Aktuelles




oktober 2021

19.10.2021

Krummholzkünstler testen in der Halle

Eine Woche Pause von der Feldsaison, ein wenig Urlaub und dann sofort ab in die Halle. So geht es aktuell den meisten bundesdeutschen Hockeyvereinen und daher ist das Interesse am bevorstehenden 23. FEDI CUP des VfL 1848 Bad Kreuznach zum wiederholten Male sehr groß.

In diesem Jahr haben jeweils 8 Damen und 8 Herren – Mannschaften aus 10 Vereinen beim VfL 1848 Bad Kreuznach gemeldet, um sich unter nahezu optimalen Bedingungen auf die anstehende „Indoor – Runde“ vorzubereiten. Die engagierten VfL Organisatoren bieten diesmal 40 Turnierspiele an (je 20 x Damenbegegnungen und 20 x Herrenspiele), um am Sonntag in den Finalbegegnungen die verdienten Sieger ermitteln zu können.

Angepasst an die aktuellen Bedingungen steht der VfL 1848 Bad Kreuznach dabei in engem Austausch und Abstimmung mit den örtlichen Behörden. Es gilt den Alltag in Zeiten von Corona zu meistern. So wird es ein Hygienekonzept geben, an das sich die Veranstalter und Gäste halten müssen.

Unabhängig davon hatten die Verantwortlichen im Vorfeld wieder jede Menge Arbeit zu leisten, mussten sie doch unterschiedlichste Spielwünsche der Gäste möglichst unter einen Hut bringen. Mit einer Spielzeit von jeweils 2 x 18 Minuten können die teilnehmenden Teams praktisch unter Realbedingungen den Ernstfall testen, taktische Varianten einstudieren und ganz nebenbei auch neue Gegner kennenlernen. „Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele Hockeyvereine aus dem gesamten Bundesgebiet zu uns nach Bad Kreuznach kommen und wollen dabei den auswärtigen Clubs ein möglichst guter Gastgeber sein“, berichtet VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel, freut sich auf tatkräftige Unterstützung seiner Helfercrew und hofft auf ein spannendes, faires und verletzungsfreies Event. Froh gestimmt dürften sich die Hockeyfreunde auch über die Austragungsorte zeigen. Der VfL 1848 Bad Kreuznach bietet zum 23. FEDI CUP mit der Jakob – Kiefer und der VfL Jahnhalle Sportstätten an, die für den schnellen Hallensport Hockey bestens geeignet sind. Ideal für die wieselflinken Krummholzkünstler!

Dieses Jahr kommen u.a. der SC SAFO Frankfurt, HTC Würzburg und der TSV Sachsenhausen jeweils mit Damen und Herren an die Nahe. Bei den Herren ist weiterhin der SV Böblingen und die TG Worms vor Ort. Auch Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach ist mit Damen und Herren dabei. VfL Damentrainer Alex Dehmer wird dabei sicherlich vermehrt Spielerinnen der weiblichen Jugend zum Einsatz bringen, will er diese doch langsam für die Zeit im Aktiven - Bereich ranführen. Auch VfL Herrentrainer Thorsten Ackermann freut sich mit seinem Team auf die Rückkehr in die Halle und attraktive Gegner. Zugesagt haben überwiegend Clubs mit Oberliga und Regionalliga – Niveau.

Los geht’s in beiden Hallen am Samstag um 10.00 und am Sonntag um 09.30 Uhr.

Übrigens – vor 1982 hatte der VfL 1848 Bad Kreuznach stets verschiedene Hallenturniere. Hierbei wurde traditionell um Weinpreise gespielt. Ab 1982 – mit dem Bau der neuen VfL Jahnhalle – kämpfte man um den sogenannten „Peffermiehl Teller“. 1999 startete der VfL in die Hallenvorbereitung mit dem „1. Fedderweisecup“ Die Premiere war zugleich die Generalprobe. Das Nachfolgeturnier des VfL Peffermiehl und Neujahrsturniers – die zusammengelegt wurden – brauchte einfach nur einen Namen. Und da es im Herbst stattfindet, musste eben der zu dieser Zeit so beliebte Rebensaft herhalten. Später wurde die Bezeichnung FEDI – CUP eingeführt, ein Name der bis heute Bestand hat. Wenn man so will – zwar in abgewandelter Form – registrieren wir daher in 2021 immerhin schon den 23. FEDI – CUP des VfL 1848 Bad Kreuznach. Jahr für Jahr dient das attraktive Event, unmittelbar nach der Freiluftsaison, als perfekte Vorbereitung. Die Teilnehmer scheuen sich nicht vor Experimenten. Man nutzt dieses beliebte Turnier einfach gerne, um einiges auszuprobieren, im taktischen wie im personellen Bereich. Zahlreiche Hockey - Gäste aus Nah und Fern zieht es dabei nach Bad Kreuznach zum VfL 1848.

Am 30. + 31. 10. 2021 folgt dann das große Jugend Hallenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach für die Altersklassen weibliche und männliche Jugend (U 16 / U 18), Mädchen und Knaben A (U 14) diesmal mit insgesamt 25 Mannschaften, u.a. mit Gästen aus dem fernen Schwerin und Berlin.

Eine Woche später (06. + 07.11.2021) sind dann die Kleinsten der Kleinen an der Reihe. VfL Turnierleiter Thorsten Ackermann hat hier wieder ganze Arbeit geleistet. Mit über 50 Mannschaften in sechs Altersklassen wird großes Gewusel herrschen. Auch hier ist der VfL 1848 Gastgeber, diesmal in drei Bad Kreuznacher Sportstätten. Die zahlreichen VfL Trainer werden an beiden Tagen mit ihren fleißigen Helfern jede Menge Spiel, Spaß und Hockey bieten und zahlreiche Begegnungen für die Hockeykids anbieten. Wahrlich ein intensives Mammutprogramm was die emsigen Hockeyfreunde des VfL 1848 Bad Kreuznach auch in diesem Jahr im Oktober und November ihrem sportiven Publikum anbieten.

Wer also Lust und Laune hat den Hockspielern einen Besuch abzustatten ist herzlich beim VfL 1848 Bad Kreuznach willkommen. Der Eintritt zu den Spielen ist an allen Tagen frei. Die Veranstalter und natürlich auch die Aktiven freuen sich auf tolle Stimmung in den jeweiligen Sporthallen. Für das leibliche Wohl wird an allen Tagen bestens gesorgt. Ausführliche Turnierinfos findet man auf der Homepage des Veranstalters unter ww.vfl-badkreuznach-hockey.de oder per E – Mail an hetzel.vfl@gmx.de

Hinweisen möchte die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach bereits jetzt schon, dass die ursprünglich für den Samstag 20.11.2021 geplante Jahresabschlussfeier leider nochmals ausfallen muss.

Dafür ist jedoch am Samstag 11.12.2021 ein kleiner Weihnachtsmarkt / „come together“ rund um das VfL Vereinsheim im Salinental geplant. Los geht’s ab ca. 14.00 Uhr. Das Ganze wird zusammen von der VfL Hockey- und Tennisabteilung veranstaltet.

Alle VfL Tennis- und Hockeymitglieder, Freunde und Gönner sind hiermit herzlichst eingeladen.

HWH / 19.10.2021

18.10.2021

VfL Hockey Nachwuchs präsentiert sich bei der Zwischenrunde zur DM

Endspiel verloren „Erfahrung“ gewonnen!

Erhobenen Hauptes konnten die beiden weiblichen Hockey Nachwuchsmannschaften des VfL 1848 am Sonntagnachmittag die Heimreise nach Bad Kreuznach antreten, auch wenn es bei der Zwischenrunde zur Deutschen Feld - Meisterschaft am Ende lediglich zu Platz zwei bzw. vier reichte.

Die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach stand dabei am Sonntag im Endspiel gegen Gastgeber Club Raffelberg Duisburg, konnte aber am Ende die Partie nicht für sich entscheiden.

Besser sah es da schon am Samstag im ersten Halbfinale gegen den Süd Qualifikanten TSV Mannheim aus. Zu Beginn des Spiels agierten die VfL Mädels sehr nervös und zeigten einige Ungenauigkeiten im Spielaufbau, so dass die Mannheimerinnen sehr druckvoll mehrfach gefährlich vor dem VfL Tor auftauchten. Nur mit Mühe und Dank der stark aufspielenden Torhüterin Lina Dietrich, konnte der VfL die 0 in den Anfangsminuten halten. Der TSV Mannheim ging letztlich doch noch im ersten Viertel verdient mit 1:0 in Führung. Nach der Viertelpause kam der VfL 1848 Bad Kreuznach über Kampfgeist immer besser ins Spiel und agierte auf Augenhöhe, dabei konnten auch einige Torchancen herausgespielt werden. Es dauerte bis zum dritten Viertel, bis Luise Dreyse nach schönem Solo beim Torschuss regelwidrig gehindert wurde und den fälligen 7 Meter selbst verwandelte. In der folgenden Überzahl konnte der VfL seine Chancen nicht nutzen, überstand im Gegenzug aber die druckvolle Endphase von Mannheim ebenfalls ohne Gegentor. So musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Hier war es wiederum die herausragende VfL Torhüterin Lina Dietrich, die den Sieg für die Kurstädter festhielt. Sie musste im Penaltyschießen kein Gegentor hinnehmen und so war man schließlich im VfL Lager überglücklich, den Einzug ins Finale der Zwischenrunde geschafft zu haben.

Am Sonntag im Finale (¼ Finale der DM) gegen den favorisierten Gastgeber Club Raffelberg gab es dann zwar am Ende eine 0:5 (Hz 0:3) Niederlage, enttäuscht war man im VfL Lager jedoch nicht, traf man immerhin auf den amtierenden Deutschen Hallenmeister.

Von Anfang an wurde der VfL mit extremen Pressing der Raffelberger unter Druck gesetzt, man konnte aber gut dagegen halten und kam auch hin und wieder zu gefährlichen Torraumszenen. Insgesamt war aber die Mannschaft aus dem Westen der Republik, die mit mehreren DHB Jugendnationalspielerinnen gespickt ist, in den entscheidenden Momenten spielsicherer und zielstrebiger.

Erst nach 15 Minuten und drei aufeinander folgenden Strafecken, gingen die stark aufspielenden Duisburger mit 1:0 in Führung, konnten diese wenig später nach einem 7 Meter (18. Minute) ausbauen und gingen praktisch mit dem Halbzeitpfiff mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit hütete Julia Butter das VfL Gehäuse. Und auch sie überzeugte mehrfach mit glänzenden Paraden und brachte die Raffelberger Mädels schier zur Verzweiflung.

Nach der Pause agierten die VfL Mädels mutiger und mindestens eine der beiden Großchancen für Lena Herrmann hätte den Anschlusstreffer bedeuten müssen, wurden aber unglücklich vergeben. Teilweise durch Kontersituationen oder nach individuellen Fehlern kassierten die VfL Mädchen noch die Gegentreffer vier und fünf, gingen aber erhobenen Hauptes vom Platz und erwiesen sich als würdige Finalgegnerinnen, da auch Raffelberg bis zum Schluss mit vollem Engagement gegen die kampfstarken VfLerinnen aufspielen musste. Insgesamt ist man im VfL Lager hochzufrieden, dass 1/4 Finale der DM erreicht zu haben und die Erfahrung für die nächsten Spielzeiten mitgenommen zu haben.

VfL Trainer Georg Schmidt meinte abschließend: „wir haben heute sicherlich gegen den kommenden Deutschen Feldhockeymeister verloren und dabei fast ausschließlich mit dem jungen Jahrgang gespielt und uns gut verkauft“.

Für die WJB / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach kamen bei der Zwischenrunde zur DM in Duisburg zum Einsatz:

TW Lina Dietrich, TW Julia Butter, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Luisa Bäder, Mina Bretz, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Ida Grünewald, Talisa Gläser, Lena Herrmann, Claire Jansen, Louise Jansen, Kati Miczka, Shirley Spanheimer, Lia Textor und Jule Wolf.

