimer HC stand es nach regulärer Spielzeit 2:2. Im anschließenden Penaltyschießen siegten die favorisierten Frankenthalerinnen knapp mit 1:0. Beide Teams sind somit berechtigt an der anstehenden Süddeutschen Meisterschaft teilzunehmen.

 

HWH / 16.01.2021

16.01.2022

Zwei Spiele – zwei Siege. Mädchen A 1 / U 14 des VfL 1848  Bad Kreuznach dominieren in Mainz.

Die beiden VfL Trainer Slawomir Sznurczak und Alex Dehmer waren sehr zufrieden. Beim Auswärtsspieltag in der Otto Schott Halle in Mainz gab es in beiden Begegnungen deutliche Siege für die Bad Kreuznacher Mädels zu bejubeln.

Schon in der ersten Paarung gegen Gastgeber TSV Schott Mainz 1 ließen die VfL Mädchen keine Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger den Platz verlassen sollte. Zur Halbzeit führte man deutlich mit 3:0. Am Ende stand es  5:1 für den VfL. Die Treffer erzielten: Zennur Wand (2 x), Lara Comtesse, Sophia Becker und Mina Bretz (je 1 x).

Im zweiten Spiel lief es ähnlich gut für die Mädchen A 1 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Sehr schöne Spielzüge waren der Garant für zahlreiche VfL Tore. Am Ende bezwang der VfL die Pfälzer deutlich mit 6:1 (Hz.: 3 : 1). Torschützen für den VfL 1848 Bad Kreuznach: Hanna Liepe und Sophia Becker(je 2 x), Geraldine Müller und Mina Bretz (je 1 x).

Beide VfL Betreuer sprachen von einer starken Mannschaftsleistung. „Wir spielten nicht nur effektives, sondern auch schönes Hockey“, legte VfL Trainer Slawomir Sznurczak nach. Die RPS Oberliga Vorrundenspiele haben die VfL Mädchen alle gewonnen und rangieren somit auf dem ersten Platz der Gruppe 2.

Die Oberliga Mädchen A 1 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit: TW Lina Dietrich, TW Frieda Kaul, Mina Bretz. Sophia Becker, Hanna Liepe, Ava Bollert, Cindy Borges, Johanna Fluhr, Zennur Wand, Lara Comtesse und Geraldine Müller.

Für die Mädchen A 1 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Samstag 29.01.2022 mit der Oberliga Zwischenrunde weiter. Dort heißen die nächsten Gegner dann TV Alzey und TG Worms

 

HWH / 15.01.2022

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

14.01.2022

Gestern Abend fand die Fortsetzung des erfolgreichen Impftages aus dem Dezember in der Jakob-Kiefer-Halle statt! Gemeinsam mit der Arztpraxis Dr. Brenner wurden zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene geimpft / geboostert! Organisator Thorsten Ackermann und sein Helferteam hatten alles bestens vorbereitet und sorgten für viele begeisterte und zufriedene Gesichter. Ein Dank gilt auch der Unterstützung seitens der Kreisverwaltung!

Jetzt freuen sich alle auf die aktuelle Fortsetzung der Hallensaison.

Viele Grüße, bleiben Sie gesund und schönen Abend

Thorsten Ackermann VfL 1848 Bad Kreuznach

13.01.2022

Endspiele beim VfL 1848 Bad Kreuznach.

Marie Fischer zeigt sich in „heimischer“ Jahnhalle

Am Sonntag 16.01.2022 ab 10 Uhr ist der VfL 1848 Bad Kreuznach Gastgeber in heimischer Jahnhalle und richtet dort die Oberliga – End- und Platzierungsrunde der weiblichen Jugend A / U 18 aus.

Als klarer Favorit auf den Landesmeistertitel wird dabei das spielstarke Team der TG Frankenthal angesehen. Beim VfL 1848 Bad Kreuznach freut man sich u.a. auf ein Wiedersehen mit Marie Fischer, die aktuell das Trikot der Pfälzer trägt. Mit der Deutschen Nationalmannschaft hat das VfL Eigengewächs unlängst im spanischen Valencia den Europameistertitel der U 19 Frauen gewonnen und wird sich auch am Sonntag bei ihrem Heimatverein in guter Form präsentieren wollen.

Zunächst spielt aber erst der Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach um 10 Uhr im Semifinale gegen den Dürkheimer HC. Der VfL um die beiden Trainer Alex Dehmer und Georg Schmidt hat unlängst eine herbe Niederlage gegen den DHC mit der weiblichen Jugend B 1 / U 16 einstecken müssen. Aber auch bei der WJA / U 18 verfügt der DHC über ein äußerst starkes Team und will daher zumindest das Endspiel erreichen. „Es wird mit Sicherheit wieder ein schweres Spiel und wir werden Mühe haben uns sportlich für das Finale zu qualifizieren“ meint VfL Coach Georg Schmidt. Im zweiten Halbfinale (10.40 Uhr), trifft dann die TG Frankenthal auf den Kreuznacher HC.

Das Endspiel um die Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft ist für 13.20 Uhr angesetzt. Vorher geht es ab 12 Uhr um Platz 3.

 

Ihren zweiten Oberliga - Spieltag haben die Mädchen A 1 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag 15.01.2022 in der Otto Schott Halle beim TSV Schott Mainz zu bestreiten. Um 10 Uhr trifft man zunächst auf den Gastgeber TSV Mainz 1, um 11 Uhr hat man gegen die TSG Kaiserslautern  zu spielen. Nachdem die VfL Mädels die beiden Paarungen am ersten Spieltag für sich entscheiden konnten, wollen sie diesmal nachlegen und sich möglichst für die weiterführenden Spiele qualifizieren. Das Bad Kreuznacher Trainerteam um Slawomir Sznurczak und Alex Dehmer meldet einen vollzähligen Kader, rechnet aber besonders auf eine umkämpfte und äußerst schwierige Partie gegen Gastgeber Schott Mainz.

 

Die hoffnungsvollen Knaben A 1 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach reisen am Samstag 15.01.2022 zur TSG nach Heidesheim. VfL Trainer Thorsten Ackermann und seine junge Mannschaft haben beim rheinhessischen Nachbarn am zweiten RPS Oberliga - Spieltag ein kniffliges Programm zu absolvieren. Um 10 Uhr wartet der leistungsstarke Gastgeber TSG Heidesheim 1, um 11.35 Uhr der bislang souveräne Tabellenführer HC Blau Weiss Speyer 1 und um 13,10 Uhr die TG Frankenthal auf den VfL. Mal schauen, wie sich die „ Ackermannjungs „ nach der Weihnachtspause schlagen!

 

HWH / 13.01.2022

12.10.2022

Weibliche Jugend B 1 / U 16 verliert in Frankenthal.

Das hatte man sich beim VfL 1848 Bad Kreuznach sicherlich etwas anders vorgestellt. Die WJB 1 / U 16 verlor die Oberliga Auftaktpartie am Sonntag in der Frankenthaler Kanalhalle  gegen den Dürkheimer HC 1 knapp mit 1:2 Toren. Im nunmehr siebten Saisonspiel bedeutete dies die erste Niederlage für die ambitionierten VfL Mädels, die sich trotzdem für die Endrunde der besten vier Mannschaften um die RPS Meisterschaft qualifiziert haben.

Die äußerst gut aufspielenden Bad Dürkheimer überraschten in der Auftaktpartie mit einer kämpferischen und körperbetonten Einstellung, die VfL Mädels zeigten sich verblüfft und brachten an diesem Tag nicht ihre gewohnte Leistung aufs Parkett Nach der verdienten 1:0 Führung für die Pfälzerinnen konnte der VfL 1848 durch Lena Herrmann noch zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr kamen die Dürkheimer Mädels wenige Minuten vor Schluss zum umjubelten Siegtreffer.

Gegen Gastgeber TG Frankenthal 1 verwandelte Constanze Dreyse zwei Strafecken zum knappen 2:1 Sieg für ihren VfL. Hier zeigte das junge Team um Trainer Alex Dehmer ihre ganzen Qualitäten, auch wenn man abermals mit 0:1 in Rückstand geriet. „Unser Manko an diesem Tag - wir haben etliche hundertprozentige Torgelegenheiten ausgelassen“ resümierte VfL Coach Alex Dehmer anschließend. Für den VfL 1848 Bad Kreuznach 1 geht es jetzt in zwei Wochen am Sonntag 23.01.2022 in Bad Dürkheim weiter. Dann trifft man im entscheidenden Halbfinale auf den Meisterschaftsfavoriten TSV Schott Mainz 1 – sicherlich keine leichte Aufgabe für den VfL ! In der zweiten Paarung treffen der Dürkheimer HC 1 und die TG Worms 1 aufeinander.

Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit: TW Julia Butter, Luisa Bäder, Constanze Dreyse, Luise Dreyse, Lena Herrman, Ida Grünewald, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Louise Jansen, Claire Jansen, Kati Miczka.

 

Weibliche Jugend B 2 / U 16 mit einem Sieg und zwei Niederlagen in Mainz.

In der Mainzer Otto Schott Halle hatte es der VfL 1848 Bad Kreuznach 2 zunächst mit Gastgeber und Titelfavorit TSV Schott Mainz 1 zu tun. Die VfL Mädels verkauften sich gut, zogen aber am Ende mit  0 : 5 den Kürzeren. Auch gegen die TG Worms 1 verlor der VfL, diesmal mit 1 : 3. Das VfL Tor erzielte Talisa Gläser. Im letzten Spiel gegen den Dürkheimer HC 2 siegte der VfL 2 deutlich mit 6 : 3. Die Tore für den VfL erzielten Shirley Spanheimer (3 x), Jule Wolf, Zennur Wand und Talisa Gläser (je 1 x). Für den VfL 1848 Bad Kreuznach 2 geht es ebenfalls am Sonntag 23.01.2022 in Bad Dürkheim weiter. Dann trifft man zunächst bei den Spielen um Platz 5 – 8 im Stadtderby auf den Kreuznacher HC.

VfL Trainer Georg Schmidt war voll des Lobes über den Auftritt seiner WJB 2 Mannschaft. Die Mädels haben ihr Ziel erreicht und in einer starken Oberligagruppe gut abgeschnitten. Einige Akteure haben berechtigte Hoffnung bei der Endrunde auflaufen zu dürfen.

Die weibliche Jugend B 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit: TW Lina Dietrich, Mina Bretz, Zennur Wand, Jule Wolf, Talisa Gläser, Shirley Spanheimer, Lara Comtesse, Maxima Busch und Cindy Borges.

 

HWH / 10.01.2022

10.01.2022

Sonntag 09.01.2022 - zwei 2:1 Siege

Oberliga Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen beim Saisonauftakt in Mainz.

Zwei Siege konnten die Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach vom Auswärts – Spieltag in Mainz in der dortigen Otto – Schott Halle vermelden. Zum Auftakt gab es einen knappen, aber letztlich verdienten 2:1 Sieg gegen Gastgeber TSV Schott. Den VfL Mädels merkte man zunächst die etwas längere Winterpause an. So lag man zur Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Die zweite Hälfte und hier besonders die Schlussphase, brachte nochmals Spannung. Clara Ferretti (drei Minuten nach der Pause) mit dem Ausgleich und Annabel Ackermann sicherten den ersehnten 2:1 Sieg. Besonders der letzte Treffer wurde von den VfL Mädels umjubelt. Nach einer kurzen Ecke gelang dieses Tor praktisch zeitgleich mit dem Abpfiff der Partie.

Nach einer kurzen Pause ging es anschließend gegen den Dürkheimer HC. Hier waren die VfL Mädchen in den 2 x 10 Minuten hellwach und bestens eingespielt. Nach gelungener Vorarbeit von Annabell Ackermann, die sich gut über die Außenposition durchsetzen konnte, war es Jacie Spanheimer, die ihren VfL in Führung brachte. Clara Ferretti traf in der zweiten Hälfte zur beruhigenden 2:0 Führung. Anschließend verpasst es der VfL das Resultat deutlicher zu gestalten. Etwas leichtfertig wurden schön herausgespielte Chancen vergeben. Der Anschlusstreffer für die Pfälzerinnen änderte jedoch nichts mehr am Endstand.

Die beiden VfL Trainer Slawomir Sznurczak und Thorsten Ackermann zeigten sich trotz einiger Anlaufschwierigkeiten zufrieden mit den heutigen Leistungen und hoffen darauf, dass die Mädels ihre gute Form auch in den nächsten Spielen zeigen können.

 

Die Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten in Mainz mit:

TW Jule Schmelzer, Annabel Ackermann, Nina Dahm, Clara Ferretti, Eleni Frohn, Mila Halter, Stella Korrell, Jacie Spanheimer, Lilly Warkus und Anna Wöhrle.

Der nächste Mädchen B / U 12 Oberliga Spieltag für den VfL 1848 Bad Kreuznach ist für den Sonntag 06.02.2022 terminiert.  Dann heißen die Gegner TSG Heidesheim und Dürkheimer HC.

 

HWH / 09.01.20222


09.01.2022

Liebe Hockeyfreunde, liebe Närrinen und Narrhalesen,

 

Fassenacht fällt leider diesjohr wieder aus

nid mit uns - mer hole se uns erneut ins Haus!!

Per Zoom, des is doch kla(r) - do komme mer uns ach nid zu nah!

Wartet ab, de Knaller kimmt, awer es Datum, des is schon bestimmt.

Drum merkt es eich und seid dabei - bei de VfL 1848 Hockey Narretei!

Samstag, 26. Februar 2022, 18.48 Uhr

Wer gern emol in die Bütt würd gehn oder tanze, singe, musiziere scheen,

der meld sich bitte bis zum Monatsend, do werd nämlich es Programm erstellt.

Wer noch jemand kenne dut, der gern emol unnerstütze dut,

sei's mit Wein et cetera, der meld sich aach, des ist doch klar!

Denn e Paketche des soll‘s ach wieder gebbe!

In diesem Sinne seid bereit, mir zähle uff eich ihr Leit!

26.02.2022 18:48 Uhr VfL Hockey = weiß blau - Helau

 

Euer Sitzungspräsident Thorsten

04.01.2022

Sonntag 09.01.2022 – RPS Hallenrunde geht weiter!

Weibliche Jugend B / U 16 des VfL1848 Bad Kreuznach in Frankenthal und Mainz zu Gast. Saisonauftakt für die Mädchen B/U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach ebenfalls in Mainz.

Die beiden VfL Oberliga Mannschaften der Altersklasse weibliche Jugend B / U 16 haben am Sonntag auswärts in Frankenthal (Kanalhalle) und Mainz (Otto Schott Halle) anzutreten.

Der VfL 1848 Bad Kreuznach 1 macht zunächst den Beginn und trifft dabei um 10.40 Uhr im stets brisanten Stadtderby auf den Kreuznacher HC. Um 12.30 Uhr wartet dann Gastgeber TG Frankenthal 1, bevor es abschließend um 13.40 Uhr gegen den Dürkheimer HC 1 geht. Die VfL Mädels reisen als vermeintlicher Favorit in die Pfalz und wollen dort ihre gute Form der Vorrunde bestätigen. Hier hat man alle sechs Partien deutlich für sich entscheiden können und somit den ersten Rang in der Gruppe 1 belegt. VfL Trainer Georg Schmidt und sein ambitioniertes Team treten mit breiter Brust die Reise nach Frankenthal an und sehen die Spiele der Zwischenrunde als optimale Vorbereitung auf die Süddeutsche Meisterschaft, die Stand heute am 12. und 13. Februar in Schweinfurt ausgetragen wird. Erklärtes VfL Ziel in Frankenthal wird es sein, auch hier den ersten Platz zu erreichen, um möglichst eine optimale Ausgangssituation für die Finalspiele in Schweinfurt zu erzielen.