 

Tapfer gekämpft – aber verloren. Zwei Niederlagen für die weibliche Jugend A des VfL 1848 Bad Kreuznach bei der Zwischenrunde in Köln

Ein aufregendes Wochenende ging für die weibliche Jugend A/U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach zu Ende. Trotz erschwerter Bedingungen durch fehlende Auswechselspieler ist der VfL mit unermüdlichem Kampfgeist in das Wochenende gestartet. Auch wenn keine Siege mit nach Hause gebracht werden konnten, nehmen die VfL Mädels die gewonnen Erfahrungen mit in die nächste Saison.

Im Halbfinale gegen den ESV München lief es von Anfang an zunächst ganz gut für das Team von VfL Trainer Alex Dehmer. Trotz 0:2 Rückstand kämpfte der VfL auf Augenhöhe und kam durch Leonie Noll zum zwischenzeitlich, verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem deutlich 1:5 Halbzeitstand, ließ der VfL auch in der zweiten Hälfte nicht nach. Am Ende spielte der ESV seine spielerischen Möglichkeiten aus und war dem VfL überlegen. Das Endresultat lautete dann 9:1 für den ESV.

Beim Spiel um den dritten Platz gegen den Großflottbeker GHTC gaben die VfL Mädels ebenfalls alles was möglich war. Der kleine Kader zahlte verletzungsbedingt jedoch schnell Tribut. Bis zur Halbzeit (0:2) sah es noch ganz gut aus für den VfL. Das Endergebnis von 8:0 für die Norddeutschen war sicherlich um einige Tore zu hoch.

Für die WJA/U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach kamen bei der Zwischenrunde zur DM in Köln zum Einsatz:

TW Hannah Neumann, TW Eva Wöhrle, Martha Bender, Selma Bender, Henriette Dreyse, Nele Pfadt, Dana Sieber, Finja Wunner, Clara Dietrich, Luise Bretz, Madeleine Christmann, Shirley Spanheimer und Leonie Noll.

Fazit vom Wochenende: der VfL 1848 Bad Kreuznach hat sich mit seinen beiden weiblichen Nachwuchs – Teams gut im Feld der besten 16 bundesdeutschen  Hockeymannschaften präsentiert und hat die Farben des Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar würdig vertreten.

HWH / 18.10.2021

18.10.2021

16.10.2021

weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt Halbfinale bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft!

 

3:1 Sieg nach Penalty gegen den TSV Mannheim

 

Jetzt geht es am Sonntag um 12.30 Uhr im Endspiel gegen den Gastgeber Club Raffelberg Duisburg.

14.10.2021

Stadion Salinental am Samstag 09.10.2021.  Sie kämpften vergebens, die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Im Halbfinale der Süd - Qualifikation verloren die Gastgeber am Ende mit 0:4 gegen den Mannheimer HC


Die Bilder wurden uns von Frau Heidi Sturm (Allgemeine Zeitung) zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank.

14.10.2021

Deutliche Siege für VfL Hockeyjungs

Beim letzten Spieltag vor den Herbstferien mussten die Hockey Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach beim HC Speyer antreten.

Das junge Team um die Trainer Christian Hauer und Tim Kwauka war bestens aufgelegt und brachte deutliche Siege mit nach Hause. Gegen den Gastgeber HC BW Speyer hatte man zweimal anzutreten und gewann beide Partien jeweils deutlich mit 8:0. Gegen TG Worms siegte der VfL mit 9:1. Die VfL Treffer gingen auf das Konto von Philipp Habig (12 x),Jonathan Schader (8 x), Jonathan Hesse (3 x) und Christopher Adam (2 x).

 

HWH / 08.10.2021

12.10.2021

VfL Hockeynachwuchs mit zwei Mädchenteams bei der Deutschen Meisterschaft

Mit zwei Mädchen – Mannschaften (WJA / U 18 und WJB / U 14) wird der VfL 1848 Bad Kreuznach am Wochenende an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft 2021 teilnehmen.

Eine sehr anspruchsvolle und kaum lösbare Aufgabe scheint dabei dem ältesten Jahrgang, der weiblichen Jugend A / U 18 des VfL1848 Bad Kreuznach bevorzustehen. Da die TG Frankenthal als aktueller und souveräner RPS Oberligameister, sowie auch Vize HC BW Speyer ihre Beteiligung an den DM Spielen abgesagt haben, springt mit dem VfL 1848 Bad Kreuznach der Tabellendritte der abgelaufenen Feldrunde ein. Für die Verantwortlichen der „Blau – weißen“ ist der Rückzug der beiden Pfälzer Teams nur schwer nachvollziehbar, stellt darüber hinaus auch dem Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar kein allzu gutes Zeugnis aus.

Die VfL Mädels müssen sich vermutlich in den bevorstehenden zwei Paarungen gewaltig strecken, wollen Sie im Konzert der sechszehn besten deutschen Teams ein halbwegs positives Ergebnis erzielen. Auf der Anlage des KTHC Rot – Weiss Köln treffen die Bad Kreuznacher am Samstag um 17 Uhr auf den Süd Qualifikanten ESV München. Je nachdem wie diese Begegnung endet, spielen die VfL Mädels dann am Sonntag um 14 oder 16 Uhr gegen den Sieger bzw. Verlierer aus der Paarung KTHC Rot - Weiss Köln (West 1) gegen den Großflottbeker THGC (Nord 4).

VfL Trainer Alex Dehmer hat seine Erwartungshaltung auch etwas zurückgeschraubt, setzt jedoch auf Leidenschaft und Teamgeist. „Ich mache mir keine allzu großen Hoffnungen, meine Mädels sollen mutig mitspielen, Spaß haben und dem Gegner möglichst lange Paroli bieten“ lautet seine verhaltene Aussage. „Und schließlich wollen wir die Farben des Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar würdig vertreten“ legt er abschließend nach.

Etwas anders sieht die Situation scheinbar bei der weiblichen Jugend B / U 16 aus. Hier muss der RPS Oberligameister VfL 1848 Bad Kreuznach um Trainer Georg Schmidt am Samstag und Sonntag beim Club Raffelberg (West 1) antreten. Die Gegner heißen dabei Großflottbeker THGC (Nord 4), Süd Qualifikant TSV Mannheim und die Gastgeber aus Duisburg als Meister des WHV. Los geht’s für den VfL am Samstag ab 13.30 Uhr mit der Begegnung gegen den TSV Mannheim.

VfL Trainer Georg Schmidt hat dabei schon ganz klar die Richtung vorgegeben: „wir fahren nach Duisburg, um dort das erste Spiel zu gewinnen. Natürlich ist Gastgeber Club Raffelberg der haushohe Favorit und wird dies im Endspiel am Sonntag um 12.30 Uhr auch sicherlich bestätigen. Wir wollen aber möglichst unter die acht besten Mannschaften in Deutschland gelangen und uns mit attraktiven Gegnern messen“.

 

Die beiden VfL Mannschaften werden am Wochenende sicherlich von zahlreichen Bad Kreuznacher Hockeyfans begleitet. Schon am Freitag startet ein großer Tross per Reisebus Richtung Westen. Etliche Eltern etc. werden am Samstag und Sonntag nach Köln bzw. Duisburg folgen und auf den Tribünen für beste Stimmung sorgen.

Mal schauen wie die Laune auf der Heimfahrt sein wird. Auf jeden Fall ist das Ganze jetzt schon eine eindrucksvolle Bestätigung der momentan, guten Nachwuchsarbeit in der VfL Hockeyabteilung.

 

HWH / 11.10.2021

10.10.2021

VfL Mädchen A / U 14 verlieren auch das Spiel um Platz 3

 

Die gute Form vom Vortag konnten die Mädchen A / U 14 des VfL beim Spiel um Platz 3 am Sonntag leider nicht bestätigen. Gegen den MTV Kronberg gab es im heimischen Stadion Salinental abermals eine 0:4 Niederlage. Schon bei Halbzeit lag die Mannschaft um das Trainerteam Alex Dehmer und Georg Schmidt mit 0:3 hinten.

Der MTV Kronberg hatte dabei die gesamte Partie über wesentlich mehr Spielanteile und war besser organisiert. Auch zeigten sich die Hessen dem VfL spielerisch überlegen.

VfL Coach Alex Dehmer haderte nach der Niederlage jedoch nicht mit seine Mädels: „für die Mannschaft war dies erstmals eine Teilnahme an weiterführenden Spielen um die Deutsche Meisterschaft. Über die zwei Tage gesehen haben wir uns gut verkauft und können aus den Fehlern nur lernen. Jetzt freuen wir uns gemeinsam auf die anstehende Hallenrunde“.

Die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit:

TW Lina Dietrich, Sophia Becker, Mina Bretz, Lara Comtesse, Clara Ferretti, Johanna Fluhr, Nele Keber, Hanna Liepe, Geraldine Müller, Mia Neuhäusel, Zennur Wand, Sina Wand, Lara Wawrok, Milena Wolf, Anna Wöhrle, Finja Sieber und ETW Frieda Kaul.

VfL Trainer: Alex Dehmer und Georg Schmidt

Als Sieger aus den Süd – Qualispielen ging der Mannheimer HC hervor. Im Endspiel besiegten sie den ESV München verdient mit 2:0 (Hz 1:0). Die Treffer erzielten Marisa Reeg und Anna Wellhöfer. Für den favorisierten MHC bedeutet dies die Teilnahme an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft der Mädchen A, die am kommenden Wochenende beim HTC Uhlenhorst Mülheim ausgetragen wird.

 

Die Spiele am Wochenende im Gesamtüberblick:

VfL 1848 Bad Kreuznach – Mannheimer HC - 0:4

ESV München – MTV Kronberg - 3:0

VfL 1848 Bad Kreuznach – MTV Kronberg - 0:4

Mannheimer HC – ESV München - 2:0

 

HWH / 10.10.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

09.10.2021

Mädchen A des VfL verlieren bei der Süd – Quali. Klare 0:4 Niederlage gegen den Mannheimer HC

Deutlich mit 4:0 (Hz 1:0) verloren die VfL Mädchen A / U 14 am Samstag ihr Heimspiel gegen den Mannheimer HC. Das junge VfL Team um das engagierte Trainergespann Alex Dehmer und Georg Schmidt verpasste damit den Einzug in die Zwischenrunde zur Deutschen Feldhockey Meisterschaft.

Traurig war am Ende aber keiner bei den „Blau – Weißen“. Bis zur Halbzeit hielt man vor allen Dingen kämpferisch sehr gut dagegen, verteidigte aufopferungsvoll und lag lediglich mit einem Treffer im Rückstand. Bedanken durfte man sich aber schon da bei der bärenstärken VfL Torhüterin Lina Dietrich, die mehrfach glänzend reagierte und ihre Mannschaft weiterhin im Rennen hielt. Der MHC reagierte aber bereits da schon wesentlich giftiger und gieriger und so war das Endergebnis auch mehr als gerecht. Trotzdem hatte VfL Stürmerin Lara Wawrok im dritten Viertel noch eine sehr gute Gelegenheit, um den möglichen Anschlusstreffer zu erzielen, brachte den Ball aber etwas überhastet nicht im gegnerischen Gehäuse unter.

Georg Schmidt vom VfL resümierte anschließend: „wir haben vor allen Dingen kämpferisch gut dagegen gehalten, auch wenn uns die MHC Mädels zum Schluss hin überlegen waren. Die Mannheimer haben verdient gewonnen – herzlichen Glückwunsch dazu. Hätten wir zum Anfang aber mehr aus unseren Offensivaktionen gemacht, wäre das Ganze evtl. etwas anders gelaufen. Uns fehlte es an Ideen und überraschenden Momenten. Trotzdem stecken wir nicht den Kopf in den Sand! Wir haben eine ganz junge Truppe beisammen, die auch in Zukunft erfolgreich unterwegs sein wird. Toll, dass bei dem schönen Wetter auch soviel Zuschauer vor Ort im Salinental waren und unsere Mannschaft tatkräftig unterstützten“.