Beim TSV Schott Mainz hat die weibliche Jugend B 2 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Nachmittag anzutreten. Ab 14.00 Uhr heißen die Gegner Tabellenführer TSV Schott Mainz 1, TG Worms 1 (15.50 Uhr) und Dürkheimer HC 2 (17.40 Uhr). Die sehr jungen VfL Mädels haben bis dato eine ansehnliche Saison gespielt und gegen überwiegend erste Teams und ältere Jahrgänge als Gegner ausgezeichnete Leistungen gezeigt. Dies gilt es am Sonntag in der Landeshauptstadt zu bestätigen. Klar ist aber auch, dass die zweiten Mannschaften jeweils keine Berechtigung haben, die weiterführenden Halbfinalspiele zu bestreiten. VfL Trainer Georg Schmidt sieht daher die anstehenden Begegnungen am Sonntag als optimale Spielpraxis für die teils jüngeren VfL Mädels, die in den kommenden Woche und den anstehenden Hallenspielen, noch eine Altersklasse tiefer – bei den MA / U 14 – zum Einsatz kommen werden.

Ihren Hallen Saisonstart haben am Sonntag ab 10.30 Uhr die Oberliga Mädchen B / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Hier muss man am ersten Spieltag ebenfalls beim TSV Schott Mainz antreten. Zunächst geht es dabei gegen den spielstarken Gastgeber TSV Schott Mainz 1, eine sicherlich spannende und richtungsweisende Paarung. Das zweite Spiel findet anschließend um 11.20 Uhr statt. Hier haben die VfL Mädels um Trainer Slawomir Sznurczak gegen den Dürkheimer HC 1 zu bestehen. Vom Spielbetrieb zurückgezogen hat die TG Frankenthal ihr MB / U 14 Team, so dass die Oberliga in dieser Hallenrunde lediglich aus zwei Dreiergruppen bestehen wird. Das zweite VfL Mädchen B Team ist in der Verbandsliga gemeldet, hat aber an diesem Wochenende noch keine Meisterschaftsspiele auszutragen.

 

HWH / 04.01.2022

Dezember 2021

27.12.2021

Sonntag 26.12.2021 ab 10 Uhr. VfL Sportkameraden die Ehre erwiesen. 2. Weihnachtsfeiertag: Hockeyabteilung mit traditionellem Friedhofsgang.

In Reih und Glied standen am zweiten Weihnachts Feiertag zahlreiche Hockeyfreunde des VfL 1848 Bad Kreuznach auf dem städtischen Friedhof, um dort ehemaligen Abteilungsmitgliedern zu gedenken. Bereits 1962 ist diese schöne Tradition entstanden, an über 20 Gräbern und Urnen verstorbener Sportkameraden Blumengestecke niederzulegen. Bei nicht ganz so optimalen Wetterbedingungen war eine stattliche Anzahl VfL er sehr gerne der althergebrachten Gewohnheit nachgekommen und pilgerten knapp zwei Stunden über den Bad Kreuznacher Gottesacker. Auch VfL Hockeyabteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel war mit von der Partie und überreichte anschließend ein kleines Präsent. Ganz besonders freuten sich die anwesenden Teilnehmer über die druckfrische Ausgabe des VfL Hockey – Magazin 2021, dass auf über 400 Seiten vom aktiven Geschehen der rührigen und engagierten Abteilung berichtet.

 

Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Georg Schmidt, Nelson Rodrigues, Philipp Anheuser, Isabell Borges-Seifert, Heidi Wand, Klaus Kreuter, Armin Fischer, Hannelore Doll, Rainer Hartmann, Hannes Rösner, Ehrenvorsitzender Horst Schrögel und Abteilungsleiter Hans – Wilhelm Hetzel

Foto: VfL 1848.

 

Die VfL Hockeyabteilung wünscht auf diesem Weg allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein frohes neues Jahr, vor allen Dingen Gesundheit und sportlichen Erfolg.

 

HWH / 26.12.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

20.12.2021

Sonntag 19.12.2021 in der Jakob – Kiefer Halle. Klar und deutlich! VfL 1 bezwingt KHC im Stadtderby mit 12:0

Hatte die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach beim ersten Oberliga Spieltag den Stadtnachbarn KHC noch mit 7:0 bezwungen, legte man am Sonntag noch eine Schippe drauf. Nach 2 x 15 Minuten Spielzeit gewann der ambitionierte VfL Nachwuchs diesmal sogar mit 12:0 ( Hz.: 6:0).

Von Beginn an ließen die spielfreudigen VfL Mädels absolut nichts anbrennen, waren in allen Belangen überlegen und wurden damit ihrer Favoritenrolle im stets brisanten Derby mehr als gerecht. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, als es im KHC Gehäuse zum ersten Mal klingelte. Constanze Dreyse hatte eine kurze Ecke verwandelt und traf zur frühen 1:0 Führung für den VfL 1848 Bad Kreuznach, Anschließend ging es Schlag auf Schlag. Der VfL dominierte und der KHC war überwiegend damit beschäftigt, die sich anbahnende Niederlage in Grenzen zu halten. Kati Miczka (4. Min.), die agile VfL Stürmerin Luise Dreyse (8. und 12. Min.), sowie Claire Jansen (13. Min.) und Lena Herrmann (15. Min.) stellten den verdienten 6:0 Halbzeitstand her. Und auch in der zweiten Hälfte bestimmte der VfL 1848 Bad Kreuznach das Geschehen nach Belieben und war dem KHC besonders im läuferischen Bereich überlegen. Kati Miczka (16. Min.), Luise Dreyse (21. und 23. Min.), sowie Lena Herrmann (28. Min.) schraubten das Resultat in den zweistelligen Bereich. Claire Jansen (28. Min.) und Luise Dreyse (30. Min.) sorgten für das 12:0 Endergebnis.

 

Wesentlich gnädiger agierte der hoffnungsvolle VfL Nachwuchs gegen den Dürkheimer HC 2. Am Ende stand aber dennoch ein deutlicher 6:0 (Hz.: 2:0) Sieg gegen die Pfälzer auf der Anzeigetafel, auch wenn es besonders in der ersten Hälfte ein wenig zäh wirkte. Constanze Dreyse (12.) und Claire Jansen (13. Min.) erzielten die VfL Tore zur Halbzeitführung. Lena Herrmann  mit drei Treffern hintereinander (23. / 24. und 26. Min.), sowie Louise Jansen mit dem Schlusspfiff (30. Min.), sorgten dann auch in dieser Begegnung für klare Verhältnisse.

 

Die ersten Gegentore in der laufenden Hallenrunde gab es für die WJB / U 16 des VfL im letzten Spiel gegen TG Worms 1, auch wenn man eindeutig mit 9:2 gewann. Nach zwei Minuten gingen die Nibelungenstädter mit 1:0 in Führung. In der gleichen Minute konnte der VfL durch Lena Herrmann zwar ausgleichen, kassierte in der vierten Minute abermals ein Gegentor. Das brachte die VfL Mädchen aber erst so richtig in Fahrt. Luise Dreyse (7. Min.), Claire Jansen (9. Min.), abermals Luise Dreyse (11. Min.) und Lena Herrmann (12. Min.) drehten auf und sorgten für einen beruhigende 5:2 Halbzeitführung für ihren VfL. Constanze Dreyse (18. Min.), Claire Jansen (24. und 26. Min.), sowie Lena Herrmann (27. Min.) stellten das deutliche Endergebnis her.

Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach marschiert mit diesen anschaulichen Ergebnissen gegen die Konkurrenz aus der RPS Oberliga Gruppe 1 souverän in die Weihnachtspause. Die sechs Vorrundenbegegnungen hat man allesamt für sich entscheiden können und dabei optimale 18 Punkte erreicht. Überzeugend auch das Torverhältnis von 50:2.

 

Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VL 1848 Bad Kreuznach spielte mit:

TW Julia Butter, Luise und Constanze Dreyse, Luisa Bäder, Claire und Louise Jansen, Lena Herrmann und Kati Miczka.

 

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach 2 ging es dann am Sonntagnachmittag zum TSV Schott Mainz. In der ersten Partie der Gruppe 2 gegen den favorisierten Gastgeber Mainz verloren die VfL Mädels mit 0:4. Auch gegen den Dürkheimer HC 1 kassierte der VfL 2 eine 0:5 Niederlage. In der letzten Partie gegen die TG Frankenthal 1 war es VfL Stürmerin Mina Bretz, die zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen konnte. In einer Partie, absolut auf Augenhöhe, hieß es am Ende 2:1 für die TGF 1. VfL Trainer Georg Schmidt, der mit Alex Dehmer vor Ort in Mainz war meinte: „es ist eine Topleistung die mein Team heute abgerufen hat. Lobenswert war die kämpferische Leistung. Aber es ist auch sehr gut anzusehen, wie der VfL als zweite Mannschaft gegen die jeweils ersten Vertretungen in einer starken Oberligagruppe 2 mitgehalten hat. Darauf lässt sich aufbauen“.

 

Die weibliche Jugend B 2 / U 16 des VL 1848 Bad Kreuznach spielte beim TSV Schott Mainz mit:

TW Lina Dietrich, Ida Grünewald, Cindy Borges, Mina Bretz, Maxima Busch, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Shirley Spanheimer, Zennur Wand und Jule Wolf.

 

Für beide VfL Teams geht es bereits am Sonntag 09.01.2022 in Frankenthal bzw. Mainz weiter, wenn in zwei Viergruppen die jeweiligen Halbfinalisten für die finalen Begegnungen am Sonntag 23.01.202 ermittelt werden.

 

HWH / 19.12.2021

19.12.2021

Hockeyherren des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Heute stand für die Hockeyherren des VfL 1848 Bad Kreuznach bereits der zweite Spieltag in der diesjährigen Hallensaison auf dem Programm! Das Team von Spielertrainer Thorsten Ackermann startet bereits letzten Sonntag in Mainz mit einem hochverdienten 3:1 gegen Grünstadt und einem sehr unglücklichen 6:9 gegen Topfavorit TG Worms!

Als Aufsteiger in dieser sehr starken 3. Verbandsliga konnte heute in Worms mit 5:3 gegen favorisierte Mainzer gewonnen werden und leider wurden gegen Speyer erneut zum Teil hochklassige Chancen -leider auch ersatzgeschwächt- nicht genutzt, so dass es nur zu einem 2:2 gereicht hat!

Nach den Feiertagen stehen im neuen Jahr noch drei schwere Spieltage an!

Es spielten:

Thorsten Ackermann, Martín Lipp, Christian Hauer (1 Tor), Philipp Stärkel, Mitch Göring, Oliver Hannus, Freddy Jost (1 Tor), Kai Fleischmann, Jonathan Frantz, Martín Müller (3 Tore), Tim Kwauka, Georg Schmidt, Mike Göring (10 Tore) und Jonas Reutershan (1 Tor)

 

Viele Grüße, Danke für Ihre Unterstützung und schöne Feiertage

Thorsten Ackermann

18.12.2021

Zwei Siege in Heidesheim. VfL Damen erreichen Halbfinale. Luise Bretz trifft nach Ablauf der Spielzeit!

Eine optimale Ausbeute beim Auswärtsspieltag erzielten am Samstag die Verbandsliga Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach. Zwei Siege mussten her um das anvisierte Ziel Halbfinale zu erreichen. Und die VfL Damen lieferten beim Auftritt in Heidesheim prompt.

Schon zum Auftakt gegen den Gastgeber TSG Heidesheim waren die Bad Kreuznacher Mädels um VfL Trainer Alex Dehmer hellwach und führten bereits zur Pause deutlich, aber auch verdient, mit 5:1 Toren. Finja Wunner (2 x), Maren Riegel, Luise Bretz und Clara Dietrich (alle 1 x), sorgten damit auch für den souveränen Endstand.

Damit war klar – im letzten Spiel gegen den vermeintlichen Meisterschaftsfavoriten TG Worms musste ein Sieg her. Der VfL machte es auch hier wieder spannend und lag zur Pause nach einem Treffer von Henriette Dreyse knapp mit 1:0 in Führung. Die Nibelungenstädter konnten in der zweiten Halbzeit zum 1:1 ausgleichen.  Nach Ablauf der Spielzeit – die Strafecke durfte jedoch noch ausgeführt werden – gelang Luise Bretz der vielumjubelte Treffer zum 2:1 Sieg für den VfL 1848 Bad Kreuznach. Dies war gleichbedeutend mit dem zweiten Platz nach den Vorrundenspielen der Gruppe Nord und dem Erreichen der Endrunde. Im Halbfinale treffen die VfL Damen nunmehr auf den Tabellenersten der Gruppe Süd.  Vermutlich heißt der Gegner dann TG Frankenthal 4.

Ein zufriedener VfL Trainer Alex Dehmer meinte abschließend: „besonders in der ersten Halbzeit gegen TSG Heidesheim haben wir schöne Kombinationen gezeigt, waren ballsicher und letztlich dadurch verdient gewonnen. Gegen Worms hatten wir uns im Vorfeld wenig ausgerechnet, aber auch hier haben meine Mädels bis zum Schluss gekämpft und wurden dafür belohnt. Die mannschaftliche Geschlossenheit war heute entscheidend!“

Der VfL 1848 Bad Kreuznach spielte in Heidesheim mit:

TW Hannah Hermann, Henriette Dreyse, Nele Pfadt, Finja Wunner, Luise Bretz, Clara Dietrich, Fabienne Streb und Maren Riegel.

 

HWH / 18.12.2021

15.12.2021

Weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach mit zwei Teams in der RPS Oberliga am Start. Erklärtes Ziel ist die Endrunde!

Gleich mit zwei Mannschaften ist die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach aktuell in der RPS Hallen - Oberliga vertreten. Am Sonntag 19.12.2021 stehen für beide Teams wichtige Vorrundenspiele an, die über das Weiterkommen und das Erreichen der weiterführenden Spiele entscheiden.

Am Sonntag ist dabei der VfL 1848 Bad Kreuznach 1 zunächst Gastgeber in heimischer Jakob – Kiefer Halle. Als souveräner Tabellenführer warten dann drei Begegnungen auf das junge Team von VfL Trainer Alex Dehmer. Um 9.30 Uhr geht es im stets brisanten Lokalderby gegen den Kreuznacher HC. Um 12 Uhr wartet anschließend  der Dürkheimer HC 2 und um 13.50 Uhr die TG 1846 Worms 2. Dies sollten durchaus machbare Aufgaben für die VfL Mädels sein, bevor es im neuen Jahr am Sonntag 09.01. und 23.01.2022 mit Viertel- und folgend den Halbfinalspielen weitergeht.

Sehr gut geschlagen hat sich bislang auch der VfL 1848 Bad Kreuznach 2 in der starken RPS Oberliga Gruppe 2. Hier hat man ausschließlich gegen erste Mannschaften aus Mainz, Frankenthal und Bad Dürkheim anzutreten. VfL Trainer Georg Schmidt will mit seinem Team konzentriert zur Sache gehen und schauen was machbar ist. In der Mainzer Schott Halle möchte man am Sonntag für die vermeintlichen Favoriten zum Stolperstein werden. Um 14 Uhr trifft man dabei auf den ambitionierten Gastgeber TSV Schott Mainz 1, um 15.50 Uhr auf den Dürkheimer HC 1 und abschließend um 17.40 Uhr wartet dann die TG Frankenthal 1 auf die VfL Mädels. Auch für den VfL 1848 Bad Kreuznach 2 ist danach die Hallenrunde noch nicht zu Ende und geht ebenfalls am 09. und 23.01.2021 in die entscheidende Phase. In Mainz will man aber zunächst das Zünglein an der Waage sein!

HWH / 13.12.2021

15.12.2021

VfL Damen in Heidesheim

Zum letzten 2. Verbandsliga Vorrunden Spieltag haben die Hockeydamen des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag 18.12.2021 in Heidesheim / Halle Binger Str. anzutreten. Nach dem durchwachsenen Heimspieltag am vergangenen Sonntag (1 x Sieg / 1 x Niederlage), wollen es die VfL Mädels nunmehr besser machen. Dies wird aber nicht so einfach werden.

Zum Auftakt (12.50 Uhr) spielt man gegen Gastgeber TSG Heidesheim. Gegen die Rheinhessen hat der VfL bis dato beide Begegnungen gewinnen können. Um 14.30 Uhr wartet dann Tabellenführer TG Worms auf die VfL Mädels. Sicherlich keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Alex Dehmer. Die Nibelungenstädter werden vermutlich alles daran setzen, ihren Spitzenplatz zu verteidigen. Möchte der VfL aber noch eine realistische Chance auf die weiterführenden Halbfinals haben, sollten in Heidesheim schon zwei Siege gelingen.

Anschließend erwartet die VfL Damen eine etwas längere Pause, bevor am 30.01.2022 (in Gau Algesheim) oder 06.02.2022 (in Frankenthal), die Runde beendet wird.

 

HWH / 14.12.2021

13.12.2021

Sieg und Niederlage für die VfL Hockey Damen

In heimischer Jakob – Kiefer Halle gab es am Sonntag beim Verbandsligaspieltag Licht und Schatten für die VfL Hockeydamen.

In der ersten Partie gegen SV Gau Alesheim lag man schon zur Halbzeit mit 1:3 im Rückstand, was am Schluss auch das Endresultat sein sollte. Der VfL 1848 Bad Kreuznach war zwar nicht chancenlos, konnte die aber sich bietenden Gelegenheiten nicht verwerten und lediglich durch Luise Bretz einen Treffer erzielen.

Schon besser lief es in der zweiten Partie gegen die TSH Heidesheim. Schnell lag das junge VfL Team um Trainer Alex Dehmer mit 2:0 in Führung und auch anschließend wusste man wo das gegnerische Tor steht. Am Ende gewann man souverän mit 4:1 (Tore für den VfL 1848 Bad Kreuznach = Finja Wunner (2 x), Heidi Thatcher und Fabienne Streb (je 1 x). Trainer Alex Dehmer zeigte sich nach dem Spieltag trotzdem zufrieden: „krankheitsbedingt hatten wir den ein oder anderen Ausfall zu kompensieren und wenn wir in der ersten Paarung die Chancen nutzen, gewinnen wir auch“, meinte er abschließend.

Die Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit: TW Hannah Hermann, Henriette Dreyse, Nele Pfadt, Finja Wunner, Luise Bretz, Heidi Fletcher, Clara Dietrich, Fabienne Streb und Stefanie Hetzel.

Für die VfL Damen geht es bereits am nächsten Samstag 18.12.2021 weiter. Dann hat man zum letzten 2. Verbandsliga Vorrunden – Spieltag auswärts bei der TSG Heidesheim anzutreten. Die Gegner heißen dann Gastgeber SV Gau – Algesheim (12.50 Uhr) und TG Worms (14.30 Uhr). Will man realistisch noch eine kleine Chance auf die Verbandsliga Halbfinalbegegnungen haben, müssen dann an diesem Tag unbedingt Siege her!

 

HWH / 12.12.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

11.12.2021

Tradition verpflichtet. VfL Hockeyabteilung gedenkt den Verstorbenen.

Das Weihnachtsfest ist für die Mitglieder der VfL Hockeyabteilung alljährlich der Anlass, an

die verstorbenen Freunde  zu denken.

Bereits 1962 ist dieser schöne Brauch entstanden, am zweiten Weihnachtsfeiertag auf den Bad Kreuznacher Friedhof zu gehen, um dort an zahlreichen Gräbern der Vereinsmitglieder Blumen niederzulegen.

Am Sonntag 26.12.2021 trifft man sich daher um 10.00 Uhr am Haupteingang des Friedhofs, Mannheimer Straße. Alle VfL Hockeymitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen, an diesem traditionellen Termin teilzunehmen.

Die geltende Corona – Verordnung gilt es zu berücksichtigen.

HWH / 10.12.2021 

08.12.2021

Die Deutsche Hockey Zeitung berichtet über die VfL Hallenturniere 2021

07.12.2021

VfL Hockey – Herren starten in Mainz, Damen zu Hause.

In die RPS Verbandsliga - Hallensaison starten die ambitionierten VfL Hockeyherren 1 am Samstag in Mainz. Beim dortigen TSV Schott trifft das Team um Spielertrainer Thorsten Ackermann zunächst um 15.30 Uhr auf den VfR Grünstadt 2. Anschließend wartet die TG Worms 3 auf den VfL 1. Mal schauen welche Mannschaft VfL Trainer Ackermann ins Rennen schickt. In der 3. Verbandsliga wartet in diesem Jahr auf jeden Fall starke Konkurrenz.

Ihren zweiten Verbandsliga - Hallenspieltag bestreiten die VfL Hockeydamen am Sonntag in der BBS Halle, Ringstr. Bad Kreuznach. Zum Saisonstart gab es für den VfL zunächst einen knappen 3:2 Sieg, anschließend eine 2:3 Niederlage. Das wollen die VfL Mädels diesmal besser machen. Beim Heimspieltag wartet auf das junge VfL Team um Trainer Alex Dehmer die SV Gau Algesheim (10.50 Uhr), sowie die TSG Heidesheim (13.20 Uhr). „Besonders der SV Gau – Algesheim ist nicht zu unterschätzen“ weiß Trainer Dehmer und kann bis auf eine Ausnahme auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Ziel für den VfL ist es möglichst das Halbfinale zu erreichen. Dafür müssen aber Punkte eingefahren werden. Schon am nächsten Sonntag wartet dann die nächste Aufgabe auf den VfL. Am Samstag 18.12.2021 steht dann der nächste Vorrundenspieltag bei der TSG Heidesheim an.

 

HWH / 07.12.2021

06.12.2021

...der Nikolaus war zu Besuch bei den Hockeymädels des VfL 1848 Bad Kreuznach.

 

Bilder finden Sie hier.

06.12.2021

Siegtor mit dem Schlusspfiff! Auch die WJB 3 des VfL 1848 Bad Kreuznach startet erfolgreich in die Hallenrunde

Zum Auftakt der RPS Verbandsliga – Hallenrunde war der VfL 1848 Bad Kreuznach Gastgeber in heimischer Jahnhalle. Die WJB 3 / U 16 der Hausherren hatten dabei zwei Spiele zu bestreiten und konnten beide Paarungen für sich entscheiden. Die Gäste aus Koblenz hatten bereits im Vorfeld abgesagt.

Gegen den SV Gau Algesheim gab es zum Auftakt ein deutliches 6:0 für den VfL zu bejubeln. Die Rheinhessen zeigten dabei kaum Gegenwehr. Die VfL Mädels zeigten teils schöne Kombinationen und erfolgreiche Eckenvarianten. VfL Torhüterin Eva Wöhrle hatte dagegen lediglich nur einen Schuss zu parieren.

Umkämpfter war die Partie gegen den TSV Schott Mainz 2. Für den VfL Trainer Alex Dehmer war es ein Spiel auf Augenhöhe, was letztendlich aber durch die Kampfkraft der VfL Mädels für den Gastgeber entschieden wurde. Nach einer 2:0 Führung, konnten die „Schotten“ zunächst auf 2:2 ausgleichen. Praktisch mit dem Schlusspfiff traf Lena Herrmann für den VfL 1848 Bad Kreuznach zum knappen aber letztlich verdienten 3:2 Sieg.

Die Treffer für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten: Zennur Wand (3 x), Maxima Busch und Lena Herrmann (je 2 x), Talisa Gläser und Jule Wolf (je 1 x)

Der VfL 1848 Bad Kreuznach / weibliche Jugend B 3 / U 16 spielte mit: TW Eva Wöhrle, Talisa Gläser, Maxima Busch, Lena Herrmann, Eva Michelmann, Zennur Wand, Sina Wand, Charlotta Adolf und Jule Wolf.

Für die weibliche Jugend B 3 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es erst am Sonntag 06.02.2022 ab 10 Uhr wieder weiter. Dann hat man zum Auswärts – Spieltag beim HC RW Koblenz in der dortigen Pollenfeldhalle anzutreten. Die finalen Spiele sind für den Sonntag 06.03.2022 terminiert.

 

HWH / 05.12.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

04.12.2021

2G-Plus im Sport ab dem 04.12.2021

November 2021

29.11.2021

Weibliche Jugend B / U 16 als Gastgeber Verbandsliga Spieltag mit dem

3. VfL Team

Personell gut bestückt ist VfL Hockeytrainer Georg Schmidt in der Altersklasse weibliche Jugend B / U 16. Zwei Teams spielen in der RPS Oberliga und hatten vergangene Woche bereits ihren ersten Auftritt.

Am Sonntag veranstaltet der VfL 1848 Bad Kreuznach nunmehr in heimischer Jahnhalle für sein drittes Team bei der weiblichen Jugend B / U 16 einen weiteren Spieltag. Zu Gast sind diesmal der HC RW Koblenz, TSV Schott Mainz 2 und der SV Gau – Algesheim. Auch in der Verbandsliga will der VfL 1848 Bad Kreuznach mit seinem jungen Team vorne mitspielen. Los geht’s am Sonntag um 10 Uhr gegen Gau – Algesheim. Um 12.30 Uhr wartet dann der TSV Schott Mainz 2, sowie um 14.20 Uhr der Gast aus Koblenz auf die ambitionierten VfL Mädels.

Die Hockeyfreunde hoffen dabei, dass ihnen Corona keinen Strich durch die Rechnung macht. Der zweite Spieltag ist für den Sonntag 06.02.2022 vorgesehen – dann muss man in der IGS Halle Pollenfeld in Koblenz antreten.

 

HWH / 29.11.2021

29.11.2021

Bild der weiblichen Jugend B2/U 16 beim Oberliga Spieltag am Sonntag 28.11.2021 in heimischer Jahnhalle.

29.11.2021

Sonntag 28.11.2021. 7:0 Sieg für die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach im Derby gegen den KHC. Auch der VfL 2 zeigt gute Leistungen!

Zum Saisonauftakt der RPS Oberliga in der Altersklasse weibliche Jugend B 1 / U 16, kam es am Sonntag in der IGS / RÖSO Halle gleich in der ersten Partie zum stets brisanten Stadtderby zwischen dem Kreuznacher HC und dem VfL 1848 Bad Kreuznach 1. Die Gastgeber hielten gegen den favorisierten VfL zunächst gut dagegen, waren aber überwiegend defensiv eingestellt. Constanze Dreyse (7 Meter), sowie Luise Dreyse und Talisa Gläser sorgten schnell für eine beruhigende 3:0 Halbzeitführung. Nach der Pause waren es Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Kati Miczka und Lena Herrmann, die den sehr deutlichen 7:0 Sieg für einen dominant auftretenden VfL 1848 Bad Kreuznach sicherten.

In der zweiten Begegnung gegen den Dürkheimer HC 2 gelang es den VfL Mädels noch eine Schippe draufzulegen. Nach 2 x 15 Minuten und teils guten Kombinationen siegte der VfL 1848 Bad Kreuznach auch in der Höhe verdient mit 9:0 Toren. Die Treffer für den VfL erzielten Luise Dreyse (5 x), Lena Herrmann (2 x), Kati Miczka und Luisa Bäder (je 1 x)

Auch in der Begegnung gegen die TG Worms 1 war der VfL Express nicht zu stoppen. Gegen die Mannschaft aus der Nibelungenstadt gelang ein souveräner 7:0 Sieg. Die Tore gingen auf das Konto von Constanze Dreyse und Talisa Gläser (je 2 x), sowie Luise Dreyse, Lena Herrmann und Claire Jansen ( je 1 x ).

Mit der zweiten Mannschaft der weiblichen Jugend B 2 / U 16, veranstaltete der VfL am Sonntagnachmittag in der Jahnhalle einen weiteren Oberliga Spieltag. Die jungen VfL Mädchen verkauften sich gegen die jeweils ersten Mannschaften aus Mainz, Frankenthal und Bad Dürkheim sehr passabel und zeigten in einer starken Gruppe gute Leistungen.

Zum Auftakt gab es gegen den spielstarken TSV Schott Mainz 1 eine knappe 1:3 Niederlage. Torschütze für den VfL 2: Mina Bretz. Gegen die TG Frankenthal 1 traf Zennur Wand für den VfL 1848 Bad Kreuznach und sicherte ein verdientes Remis. Im Duell mit letztjährigen Endspielgegner Dürkheimer HC 1 verlor der VfL 2 mit 1:4. VfL Torschütze: Lilly Ferretti.

VfL Trainer Alex Dehmer, der zusammen mit Georg Schmidt beide WJB / U 16 Teams betreute, meinte zu den Spielen der zweiten VfL Mannschaft: „die Mädels haben heute wirklich eine tolle Mannschaftsleistung gezeigt und in den Paarungen gegen die ersten Vertretungen über ihre Verhältnisse agiert. In beiden VfL Teams wurde genau das umgesetzt, was wir im Vorfeld besprochen haben. Darauf lässt sich aufbauen!“

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach und seine weibliche Jugend B 1 / U 16 geht es jetzt kurz vor Weihnachten mit dem nächsten RPS Oberliga Spieltag weiter. Am Sonntag 19.12.2021 ist man ab 9.30 Uhr zunächst Gastgeber in der heimischen Jakob – Kiefer Halle. Das zweite VfL Team wird am Sonntag 19.12.2021 ab 14 Uhr zum Spieltag beim TSV Schott Mainz 1 antreten.

Im Januar 2022 geht es dann mit den Endrundenspielen weiter.

 

HWH / 28.11.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

28.11.2021

Samstag 27.11.2021. 2. VfL Hockeyherren als Gastgeber in heimischer Jahnhalle.

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle verkauften sich die zweiten VfL Hockeyherren am Samstag in heimischer Jahnhalle mehr als gut.

In der ersten Partie gegen die SG Koblenz / Mayen lag man zwar zur Halbzeit mit 0:3 in Rückstand, spielte aber gut mit und hatte selbst einige gute Phasen, verlor aber dann mit 5:0.

Gegen den SC Idar – Oberstein 2 lag man zunächst durch zwei Treffer von Markus Schmidt – Keber verdient mit 2:0 in Führung. Zur Halbzeit stand es dann 2:2. Am Ende siegte das spielstarke Team aus der Edelsteinstadt verdient mit 7:4.

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach 2 geht es am Sonntag 09.01.2022 weiter. Dann muss man zur Auswärtspartie nach Koblenz reisen.

 

HWH / 27.11.2021

28.11.2021

Samstag 27.11.2021. Zwei Spiele – zwei Siege. Mädchen A 2 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen in Koblenz.

Vom Verbandsliga Auswärtsspiel in Koblenz brachten die VfL Mädchen A 2 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach zwei Siege mit. Gegen den TSV Schott Mainz 2 gewann das junge VfL Team um Trainer Alex Dehmer auch in der Höhe verdient mit 3:0 (Hz.. 2:0) Toren. Die Treffer für den VfL erzielten Clara Ferretti, Lara Comtesse und Anna Wöhrle (je 1 x).

HC RW Koblenz wurde in heimischer Pollenfeldhalle anschließend mit 3:2 (Hz.: 1:1) bezwungen. Die VfL Tore schossen Hanna Liepe, Lara Comtesse und Anna Wöhrle (je 1 x).