Die Tore für den Mannheimer HC erzielten: Marisa Reeg (2 x), Linn Häffner und Anna Wellhöfer (je 1 x)

Die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit: TW Lina Dietrich, Sophia Becker, Mina Bretz, Lara Comtesse, Clara Ferretti, Johanna Fluhr, Nele Keber, Hanna Liepe, Geraldine Müller, Mia Neuhäuusel, Zennur Wand, Sina Wand, Lara Wawrok, Milena Wolf, Anna Wöhrle, Lara Zahn und ETW Frieda Kaul.

VfL Trainer: Alex Dehmer und Georg Schmidt

Im zweiten Spiel gewann der ESV München mit 3:0 (Hz. 1:0) und wurde so seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Der ESV agierte überwiegend spielbestimmend, auch wenn die Kronberger vor allen Dingen im zweiten und dritten Viertel ein starkes Defensivverhalten an den Tag legten. Die Treffer für die Münchener erzielten Johanna Rosenfeld, Tessa Hipp und Emilia Lefranc (je 1 x).

Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach spielt somit am Sonntag gegen den MTV Kronberg. Im Endspiel treffen dann die favorisierten Mannheimer Mädels auf den ESV München.

 

HWH / 09.10.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

07.10.2021

Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach feiern nachträglich ihre Oberliga Meisterschaft. Beim gemeinsamen Pizza Abend im Vereinsheim gab es zusätzlich noch schöne Meister Shirts. VfL Abteilungsleiter Hans Wilhelm Hetzel gratulierte in seiner Rede dem gesamten Team und lobte besonders die beiden engagierten Trainer Thorsten Ackermann und Slawomir Sznurczak.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.


05.10.2021

Schwere Aufgabe für VfL Hockey – Nachwuchs. Zunächst gegen den Mannheimer HC!

In der abgelaufenen Feldsaison haben die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach lediglich die Finalniederlage zu Hause gegen die TG Frankenthal hinnehmen müssen und wurden somit Oberliga Vizemeister des Hockeyverbandes Rheinland – Pfalz / Saar.

 

Die „Blau Weißen“ bestreiten damit als Ausrichter die weiterführenden Qualifikationsspiele des Süddeutschen Hockeyverband, dessen Sieger bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft antreten darf.

 

Auf das junge VfL Team um Trainer Alex Dehmer wartet aber bärenstarke Konkurrenz. Als Gastgeber bestreiten die VfL Mädels am Samstag um 12.00 Uhr im heimischen Stadion Salinental ihre Auftaktpartie gegen den ambitionierten Mannheimer HC 1. Die Mannschaft aus der Kurpfalz belegte in ihrer Altersklasse Rang drei im Hockeyverband Baden – Württemberg. VfL Trainer Alex Dehmer schätzt die Situation aber durchaus realistisch ein: „für unsere Truppe ist das Ganze absolutes Neuland und Höhepunkt der diesjährigen Feldrunde. Es geht vorrangig darum Erfahrungswerte zu sammeln. Wir sehen uns als Außenseiter und wollen dem Gegner möglichst lange Paroli bieten. Sicherlich ist der MHC Topfavorit an diesem Wochenende“, legt er nach. Zunächst müssen sie dafür aber den Gastgeber bezwingen.

 

In der zweiten Begegnung treffen am gleichen Tag um 16.00 Uhr der ESV München (Bayern 2) auf den MTV Kronberg (Hessen 3).

Am Sonntag um 11.00 Uhr spielen dann parallel die Verlierer und Gewinner gegeneinander. Lediglich der Erstplatzierte aus der Gewinnerpaarung wird dann an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen, die für den 16. und 17. Oktober terminiert ist.

 

HWH / 05.10.2021

04.10.2021

Am kommenden Wochenende 09./10. Oktober 2021 dürfen wir in unserem wunderschönen Stadion Salinental in Bad Kreuznach die Südquali der Mädchen A / U 14 ausrichten

Samstag, 09.10.2021

RPS 2 gegen HBW 3

= VfL 1848 Bad Kreuznach gegen Mannheimer HC 1 wird um 12:00 Uhr auf Kunstrasenplatz 1 ausgetragen.

 

BHV 2 gegen HHV 3 = ESV München gegen SCSAFO Frankfurt oder MTV Kronberg Kronberg wird um 16:00 Uhr ebenfalls auf Kunstrasenplatz 1 ausgetragen.

 

Am Sonntag 10.10.2021

findet um 11:00 Uhr auf Kunstrasenplatz 1 das Finale und parallel auf Kunstrasenplatz 2 das Spiel um Platz 3 statt.

 

Turnierleiterin ist:

Sabine Bretz 0171/4183614 (Mail: sabinebretzundfrankulrich@web.de)

Sie wird von Andrea Becker 0170/7335354 (andrea_biewer@web.de) vor Ort unterstützt

01.10.2021

"Tag der Ehrungen" des VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. am Donnerstag 30.09.2101 ab 18.30 Uhr in der Jahnhalle.

Die VfL Hockey - Mädchen B des VfL wurden für Ihren Oberliga Meistertitel 2020 im Hockeyverband Rheinland - Pfalz / Saar geehrt.

Weiterer Bericht folgt.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

01.10.2021

Weibliche Jugend B 2 gewinnt auch das letzte Spiel gegen den TV Alzey

Weibliche Jugend B 2 gewinnt auch das letzte Spiel gegen den TV Alzey mit 4:1 und wird Verbandsliga Meister.

Die Tore schossen 2 x Shirley Spanheimer und je 1 x Talisa Gläser und Maxima Busch.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

September 2021

28.09.2021

Samstag 25.09.2021 - Ordentlicher Verbandstag beim PST Trier. Hans – Wilhelm Hetzel weiterhin Vorsitzender des Hockey Bezirksverband Rheinland. Ehrungen für Harald Annemaier und Albert Sohni

Hans – Wilhelm Hetzel vom VfL 1848 Bad Kreuznach wird auch in den nächsten zwei Jahren die Geschicke im HBV Rheinland leiten. Der 65 jährige Fürfelder wurden beim ordentlichen Verbandstag am Samstag 25.09.2021 in Trier einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und damit in seinem Amt bestätigt.

Eine große Ehre wurde seinem Vorgänger Harald Annemaier zuteil. Von 1984 bis 1994 war dieser bereits Jugendwart im Bezirksverband, bevor er anschließend von 1994 bis 2019 als deren Vorsitzender fungierte. Von den bisherigen sieben Vorsitzenden im HBV Rheinland war Harald Annemaier damit am längsten im Amt – insgesamt 25 Jahre. In seiner langjährigen Karriere hatte er viele ehrenamtliche Positionen inne, aktuell ist er als Präsident im Hockeyverband Rheinland – Pfalz / Saar aktiv, wo er bereits seit 1983 mitwirkt. Weiterhin ist er noch Vorsitzender im HC Rot – Weiß Koblenz (Hauptverein).

Für seine Verdienste im Bezirksverband Rheinland wurde er beim ordentlichen Verbandstag zum Ehrenvorsitzenden des HBV Rheinland ernannt.

Vorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel übereichte die Urkunde und ein Weinpräsent und würdigte ins einer Laudatio nochmals ausdrücklich die Leistungen von Harald Annemaier.

In Abwesenheit (Urlaub) wurde weiterhin Albert Sohni geehrt. Der Idar - Obersteiner wurde 1994 beim Verbandstag in Bad Kreuznach zum Kassenwart gewählt und begleitete diesen Posten ebenfalls 25 Jahre bis 2019 . 35 Jahre war er als Abteilungsleiter und über 50 Jahre im Vorstand des SC Idar – Oberstein tätig. Auch als Schiedsrichter war er viele Jahre unterwegs.

Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied des HBV Rheinland ernannt.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen gab es geringfügige Veränderungen. So wurde für den bisherigen Rheinland Jugendwart Martin Böhler nunmehr Alina Rinke aus Koblenz bestimmt.

Der Vorstand des HBV Rheinland setzt sich wie nachstehend zusammen:

Hans – Wilhelm Hetzel (Vorsitzender), Juliane Romberg (Stellvertreter / Geschäftsführer), Karl – Heinz Hannus (Pressewart), Sabrina Ranft (Kassenwart), Alina Rinke (Jugendwart)

Festgelegt wurde bereits der nächste Verbandstag. Dieser findet 2023 in Idar – Oberstein statt.

 

Unsere Bilder zeigt v.l.n.r.:

Harald Annemaier

(Ehrenvorsitzender des HBV Rheinland) und

Hans – Wilhelm Hetzel

(Vorsitzender HBV Rheinland)

Sabrina Ranft (Kasse HBV RL), Karl – Heinz Hannus (Presse HBV RL), Harald Annemaier (Ehrenvorsitzender HBV RL), Alina Rinke (Jugendwart HBV RL), Juliane Romberg

(stellvertr. Vorsitzender / Geschäftsführer HBV RL)

und Hans - Wilhelm Hetzel (Vorsitzender HBV RL)


27.09.2021

Riesenjubel im VfL Hockeylager. Weiblicher Nachwuchs sichert sich drei Titel. Mädchen B 1 / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach werden Oberliga Rheinland – Pfalz / Saar Meister

Spannender kann ein Endspiel nicht sein. Nach einem wahren „Krimi“ besiegten die Mädchen B 1 / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntagabend den Gastgeber TG Frankenthal verdient mit 4:3 nach Penaltyschießen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 (Halbzeit 2:0) gestanden.

Die VfL Mädels starteten sehr offensiv und hatten vom Anpfiff weg gute Torgelegenheiten um in Führung zu gehen. Fast schien es so als seien die Frankenthaler vom forschen Auftritt des VfL überrumpelt worden. Man kam kaum zu eigenen Chancen. Und so rief VfL Trainer Slawomir Sznurczak schon nach knapp zehn Minuten aufgeregt von der Seitenlinie: „Mädels ihr müsst Euch belohnen!“. Aber erst Hanna Seifert und anschließend Stella Korell trafen vor der Halbzeitpause zur scheinbar beruhigenden 2:0 Führung für den VfL.

Was danach folgte war Spannung pur. Zunächst traf der TGF nach einem schönen Schuss per argentinischer Rückhand zum 1:2, dann fiel am Ende des dritten Viertels sogar der 2:2 Ausgleich. Als dann Mina Weigelt ihren VfL mit dem 3:2 wieder in Führung brachte war vermutlich alles gelaufen. Durch einen vermeidbaren Abspielfehler kamen die Pfälzer wenige Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit aber noch zum 3:3.

Das anschließende Penaltyschießen musste somit die Entscheidung bringen und hier hatte der VfL 1848 Bad Kreuznach die besseren Nerven und mit Jule Schmelzer die stärkere Torhüterin. Sie konnte einige Penaltys der Frankenthaler Mädchen parieren. Am Ende war es Clara Ferretti, die mit dem letzten Treffer ihrer VfL Mannschaft den Landestitel sicherte.

Die beiden VfL Trainer Slawomir Sznurczak und Thorsten Ackermann jubelten anschließend mit ihrem jungen Team um die Wette. Und auch die zahlreich angereisten VfL Schlachtenbummler machten Stimmung auf höchstem Niveau und feierten ausgelassen die jungen Krummholzkünstlerinnen des VfL.

VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel, der ebenfalls vor Ort war, zeigte sich absolut begeistert vom Einsatz und Engagement der gesamten Mannschaft und des engagierten Trainerteams. „Toll, jetzt haben unsere Oberliga Mädchen B 1 den Landestitel errungen und auch unsere weibliche Jugend B 1 hat sich nach einem 3:0 Sieg am Sonntag in Bad Dürkheim den begehrten Wimpel gesichert. Und das die weibliche Jugend B 2 / U 16 mit dem Verbandsligatitel die Sache noch abrundet, macht mich natürlich stolz und froh. Herzlichen Glückwunsch!“

 

Die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten mit:

TW Jule Schmelzer, Anna Wöhrle, Hanna Seifert, Jacie Spanheimer, Lilly Warkus, Mina Weigelt, Amy Zuhl, Stella Korell, Theresa Konopka, Eleni Frohn, Mila Halter, Annabell Ackermann, Nina Dahm und Clara Ferretti.

 

HWH / 26.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

27.09.2021

Rheinland Pfalz/Saar Meister bei der WJB / U 16 wurde der VfL 1848 Bad Kreuznach nach einem 3:0 Endspiel Sieg beim Dürkheimer HC. Die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft wird nun am Wochenende 16. und 17.10.2021 beim Vertreter West 1 ausgespielt

Ihrer Favoritenrolle wurde die WJB 1 des VfL 1848 Bad Kreuznach auch im Endspiel absolut gerecht. Beim Finale in Bad Dürkheim siegten die „blau – weißen“ Bad Kreuznacher Mädels am Sonntagabend auch in der Höhe verdient mit 3:0 Toren (Halbzeit 1:0).

Beide Mannschaften verfügen aktuell über zahlreiche RPS Auswahlspielerinnen in ihren Reihen und so versprach die Partie Spannung pur. Die Gastgeber starteten besonders das erste Viertel sehr druckvoll und waren mehr oder weniger spielbestimmend. Das Trainerduo Alex Dehmer und Georg Schmidt änderte anschließend die Taktik und schon kam der VfL Express ins Rollen. Luise Dreyse war es, die vor der Halbzeitpause zum umjubelten 1:0 einschoss. Die Begeisterung unter den zahlreichen mitgereisten VfL Fans kannte danach keine Grenzen. Immer wieder wurde das junge VfL Team frenetisch angefeuert. Luise Dreyse setzte anschließend einen 7 Meter an den Pfosten, doch das schockte den VfL in keinster Weise. Lena Herrmann und abermals Luise Dreyse schraubten das Resultat auf 3:0 hoch. Im letzten Viertel spielte nur noch ein Team und das war der VfL 1848 Bad Kreuznach. Immer wieder ging es Richtung Bad Dürkheimer Tor. Nur die gut aufgelegte DHC Torfrau verhinderte schlimmeres.

Hochverdient und äußerst souverän konnten die VfL Mädels am Ende den Sieg nach Hause schaukeln. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft und das Trainerteam um Kerstin Dreyse, Alex Dehmer und Georg Schmidt.

Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung bedeute letztendlich die Meisterschaft und Teilnahme an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft. Der VfL spielt mit im Konzert der aktuell sechzehn besten WJB Teams und wird nun am Wochenende des 16. / 17.10.2021 zum Vertreter des WHV 1 reisen müssen (Westdeutschland / WHV).

VfL Trainer Alex Dehmer stapelte hinsichtlich der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft schon mal tief: „wir spielen in diesem Jahr noch mit dem jüngsten Jahrgang. Es geht für uns zunächst mal darum, Erfahrung zu sammeln. Schauen wir mal!“

Der Erfolg und Gewinn der Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft der weiblichen Jugend B rundet die sehr gut verlaufene Saison der VfL Hockeyabteilung und ihrer weiblichen Nachwuchsteams ab. Für die „Blau – Weißen“ war es ein überaus erfolgreiches Wochenende. Weiterhin errangen auch die Mädchen B / U 12 des VfL durch einen Auswärtssieg gegen TG Frankenthal den Oberliga Meistertitel. Und die WJB 2 des errang die Verbandsliga Meisterschaft. Knapp unterlagen waren lediglich die Mädchen A / U 14 des VfL im Endspiel zu Hause gegen die TG Frankenthal.

Für den VfL Abteilungsvorsitzenden Hans – Wilhelm Hetzel ist der Erfolg eine Bestätigung der guten und sehr intensiven Arbeit im Nachwuchsbereich. „ Ein Lob geht daher an das gesamte Trainerteam, natürlich auch an die jeweiligen VfL Mannschaften. Vergessen möchte ich nicht unsere zahlreichen Helfer im Hintergrund und die große VfL Fangemeinschaft, die egal ob zu Hause oder auswärts stets für beste Stimmung sorgt. Es gibt doch nichts schöneres als Titel zu gewinnen und wenn das noch in der Pfalz passiert, ist es umso besser „ resümierte er.

 

Unser Bild zeigt die stolzen Sieger des VfL 1848 Bad Kreuznach / Oberliga Landesmeister

bei der WJB 1 / U 16:

hinten v.l.n.r.: Trainer Alex Dehmer, Luisa Bäder, Claire Jansen, Constanze Dreyse, Ida Grünewald, Maxima Busch, Lia Textor, Jule Wolf, Lena Herrmann, Kati Miczka, Eva Wöhrle, Trainer Georg Schmidt, Athletiktrainerin Kerstin Dreyse.

vorne v.l.n.r.:  TW Julia Butter, Louise Jansen, Mina Bretz, Luise Dreyse, Nelli Emmerich, Talisa Gläser, Shirley Spanheimer, Lilly Ferretti, Zennur Wand, TW Dietrich Lina

 

Foto: VfL 1848

 

HWH / 27.09.2021

26.09.2021

MEISTER!

Weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach wird Rheinland - Pfalz / Saar Meister und gewinnt mit einem 3:0 Auswärtssieg beim Dürkheimer HC verdient den Oberliga - Titel

 

Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach (Foto) werden ebenfalls Rheinland - Pfalz / Saar Meister und gewinnen nach einem "Krimi" und einem 4:3 Auswärtssieg bei der TG Frankenthal verdient den Oberliga - Titel

 

Weibliche Jugend B 2 / U 1 wird Verbandsliga Meister und sichert sich nach klaren Siegen gegen den TV Alzey ebenfalls verdient den Wimpel!

 

Herzlichen Glückwunsch.

26.09.2021

1:0 geführt, 1:3 verloren. Endspiel Niederlage für VfL Hockeymädchen

Im Endspiel um die Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft verloren am Samstag die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach ihr Heimspiel gegen TG Frankenthal knapp mit 1:3 (Halbzeit 1:2).

Die VfL Mädels begannen zunächst dominant und führen bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 nach einem Treffer von Lara Comtesse und schöner Vorarbeit von Lara Wawrok. Durch individuelle Fehler kamen die Pfälzer zum Ausgleich und gingen anschließend mit 3:1 in Führung. Im letzten Viertel hatten die VfL Mädchen dann wieder wesentlich mehr Spielanteile und äußerst gute Gelegenheiten um ein besseres Resultat zu erzielen. Am Ende sollte es aber nichts werden mit einem Sieg und so ging der Landestitel verdient an die TGF Mädels.

VfL Trainer Alex Dehmer resümierte anschließend: „wir haben durch eigenen Fehler verloren und gratulieren der TG Frankenthal herzlich zur Meisterschaft. Die Pfälzer hatten im zweiten und dritten Viertel etwas mehr Spielanteile. Am Ende waren wir dann zu überhastet um das Blatt noch zu wenden. Ein Remis lag aber durchaus im Bereich des Möglichen. Wer Fehler macht verliert, wer Tore schießt gewinnt! Auch wenn es nicht zum Sieg reichte, wir sind trotzdem zufrieden“.

Für die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach war die abgelaufene, verkürzte Coronarunde als Erfolg zu werten. Mit Platz zwei in der Oberliga Rheinland – Pfalz / Saar haben sie zwar den Titel verpasst, dürfen aber auf ein weiteres Heimspiel bei der Zwischenrunde zur Deutschen Feldhockey Meisterschaft hoffen. Der Gegner kommt dann vermutlich aus dem Landesverband Baden – Württemberg.

 

HWH / 25.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

26.09.2021

Knaben B

Am Freitag Abend erkämpfte sich die Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach/ Trier und Idar- Oberstein im spannenden Rheinhessenderby in Alzey ein leistungsgerechtes 3:3. Trainer Thorsten Ackermann war zufrieden mit der gezeigten Leistung und besonders stolz auf die Entwicklung der neuformierten Mannschaft! Lorenz staubte im zweiten Viertel zum 1:1 ab! Levin Becker gelang kurz vor der Pause nach schöner Energieleistung die umjubelte Führung, welche leider nur kurz Bestand hatte. Im dritten Viertel gerieten die Jungs erneut in Rückstand! Sie steckten nicht auf und so spielte Jordi kurz vor Schluss Aribert frei und dieser erzielte den umjubelten Ausgleichstreffer!

Letzte Woche wurde im Heimspiel gegen Speyer nach 1:3 Rückstand Dank einer Supermoral noch ein 5:3 Sieg - Nikita (3 Tore), Martin und Emil waren die Torschützen! Cosmo im Tor war in beiden Spielen der gewohnt sichere Rückhalt!

 

Jetzt freuen sich die Jungs auf die bevorstehende Hallensaison😀🏑

 

Viele Grüße und schönes Restwochenende

Thorsten Ackermann

26.09.2021

Zurück in der Erfolgsspur

Gestern stand für die Hockeyherrenmannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach im heimischen Stadion Salinental das nächste Spiel gegen 1.FCK an. Letzten Freitag unterlag das Team ersatzgeschwächt beim Topfavoriten TG Worms mit 1:5 - Jonas Reutershan gelang nach toller Eckenkombination der verdiente Ehrentreffer!

Spielertrainer Thorsten Ackermann konnte heute erfreulicherweise wieder 15 Spieler aufbieten und war der gewohnt sichere Rückhalt - so ging es mit einem 0:0 in die erste Viertelpause! Nach einer erneuten Unachtsamkeit erzielten die Pfälzer die Führung, welche aber umgehend nach einem tollen Seitenwechsel von Hauer auf Kwauka anschließend von Torjäger Mike Göring zum umjubelten 1:1 Ausgleich genutzt wurde

- Halbzeit! Das Spiel lief jetzt konzentrierter und so dauerte es nicht lange ehe Göring den umjubelten Führungstreffer erzielte! Dann mussten wieder drei Spieler verletzt runter und es ging hin und her! Zehn Minuten vor Schluss konnte Lautern per Eckennachschuss ausgleichen - doch das Team reiste sich zusammen und bündelte alle Kräfte! Erneut Göring war es vorbehalten drei Minuten vorm Ende den verdienten 3:2 Siegtreffer zu machen💪🏑

Thorsten Ackermann, Mitch Göring, Oliver Hannus, David Zumsteg, Christian Hauer, Philipp Stärkel, Jonas Reutershan, Kai Fleischmann, Tim Kwauka, Mike Göring (3 Tore), Freddy Jost, Georg Schmidt, Michael Stärkel, Ahmed ElSawaf und Claudio Rodrigues.

 

Jetzt gilt es die Wunden zu pflegen und sich auf das nächste Spiel am Donnerstagabend, 7.10. um 19.30 Uhr gegen KHC II vorzubereiten!

 

Viele Grüße und schönes Restwochenende

Thorsten Ackermann

24.09.2021

Ordentlichen Mitglieder Versammlung der VfL Hockey Abteilung am Donnerstag 23.09.2021 in der Jahnhalle. Vorstand gewählt. Hetzel weiter an der Spitze!

Leider über jede Menge Stillstand durch Corona, aber ein sehr intaktes Vereinsleben, informierte VfL Hockey Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel in der ordentlichen  Mitgliederversammlung, zu der die „Blau Weißen“ am Donnerstag 23.09.2021 ab 19.30 Uhr in die Jahnhalle geladen hatten.

Nach den Berichten des Kassenwart und der beiden Jugendvertreter, folgte anschließend die Entlastung durch den Vizepräsidenten des VfL Hauptverein Herrn Dr. Bessei. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde der bisherige Abteilungsvorsitzende Hans – Wilhelm Hetzel in seinem Amt bestätigt. Sein Vertreter als zweiter Vorsitzender / Geschäftsführer wird Mirko Montigny sein. Die Versammlung bestätigte Sabine Bretz als Kassenwart, Georg Schmidt als Sportwart und Jugendwart weiblich, sowie Andrea Becker als Jugendwart männlich.