VfL Trainer Alex Dehmer war mit Slawomir Sznurczak an der Linie verantwortlich und zeigte sich anschließend zufrieden: „besonders in der ersten Begegnung haben unsere Mädchen richtig gut gespielt und hatten ein klares Chancenplus. Es hätten durchaus ein paar Tore mehr für uns fallen können. Gegen Koblenz waren wir dann nicht so richtig im Spiel, nutzten aber unser Potential und siegten am Ende verdient“.

Für die VfL Mädels geht es am Samstag 22.01.2022 weiter. Dann hat abermals auswärts anzutreten, diesmal beim TSV Schott Mainz.

 

HWH / 28.11.2021

24.11.2021

VfL Hockey – Nachwuchs am Wochenende

Gleich mit drei Mannschaften ist der VfL 1848 Bad Kreuznach in der Altersklasse der weiblichen Jugend B / U 16 vertreten. Zwei VfL Teams spielen dabei in der RPS Hallen - Oberliga, VfL 3 in der Verbandsliga.

Am Sonntag hat der VfL 1848 Bad Kreuznach 1 zum Saisonauftakt beim Kreuznacher HC in der hiesigen Jakob – Kiefer Halle anzutreten. Das ambitionierte Team um Trainer Georg Schmidt trifft dabei in der Gruppe 1 um 11 Uhr auf den Gastgeber KHC und um 12.50 Uhr auf den Dürkheimer HC 2. Abschließend steht noch die Partie gegen die TG Worms 1 an (14.40 Uhr)

Der VfL 1848 Bad Kreuznach 2 richtet am gleichen Tag ab 14 Uhr in der BBS Halle, Rheingrafenstraße einen weiteren Oberliga Spieltag der weiblichen Jugend B aus. Hier treffen die VfL Mädels in der äußerst schweren Gruppe 2 auf den TSV Schott Mainz 1 (14 Uhr), TG Frankenthal 1 (16.30 Uhr) und Dürkheimer HC 1 (18.20 Uhr). Mal schauen wie sich die beiden VfL Teams an diesem Sonntag schlagen. Der nächste Spieltag in beiden Gruppen  ist für den Sonntag 19.12.2021 terminiert.

Die Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach treten in diesem Jahr ebenfalls in der RPS Oberliga an. Am Samstag spielt man dabei in heimischer VfL Jahnhalle und trifft um 14 Uhr auf den TFC Ludwigshafen, sowie um 15.40 Uhr auf den HC BW Speyer.

Die SG des VfL / SCIO / PST sind am Sonntag beim Oberliga Spieltag der Knaben B / U 12 in Alzey zu Gast. In der Gustav – Heinemann Halle lauten die Gegner TSG Heidesheim 1 (10.50 Uhr) und Gastgeber TV Alzey (11.40 Uhr)

Bereits am Samstag reisen die Verbandsliga – Mädchen A 2 / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach nach Koblenz. In der dortigen Pollenfeldhalle spielt man um 11 Uhr in der Gruppe 1 gegen den TSV Schott Mainz 2 und um 12 Uhr gegen Gastgeber HC RW Koblenz.

In der VfL Jahnhalle richtet der VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag einen Verbandsliga – Spieltag der Knaben A / U 14 aus. Die VfL Paarungen der Gruppe 1: um 10 Uhr gegen TSG Heidesheim 2 und 12 Uhr gegen TSV Schott Mainz 2. Für VfL Trainer und seine Mannschaft geht es dann am Samstag 22.01.2022 weiter, bevor am 12. März 2022 die Endrundenspiele anstehen.

 

HWH / 23.11.2021

21.11.2021

Samstag 20.11.2021

Drei Spiele – ein Sieg - VfL Mädchen C in Heidesheim

Die Mädchen C / U 10 des VfL 1848 Bad Kreuznach waren am Samstag beim Spieltag in Heidesheim. Gegen den Gastgeber TSG verlor das Team um Trainer Christian König zweimal / 2:5 und 1:4. Gegen den SV Gau- Algesheim war man besser in Form. Der VfL siegte deutlich mit 8:1. Die VfL Tore gingen auf das Konto von Marie Meurer, Annie Schwarz, Mila Wilhelm und Ida Keber.

21.11.2021

Samstag 20.11.2021 ab 10 Uhr in der Jakob - Kiefer Halle. Sieg und Niederlage für Knaben C / U 10 des VfL 1848 Bad Kreuznach

Sehr positive Resonanz gab es für den VfL als Veranstalter des KC Spieltag in heimischer Jakob – Kiefer Halle. Alle Teilnehmer mussten sich im Vorfeld einem Coronatest unterziehen – anschließend konnte dann Hockey gespielt werden. Zwei Siege gab es für den VfL im Lokalderby gegen den KHC. Gegen TSV Schott Mainz hatte man das Nachsehen.

Die Resultate der VfL Mannschaft:

VfL 1848 Bad Kreuznach – Kreuznacher HC 4:3 und 3:1

VfL Tore: Michel Künne (5 x) und Philipp Habig (2 x)

 

VfL 1848 Bad Kreuznach – TSV Schott Mainz 0:2 und 2:5

VfL Tore: Michel Künne und Philipp Habig (je 1 x)

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

21.11.2021

Zwei Spiele, zwei Siege! Gelungener Saisonauftakt für die weibliche Jugend A / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach.

In der IGS / Realschulhalle musste die weibliche Jugend A / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag beim RPS Oberliga Spieltag des KHC antreten. Das junge Team um Trainer Alex Dehmer hatte es zunächst mit dem Stadtnachbarn zu tun. Von einem 0:1 Rückstand zur Pause ließen sich die VfL Mädels nicht beirren, zeigten anschließend nach taktischer Umstellung und einem deutlichen Chancenplus, schöne Spielzüge und siegten am Ende verdient mit 3:1. Die VfL Treffer erzielten Constanze Dreyse (2 x nach kurzen Ecken) und Finja Wunner nach gelungener Vorarbeit von Kati Miczka.

Auch die zweite Begegnung konnte die WJA / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach für sich entscheiden und bezwang den HC BW Speyer mit 2:1. Die Treffer für den VfL erzielten Henriette Dreyse und Finja Wunner. Im Vergleich zur ersten Partie wirkte der Spielverlauf etwas zerfahren. Die VfL Mädels konnten weitere Torgelegenheiten nicht nutzen.

VfL Trainer Alex Dehmer war nach dem WJA Spieltag absolut zufrieden mit den gezeigten Leistungen, sah aber auch noch Luft nach oben ! Positiv gestimmt meinte er anschließend: „ die Resultate waren absolut gerecht. Die Einstellung meiner Mädels passt ! „

Der VfL 1848 Bad Kreuznach hat sich mit den beiden Siegen für die RPS Endrunde qualifiziert, die am Sonntag 16.01.2022 ausgetragen wird.

21.11.2021

Erfolgreiche Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärtsspieltag am Samstag 20.11.2021 bei der TSG Kaiserslautern.

 

Zum Saisonauftakt der RPS Oberliga hatten die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag bei der TSG Kaiserslautern anzutreten. Gegen Gastgeber TSG gab es zunächst einen deutlichen 5:0 Sieg zu bejubeln (4 x Mina Bretz, 1 x Lara Wawrok). Der VfL war dabei personell auf allen Positionen besser besetzt und ließ den Pfälzern keine Chance.

In der Partie gegen den TSV Schott Mainz 1 lag der VfL 1848 Bad Kreuznach zur Halbzeit noch mit 1:2 hinten, am Ende gelang aber ein absolut verdienter 3:2 Sieg. Die Treffer erzielten Zennur Wand (2 x) und abermals Mina Bretz (1 x).

VfL Trainer Alex Dehmer zeigte sich anschließend positiv gestimmt, bemängelte aber etwas die Chancenauswertung seiner Mannschaft, besonders im zweiten Spiel.

Der zweite Oberliga Spieltag für die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach wird am Samstag 15.01.2022 beim TSV Schott Mainz stattfinden.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

16.11.2021

Volles Programm für VfL Hockey – Nachwuchs.

Zahlreiche Nachwuchsmannschaften der VfL Hockeyabteilung starten am Wochenende in die RPS Hallensaison.

Den Auftakt machen die Oberliga Mädchen A / U 14 des VfL. Sie müssen bereits am Samstag zur TSG Kaiserslautern. Um 10 Uhr treffen diese im dortigen Burggymnasium in der Gruppe 2 auf Gastgeber TSG Kaiserslautern, um 11 Uhr heißt der Gegner dann TSV Schott Mainz 1. Mal schauen wie das Team um die beiden VfL Trainer Alex Dehmer und Slawomir Sznurczak in der Pfalz abschneiden.

Auch die Knaben A / U 14 des VfL starten am Samstag in die Hallenrunde. Das junge Oberliga - Team um Trainer Thorsten Ackermann spielt dabei in Speyer in der Gruppe 1 / Halle Nord, um 10.35 Uhr gegen TSG Heidesheim 1, um 11.35 Uhr gegen TG Frankenthal 1 und um 13.45 Uhr gegen den Hausherrn HC BW Speyer 1. Es wird sicherlich spannend!

Die Mädchen C 2 / U 10 (Startertruppe) und die Knaben C / U 10 des VfL 1848 Bad Kreuznach richten am Samstag einen Spieltag in heimischer Jakob – Kiefer Halle aus.

Die Jungs starten bereits ab 10 Uhr mit Spielen gegen die TG Worms, Kreuznacher HC und GW Mayen. Ab 14 Uhr sind dann die MC 2 des VfL an der Reihe. Ihre Gegner heißen dann ebenfalls TG Worms und Kreuznacher HC.

Die weibliche Jugend A / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach gastiert am Sonntag beim Stadtnachbarn Kreuznacher HC. In der IGS Halle (Realschule) spielt das Team von Trainer Alex Dehmer am Sonntag um 10 Uhr gegen den KHC und um 11 Uhr gegen den HC BW Speyer. In der Dreiergruppe ist es Ziel für den VfL, einen der ersten beiden Plätze zu belegen. Dieser berechtigt dann zu den weiterführenden Halbfinalspielen, die am 16.01.2022 ausgetragen werden.

 

HWH / 15.11.2021 

14.11.2021

3:2 gewonnen und 2:3 verloren. Finja Wunner trifft viermal!

3:2 gewonnen und 2:3 verloren. Finja Wunner trifft viermal!

Den Saisonauftakt in der Verbandsliga Nord hatten die Hockeydamen des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag bei der TG Worms zu bestreiten.

Im ersten Spiel gegen den vermeintlichen Favoriten SV Gau Algesheim gelang nach einer umkämpften Partie ein 3:2 Sieg für die junge Mannschaft um VfL Trainer Alex Dehmer. Alle drei Tore gingen auf das Konto von Finja Wunner. Der VfL zeigte dabei eine gute Leistung, war taktisch optimal eingestellt und ging trotz einem 1:2 Rückstand bei Halbzeit, verdient als Sieger vom Platz.

Gegen Gastgeber TG Worms zogen die VfL Mädels dann mit 2:3 den Kürzeren. Abermals Finja Wunner und Henriette Dreyse gelangen die VfL Treffer. Der VfL war in dieser umkämpften Partie gegen die Nibelungenstädter nicht chancenlos, konnte aber leider die sich bietenden Torgelegenheiten nicht nutzen. Am Ende fehlten dann etwas die Kräfte. Trotzdem war VfL Coach Alex Dehmer zufrieden mit dem Auftritt seiner Mädels: „wir haben in beiden Partien eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Hierauf lässt sich für die Zukunft aufbauen“.

Weiter geht es für den VfL jetzt am Sonntag 12.12.2021. Dann ist man Gastgeber ab 10 Uhr in heimischer Jakob – Kiefer Halle. Die Gegner heißen dann TSG Heidesheim und SV Gau – Algesheim.

 

HWH / 14.11.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

10.11.2021

Saisonauftakt für VfL Hockeydamen

Mit einem äußerst jungen Team starten die VfL Verbandsliga Damen am Sonntag bei der TG Worms in die Hallensaison.

Gleich zum Auftakt (10 Uhr ) treffen die VfL Mädels auf den vermeintlichen Titelaspiranten SV Gau Algesheim. Die Rheinhessen stellen ein spielstarkes und äußerst erfahrenes Team, dass sicherlich leicht in der Oberliga mitspielen könnte. Etliche SVGA Akteure haben in der vergangenen Runde noch beim TSV Schott Mainz agiert.

Um 14.20 Uhr geht es dann für den VfL 1848 Bad Kreuznach gegen Gastgeber TG Worms. Die Nibelungenstädter werden sich zum Rundenauftakt vermutlich auch nicht die Wurst vom Brot nehmen lassen und sind der zweite starke Kontrahent an diesem Spieltag.

Es wird also nicht einfach für die VfL Damen. Trainer Alex Dehmer hat sein Team aber gut vorbereitet. Seine Spielerinnen gehen motiviert an die Sache und wollen möglichst um den Aufstieg mitspielen.

Die weiteren Spieltag sind für den 12.12.2021 (VfL) und den 18.12.2021 (TSG Heidesheim) terminiert.

Die Endrunde findet am 06.02.2022 statt.

 

HWH / 09.11.2021

10.11.2021

Lob von allen Seiten!

  • Wir sagen Danke und kommen gerne wieder (nach 2019 und 2020). Die weibliche U 12 des TSV Grünwald. Liebe Grüße und Danke für die Orga in dieser doch nicht ganz einfachen Zeit / Carsten
  • Auch der HC Heidelberg sagt Danke! So eine tolle Organisation – haben uns zwei Tage super wohl gefühlt. Danke für tolle Hockeytage. Kommen sehr gerne wieder!
  • Die B Knaben des DSC 99 Düsseldorf sagen auch Dankeschön!
  • Auch die männliche U 10 des HTC Uhlenhorst Mülheim bedankt sich!
  • Wir schließen uns dem Dank an und kommen gerne wieder ! Euer ETB Schwarz – Weiß Essen = männliche U 12
  • Auch wir bedanken uns herzlich im Namen der U 12 Mädchen des DSC 99 Düsseldorf für das tolle Wochenende!
  • Vielen Dank für die tolle Organisation, für die Mädels U 8 des HC GW Wuppertal war es das erste Turnier über zwei Tage – wir kommen auch gerne wieder!
  • Gut zurück und voller toller Erinnerungen freuen wir uns schon auf das nächste Jahr – Danke das ihr unsere Kinder aus dem Coronaschlaf erweckt habt – Düsseldorfer HC
  • Ein großes Dankeschön von den MC des HTC Uhlenhorst Mülheim für die tolle und sichere Organisation - die Mädels hatten ein super Wochenende.
  • Auch von der U 10 des DSC 99 Düsseldorf ein großes Danke für das tolle Turnier!
  • Großer Dank auch vom HC Bad Homburg. Wir waren gerne bei Euch und kommen wieder! Super Orga, tolles Wochenende. Viele Grüße.
  • Der HTC SW Neuss gratuliert zum dritten Platz bei der weiblichen U 12. Vielen Dank für die Möglichkeit so was auch in diesen Zeiten den Kindern bieten zu können. Tolles Wochenende - wir kommen gerne wieder!

09.11.2021

Am vergangenen Wochenende stand für die VfL 1848 Bad Kreuznach Hockeyabteilung das dritte Highlight in dieser noch jungen Hallenrunde auf dem Programm – das traditionelle Kinderhallenhockeyturnier in drei Hallen mit 28 Teams aus 16 Vereinen und über 130 Spielen.