Alex Dehmer wird den Part Schiedsrichterwart übernehmen. Als neue Beisitzer fungieren nunmehr Simone Lorenz und Isabell Seifert – Borges, verjüngen und ergänzen den neuen VfL Hockey - Vorstand.

Den ausscheidenden Kollegen dankte Hetzel aufrichtig für ihr langjähriges Mitwirken und Engagement und überreichte ein kleines Präsent.

Ein ausdrückliches Lob gab es für die zahlreichen fleißigen Hände im Hintergrund, die jederzeit zum Gelingen verschiedenster VfL Veranstaltungen beitragen. Begeistert zeigt man sich über die hohe Anzahl an jugendlichen Co – Trainern, die sich ausschließlich aus den eigenen Reihen zusammensetzten.

Dankesworte galt es auch an die jeweiligen Übungsleiter auszusprechen, die stets mit viel Herzblut bei der Sache sind.

Hetzel informierte weiterhin    über die sportlichen Erfolge in seiner rührigen Abteilung. Besonders im Nachwuchsbereich ist ein äußerst positiver Trend erkennbar, was sich zudem in der Entwicklung der Mitgliederzahlen bemerkbar macht. Der Abteilungschef forderte auf, bei der Akquise in Kindergärten, Schulen etc. nicht nachzulassen. „Wir investieren in die Jugend, dass ist unsere Zukunft“ schickte er hinterher.

Auch eine Damen und Herren Mannschaft des VfL nimmt wieder regelmäßig am Spielbetrieb im Landesverband teil. Nachdem 2020 und 2021 die traditionellen, internationalen VfL Mädchen- und Knabenturniere der Pandemie zum Opfer fielen, hofft man nun auf das kommende Jahr. Die Durchführung der anstehenden Hallenturniere für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, möchte man unter Einhaltung der Hygieneregeln realisieren.

Das Vereinsheim im Salinental werden die VfL Hockey- und Tennisfreunde zukünftig in aktiver Zusammenarbeit bewirten. Hier freuen sich beide Abteilungen über gemeinsame Veranstaltungen.

 

Die Termine der nächsten VfL Veranstaltungen:

23. + 24.10.2021 - 23. FEDI CUP Hallenvorbereitung Damen und Herren

30. + 31.10.2021 -  Jugend Hallenturnier

06. + 07.11.2021 - Kinder Hallenturnier

20.11.2021 - Jahresabschlussfeier

26.12.2021 - traditioneller Friedhofgang

 

Unser Bild (Aufnahme Simone Lorenz) zeigt v.l.n.r.:

VfL Hockey Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel, Simone Lorenz; Isabell Seifert – Borges, Katharina Dietrich (alle Beisitzer), Georg Schmidt (Sportwart und Jugendwart weiblich), Mirko Montigny (stellvertretender Vorsitzender / Geschäftsführer), Sabine Bretz (Kassenwart) und Andrea Becker (Jugendwart männlich). Es fehlt Alex Dehmer (Schiedsrichterwart)

 

HWH / 24.09.2021

Weitere Bilder finden Sie hier.

24.09.2021

Damenspiel durch Koblenz abgesagt!

Der Ärger war zunächst groß – aber am Ende leider nicht mehr zu ändern.

Das Hockey Verbandsliga Damenspiel zwischen dem VfL 1848 Bad Kreuznach und HC RW Koblenz, wurde am Donnerstagabend kurzfristig durch die Koblenzerinnen abgesagt. Die Partie war ursprünglich für den Samstag 25.09.2021 ab 17.30 Uhr im heimischen Stadion Salinental terminiert. „Für uns war es praktisch eine Art Abschlusspartie der aktuellen Feldrunde“ trauerte Coach Alex Dehmer der Absage ein wenig nach.

Ob es einen neuen Termin geben wird steht Stand heute noch nicht fest. Für die VfL Mädels ist auf jeden Fall die Feldrunde gelaufen. Jetzt freut man sich auf den bevorstehenden Wechsel in die Halle und hofft dort ähnlich erfolgreich agieren zu können wie im Feld.

Die VfL Damen liegen aktueller als Tabellenführer souverän auf dem führenden Platz der Gruppe Nord und haben ihr erstes Feldspiel im neuen Jahr erst am Samstag 14.05.2022 gegen die TSG Heidesheim auszutragen.

 

HWH / 24.09.2021

23.09.2021

Jetzt wird es spannend! Finales Wochenende für den VfL Hockey – Nachwuchs. Drei Mädchenteams spielen um den Titel

Für die weibliche Jugend B / U 16, Mädchen A / U 14 und B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Wochenende in den finalen Begegnungen um die Rheinland – Pfalz / Saar Landesmeisterschaft.

Am Samstag um 13.00 Uhr spielen dabei die Oberliga Mädchen A / U 14 des VfL zu Hause im Stadion Salinental gegen die TG Frankenthal. Auch wenn der Gastgeber die verkürzte Coronarunde erfolgreich abschließen konnte, gegen Frankenthal ist es immer mehr als spannend! Hier kommt es sicherlich auf die Tagesform an und natürlich auch, wie der Kader personell auflaufen kann.

Vermeintlicher Favorit sind die U 16 Mädels des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Endspiel am Sonntag um 17.00 Uhr gegen den Dürkheimer HC. Wie im letzten Jahr muss man auch diesmal wieder im Finale auswärts antreten und hofft dabei das bessere Ende für sich zu haben. Die Dürkheimer Mädels haben auf jeden Fall eine mehr als gute Runde gespielt und dabei lediglich ein Gegentor kassiert und wollen daher unbedingt den Titel. Auch hier ist Spannung pur angesagt.

 

Erst um 18.00 Uhr am Sonntagabend, soll das Endspiel der Oberliga Mädchen B / U 12 ausgetragen werden. Der VfL muss hier abermals auf Reise gehen und hat es mit der TG Frankenthal zu tun.  Das rührige VfL Trainerteam um Slawomir Sznurczak und Thorsten Ackermann sollte aber auf der Hut sein. Die Pfälzer scheinen über eine starke Offensive zu verfügen und wollen unbedingt den Heimvorteil nutzen.

Wie auch immer das Ganze ausgeht. Die VfL Hockeyabteilung kann stolz sein auf die aktuelle Nachwuchsarbeit und hofft auch zukünftig viele Talente entwickeln zu können. Mit dreiweiblichen Teams in den Spielen um die Landesmeisterschaft vertreten zu sein, ist schon beachtenswert.

 

Die VfL Herren mit Trainer Thorsten Ackermann haben am Samstag Heimrecht. Um 15.30 Uhr erwartet man im Stadion Salinental den 1. FC Kaiserslautern. Um weiter den Anschluss an die Spitze der Verbandsligatabelle zu halten, sollte möglichst ein Sieg gegen die Pfälzer herausspringen.

 

Am Samstag um 17.30 Uhr haben die VfL Damen dann ihr letztes Feldspiel für dieses Jahr auszutragen. Im Stadion Salinental trifft man dann auf den HC RW Koblenz. VfL Trainer Alex Dehmer und sein junges Team wollen dabei möglichst ihre weiße Weste behalten und auch das dritte Spiel der laufenden Saison für sich entscheiden.

 

Die Verbandsliga Mädchen B 2 / U 12 des VfL  1848 Bad Kreuznach haben in ihrer Gruppe mit dem ersten Platz abgeschlossen. Beim Spieltag des 1. FC Kaiserslautern trifft man nun am Sonntag 10.40 Uhr im Halbfinale auf den TV Alzey. Die weiteren Begegnungen sind anschließend terminiert.

 

Ebenfalls am Sonntag antreten muss die Oberliga Knaben B / U 12 SG des VfL / SCIO / PST. Um 12.30 Uhr wird man dann beim rheinhessischen Nachbarn TV Alzey zu Gast sein.

 

Im Laufe der Woche erfolgreich waren bereits die Verbandsliga Mädchen WJB 2 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärtsspiel in Alzey. Die weibliche Jugend B 2 besiegte am Dienstagabend den dortigen TV Alzey am Ende deutlich mit 4 : 1 ( Halbzeit 2 : 0 ). Die Torschützen für die WJB 2 waren Lara Wawrok, Shirley Spanheimer, Talisa Gläser und Lina Dietrich ( je 1 x ). Die VfL Mädels sicherten sich damit den Verbandsligatitel. Herzlichen Glückwunsch.

 

HWH / 21.09.2021

21.09.2021

Weibliche Jugend A / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach verliert deutlich mit 1:5 gegen TG Frankenthal

Gegen den absoluten Titelfavoriten TG Frankenthal verloren die WJA / U 18 Hockey Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach am Montagabend im heimischen Stadion Salinental mit 1:5 Toren (Halbzeit 0:3). Auf Seiten des Gastgebers fehlten u.a. die Dreyse Geschwister wegen einer DHB Abstellung, aber auch ohne die Beiden wäre es sicherlich schwer geworden gegen die favorisierten Pfälzerinnen.

„Im Prinzip war es eine Begegnung auf ein Tor“ meinte anschließend Ex VfL Trainer Armin Fischer, der als interessierter Zuschauer der Partie beiwohnte. Und seine Tochter Marie – mittlerweile für die TGF aktiv – spielte gegen ihre ehemaligen Mannschaftskollegen. Trotzdem wehrte sich der VfL während der gesamten Spieldauer äußerst tapfer und hatte auch noch einige gute Chancen das Ergebnis etwas erträglicher zu gestalten. Aber Strafecken etc. wurden mehr oder weniger leichtfertig vergeben. Den Ehrentreffer für die VfL Mädels erzielte Lena Herrmann.

VfL Trainer Alex Dehmer war dennoch sehr zufrieden mit seiner Mannschaft „Wir haben gut verteidigt und sind nicht eingebrochen. Unsere Torhüterin Julia Butter zeigte eine feine Leistung, sie hat klasse gehalten!“

Damit belegten die jungen Bad Kreuznacherinnen in der Endtabelle einen respektablen dritten Platz. Im Finale trifft die TG Frankenthal nun auf den HC BW Speyer.

 

HWH / 21.09.2021

20.09.2021

2 x Siege / 1 x Niederlage für VfL Knaben D. Schader und Habig sind für die Tore verantwortlich

Der neue VfL Trainer Christian Hauer war am Sonntag mit Unterstützung von Co Übungsleiter Tim Kwauka beim Knaben D Spieltag zu Gast in Worms.

Die Resultate:

VfL 1848 Bad Kreuznach – TG Worms III - 13:0 - (Jonathan Schader 9 x / Philipp Habig 4 x)

VfL 1848 Bad Kreuznach – HC BW Speyer - 6:3 (Jonathan Schader 6 x)

VfL 1848 Bad Kreuznach – TG Worms I - 4:7 - (Philipp Habig 3 x / Jonathan Schader 1 x)

 

HWH / 20.09.2021

20.09.2021

Auch die WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach im Finale! 4:1 Sieg im Halbfinale gegen TG Worms. Drei VfL Team spielen um den Landestitel

Besser konnte es am Wochenende nicht laufen für die VfL Hockeyabteilung. Nach den Mädchen B / U 12 und den Mädchen A / U 14, erreichte auch die weibliche Jugend B / U 16 am Sonntag das Finale zur Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft.

Zu ungewohnter Zeit (ab 18.30 Uhr) trafen die VfL Mädels im heimischen Stadion Salinental im Halbfinale auf die TG Worms. Die Gastgeber gaben sich dabei keine Blöße und gewannen deutlich und auch in der Höhe verdient mit 4:1 (Halbzeit 3:1)

Bereits nach zehn Minuten war es Mina Bretz, die nach schöner Vorarbeit von Luise Dreyse zum 1:0 für den VfL traf. Und im zweiten Viertel war es dann Luise Dreyse, die zur beruhigenden 2:0 Führung einschoss. Die agile Stürmerin des VfL hatte danach noch weitere Chancen, scheiterte aber wie ihre Mitspielerinnen das ein oder andere Mal an der sehr guten Gästetorhüterin, ohne die das Ergebnis leicht hätte anders ausfallen können. Und so war es dann ein klassisch ausgespielter Konter, mit der die Mannschaft aus der Nibelungenstadt das Resultat verkürzte. Aber Luise Dreyse ließ sich nicht lange bitten und stellte nach einer Strafecke den alten Abstand wieder her – 3:1, so ging es dann in die Pause. Nelli Emmerich erhöhte dann im dritten Viertel auf 4:1 und das sollte dann auch der Endstand sein. Der VfL rannte zwar weiter vehement auf das gegnerische Tor an, aber mit Glück und Geschick und einer starken Torhüterin, überstanden die Wormserinnen die Drangperiode und hielten die Niederlage in Grenzen.

Das VfL Trainerteam Alexander Dehmer / Georg Schmidt zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: „wir haben das Habfinale mehr oder weniger souverän gewonnen und waren besonders im athletischen Bereich dominant. In einigen Dingen müssen wir uns noch steigern“, meinte VfL Coach Dehmer und verwies auf die zahlreichen Strafecken, die zum Teil nicht gut ausgespielt wurden.

Wie dem auch sei, der VfL ist mit drei weiblichen Nachwuchsmannschaften im Landesfinale und das ist aller Ehren wert. Für die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach kommt der Finalgegner aus der Pfalz. Am kommenden Sonntag reisen die VfL Mädels zum Dürkheimer HC und wollen dort eine bislang erfolgreiche Saison möglichst mit einem Erfolg krönen.

 

Für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach spielte im Halbfinale gegen die TG Worms:

TW Julia Butter, TW Lina Dietrich, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Luisa Bäder, Maxima Busch, Mina Bretz, Lilly Ferretti, Nelli Emmerich, Talisa Gläser, Ida Grünewald, Lena Herrmann, Kati Miczka, Shirley Spanheimer, Zennur Wand, Jule Wolf, Lia Textor.

 

HWH / 19.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

19.09.2021

Triumph für die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach. 2:0 Sieg gegen Heidesheim bedeutet Einzug ins Finale!

Die gute Nachwuchsarbeit der VfL Hockeyabteilung zahlt sich immer mehr aus. Nachdem am gestrigen Samstag die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach durch einen knappen 1:0 Sieg gegen TG Worms ins Finale einzogen, folgten am heutigen Sonntag auch die Mädchen B / U 12 der Blau – Weißen.

Im heimischen Stadion Salinental war am Sonntagvormittag im Oberliga - Halbfinale die TSG Heidesheim zu Gast. Auch wenn VfL Trainer Slawomir Sznurczak schon nach wenigen Minuten wild gestikulierend und aufgeregt von der Seitenlinie rief: „Stürmer wo seid ihr“, bestimmte der ambitionierte Gastgeber von Anfang an das Geschehen. Als scheinbar das erlösende 1:0 für die VfL Mädels gefallen war, wurde der Treffer zurückgenommen. Dafür gab es eine Strafecke für den VfL, die Jacie Spanheimer unter tosendem Jubel der zahlreich anwesenden Zuschauer zur verdienten Führung verwandelte.

Auch im zweiten Viertel waren die VfL Mädchen überlegen, es sollte aber kein Tor fallen. Nach der Halbzeit wurden die Rheinhessen etwas offensiver und gestalteten die Partie teilweise auf Augenhöhe. VfL Stürmerin Clara Ferretti war es dann, die mit dem 2:0 im dritten Viertel ihr Team endgültig auf die Siegerstraße brachte. Zwar verbuchten die tapfer kämpfenden Heidesheimerinnen noch einige kurze Ecken für sich, ein Treffer war ihnen aber nicht vergönnt. Im Gegenteil – der VfL kam zum Ende der Begegnung immer besser in Fahrt und hatte wenige Minuten vor dem erlösenden Abpfiff noch eine tolle Gelegenheit durch Annabel Ackermann. Der Ball strich aber einige Zentimeter am gegnerischen Gehäuse vorbei.

Für die VfL Mädels geht es kommenden Sonntag weiter. Wie bei den Mädchen A heißt auch hier der Gegner im Finale TG Frankenthal. Die Partie wird aber auswärts in der Pfalz ausgetragen. Für die VfL Mädels um ihre Trainer Slawomir Sznurczak und Thorsten Ackermann sicherlich eine schwere Aufgabe, auch wenn man sich als Endspielteilnehmer keineswegs verstecken muss. In den bis dato ausgetragenen fünf Spielen gelangen den Bad Kreuznacherinnen ausschließlich Siege, dies mit einem Torverhältnis von 12:2. Mal schauen, ob die weiße Weste auch im Endspiel Bestand halten wird.

 

Die Mädchen B / U 12 des VfL 11848 Bad Kreuznach spielten gegen Heidesheim mit:

TW Jule Schmelzer, Anna Wöhrle, Annabel Ackermann, Clara Ferretti ( 1 x ), Eleni Frohn, Amy Zuhl, Lilly Warkus, Stella Korell, Jacie Spanheimer ( 1 x ), Mila Halter, Theresa Konopka, Hanna Seifert und Nina Dahm.

 

HWH / 19.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

19.09.2021

Junge VfL Knaben A / U 14 Mannschaft zeigen gutes Spiel und haben Torchancen für 2 - 3 x Spiele! Heimpartie geht aber mit 1:2 gegen TG Worms verloren

18.09.2021

Dreckiger Sieg! VfL Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach stehen im Oberliga Endspiel. Knapper 1:0 Heimsieg gegen TG Worms

Spannend bis zum Ende machten es die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstagnachmittag im Stadion Salinental. Im Halbfinale der RPS Oberliga, bezwang man mit einem Tor kurz vor Schluss der Partie, die TG Worms knapp mit 1:0.

VfL Trainer Alex Dehmer sprach daher anschließend auch von einem dreckigen Sieg und gratulierte den Wormsern zu deren guten Leistung. „Unser Gegner hatte heute in den ersten drei Vierteln der Begegnung mehr Spielanteile und agierte wesentlich offensiver als im Viertelfinale. Damit kamen wir überhaupt nicht zurecht“.

Aber die tapfer kämpfenden Nibelungenstädter trafen entweder das Tor der Gastgeber nicht oder scheiterten an der sicheren VfL Torhüterin Lina Dietrich.

Die Paarung stand schon zum Anfang unter keinem guten Stern. VfL Spielerin Sophia Becker konnte kurzfristig verletzungsbedingt nicht mitspielen. Die Gäste aus Worms starteten direkt offensiv und aggressiv, hatten gute Gelegenheiten und schnupperten lange Zeit am Führungstreffer. „ Wir sind viel zu lasch am Ball und müssen unbedingt die Zweikämpfe gewinnen „ monierte VfL Coach Alex Dehmer energisch in der Pausenansprache. Seine Signale schienen zunächst zu wirken. Der VfL war nun besser im Spiel, wirklich zwingend wirkte das Ganze aber trotzdem nicht.

Erst im letzten Viertel – kurz vor dem Abpfiff – wachten die VfL Mädels auf. Man zeigte sich nun ballsicherer und kam über gewonnene Zweikämpfe wesentlich besser und dominanter in die Partie.

Mit einem klassischen Konter zwei Minuten vor Ende der Begegnung, war es VfL Stürmerin Lara Wawrok, die zum umjubelten 1:0 Sieg für ihr junges Team den Ball über die Wormser Torlinie drückte. Die starke Gästetorhüterin war machtlos. Das VfL Trainerteam Slawomir Sznurczak / Alex Dehmer wirkte sichtlich erleichtert! Ihre Mannschaft hat die Erwartungen erfüllt.

Nun wartet im Endspiel um den RPS Landestitel am nächsten Samstag der ewige Rivale TG Frankenthal auf den VfL 1848 Bad Kreuznach. Die finale Partie wird abermals im heimischen Stadion Salinental stattfinden. Für den VfL wird dieses Match sicherlich keine leichte Aufgabe, auch wenn man bis dato in der verkürzten Coronarunde auf eine makellose Bilanz verweisen kann, in der laufenden Feldsaison noch unbesiegt blieb und dabei keine Punkte abgegeben hat. Das ewige Duell gegen die spielstarken Pfälzer verspricht auf jeden Fall Spannung pur !

 

Die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten im Oberliga Halbfinale gegen die TG Worms mit:

TW Lina Dietrich, Mina Bretz, Zennur Wand, Lara Comtesse, Hanna Liepe, Lara Wawrok                 ( 1 x ), Nele Keber, Sophia Becker, Geraldine Müller, Johanna Fluhr, Anna Wöhrle, Lilly Warkus, Sina Wand, Finja Sieber, Lara Zahn und TW Frieda Kaul.

 

HWH / 18.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

14.09.2021

Knapp aber verdient! Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach erreichen das Halbfinale

Das Minimalziel haben die Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach erreicht. Im heimischen Stadion Salinental bezwangen die VfL Mädels am Mittwochabend in einer bis zum Schluss spannenden Partie die TG Worms verdient mit 2:0 (Halbzeit 0 : 0).

Das junge Team um Trainer Slwaomir Sznurczak und Alex Dehmer war mehr oder weniger die ganze Begegnung über spielbestimmend, vergab aber beste Chancen oder scheiterte an der bestens aufgelegten Gästetorhüterin. Diese verhinderte mehrfach die sicherlich mehr als verdiente Führung für den Gastgeber und so stand es zur Halbzeit 0:0. Nach der Pause hatten dann die Nibelungenstädter etwas mehr Spielanteile, trotzdem erhöhten die VfL Mädchen den Druck, wurden aber erst zum Spielende hin belohnt. Zennur Wand traf zweimal für ihr Team und führte somit den VfL 1848 Bad Kreuznach auf Platz eins der Oberligatabelle. Dieser berechtigt zu einem weiteren Heimspiel und der Gegner heißt im Halbfinale dann wieder TG Worms. Hier geht es dann um den Einzug ins Finale. Gespielt wird am Samstag 18.09.2021 um 13 Uhr im Salinental.

VfL Coach Alex Dehmer nach dem Abpfiff: „wir sind natürlich zufrieden mit dem Resultat, aber haben es richtig spannend gemacht. Im ersten Viertel hätten wir schon alles klar entscheiden müssen!“.

 

Der VfL 1848 Bad Kreuznach (Mädchen A / U 14) spielte mit:

Lina Dietrich (TW), Mina Bretz, Zennur Wand (2 x), Lara Comtesse, Hannah Liepe, Lara Wawrock, Nele Keber, Sophia Becker, Geraldine Müller, Johanna Fluhr, Anna Wöhrle, Lilly Warkus, Milena Wolf, Sina Wand, Finja Sieber, Lara Zahn und Frieda Kaul.

 

HWH / 15.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

14.09.2021

Volles Programm für die VfL Hockeyteams, weiblicher Nachwuchs will Endspielteilnahme sichern!

Auch am Wochenende stehen wieder zahlreiche Spiele für die VfL Hockeyteams an, zum Teil geht es dabei um den Einzug in das Landesfinale.

Ein schweres Doppelwochenende hatten ursprünglich die Verbandsligaherren des VfL 1848 Bad Kreuznach vor sich. Bereits am Freitag muss das Team um Trainer Thorsten Ackermann um 20 Uhr bei der TG Worms III antreten, am Tag danach sollte man um 16 Uhr die nächste Auswärtspartie beim HC Speyer II stattfinden. Die Domstädter haben kurzfristig leider ihr Team vom Ligabetrieb zurückgezogen. Jetzt gilt es für die VfL er alle Kräfte für den Freitagabend in Worms zu bündeln.