Turnierleiter Thorsten Ackermann zeigte sich sehr stolz auf das erneut hervorragende Teamwork aller Beteiligten. Die „Kleinen“ und Ihre hockeybegeisterten Eltern legten eine vorbildliche Disziplin an den Tag und die fleißigen Helfer um die Orgaleitung Sabine Bretz, Andrea Becker und Katharina Dietrich um nur einige zu nennen, hatten wieder alles im Griff. Die Verpflegung für die Turnierteilnehmer war wieder sehr abwechslungsreich und wurde ebenso hervorragend angenommen. Pandemiebedingt wurden am Freitag sogar noch 8 Hockeymamas in Sachen Coronatestung ausgebildet und konnten so vor Ort zusätzlich zu den off. Teststationen weiter über 200 Schnelltests durchführen. Erfreulicherweise lief alles reibungslos ab und das Hygienekonzept bewährte sich erneut. Abteilungsleiter Hans-Wilhelm Hetzel konnte es sich entspannt erlauben am Samstag die blau weißen Farben beim Verbandstag würdig zu vertreten.

Hockey gespielt wurde selbstverständlich auch. Das Trainerteam war im Großeinsatz – Alex Dehmer und Eva Wöhrle mit fast 20 Mädels bei den Kleinsten (davon erfreulicherweise viele Anfängerinnen)– Mädchen D, Georg Schmidt und Christian König bei 2 Mädchen C Teams – die Erste unterlag knapp im Spiel um die Bronzemedaille, Slawo und Thorsten bei den Mädchen B Teams – hier zeigte insbesondere die erste Mannschaft schon starke Leistungen und konnte erst im Halbfinale im Penaltyschießen gestoppt werden – im Spiel um Platz drei wurde SW Neuß dann schon wieder souverän mit 3:0 auf die Heimreise geschickt.

Bei den Knaben D waren Christian Hauer und Tim Kwauka gefordert – hier heißt es trad. es wird über die ganze Halle gespielt und nicht wie sonst in RPS üblich aufs Halbfeld mit Hütchen – die Jungs hatten sichtlich noch mehr Spaß. David Zumsteg konnte krankheitsbedingt seine Knaben C nicht coachen – hierfür standen die beiden Co-Trainer Sophia Becker und Anton Ackermann erstmals in der Verantwortung - sie lösten es mit Bravour. Die Knaben B von Trainer Thorsten Ackermann waren von Anfang an gefordert und zeigten sehr ansprechende Leistungen – bereits im Gruppenspiel wurde der aktuelle Hessenmeister aus Bad Homburg 2:1 besiegt – nach dem hochverdienten 5:1 Halbfinalsieg gegen Essen hieß der Gegner im Endspiel der Bundesliganachwuchs vom Düsseldorfer HC. In der Halle war eine super Stimmung, da die Jüngeren und beim VfL 1848 Bad Kreuznach vorbildlicher Weise die kompletten Mädchen B sich auch außerhalb des Platzes ein lautstarkes Duell lieferten. Nach einem hochklassigen Kampf mussten sich die Jungs unglücklich mit 1 zu 2 geschlagen geben – Trainer Ackermann war trotzdem sehr stolz und der Celebrationspokal tröstete schnell.

Sämtliche Mannschaften freuten sich über ein „süßes“ Präsent und traten müde, erschöpft aber glücklich Ihre Heimreise an.

Es liegen bereits jetzt zahlreiche Anfragen/Anmeldungen für das nächste Jahr und auch schon für die beiden großen Feldturniere vor.

Alle Beteiligten waren sich einig: Es war insbesondere für die Kinder mit Ihren leuchtenden Kinderaugen wichtig, dass wir trotz dieser ungewohnten „Corona-“ Umstände, die Ausrichtung durchgeführt haben 😊

Turnierleiter Thorsten Ackermann lobte bei der Siegerehrung auch noch einmal die gute Zusammenarbeit mit der Coronastabsstelle, der Stadt Bad Kreuznach und dem Kreis!

 

Viele Grüße und Danke für Ihre Unterstützung

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

08.11.2021

Platzierungen beim VfL Kinderturnier 2021

 

Mädchen B:

1.    TSV Grünwald

2.    Kahlenberger HTC Mülheim

3.    VfL 1848 Bad Kreuznach

Knaben B:

1.    Düsseldorfer HC

2.    VfL 1848 Bad Kreuznach

3.    HC Bad Homburg

Mädchen C:

1.    HC GW Wuppertal

2.    HC Essen 99

3.    DSC 99 Düsseldorf

Knaben C:

1.    Düsseldorfer HC

2.    DSC 99 Düsseldorf

3.    TSV Grünwald

Mädchen D:

1.    DSC 99 Düsseldorf

2.    HC Heidelberg

3.    HC GW Wuppertal

Knaben D:

1.    DSC 99 Düsseldorf

2.    HC Essen 99

3.    VfL 1848 Bad Kreuznach

 

Bilder vom Turnier finden Sie hier.

07.11.2021

Herzlichen Dank an die zahlreichen, fleißigen Helfer in unseren Reihen, die auch beim Kinderturnier wieder zur Stelle waren.

30. + 31.10.2021 beim „Hessenschild“.

Gute Resultate beim DHB Länderpokal.

VfL Hockey – Nachwuchs überzeugt in Bremen.

Nach einjähriger Corona – Zwangspause wurde am vergangenen Wochenende in Bremen beim Wettbewerb der Deutschen Verbandsauswahlmannschaften der weiblichen U 16 der Länderpokalsieger 2021 ermittelt.

Im 17 er Kader der weibliche U 16 des Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar waren dabei mit Luise und Constanze Dreyse, Luisa Bäder und den beiden Torhüterinnen Lina Dietrich und Julia Butter gleich fünf talentierte Nachwuchsspielerinnen des VfL 1848 Bad Kreuznach vertreten. Die Pandemie hatte leider dazu geführt, dass der Länderpokal nicht wie ursprünglich vorgesehen im Sommer, sondern wie in „alten Zeiten“ im Herbst durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse der Talente der weiblichen Jahrgänge 2005 und 2006 konnten sich dabei durchaus sehen lassen.

Im Auftaktspiel wurde zunächst Niedersachsen mit 1:0 bezwungen. Die Partie gegen den Vorjahressieger Berlin endete 0:0. Auch gegen die Vertretung aus Hamburg gelang in der regulären Spiel ein 0:0.  Erst im Penaltyschießen verloren die RPS Mädels dann mit 0:3. Beim Spiel um Platz 5 gegen Hessen dann das gleiche Procedere. 0:0 nach Ablauf der offiziellen Spielzeit und dann 1:3 nach Penalty verloren.

Die Mädchen aus dem Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar erreichten damit zusammen mit Bayern in der Endabrechnung den siebten Platz, obwohl man in der regulären Spielzeit keine Begegnung verloren hatte. Entsprechend war die Stimmung im Kader gut und auch Landestrainerin Claudia Krafczyck zeigte sich am Ende zufrieden.

 

HWH / 06.11.2021

 

Bilder vom Länderpokal finden Sie hier.

02.11.2021

Hockey für die Kleinen mit 137 Spielen! Hallenturnier des VfL 1848 lockt 49 Mannschaften nach Bad Kreuznach

Nach dem 23. FEDI CUP (Damen und Herren), sowie dem Jugendturnier in der vergangenen Woche, sind nun die „Kleinsten der Kleinen“ Hockeyspieler beim VfL 1848 Bad Kreuznach an der Reihe. Die bekannten Hallenturniere des VfL gehen somit in die dritte und letzte Runde. Knapp 250 Turnierbegegnungen mit fast 100 Mannschaften sind in den letzten drei Wochen über die Bühne gegangen. Das kann sich sehen lassen!

Auch beim anstehenden Kinder Hallenturnier (MB + KB U 12, MC + KC U 10, MD + KD U 8) haben sich die VfL Organisatoren wieder mächtig ins Zeug gelegt und sind nunmehr froh und stolz in 6 Altersklassen insgesamt 49 Mannschaften aus 16 Vereinen begrüßen zu dürfen. Das Ganze findet in drei Bad Kreuznacher Hallen statt - in der Jakob Kiefer, Realschul- und VfL Jahnhalle.

Der emsige VfL Turnierleiter Thorsten Ackermann und sein stattliches Helferteam haben auch diesmal wieder das Thema Achtsamkeit und Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Corona Pandemie absolut in den Vordergrund gestellt. So gilt bei den Einlasskontrollen die 3G Regel unabhängig des Alters. Für jeden Spieltag wird ein aktueller Coronatest, auch für Kinder unter 12 Jahren, ein impfnachweis oder Genesenennachweis benötigt, um die jeweiligen Sportstätten betreten zu können. Im gesamten Hallenbereich gilt zwingend die Maskenpflicht. Weiterhin ist der Verzehr von Speisen und Getränken nur im Außenbereich zulässig.

Schon bei den vorherigen Indoor Veranstaltungen haben die rührigen VfL er mit Erfolg auf die strikte Umsetzung des Hygienekonzepts geachtet und dies auch konsequent umgesetzt. Man ist sicher, dass es trotz der widrigen Umstände möglich ist, ein schönes Turnier mit guter Stimmung durchzuführen. Im Vorfeld wurden alle Teilnehmer dahingehend informiert – als Teststationen das DRK und die Michelin genannt.

„Die hockeybegeisterten Kinder aus nah und fern und auch die disziplinierten Trainer, Betreuer und Eltern werden sicherlich allesamt Verständnis für die strikte Umsetzung der nötigen Maßnahmen haben“, hofft VfL Hockeyabteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel und dankt bereits jetzt schon den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für deren Engagement rund um die drei angesetzten VfL Events.

Thorsten Ackermann hat dabei im Vorfeld schon ganze Arbeit geleistet und in seinem anspruchsvollen und prall gefüllten Spielplan erkennt man leicht – es wird praktisch an beiden Tagen rund um die Uhr Hockey gespielt. Knapp 140 Begegnungen (Spielzeit jeweils 1 x 17 Minuten) werden ausgetragen, bevor am Sonntag gegen ca. 15 Uhr die Sieger feststehen. Die jungen Krummholzkünstler werden damit ausreichend Gelegenheit haben, der Hockeykugel hinterher zu rennen. Die Trainer machen sich dabei ein Bild von der Leistungsfähigkeit ihrer Teams, können praktisch unter Wettkampfbedingungen beliebig experimentieren und haben somit eine optimale Vorbereitung für die bald beginnende Hallen - Meisterschaftsrunde.

Sehen lassen kann sich wahrlich auch das sportlich sehr attraktive Teilnehmerfeld beim VfL Hockeyspektakel. Auf Grund der großen Nachfrage gibt es aktuell sogar eine Warteliste. Fast die Hälfte der beteiligten Vereine kommt aus Nordrhein – Westfalen. So hat u.a. aus der Hockeyhochburg Mülheim a.d. Ruhr der stets ambitionierte Bundesliga – Nachwuchs des HTC Uhlenhorst zugesagt. Auch deren Stadtrivale Kahlenberger HTC ist dabei. Weitere Zusagen gibt es u.a. von Schwarz Weiß Neuss, HC Gold Weiss Wuppertal, Düsseldorfer SC und HC, sowie HC Essen 99, HC Heidelberg, TUS Mayen, SC SAFO Frankfurt, HC Sachsenhausen, Hanauer THC und dem HC Bad Homburg. Aus München kommt der TSV Grünwald an die Nahe. Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach ist in allen Gruppen z.T. zweifach vertreten und schickt insgesamt 10 Mannschaften ins Rennen. Auffallend – alle Altersklassen sind durchgängig gut besetzt

Es lohnt sich also wieder der Weg zu den anerkannten und beliebten Hallenturnieren des VfL 1848 Bad Kreuznach. Los geht’s am Samstag ab 10.00 Uhr. Am Sonntag ist der Beginn für 09.00 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

HWH / 02.11.2021

01.11.2021

VfL 1848 Bad Kreuznach als guter Gastgeber! Tolles Turnier mit Siegern aus Frankfurt und Berlin.

Die weite Anreise hatte sich gelohnt, nicht nur für die Hockeyfreunde aus Berlin.

Beim beliebten Jugend Hallenhockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach zeigten sich die „Blau – Weißen“ abermals als sehr guter Gastgeber und erhielten viel Lob und Anerkennung von allen Seiten für eine gewohnt gute Organisation.

„Bis nächstes Jahr“ meinte z.B. Leo Christian Kunert, der verantwortliche Betreuer der SG Rotation Prenzlauer Berg Berlin. Der Club aus dem Herzen der Bundeshauptstadt sahnte beim VfL Wettkampf auch kräftig ab. Bei der weiblichen und männlichen Jugend B U 16 / U 18 belegten diese am Ende den ersten Platz. Das gleiche Kunststück gelang dem SC SAFO Frankfurt. Bei den Mädchen und Knaben A / U 14, kamen am Ende verdientermaßen die Sieger aus Hessen.

Den meisten Teams kam es aber überhaupt nicht auf die Ergebnisse an. Nach dem Wechsel vom Feld in die Halle, experimentierten die Teilnehmer beim VfL nach Belieben und probten den Ernstfall für die anstehende Hallenrunde. Da kam das attraktive VfL Indoor Event in der Jakob Kiefer und Realschulhalle gerade recht. Die zwei unmittelbar benachbarten Sportstätten boten den Zuschauern kurze Wege und den Mannschaften genügend Spielzeiten.

Der Schweriner SC nahm so mit der männlichen Jugend eine äußerst lange Anreise in Kauf, um dabei zu sein zu können. Erst im Endspiel zogen die Jungs aus Mecklenburg – Vorpommern den Kürzeren und verloren mit 5:6 gegen Berlin. Die Gäste zeigten sich allesamt begeistert bezüglich der hervorragenden Hallen Kapazitäten in Bad Kreuznach und waren besonders froh auf Gegner zu treffen, die man aus dem grauen Ligaalltag nicht kennt.

VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel sprach anschließend von einem starken Teilnehmerfeld im männlichen Bereich. Aber auch die Mädels zeigten gute Leistungen. Erst im Endspiel verloren dabei die Mädchen A / U 14 des Gastgebers in einer umkämpften Partie mit 0:2 dem SC SAFO Frankfurt. Vor einem begeisterten Publikum hatte der VfL zwar mehr Spielanteile und bessere Chancen, die Tore schossen aber die abgezockten Hessen. „Kein Problem“ meinte der verantwortliche VfL Coach Alex Dehmer, der engagiert zusammen mit Slawomir Sznurczak an der Seitenlinie stand und sein Team permanent dirigierte und anfeuerte. Auch ihm war wichtig, dass alle Mädels ihre Einsatzzeiten erhielten. Insgesamt meldete der VfL 1848 Bad Kreuznach beim Heimturnier diesmal sechs Nachwuchsmannschaften.

Bei der weiblichen Jugend U 16 / 18 gab es zunächst einen 6:0 Auftakterfolg für den VfL 1 gegen die Vertretung des HTC Kupferdreh aus Essen. Als Dritter der Gruppe A reicht es am Ende zu Rang fünf in der Endabrechnung, gefolgt vom Team der zweiten VfL Mannschaft. VfL Trainer Georg Schmidt hatte für seine Mädels kaum Platz auf der Ersatzbank, so groß war sein Kader, obwohl fünf RPS Auswahlspielerinnen des VfL 1848 Bad Kreuznach an diesem Wochenende beim Länderpokal in Bremen weilten.

Bei den Knaben zahlte der hoffnungsvolle VfL Nachwuchs zwar teilweise Lehrgeld, ging aber auch hier mit dem jüngeren Jahrgang an den Start. Trotzdem zeigte sich VfL Trainer Thorsten Ackermann und auch die vielen, anwesenden Eltern positiv gestimmt. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Die Jungs haben ein ausgezeichnetes Turnier gespielt und am Ende einen guten dritten Rang belegt“, meinte Ackermann und ließ seinem jungen Kader mit zwei Knaben A Mannschaften ausreichend Spielmöglichkeit. Die erzielten Ergebnisse gegen zumeist körperlich überlegene Gegner waren teils knapp, zeigten aber klar Tendenz nach oben.

Die Hallenrunde kann also für die talentierten VfL Hockey Krummholzkünstler beginnen, hatte man doch an beiden Tagen mehr als ausreichend Spielmöglichkeit und scheint daher  bestens vorbereitet. Dabei kam den jungen Sportlern die Zeitumstellung am Wochenende mehr als gelegen. Eine Stunde mehr Schlaf in der Nacht kam bei allen gut an.

Wichtig war den VfL Verantwortlichen aber auch diesmal wieder die strikte Umsetzung des Hygienekonzepts. Im Vordergrund stand die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer. Strengste Kontrollen gingen einher mit dem Tragen eines Mund und Nasenbedeckung. Und auch hier gab es ernstgemeintes Lob von allen Seiten. „Ihr habt ja mehr Helfer, als wir Mitglieder haben“ meinte ein Hockeyfreund. Und tatsächlich war durch die notwendige Anforderung an die Hygienevorschriften und Einhaltung der allgemein geltenden Schutzmaßnahmen des Corona – Warnsystems ein höherer Personalaufwand zwingend erforderlich. Unter Federführung von Sabine Bretz und Andrea Becker hatte man hier bereits im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und die sportiven Gäste aus nah und fern hinsichtlich der Bestimmungen rechtzeitig und ausführlich informiert. An beiden Tagen wurde an den Eingängen zum Zwecke der Nachvollziehbarkeit von Kontakten im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2, eine vollständige namentliche Erfassung aller Zuschauer mittels Corona- WarnApp, Luca App oder Papier sichergestellt. Diesbezüglich gab es kein meckern oder murren, jeder hielt sich bereitwillig und konsequent an die Vorgaben. Die vorgenommene Überprüfung der Einhaltung der Regeln wurde täglich durch das Anbringen von Einlassbändchen bestätigt.

Mit einem Auge schielen die turniererprobten Bad Kreuznacher Hockeyfreunde nun schon auf das bevorstehende Wochenende. Am Samstag und Sonntag 06. + 07.11.2021 rennen die jüngeren Hockeyspieler beim VfL Budenzauber der runden Kugel hinterher. Der rührige VfL Turnierleiter Thorsten Ackermann hat rund 50 fixe Zusagen, dies in 6 Altersklassen. Über 150 Begegnungen werden stattfinden, diesmal sogar in drei hiesigen Sportstätten.

Wahrlich ein Mammutprogramm mit extremen Anforderungen, wissen die fleißigen VfL Organisatoren das außergewöhnliche Engagement ihrer großen Helferschar zu schätzen und danken für deren engagierte Unterstützung. „ Über 250 Paarungen in drei Wochen stemmt man nicht so nebenbei „ meint VfL Abteilungsleiter Hetzel. Aber ihm geht es wie allen Hockeyfreunden. Nach der langen Pause ist man froh wieder ein wenig Normaltät erleben zu dürfen und die Kinder und Jugendlichen in ihrem Drang nach gemeinsamer sportlicher Aktivität nicht weiter einzuschränken.

 

HWH / 31.10.2021

 

Bilder vom Turnier finden Sie hier.

31.10.2021

JUGEND – Hallenhockeyturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach 30.+31.10.2021

Platzierungen:

Mädchen A / U 14

1. SC SAFO Frankfurt

2. VfL 1848 Bad Kreuznach 1

3. HTC Kupferdreh

4. TV Alzey

5. VfL 1848 Bad Kreuznach 2

Knaben A / U 14

1.      SC SAFO Frankfurt

2.      HC TSG Heilbronn

3.      VfL 1848 Bad Kreuznach 1

4.      DSC 99 Düsseldorf

5.      VfL 1848 Bad Kreuznach 2

weibliche Jugend / U 16 / 18

1.      SG Rotation Berlin

2.      TSV Mannheim

3.      Wiesbadener THC

4.      SC SAFO Frankfurt

5.      VfL 1848 Bad Kreuznach 1

6.      VfL 1848 Bad Kreuznach 2

7.      TEC Darmstadt

8.      HTC Kupferdreh

männliche Jugend / U 16 / 18

1.      SG Rotation Berlin

2.      Schweriner SC

3.      VfB Stuttgart

4.      SC SAFO Frankfurt 1

5.      TSC Eintracht Dortmund

6.      SC SAFO Frankfurt 2

7.      HC TSG Heilbronn

8.      HTC Kupferdreh


oktober 2021

28.10.2021

VfL Mädels fahren zum Länderpokal nach Bremen

Am 30. + 31.10.2021 ist die VfL Hockeyabteilung Ausrichter eines Nachwuchsturniers in der hiesigen Jakob – Kiefer und Realschulhalle.

Parallel sind an diesem Wochenende einige RPS Auswahlspielerinnen des VfL 1848 Bad Kreuznach im Einsatz. Nachdem der Länderpokal 2020 ersatzlos ausfallen musste, findet er in diesem Jahr wieder statt, wenn auch vom Sommer in den Herbst verschoben. Für die Mädchen liegt die Ausrichtung in Händen des Bremer – Hockeyverbandes. Die Spiele um den Hessenschild finden auf den Anlagen des Bremer HC und des Club zur Vahr Bremen statt.

Vom VfL 1848 Bad Kreuznach sind Torhüterin Julia Butter, sowie die Feldspieler Luise und Constanze Dreyse und Luisa Bäder nominiert.

Die Gegner der Landesauswahl sind Niedersachsen (Sa. 11.30 Uhr) und Berlin (Sa. 14.00 Uhr). Die Platzierungsspiele sind für den Sonntag vorgesehen.

Gespielt wird in 4 Gruppen a`3 Teams jeder gegen jeden. Die 1. und 2. einer Gruppe spielen anschließend Viertelfinalspiele um den Einzug in die Halbfinals. Die Verlierer des Viertelfinals spielen die Plätze 5 – 8 aus. Die 3. jeder Gruppe spielen die Plätze 9 – 12 aua.

 

HWH / 28.10.2021

26.10.2021

70 Jugend Hockeyspiele beim VfL. Budenzauber mit Gästen aus Berlin und Schwerin.

Nach dem FEDI CUP kommt die Jugend an die Reihe, so ist auch in diesem Jahr wieder.

Kaum ist das Damen- und Herren Vorbereitungsturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach zu Ende, klopfen schon die nächsten Hockeygäste an die hiesigen Hallentüren, denn auch hier sind die Nahestädter mittlerweile anerkannter Ausrichter.

Mit insgesamt 26 Mannschaften aus 14 Vereinen werden in insgesamt vier Altersklassen die rührigen VfL er am Wochenende beim Jugendturnier wieder ein volles Programm zu bewältigen haben.

Trotz notweniger Corona - Beschränkungen hat auch in diesem Jahr das bestens eingeführte VfL Turnier von seiner enormen Anziehungskraft nichts verloren. Interessant – auch Gäste aus dem fernen Berlin und sogar Schwerin wollen diesmal beim VfL Hallenspektakel dabei sein und nehmen dabei rund ca. 700 Kilometer für die Anreise auf sich. Weitere Clubs kommen u.a. aus Nordrhein - Westfalen und Baden – Württemberg nach Bad Kreuznach.

Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach stellt insgesamt sechs Nachwuchsteams (jeweils zwei Mannschaften bei der weiblichen Jugend, Mädchen A und Knaben A). Für die verantwortlichen VfL Trainer Alex Dehmer, Georg Schmidt, Thorsten Ackermann und Slawomir Sznurczak geht es dabei vorrangig darum, dass man nach dem Wechsel vom Feld in die Halle ausreichend Spielpraxis findet und die ein oder andere taktische Variante einstudiert. Schade nur, dass durch die Abstellung zahlreicher VfL Auswahlspielerinnen zum Länderpokal in Bremen, einige Akteure im breiten Kader fehlen werden.

VfL Turnierleiter und Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel hat an beiden Tagen beim Hallenspektakel knapp 70 Begegnungen angesetzt, die allesamt in den beiden Sportstätten der Jakob – Kiefer und IGS RÖSO / Realschulhalle stattfinden werden. Als Spielzeit ist jeweils 1 x 20 Minuten vorgesehen. Wichtig ist ihm dabei auch, dass neben den sportlichen Aktivitäten stringent das erstellte Hygienekonzept umgesetzt wird, was beim 23. VfL FEDI CUP in der letzten Woche hervorragend funktioniert hat.

Schon eine Woche später, am 06. und 07.11.2021 findet das Ganze dann seine finale Fortsetzung. Beim Kinderturnier – dem letzten Großkampf Wochenende - haben die rührigen VfL er in sechs Altersklassen über 50 Mannschaften zu Gast. Rund 165 Paarungen finden dann in drei Sporthallen statt, und zwar in der Jakob – Kiefer, IGS RÖSO / Realschule und VfL Jahnhalle. Organisator und Spielplangestalter Thorsten Ackermann hat im Vorfeld ganze Arbeit geleistet, einen anspruchsvollen Turnierplan ausgetüftelt uvm. damit sich die Gäste aus nah und fern in der Nahestadt wieder wohlfühlen.

Die beiden Bad Kreuznacher Jugend- und Kinder Hallenevents im Herbst sind neben dem FEDI CUP seit vielen Jahren fester Bestandteil der aufstrebenden VfL – Nachwuchsarbeit und in ganz Deutschland und darüber hinaus bekannt. Jeweils zwei Tage lang jagen Kinder und Jugendliche von den Mädchen bzw. Knaben D bis hin zur weiblichen und männlichen Jugend übers Hallenparkett und haben auch zwischen den Spielen sehr viel Spaß.

Das Ganze funktioniert nur mit der tatkräftigen Unterstützung der vielen engagierten VfL Eltern. Die verantwortlichen Organisatoren hoffen daher auf das aktive Mitwirken und ein Teamwork aller Hockeyfreunde. Immerhin gilt es an den drei VfL Turnier – Wochenenden (Erwachsene, Jugend und Kinder) gut 270 Spiele möglichst reibungslos zu stemmen, bei knapp 100 beteiligten Mannschaften eine wahre Meisterleistung.

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Übrigens – der Eintritt ist an allen Tagen frei!

 

HWH / 26.10.2021

25.10.2021

Gäste begeistert beim 23. VfL FEDI CUP.  Sieger kommen aus Frankfurt und Oberhausen. Erfahrung sammeln ging über sportliche Erfolge

Das die VfL Hockeyabteilung stets ein guter und engagierter Gastgeber ist, dass ist bundesweit bekannt, nicht nur durch die traditionellen Feldturniere im Salinental. Beim diesjährigen 23. FEDI CUP (Damen und Herren) in der Halle, kam aber noch eine große Herausforderung dazu, aber auch das meisterten die „blau weißen“ bestens und fanden dafür viel Lob und Verständnis bei den Beteiligten.

In Abstimmung mit den örtlichen Behörden hatte man ein Hygienekonzept zum Schutz vor einer Infektion mit Coronaviren entwickelt und im Vorfeld die anreisenden Gäste entsprechend informiert. Mit Sabine Bretz und Andrea Becker waren zwei Beauftragte in Reihen des VfL zu finden, die mit einer großen Helferschar in der Jakob – Kiefer und Jahnhalle für die strikte Einhaltung der Regeln sorgte. Und was man im Vorfeld so gar nicht vermuten konnte, die Gäste hielten sich an die Vorgaben.

So stand der sportliche Teil den Coronaregeln kaum nach. Besonders bei den Herren hatte der VfL abermals ein lukratives Teilnehmerfeld, u.a. war mit den Herren des Oberhausener THC ein spielstarker Zweitligist am Start. Trotzdem reichte es für das ambitionierte Ruhrpott – Team nicht zum Turniersieg, unterlag man im Finale dem SC SAFO Frankfurt mit 1:4. Die VfL Herrn schlugen sich ebenfalls tapfer, hatten dabei aber stets Gegner, die einige Klassen höher spielen. Mit Thorsten Ackermann hatte man einen sehr überzeugenden Torhüter in den eigenen Reihen. Überhaupt agierten die Torhüter sämtlicher Mannschaften extrem stark und brachten die gegnerischen Stürmer öfters zur Verzweiflung.

Bei den Damen testete VfL Trainer Alex Dehmer sein sehr junges Team und probte während den beiden Turniertagen unterschiedliche Spielsysteme. Die Resultate waren eher zweitrangig, daher sprang erst in der letzten Begegnung ein Sieg gegen die Damen des TSV Sachsenhausen heraus. Überhaupt war allen Teilnehmern anzumerken, dass man praktisch in der letzten Woche noch im Feld spielte, kaum jemand hatte in der letzten Zeit in der Halle gespielt bzw. trainiert.

VfL Hockey Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel war abschließend trotzdem sehr angetan vom starken Teilnehmerfeld und der hohen Zufriedenheit der Gäste. Ganz besonders erfreut war er aber über die zahlreichen fleißigen Helfer aus den eigenen Reihen, rund um das erste VfL Hallenturnier in diesem Jahr.

In der kommenden Woche geht es schon wieder weiter mit dem beliebten Budenzauber beim VfL. Dann sind 26 Mannschaften aus 14 Vereinen in der Altersklassen der WU 16 / 18, MU 16 / 18, sowie WU 14 und MU 14 vor Ort, die knapp 70 Spiele austragen werden. Die weiteste Anreise haben dabei Hockeyteams aus Berlin und Schwerin. Der VfL 1848 Bad Kreuznach schickt insgesamt sechs Nachwuchsmannschaften ins Rennen.

„Und richtig anstrengend wird es wohl dann in zwei Wochen“ meint der VfL Hockeychef und denkt schon heute an das VfL Kinderevent am 06. + 07.11.2021. Organisator Thorsten Ackermann hat dann fixe Zusagen von über 50 Teams in sechs Altersklassen. Die Paarungen werden in drei Bad Kreuznacher Sportstätten stattfinden.

HWH / 23.10.2021

19.10.2021

Krummholzkünstler testen in der Halle

Eine Woche Pause von der Feldsaison, ein wenig Urlaub und dann sofort ab in die Halle. So geht es aktuell den meisten bundesdeutschen Hockeyvereinen und daher ist das Interesse am bevorstehenden 23. FEDI CUP des VfL 1848 Bad Kreuznach zum wiederholten Male sehr groß.

In diesem Jahr haben jeweils 8 Damen und 8 Herren – Mannschaften aus 10 Vereinen beim VfL 1848 Bad Kreuznach gemeldet, um sich unter nahezu optimalen Bedingungen auf die anstehende „Indoor – Runde“ vorzubereiten. Die engagierten VfL Organisatoren bieten diesmal 40 Turnierspiele an (je 20 x Damenbegegnungen und 20 x Herrenspiele), um am Sonntag in den Finalbegegnungen die verdienten Sieger ermitteln zu können.

Angepasst an die aktuellen Bedingungen steht der VfL 1848 Bad Kreuznach dabei in engem Austausch und Abstimmung mit den örtlichen Behörden. Es gilt den Alltag in Zeiten von Corona zu meistern. So wird es ein Hygienekonzept geben, an das sich die Veranstalter und Gäste halten müssen.