 

Die Oberliga Knaben A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen bereits am Samstag um 11 Uhr im Salinental eine Platzierungsbegegnung gegen TG Worms. Die VfL Jungs um Trainer Thorsten Ackermann hoffen, dass sie wieder komplett auflaufen können und die Paarung für sich entscheiden werden.

 

Spannend wird es auch bei der weiblichen Jugend A / U 18. Der VfL 1848 Bad Kreuznach erwartet am Samstag um 12 Uhr zu Hause den absoluten Oberliga Titelfavoriten TG Frankenthal. Die Pfälzer werden sicherlich ein „schwerer Brocken“ für die jungen VfL Mädels sein. Auch Nationalspielerin Marie Fischer – aus der Jugend des VfL hervorgegangen und nun für die TGF aktiv – wird im Stadion Salinental zu bestaunen sein.

 

Für die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Sonntag um 18.30 Uhr im Salinental um den Einzug ins Oberligafinale. In der Halbfinalbegegnung wartet die TG Worms auf die VfL Mannschaft um Trainer Georg Schmidt. Die Nibelungenstädter belegten in der Parallelgruppe den zweiten Rang und machen sich natürlich auch Hoffnung auf die Finalpaarung.

 

Ebenfalls um 18.30 Uhr – aber bereits am Mittwoch 15.09.2021 – spielen die Oberliga Mädchen A / U 14 des VfL 1848 Bad Kreuznach gegen TG Worms. Hier geht es um die bestmögliche Platzierung in der Endtabelle. Mal schauen wer die besseren Karten hat. Die Halbfinalspiele sind dann bereits für den Samstag 18.09.2021 vorgesehen.

 

Möglichst das Finale erreichen. Das ist auch das erklärte Ziel der Oberliga Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Dafür muss man aber erst die Gäste der TSG Heidesheim bezwingen. Die Rheinhessen haben sich überraschend gegen den HC Speyer durchgesetzt und wollen auch im Oberliga – Halbfinale eine gute Figur abgeben. Das Spiel beginnt im Salinental am Sonntag um 11 Uhr.

Die Oberliga Knaben B / männliche U 12 der SG VfL / SCIO / PST spielt am Sonntag um 16.30 Uhr im Salinental gegen den HC BW Speyer.

 

Auswärts beim HC RW Koblenz antreten müssen die Verbandsliga Knaben B / U 12 der SG VfL / SCIO. Ab 10 Uhr heißen die Gegner Kreuznacher HC 2 und TSG Heidesheim 2.

 

Auch die Kleinsten der Kleinen sind aktiv beim VfL. Am Sonntag spielen die Knaben D / U 8 um ihren neuen Trainer Christian Hauer auswärts bei der TG Worms.

 

HWH / 14.09.2021

14.09.2021

Auch das zweite Saisonspiel gewonnen. VfL Hockeydamen siegen deutlich mit 5:1 gegen den SV Gau – Algesheim. Abermals 3 Tore durch Leonie Noll

Gelungener Auftakt für die VfL Hockeydamen. Im ersten Heimspiel der Verbandsligasaison 2021 / 22 bezwang das junge Team um Trainer Alex Dehmer am Montagabend im Stadion Salinental den SV Gau – Algesheim am Ende deutlich mit 5:1.

Zum Beginn der Partie sah es zunächst überhaupt nicht nach einem solch souveränen Sieg für die Gastgeber aus. „Ich hatte die Gau – Algesheimer gar nicht so stark eingeschätzt“, meinte daher anschließend VfL Coach Alex Dehmer. Er und auch die zahlreich anwesenden Zuschauer nahmen aber wohlwollend zur Kenntnis, dass mit Fortlauf der Begegnung seine Mädels mehr und mehr das Zepter in die Hand nahmen. Und so fielen zwangsläufig die Tore durch Dana Sieber und Jana Mulsow (je 1 x). Und VfL Stürmerin Leonie Noll (3 x), netzte wie zum Auftakt in Heidesheim auch diesmal wieder dreimal und machte den deutlichen Sieg fast im Alleingang klar.

„Das war sicherlich unser bis dato schwerster Gruppengegner meinte nach Abpfiff der Partie VfL Trainer Alex Dehmer. Wir haben erst ab dem zweiten Viertel mehr Zugriff auf das Spiel bekommen und zeigten uns danach auch im Schusskreis konsequent, wesentlich aktiver und aggressiver“.

Für die VfL Mädels steht nun eine kurze Pause an. Erst am nächsten Samstag (25.09.2021) findet dann das letzte Spiel der Hinrunde Gruppe Nord statt. Dann kommt der HC RW Koblenz ins Salinental.

 

HWH / 14.09.2021

12.09.2021

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen am Sonntag die Viertelfinal Begegnung im heimischen Stadion Salinental gegen den Dürkheimer HC verdient mit 3:0 (Hz.: 1:0). Der kommende VfL Gegner im Halbfinale ist der TSG Heidesheim.

Heute Nachmittag spielten die Mädchen B ihr Viertelfinale gegen den Dürkheimer HC. Nach anfänglichen nervösem Beginn wurde das Spiel immer sicherer und so war die Führung nur eine Frage der Zeit! Jacie Spanheimer per Eckenknaller Mitte der ersten Halbzeit erzielte das 1:0! Ein Traumangriff über die rechte Seite - tolle Vorarbeit von Lilly Warkus und Amy Zuhl vollendete knallhart zum 2:0 - die Pausenbesprechung wurde direkt zur Vorentscheidung umgesetzt. Im letzten Viertel staubte erneut Spanheimer zum umjubelten 3:0 Endstand ab. Trainer Slawo war zufrieden mit dem Arbeitssieg und freut sich auf das Halbfinale am kommenden Sonntag um 11 Uhr im Stadion Saliental gegen TSG Heidesheim!

Es spielten:

Jule Schmelzer, Anna Wöhrle, Lilly Warkus, Nina Dahm, Annabel Ackermann, Clara Ferretti, Amy Zuhl (1 Tor), Eleni Frohn, Jacie Spanheimer (2 Tore), Hannah Seifert, Anna Kaffine, Ida Keber, Mila Halter, Stella Korrell und Theresa Konopka!

 

Viele Grüße, Danke für die Unterstützung und schönen Abend 

Thorsten Ackermann

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

12.09.2021

Knaben A unterlagen gegen den Bundesliganachwuchs aus Frankenthal

Bereits gestern Vormittag unterlagen die Knaben A in einem umkämpften Spiel letztendlich zu hoch mit 0:4 gegen den Bundesliganachwuchs aus Frankenthal. Die Jungs von Trainer Thorsten Ackermann waren quarantänebedingt leider immer noch ersatzgeschwächt!

Am kommenden Samstag spielt das Team um 11 Uhr im Stadion Salinental das Platzierungsspiel gegen TG Worms!

12.09.2021

Saisonauftakt geglückt! VfL Hockeydamen gewinnen 6:1 in Heidesheim. Drei Treffer durch Leonie Noll!

Der Saisonauftakt ist geglückt! In der Verbandsligapartie der Gruppe Nord gewannen die Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag bei der TSG Heidesheim deutlich und verdient mit 6:1 Toren (Halbzeit 2:1).

Die ersten Minuten mussten sich de VfL Damen an den etwas ungewohnten Kunstrasenplatz gewöhnen. Mit Beginn des zweiten Viertel wurde es aber besser und die VfL Damen gingen folgerichtig durch zwei Tore von Leonie Noll mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber konnten zwar vor der Pause noch verkürzen, dann kamen die Gäste aber immer besser in Fahrt. Selma Bender und abermals Leonie Noll, schraubten das Ergebnis auf 4:1. Dana Sieber traf dann zum deutlichen 5:1. Groß war der Jubel beim letzten Tor. Heidi Thatcher – eine Gastspielerin aus England – stellte den souveränen 6:1 Endstand für den VfL 1848 Bad Kreuznach her.

VfL Trainer Alex Dehmer zeigte sich nach Abpfiff der Partie äußerst zufrieden: „wir waren spielbestimmend und haben auch in der Höhe verdient gewonnen. Meine Mädels hatten zum Anfang etwas Probleme mit dem ungewohnten Untergrund. In den letzten drei Vierteln waren wir aber dominant“.

Für die VfL Damen geht es bereits am Montag 13.09.2021 weiter. Dann trifft man um 20 Uhr im heimischen Stadion Salinental auf den SV Gau – Algesheim.

 

HWH / 12.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

12.09.2021

VfL Hockeymädchen im Halbfinale. Souveräner 9:2 Sieg gegen die TG Frankenthal

Ihr vorrangiges Ziel hat die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag im Stadion Salinental souverän erreicht. Im Heimspiel gegen den vorjährigen Finalisten TG Frankenthal siegte die junge Mannschaft um Trainer Georg Schmidt souverän mit 9:2 Toren ( Hz.: 3: 0).

Die Gäste aus der Pfalz standen dabei mehr oder weniger mit Mann und Maus rund um den Schusskreis, sicherlich um ein höheres Ergebnis zu vermeiden. Zumindest in den Anfangsminuten taten sich die VfL Mädels schwer das Bollwerk zu knacken. So war es lediglich Talisa Gläser, die zum Ende des ersten Viertel die 1:0 Führung für den favorisierten Gastgeber erzielte. VfL Trainer Georg Schmidt mahnte daher auch in seiner Pausenansprache mehr über die Außenpositionen zu spielen, aber auch auf die gelegentlichen Konter der Gäste zu achten.

Immer wieder war es aber die überaus starke Gästetorhüterin Fiona Weißert, die mit schönen Paraden selbst die besten Chancen der VfL Mädels gekonnt verhinderte. Nach einem fein herausgespielten Konter traf aber VfL Stürmerin Mina Bretz zum 2:0 und Lena Herrmann zur beruhigenden 3:0 Halbzeitführung. Constanze Dreyse (32. Min.) erhöhte dann auf 4:0, bevor die TGF einem Konter zum 4:1 abschloss. Luise Dreyse  und ihre Schwester Constanze Dreyse stellten mit ihren Treffern schnell wieder den alten Abstand her und trafen zum 6:1. Die TGF Mädels sollten noch ein Tor erzielen, dann war es Lena Herrmann (2 x) und Claire Jansen (1 x), die den deutlichen 9:2 Endstand sicherten.

VfL Trainer Georg Schmidt zeigte sich anschließend zufrieden: „das Ergebnis stimmt und unser erklärtes Ziel haben wir erreicht. Ich bin froh das es so deutlich ausgefallen ist, denn die Frankenthaler Mädels haben gut verteidigt“.

Für die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am kommenden Sonntag abermals mit einem Heimspiel weiter. Am Sonntag um 11 Uhr trifft man dann im Halbfinale auf den Sieger aus der Viertelfinalpartie zwischen der TG Worms und den Kreuznacher HC.

 

HWH / 12.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

12.09.2021

VfL Hockeyherren gewinnen 11 : 1 gegen Saar 05 Saarbrücken.

Gestern stand für die neuformierte Hockeyherrenmannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach das erste Heimspiel in der Verbandsliga auf dem Programm! Spielertrainer Thorsten Ackermann konnte eine schlagkräftige Truppe aus 16 motivierten Männern (inkl. 5 aktuelle VfL Hockeytrainern Georg, David, Tim, Christian und er selbst) mobilisieren. Der Gegner Saar 05 Saarbrücken war von Anfang an chancenlos - der Ball lief teilweise wie am Schnürchen durch die Bad Kreuznacher Reihen und so dauerte es nicht lange bis Mike Göring zum umjubelten Führungstreffer einnetzte! Bis zur Viertelpause gelangen ihm noch zwei weitere Treffer - Hattrick! Bis zur Halbzeitpause folgten noch drei weitere Bad Kreuznacher Treffer - mit dem Pausenpfiff verkürzte Saar 05 per Strafecke zum 6:1 Halbzeitstand. Bei angenehmen äußeren Temperaturen und zahlreichen Zuschauern rollte auch in der zweiten Halbzeit ein Angriff nach dem anderen auf das Saarbrücker Tor - teilweise toll herausgespielte Tore und letztendlich hochverdient 11:1.