Unabhängig davon hatten die Verantwortlichen im Vorfeld wieder jede Menge Arbeit zu leisten, mussten sie doch unterschiedlichste Spielwünsche der Gäste möglichst unter einen Hut bringen. Mit einer Spielzeit von jeweils 2 x 18 Minuten können die teilnehmenden Teams praktisch unter Realbedingungen den Ernstfall testen, taktische Varianten einstudieren und ganz nebenbei auch neue Gegner kennenlernen. „Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele Hockeyvereine aus dem gesamten Bundesgebiet zu uns nach Bad Kreuznach kommen und wollen dabei den auswärtigen Clubs ein möglichst guter Gastgeber sein“, berichtet VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel, freut sich auf tatkräftige Unterstützung seiner Helfercrew und hofft auf ein spannendes, faires und verletzungsfreies Event. Froh gestimmt dürften sich die Hockeyfreunde auch über die Austragungsorte zeigen. Der VfL 1848 Bad Kreuznach bietet zum 23. FEDI CUP mit der Jakob – Kiefer und der VfL Jahnhalle Sportstätten an, die für den schnellen Hallensport Hockey bestens geeignet sind. Ideal für die wieselflinken Krummholzkünstler!

Dieses Jahr kommen u.a. der SC SAFO Frankfurt, HTC Würzburg und der TSV Sachsenhausen jeweils mit Damen und Herren an die Nahe. Bei den Herren ist weiterhin der SV Böblingen und die TG Worms vor Ort. Auch Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach ist mit Damen und Herren dabei. VfL Damentrainer Alex Dehmer wird dabei sicherlich vermehrt Spielerinnen der weiblichen Jugend zum Einsatz bringen, will er diese doch langsam für die Zeit im Aktiven - Bereich ranführen. Auch VfL Herrentrainer Thorsten Ackermann freut sich mit seinem Team auf die Rückkehr in die Halle und attraktive Gegner. Zugesagt haben überwiegend Clubs mit Oberliga und Regionalliga – Niveau.

Los geht’s in beiden Hallen am Samstag um 10.00 und am Sonntag um 09.30 Uhr.

Übrigens – vor 1982 hatte der VfL 1848 Bad Kreuznach stets verschiedene Hallenturniere. Hierbei wurde traditionell um Weinpreise gespielt. Ab 1982 – mit dem Bau der neuen VfL Jahnhalle – kämpfte man um den sogenannten „Peffermiehl Teller“. 1999 startete der VfL in die Hallenvorbereitung mit dem „1. Fedderweisecup“ Die Premiere war zugleich die Generalprobe. Das Nachfolgeturnier des VfL Peffermiehl und Neujahrsturniers – die zusammengelegt wurden – brauchte einfach nur einen Namen. Und da es im Herbst stattfindet, musste eben der zu dieser Zeit so beliebte Rebensaft herhalten. Später wurde die Bezeichnung FEDI – CUP eingeführt, ein Name der bis heute Bestand hat. Wenn man so will – zwar in abgewandelter Form – registrieren wir daher in 2021 immerhin schon den 23. FEDI – CUP des VfL 1848 Bad Kreuznach. Jahr für Jahr dient das attraktive Event, unmittelbar nach der Freiluftsaison, als perfekte Vorbereitung. Die Teilnehmer scheuen sich nicht vor Experimenten. Man nutzt dieses beliebte Turnier einfach gerne, um einiges auszuprobieren, im taktischen wie im personellen Bereich. Zahlreiche Hockey - Gäste aus Nah und Fern zieht es dabei nach Bad Kreuznach zum VfL 1848.

Am 30. + 31. 10. 2021 folgt dann das große Jugend Hallenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach für die Altersklassen weibliche und männliche Jugend (U 16 / U 18), Mädchen und Knaben A (U 14) diesmal mit insgesamt 25 Mannschaften, u.a. mit Gästen aus dem fernen Schwerin und Berlin.

Eine Woche später (06. + 07.11.2021) sind dann die Kleinsten der Kleinen an der Reihe. VfL Turnierleiter Thorsten Ackermann hat hier wieder ganze Arbeit geleistet. Mit über 50 Mannschaften in sechs Altersklassen wird großes Gewusel herrschen. Auch hier ist der VfL 1848 Gastgeber, diesmal in drei Bad Kreuznacher Sportstätten. Die zahlreichen VfL Trainer werden an beiden Tagen mit ihren fleißigen Helfern jede Menge Spiel, Spaß und Hockey bieten und zahlreiche Begegnungen für die Hockeykids anbieten. Wahrlich ein intensives Mammutprogramm was die emsigen Hockeyfreunde des VfL 1848 Bad Kreuznach auch in diesem Jahr im Oktober und November ihrem sportiven Publikum anbieten.

Wer also Lust und Laune hat den Hockspielern einen Besuch abzustatten ist herzlich beim VfL 1848 Bad Kreuznach willkommen. Der Eintritt zu den Spielen ist an allen Tagen frei. Die Veranstalter und natürlich auch die Aktiven freuen sich auf tolle Stimmung in den jeweiligen Sporthallen. Für das leibliche Wohl wird an allen Tagen bestens gesorgt. Ausführliche Turnierinfos findet man auf der Homepage des Veranstalters unter ww.vfl-badkreuznach-hockey.de oder per E – Mail an hetzel.vfl@gmx.de

Hinweisen möchte die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach bereits jetzt schon, dass die ursprünglich für den Samstag 20.11.2021 geplante Jahresabschlussfeier leider nochmals ausfallen muss.

Dafür ist jedoch am Samstag 11.12.2021 ein kleiner Weihnachtsmarkt / „come together“ rund um das VfL Vereinsheim im Salinental geplant. Los geht’s ab ca. 14.00 Uhr. Das Ganze wird zusammen von der VfL Hockey- und Tennisabteilung veranstaltet.

Alle VfL Tennis- und Hockeymitglieder, Freunde und Gönner sind hiermit herzlichst eingeladen.

HWH / 19.10.2021

18.10.2021

VfL Hockey Nachwuchs präsentiert sich bei der Zwischenrunde zur DM

Endspiel verloren „Erfahrung“ gewonnen!

Erhobenen Hauptes konnten die beiden weiblichen Hockey Nachwuchsmannschaften des VfL 1848 am Sonntagnachmittag die Heimreise nach Bad Kreuznach antreten, auch wenn es bei der Zwischenrunde zur Deutschen Feld - Meisterschaft am Ende lediglich zu Platz zwei bzw. vier reichte.

Die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach stand dabei am Sonntag im Endspiel gegen Gastgeber Club Raffelberg Duisburg, konnte aber am Ende die Partie nicht für sich entscheiden.

Besser sah es da schon am Samstag im ersten Halbfinale gegen den Süd Qualifikanten TSV Mannheim aus. Zu Beginn des Spiels agierten die VfL Mädels sehr nervös und zeigten einige Ungenauigkeiten im Spielaufbau, so dass die Mannheimerinnen sehr druckvoll mehrfach gefährlich vor dem VfL Tor auftauchten. Nur mit Mühe und Dank der stark aufspielenden Torhüterin Lina Dietrich, konnte der VfL die 0 in den Anfangsminuten halten. Der TSV Mannheim ging letztlich doch noch im ersten Viertel verdient mit 1:0 in Führung. Nach der Viertelpause kam der VfL 1848 Bad Kreuznach über Kampfgeist immer besser ins Spiel und agierte auf Augenhöhe, dabei konnten auch einige Torchancen herausgespielt werden. Es dauerte bis zum dritten Viertel, bis Luise Dreyse nach schönem Solo beim Torschuss regelwidrig gehindert wurde und den fälligen 7 Meter selbst verwandelte. In der folgenden Überzahl konnte der VfL seine Chancen nicht nutzen, überstand im Gegenzug aber die druckvolle Endphase von Mannheim ebenfalls ohne Gegentor. So musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Hier war es wiederum die herausragende VfL Torhüterin Lina Dietrich, die den Sieg für die Kurstädter festhielt. Sie musste im Penaltyschießen kein Gegentor hinnehmen und so war man schließlich im VfL Lager überglücklich, den Einzug ins Finale der Zwischenrunde geschafft zu haben.

Am Sonntag im Finale (¼ Finale der DM) gegen den favorisierten Gastgeber Club Raffelberg gab es dann zwar am Ende eine 0:5 (Hz 0:3) Niederlage, enttäuscht war man im VfL Lager jedoch nicht, traf man immerhin auf den amtierenden Deutschen Hallenmeister.

Von Anfang an wurde der VfL mit extremen Pressing der Raffelberger unter Druck gesetzt, man konnte aber gut dagegen halten und kam auch hin und wieder zu gefährlichen Torraumszenen. Insgesamt war aber die Mannschaft aus dem Westen der Republik, die mit mehreren DHB Jugendnationalspielerinnen gespickt ist, in den entscheidenden Momenten spielsicherer und zielstrebiger.

Erst nach 15 Minuten und drei aufeinander folgenden Strafecken, gingen die stark aufspielenden Duisburger mit 1:0 in Führung, konnten diese wenig später nach einem 7 Meter (18. Minute) ausbauen und gingen praktisch mit dem Halbzeitpfiff mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit hütete Julia Butter das VfL Gehäuse. Und auch sie überzeugte mehrfach mit glänzenden Paraden und brachte die Raffelberger Mädels schier zur Verzweiflung.

Nach der Pause agierten die VfL Mädels mutiger und mindestens eine der beiden Großchancen für Lena Herrmann hätte den Anschlusstreffer bedeuten müssen, wurden aber unglücklich vergeben. Teilweise durch Kontersituationen oder nach individuellen Fehlern kassierten die VfL Mädchen noch die Gegentreffer vier und fünf, gingen aber erhobenen Hauptes vom Platz und erwiesen sich als würdige Finalgegnerinnen, da auch Raffelberg bis zum Schluss mit vollem Engagement gegen die kampfstarken VfLerinnen aufspielen musste. Insgesamt ist man im VfL Lager hochzufrieden, dass 1/4 Finale der DM erreicht zu haben und die Erfahrung für die nächsten Spielzeiten mitgenommen zu haben.

VfL Trainer Georg Schmidt meinte abschließend: „wir haben heute sicherlich gegen den kommenden Deutschen Feldhockeymeister verloren und dabei fast ausschließlich mit dem jungen Jahrgang gespielt und uns gut verkauft“.

Für die WJB / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach kamen bei der Zwischenrunde zur DM in Duisburg zum Einsatz:

TW Lina Dietrich, TW Julia Butter, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Luisa Bäder, Mina Bretz, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Ida Grünewald, Talisa Gläser, Lena Herrmann, Claire Jansen, Louise Jansen, Kati Miczka, Shirley Spanheimer, Lia Textor und Jule Wolf.

 

Tapfer gekämpft – aber verloren. Zwei Niederlagen für die weibliche Jugend A des VfL 1848 Bad Kreuznach bei der Zwischenrunde in Köln

Ein aufregendes Wochenende ging für die weibliche Jugend A/U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach zu Ende. Trotz erschwerter Bedingungen durch fehlende Auswechselspieler ist der VfL mit unermüdlichem Kampfgeist in das Wochenende gestartet. Auch wenn keine Siege mit nach Hause gebracht werden konnten, nehmen die VfL Mädels die gewonnen Erfahrungen mit in die nächste Saison.

Im Halbfinale gegen den ESV München lief es von Anfang an zunächst ganz gut für das Team von VfL Trainer Alex Dehmer. Trotz 0:2 Rückstand kämpfte der VfL auf Augenhöhe und kam durch Leonie Noll zum zwischenzeitlich, verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem deutlich 1:5 Halbzeitstand, ließ der VfL auch in der zweiten Hälfte nicht nach. Am Ende spielte der ESV seine spielerischen Möglichkeiten aus und war dem VfL überlegen. Das Endresultat lautete dann 9:1 für den ESV.

Beim Spiel um den dritten Platz gegen den Großflottbeker GHTC gaben die VfL Mädels ebenfalls alles was möglich war. Der kleine Kader zahlte verletzungsbedingt jedoch schnell Tribut. Bis zur Halbzeit (0:2) sah es noch ganz gut aus für den VfL. Das Endergebnis von 8:0 für die Norddeutschen war sicherlich um einige Tore zu hoch.

Für die WJA/U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach kamen bei der Zwischenrunde zur DM in Köln zum Einsatz:

TW Hannah Neumann, TW Eva Wöhrle, Martha Bender, Selma Bender, Henriette Dreyse, Nele Pfadt, Dana Sieber, Finja Wunner, Clara Dietrich, Luise Bretz, Madeleine Christmann, Shirley Spanheimer und Leonie Noll.

Fazit vom Wochenende: der VfL 1848 Bad Kreuznach hat sich mit seinen beiden weiblichen Nachwuchs – Teams gut im Feld der besten 16 bundesdeutschen  Hockeymannschaften präsentiert und hat die Farben des Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar würdig vertreten.

HWH / 18.10.2021

18.10.2021

16.10.2021

weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt Halbfinale bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft!

 

3:1 Sieg nach Penalty gegen den TSV Mannheim

 

Jetzt geht es am Sonntag um 12.30 Uhr im Endspiel gegen den Gastgeber Club Raffelberg Duisburg.

14.10.2021

Stadion Salinental am Samstag 09.10.2021.  Sie kämpften vergebens, die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Im Halbfinale der Süd - Qualifikation verloren die Gastgeber am Ende mit 0:4 gegen den Mannheimer HC


Die Bilder wurden uns von Frau Heidi Sturm (Allgemeine Zeitung) zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank.

14.10.2021

Deutliche Siege für VfL Hockeyjungs

Beim letzten Spieltag vor den Herbstferien mussten die Hockey Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach beim HC Speyer antreten.

Das junge Team um die Trainer Christian Hauer und Tim Kwauka war bestens aufgelegt und brachte deutliche Siege mit nach Hause. Gegen den Gastgeber HC BW Speyer hatte man zweimal anzutreten und gewann beide Partien jeweils deutlich mit 8:0. Gegen TG Worms siegte der VfL mit 9:1. Die VfL Treffer gingen auf das Konto von Philipp Habig (12 x),Jonathan Schader (8 x), Jonathan Hesse (3 x) und Christopher Adam (2 x).

 

HWH / 08.10.2021

12.10.2021

VfL Hockeynachwuchs mit zwei Mädchenteams bei der Deutschen Meisterschaft

Mit zwei Mädchen – Mannschaften (WJA / U 18 und WJB / U 14) wird der VfL 1848 Bad Kreuznach am Wochenende an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft 2021 teilnehmen.

Eine sehr anspruchsvolle und kaum lösbare Aufgabe scheint dabei dem ältesten Jahrgang, der weiblichen Jugend A / U 18 des VfL1848 Bad Kreuznach bevorzustehen. Da die TG Frankenthal als aktueller und souveräner RPS Oberligameister, sowie auch Vize HC BW Speyer ihre Beteiligung an den DM Spielen abgesagt haben, springt mit dem VfL 1848 Bad Kreuznach der Tabellendritte der abgelaufenen Feldrunde ein. Für die Verantwortlichen der „Blau – weißen“ ist der Rückzug der beiden Pfälzer Teams nur schwer nachvollziehbar, stellt darüber hinaus auch dem Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar kein allzu gutes Zeugnis aus.

Die VfL Mädels müssen sich vermutlich in den bevorstehenden zwei Paarungen gewaltig strecken, wollen Sie im Konzert der sechszehn besten deutschen Teams ein halbwegs positives Ergebnis erzielen. Auf der Anlage des KTHC Rot – Weiss Köln treffen die Bad Kreuznacher am Samstag um 17 Uhr auf den Süd Qualifikanten ESV München. Je nachdem wie diese Begegnung endet, spielen die VfL Mädels dann am Sonntag um 14 oder 16 Uhr gegen den Sieger bzw. Verlierer aus der Paarung KTHC Rot - Weiss Köln (West 1) gegen den Großflottbeker THGC (Nord 4).

VfL Trainer Alex Dehmer hat seine Erwartungshaltung auch etwas zurückgeschraubt, setzt jedoch auf Leidenschaft und Teamgeist. „Ich mache mir keine allzu großen Hoffnungen, meine Mädels sollen mutig mitspielen, Spaß haben und dem Gegner möglichst lange Paroli bieten“ lautet seine verhaltene Aussage. „Und schließlich wollen wir die Farben des Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar würdig vertreten“ legt er abschließend nach.

Etwas anders sieht die Situation scheinbar bei der weiblichen Jugend B / U 16 aus. Hier muss der RPS Oberligameister VfL 1848 Bad Kreuznach um Trainer Georg Schmidt am Samstag und Sonntag beim Club Raffelberg (West 1) antreten. Die Gegner heißen dabei Großflottbeker THGC (Nord 4), Süd Qualifikant TSV Mannheim und die Gastgeber aus Duisburg als Meister des WHV. Los geht’s für den VfL am Samstag ab 13.30 Uhr mit der Begegnung gegen den TSV Mannheim.

VfL Trainer Georg Schmidt hat dabei schon ganz klar die Richtung vorgegeben: „wir fahren nach Duisburg, um dort das erste Spiel zu gewinnen. Natürlich ist Gastgeber Club Raffelberg der haushohe Favorit und wird dies im Endspiel am Sonntag um 12.30 Uhr auch sicherlich bestätigen. Wir wollen aber möglichst unter die acht besten Mannschaften in Deutschland gelangen und uns mit attraktiven Gegnern messen“.

 

Die beiden VfL Mannschaften werden am Wochenende sicherlich von zahlreichen Bad Kreuznacher Hockeyfans begleitet. Schon am Freitag startet ein großer Tross per Reisebus Richtung Westen. Etliche Eltern etc. werden am Samstag und Sonntag nach Köln bzw. Duisburg folgen und auf den Tribünen für beste Stimmung sorgen.

Mal schauen wie die Laune auf der Heimfahrt sein wird. Auf jeden Fall ist das Ganze jetzt schon eine eindrucksvolle Bestätigung der momentan, guten Nachwuchsarbeit in der VfL Hockeyabteilung.

 

HWH / 11.10.2021

10.10.2021

VfL Mädchen A / U 14 verlieren auch das Spiel um Platz 3

 

Die gute Form vom Vortag konnten die Mädchen A / U 14 des VfL beim Spiel um Platz 3 am Sonntag leider nicht bestätigen. Gegen den MTV Kronberg gab es im heimischen Stadion Salinental abermals eine 0:4 Niederlage. Schon bei Halbzeit lag die Mannschaft um das Trainerteam Alex Dehmer und Georg Schmidt mit 0:3 hinten.

Der MTV Kronberg hatte dabei die gesamte Partie über wesentlich mehr Spielanteile und war besser organisiert. Auch zeigten sich die Hessen dem VfL spielerisch überlegen.

VfL Coach Alex Dehmer haderte nach der Niederlage jedoch nicht mit seine Mädels: „für die Mannschaft war dies erstmals eine Teilnahme an weiterführenden Spielen um die Deutsche Meisterschaft. Über die zwei Tage gesehen haben wir uns gut verkauft und können aus den Fehlern nur lernen. Jetzt freuen wir uns gemeinsam auf die anstehende Hallenrunde“.

Die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit:

TW Lina Dietrich, Sophia Becker, Mina Bretz, Lara Comtesse, Clara Ferretti, Johanna Fluhr, Nele Keber, Hanna Liepe, Geraldine Müller, Mia Neuhäusel, Zennur Wand, Sina Wand, Lara Wawrok, Milena Wolf, Anna Wöhrle, Finja Sieber und ETW Frieda Kaul.

VfL Trainer: Alex Dehmer und Georg Schmidt

Als Sieger aus den Süd – Qualispielen ging der Mannheimer HC hervor. Im Endspiel besiegten sie den ESV München verdient mit 2:0 (Hz 1:0). Die Treffer erzielten Marisa Reeg und Anna Wellhöfer. Für den favorisierten MHC bedeutet dies die Teilnahme an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft der Mädchen A, die am kommenden Wochenende beim HTC Uhlenhorst Mülheim ausgetragen wird.

 

Die Spiele am Wochenende im Gesamtüberblick:

VfL 1848 Bad Kreuznach – Mannheimer HC - 0:4

ESV München – MTV Kronberg - 3:0

VfL 1848 Bad Kreuznach – MTV Kronberg - 0:4

Mannheimer HC – ESV München - 2:0

 

HWH / 10.10.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

09.10.2021

Mädchen A des VfL verlieren bei der Süd – Quali. Klare 0:4 Niederlage gegen den Mannheimer HC

Deutlich mit 4:0 (Hz 1:0) verloren die VfL Mädchen A / U 14 am Samstag ihr Heimspiel gegen den Mannheimer HC. Das junge VfL Team um das engagierte Trainergespann Alex Dehmer und Georg Schmidt verpasste damit den Einzug in die Zwischenrunde zur Deutschen Feldhockey Meisterschaft.

Traurig war am Ende aber keiner bei den „Blau – Weißen“. Bis zur Halbzeit hielt man vor allen Dingen kämpferisch sehr gut dagegen, verteidigte aufopferungsvoll und lag lediglich mit einem Treffer im Rückstand. Bedanken durfte man sich aber schon da bei der bärenstärken VfL Torhüterin Lina Dietrich, die mehrfach glänzend reagierte und ihre Mannschaft weiterhin im Rennen hielt. Der MHC reagierte aber bereits da schon wesentlich giftiger und gieriger und so war das Endergebnis auch mehr als gerecht. Trotzdem hatte VfL Stürmerin Lara Wawrok im dritten Viertel noch eine sehr gute Gelegenheit, um den möglichen Anschlusstreffer zu erzielen, brachte den Ball aber etwas überhastet nicht im gegnerischen Gehäuse unter.

Georg Schmidt vom VfL resümierte anschließend: „wir haben vor allen Dingen kämpferisch gut dagegen gehalten, auch wenn uns die MHC Mädels zum Schluss hin überlegen waren. Die Mannheimer haben verdient gewonnen – herzlichen Glückwunsch dazu. Hätten wir zum Anfang aber mehr aus unseren Offensivaktionen gemacht, wäre das Ganze evtl. etwas anders gelaufen. Uns fehlte es an Ideen und überraschenden Momenten. Trotzdem stecken wir nicht den Kopf in den Sand! Wir haben eine ganz junge Truppe beisammen, die auch in Zukunft erfolgreich unterwegs sein wird. Toll, dass bei dem schönen Wetter auch soviel Zuschauer vor Ort im Salinental waren und unsere Mannschaft tatkräftig unterstützten“.

Die Tore für den Mannheimer HC erzielten: Marisa Reeg (2 x), Linn Häffner und Anna Wellhöfer (je 1 x)

Die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit: TW Lina Dietrich, Sophia Becker, Mina Bretz, Lara Comtesse, Clara Ferretti, Johanna Fluhr, Nele Keber, Hanna Liepe, Geraldine Müller, Mia Neuhäuusel, Zennur Wand, Sina Wand, Lara Wawrok, Milena Wolf, Anna Wöhrle, Lara Zahn und ETW Frieda Kaul.

VfL Trainer: Alex Dehmer und Georg Schmidt

Im zweiten Spiel gewann der ESV München mit 3:0 (Hz. 1:0) und wurde so seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Der ESV agierte überwiegend spielbestimmend, auch wenn die Kronberger vor allen Dingen im zweiten und dritten Viertel ein starkes Defensivverhalten an den Tag legten. Die Treffer für die Münchener erzielten Johanna Rosenfeld, Tessa Hipp und Emilia Lefranc (je 1 x).

Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach spielt somit am Sonntag gegen den MTV Kronberg. Im Endspiel treffen dann die favorisierten Mannheimer Mädels auf den ESV München.

 

HWH / 09.10.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

07.10.2021

Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach feiern nachträglich ihre Oberliga Meisterschaft. Beim gemeinsamen Pizza Abend im Vereinsheim gab es zusätzlich noch schöne Meister Shirts. VfL Abteilungsleiter Hans Wilhelm Hetzel gratulierte in seiner Rede dem gesamten Team und lobte besonders die beiden engagierten Trainer Thorsten Ackermann und Slawomir Sznurczak.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.


05.10.2021

Schwere Aufgabe für VfL Hockey – Nachwuchs. Zunächst gegen den Mannheimer HC!

In der abgelaufenen Feldsaison haben die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach lediglich die Finalniederlage zu Hause gegen die TG Frankenthal hinnehmen müssen und wurden somit Oberliga Vizemeister des Hockeyverbandes Rheinland – Pfalz / Saar.

 

Die „Blau Weißen“ bestreiten damit als Ausrichter die weiterführenden Qualifikationsspiele des Süddeutschen Hockeyverband, dessen Sieger bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft antreten darf.

 

Auf das junge VfL Team um Trainer Alex Dehmer wartet aber bärenstarke Konkurrenz. Als Gastgeber bestreiten die VfL Mädels am Samstag um 12.00 Uhr im heimischen Stadion Salinental ihre Auftaktpartie gegen den ambitionierten Mannheimer HC 1. Die Mannschaft aus der Kurpfalz belegte in ihrer Altersklasse Rang drei im Hockeyverband Baden – Württemberg. VfL Trainer Alex Dehmer schätzt die Situation aber durchaus realistisch ein: „für unsere Truppe ist das Ganze absolutes Neuland und Höhepunkt der diesjährigen Feldrunde. Es geht vorrangig darum Erfahrungswerte zu sammeln. Wir sehen uns als Außenseiter und wollen dem Gegner möglichst lange Paroli bieten. Sicherlich ist der MHC Topfavorit an diesem Wochenende“, legt er nach. Zunächst müssen sie dafür aber den Gastgeber bezwingen.

 

In der zweiten Begegnung treffen am gleichen Tag um 16.00 Uhr der ESV München (Bayern 2) auf den MTV Kronberg (Hessen 3).

Am Sonntag um 11.00 Uhr spielen dann parallel die Verlierer und Gewinner gegeneinander. Lediglich der Erstplatzierte aus der Gewinnerpaarung wird dann an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen, die für den 16. und 17. Oktober terminiert ist.

 

HWH / 05.10.2021

04.10.2021

Am kommenden Wochenende 09./10. Oktober 2021 dürfen wir in unserem wunderschönen Stadion Salinental in Bad Kreuznach die Südquali der Mädchen A / U 14 ausrichten

Samstag, 09.10.2021

RPS 2 gegen HBW 3

= VfL 1848 Bad Kreuznach gegen Mannheimer HC 1 wird um 12:00 Uhr auf Kunstrasenplatz 1 ausgetragen.

 

BHV 2 gegen HHV 3 = ESV München gegen SCSAFO Frankfurt oder MTV Kronberg Kronberg wird um 16:00 Uhr ebenfalls auf Kunstrasenplatz 1 ausgetragen.

 

Am Sonntag 10.10.2021

findet um 11:00 Uhr auf Kunstrasenplatz 1 das Finale und parallel auf Kunstrasenplatz 2 das Spiel um Platz 3 statt.

 

Turnierleiterin ist:

Sabine Bretz 0171/4183614 (Mail: sabinebretzundfrankulrich@web.de)

Sie wird von Andrea Becker 0170/7335354 (andrea_biewer@web.de) vor Ort unterstützt

01.10.2021

"Tag der Ehrungen" des VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. am Donnerstag 30.09.2101 ab 18.30 Uhr in der Jahnhalle.

Die VfL Hockey - Mädchen B des VfL wurden für Ihren Oberliga Meistertitel 2020 im Hockeyverband Rheinland - Pfalz / Saar geehrt.

Weiterer Bericht folgt.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

01.10.2021

Weibliche Jugend B 2 gewinnt auch das letzte Spiel gegen den TV Alzey

Weibliche Jugend B 2 gewinnt auch das letzte Spiel gegen den TV Alzey mit 4:1 und wird Verbandsliga Meister.

Die Tore schossen 2 x Shirley Spanheimer und je 1 x Talisa Gläser und Maxima Busch.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

September 2021

28.09.2021

Samstag 25.09.2021 - Ordentlicher Verbandstag beim PST Trier. Hans – Wilhelm Hetzel weiterhin Vorsitzender des Hockey Bezirksverband Rheinland. Ehrungen für Harald Annemaier und Albert Sohni

Hans – Wilhelm Hetzel vom VfL 1848 Bad Kreuznach wird auch in den nächsten zwei Jahren die Geschicke im HBV Rheinland leiten. Der 65 jährige Fürfelder wurden beim ordentlichen Verbandstag am Samstag 25.09.2021 in Trier einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und damit in seinem Amt bestätigt.

Eine große Ehre wurde seinem Vorgänger Harald Annemaier zuteil. Von 1984 bis 1994 war dieser bereits Jugendwart im Bezirksverband, bevor er anschließend von 1994 bis 2019 als deren Vorsitzender fungierte. Von den bisherigen sieben Vorsitzenden im HBV Rheinland war Harald Annemaier damit am längsten im Amt – insgesamt 25 Jahre. In seiner langjährigen Karriere hatte er viele ehrenamtliche Positionen inne, aktuell ist er als Präsident im Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar aktiv, wo er bereits seit 1983 mitwirkt. Weiterhin ist er noch Vorsitzender im HC Rot – Weiß Koblenz (Hauptverein).

Für seine Verdienste im Bezirksverband Rheinland wurde er beim ordentlichen Verbandstag zum Ehrenvorsitzenden des HBV Rheinland ernannt.

Vorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel übereichte die Urkunde und ein Weinpräsent und würdigte ins einer Laudatio nochmals ausdrücklich die Leistungen von Harald Annemaier.

In Abwesenheit (Urlaub) wurde weiterhin Albert Sohni geehrt. Der Idar - Obersteiner wurde 1994 beim Verbandstag in Bad Kreuznach zum Kassenwart gewählt und begleitete diesen Posten ebenfalls 25 Jahre bis 2019 . 35 Jahre war er als Abteilungsleiter und über 50 Jahre im Vorstand des SC Idar – Oberstein tätig. Auch als Schiedsrichter war er viele Jahre unterwegs.

Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied des HBV Rheinland ernannt.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen gab es geringfügige Veränderungen. So wurde für den bisherigen Rheinland Jugendwart Martin Böhler nunmehr Alina Rinke aus Koblenz bestimmt.

Der Vorstand des HBV Rheinland setzt sich wie nachstehend zusammen:

Hans – Wilhelm Hetzel (Vorsitzender), Juliane Romberg (Stellvertreter / Geschäftsführer), Karl – Heinz Hannus (Pressewart), Sabrina Ranft (Kassenwart), Alina Rinke (Jugendwart)

Festgelegt wurde bereits der nächste Verbandstag. Dieser findet 2023 in Idar – Oberstein statt.

 

Unsere Bilder zeigt v.l.n.r.:

Harald Annemaier

(Ehrenvorsitzender des HBV Rheinland) und

Hans – Wilhelm Hetzel

(Vorsitzender HBV Rheinland)

Sabrina Ranft (Kasse HBV RL), Karl – Heinz Hannus (Presse HBV RL), Harald Annemaier (Ehrenvorsitzender HBV RL), Alina Rinke (Jugendwart HBV RL), Juliane Romberg

(stellvertr. Vorsitzender / Geschäftsführer HBV RL)

und Hans - Wilhelm Hetzel (Vorsitzender HBV RL)