Spielertrainer Thorsten Ackermann war hochzufrieden mit dem Saisonauftakt!

Es spielten:

Thorsten Ackermann, Oliver Hannus (1 Tor), David Zumsteg, Christian Hauer, Dominik Brinkmann, Mitch Göring, Tim Kwauka, Thorsten Zeuner (1 Tor), Jonathan Frantz (1Tor), Kai Fleischmann, Ahmed El-Sawaf, Frederik Jost (3 Tore), Georg Schmidt, Max Mager, Jonas Reutershan, Mike Göring (5 Tore)

 

Jetzt folgt ein schweres Doppelwochenende: Freitag um 20 Uhr in Worms und Samstag 16 Uhr in Speyer

12.09.2021

Drei Spiele – drei Siege!

Bestens in Form waren die Mädchen C / U 10 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag beim Auswärtsspieltag in Gau – Algesheim. Das junge Team um VfL Trainer Georg Schmidt zeigte teils schöne Kombinationen und gewann daher alle Begegnungen mehr oder weniger deutlich. Gegen TSG Heidesheim gab es zunächst einen 3:1 Sieg zu feiern (VfL Tore: Hanna Seifert 2 x, Annie Schwarz 1 x). Gegen Gastgeber SV Gau – Algesheim trafen Romy Wehrmann und Victoria Hesse jeweils nach Penalty, Hanna Seifert zeichnete für den dritten VfL Treffer verantwortlich.

Im stets brisanten Lokalderby gegen den Kreuznacher HC gab es einen ungefährdeten 6:1 Sieg. Ida Keber (2 x), Gerta Möller, Hanna Seifert, Mila Wilhelm und Annie Schwarz (jeweils 1 x) jubelten über den verdienten Sieg.

 

HWH / 11.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

08.09.2021

VfL Großkampftag am Wochenende!

Am Wochenende steht im Stadion Salinental wieder ein Großkampftag für die Hockeyteams des VfL 1848 Bad Kreuznach an.

Spannung pur verspricht dabei sicherlich die Oberliga Begegnung der Knaben A des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag um 12 Uhr gegen die TG Frankenthal. Die Pfälzer sind beim Saisonstart mit einer äußerst knappen Niederlage beim vermeintlichen Titelaspiranten Dürkheimer HC gestartet und wollen daher sicherlich die drei Punkte in Bad Kreuznach holen. Eine knifflige Aufgabe für das junge VfL Team um Trainer Thorsten Ackermann.

 

Das Stadtderby der weiblichen Jugend A / U 18 – terminiert für den Samstag – wurde abgesagt, da der KHC in dieser Altersklasse seine Mannschaft vom RPS Spielbetrieb zurückgezogen hat.

 

Die ursprünglich für das Wochenende vorgesehene Partie der Oberliga – Mannschaften der Mädchen A / U 14 zwischen dem VfL 1848 Bad Kreuznach und der TG Worms wurde auf Wunsch der Gäste verlegt. Anpfiff ist nunmehr am Mittwoch 15.09.2021 um 18.30 Uhr im Salinental. Achtsamkeit ist geboten – die Nibelungenstädter scheinen ein ambitionierter Gegner zu sein!

 

Saison Premiere feiern die 2. Verbandsliga Herren des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag um 16 Uhr im heimischen Salinental. Vor sicherlich ansprechender Zuschauerkulisse wartet dort Saar 05 Saarbrücken auf die Mannschaft um VfL Spielertrainer Thorsten Ackermann. Mal schauen wie der Kader der Hausherren auflaufen wird und ob man stark genug ist, um die Mannschaft aus der saarländischen Landeshauptstadt zu bezwingen.

 

Die männliche U 10 / KC des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen am Samstag ab 9.30 Uhr beim TV Alzey. Die Mädchen  U 10 / MC des VfL am gleichen Tag ab 10 Uhr beim SV Gau – Algesheim.

 

Am Sonntag um 10 Uhr geht es dann weiter mit dem Spielbetrieb im Salinental. Bereits um 10 Uhr trifft die zweite Mannschaft der weiblichen Jugend B im Verbandsliga Heimspiel auf den TV Alzey. Die ersten beiden Paarungen gegen den Nachbarn aus Rheinhessen konnten die VfL Mädels deutlich gewinnen. Dies sollte nun auch im Heimspiel wieder gelingen.

 

Die Verbandsliga Knaben B / U 12 der SG VfL 1848 / SCIO hat am Sonntag ihren Auswärts - Spieltag beim SV Gau – Algesheim. Ab 14 Uhr heißen die Gegner Kreuznacher HC 2 und GastgeberGau – Algesheim.

 

Die weibliche Jugend B 1 / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach hat bis dato ihre Oberliga Begegnungen mehr oder weniger souverän  für sich entscheiden können und hat damit in der Gruppe 1 den ersten Platz inne. Am Sonntag um 12 Uhr trifft das Team um Trainer Georg Schmidt – ebenfalls im Salinental -  im Viertelfinale auf den Tabellenvierten der Gruppe 1.

 

Drei Spiele – drei Siege. So lautet bis dato die makellose Bilanz der Oberliga Mädchen B / U 12 des VfL 1848 Bad Kreuznach. Im Viertelfinale erhält man daher am Sonntag als Tabellenführer der Gruppe 1 Heimrecht und trifft um 15.30 Uhr auf den Tabellenvierten der Gruppe 2 und das wird der Dürkheimer HC. Diese Hürde sollte das junge VfL Team von Trainer Slawomir Sznuraczak meistern. Aber Vorsicht ist geboten, in einem k.o. Spiel ist alles möglich !

 

Saisonauftakt ist auch für die Verbandsliga Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach angesagt. Über das Wochenende hat man gleich zwei Paarungen in der VL Gruppe Nord auszutragen. Am Sonntag um 11 Uhr trifft man dabei in der ersten Auswärtspartie zunächst auf die TSG Heidesheim. Am Montag 13.09.2021 um 20 Uhr heißt der Gegner im heimischen Stadion Salinental SV Gau – Algesheim. Für die neu formierte Mannschaft um Trainer Alex Dehmer sicherlich zwei richtungsweisende Spiele. Mal schauen wo der Weg hinführt.

05.09.2021

Donnerstag 02.09.2021 beim TV Alzey - VfL Mädels gewinnen 3:2!

Mit einer altersmäßig gemischten Mannschaft (WJB, WJA und Damen) spielten wir am Donnerstagabend beim TV Alzey.

Die Rheinhessen stellen aktuell eine gestandene Oberliga – Mannschaft, hatten einen athletischen Vorteil und gingen zunächst verdient mit 1:0 in Führung. Doch die äußerst junge VfL Truppe hielt gut dagegen und erzielte durch Dana Sieber den schnellen 1:1 Ausgleich. Für das letzte Viertel hatte sich der VfL und Trainer Alex Dehmer einiges vorgenommen, agierte offensiver und setzte alles auf eine Karte. Nach einer kleinen Unachtsamkeit gingen aber zunächst die Hausherren wieder in Führung. Durch zwei gut herausgespielte Konter konnte anschließend Luise Dreyse ausgleichen und die gleiche Spielerin wenig später den umjubelten 3:2 Auswärtssieg sicherstellen.

 

HWH / 03.09.2021

05.09.2021

Die Oberliga Mädchen B1 des VfL gewannen verdient mit 3:0 Toren

VfL Trainer Slawomir Sznurczak zeigte sich nach Abpfiff der 4 x 15 Minuten sehr zufrieden. Beim vermeintlich stärksten Oberliga - Gruppengegner TSV Schott Mainz, siegten seine B1 Mädels am Sonntagmorgen verdient mit 3:0 Toren / Halbzeit 2:0. Alle VfL Treffer waren schön raus gespielt und zugleich positiver Beweis für eine starke Gesamtleistung. Die VfL Treffer gingen dabei auf das Konto von Jacie Spanheimer, Clara Ferretti und Hanna Seifert.

Die zahlreich anwesenden VfL Zuschauer waren ein wenig überrascht vom Gastgeber, hatte man sich von den Landeshauptstädtern doch etwas mehr Gegenwehr erwartet. Immerhin konnten die Mainzer Mädels ihre vorherigen Begegnungen gegen Worms und Heidesheim für sich entscheiden. Aber die VfL Mädchen waren einfach zu stark an diesem Wochenende für den TSV Schott Mainz und sicherten sich mit ihrem dritten Sieg im dritten Spiel die souveräne Tabellenführung.

Für die Oberliga Mädchen B 1 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am kommenden Sonntag im Viertelfinale mit einem Heimspiel im Stadion Salinental weiter. Als Tabellenerster der Gruppe 1 trifft am dann voraussichtlich auf den TFC Ludwigshafen oder den Dürkheimer HC.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

05.09.2021

VL Mädchen B 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach überzeugen beim Spieltag in Kaiserslautern

Vier Tore durch Ida Keber!

Die Verbandsliga Mädchen B / U 12 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten am Sonntag 05.09.2021 bei der TSG Kaiserslautern. Leider hatte der Nachbar 1. FC Kaiserslautern abgesagt, so dass lediglich eine Partie gegen die TSG anstand. Nach einem 0:2 Rückstand drehte Ida Keber für den VfL 1848 groß auf. Vier Treffer bescherten dem VfL am Ende einen souveränen 4:2 Auswärtssieg in der Pfalz. Für die VfL Mädels steht vor den Endrundenbegegnungen noch ein Spieltag am Sonntag 19.09.2021 an. Dann ist man Gastgeber im heimischen Salinental.

Das war heute in Kaiserslautern:

·       fast 30 Grad ( Sonne pur ) und ohne Auswechselspieler !

·       erste Halbzeit mehr oder weniger verschlafen!

·       jeder kämpft für jeden!

·       VfL Torhüterin Käthe Kaul in Topform!

·       … und vorne haben wir Ida!

Ein dickes Lob an die B 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach.

05.09.2021

WJA / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach bezwingt den Dürkheimer HC mit 2:0. Trainer Dehmer ist stolz auf seine Mannschaft!

Damit hatte zu Spielbeginn kaum jemand gerechnet. Die weibliche Jugend A / U 18 des VfL 1848 Bad Kreuznach besiegte am Samstag im Oberliga Heimspiel den Bundesliga Nachwuchs des Dürkheimer HC verdient mit 2:0 ( Halbzeit 2: 0).

Schon nach vier Minuten war es Finja Wunner, die eine Vorlage von Dana Sieber zum 1 : 0 für den VfL verwandelte. Auch wenn die Gastgeber gut starteten, der Gegner aus der Pfalz waren der erwartet schwere Gegner und hatte im ersten Viertel mehr Spielanteile. Die VfL Mädels standen aber kompakt und überzeugten besonders durch ihren läuferischen Einsatz. In der zwanzigsten Minute war es VfL Stürmerin Luise Dreyse mit einem unwiderstehlichen Dribbling, die für eine beruhigende 2:0 Führung sorgte. Die Vorarbeit leistete abermals Dana Sieber. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand und die Vermutung von VfL Trainer Alex Dehmer in der folgenden Ansprache sollte sich absolut als richtig erweisen: „ wer hat im dritten und vierten Durchgang die meisten Körner im Sack „ fragte er zur Halbzeit seine Mädels und spielte dabei auf die hochsommerlichen Temperaturen im Stadion Salinental an. Die Hausherren verfügten dabei über einen kompletten Kader und konnten anders als die Gäste dauernd wechseln. Der DHC verstärkte fortan zwar seine Offensivbemühungen, agierte mehr über die Außenpositionen, konnte den VfL Mädels aber nicht mehr in Gefahr bringen.

VfL Trainer Alex Dehmer sprach anschließend seinem Team ein großes Lob aus: „ wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und dabei konditionell und taktisch mehr oder weniger beständig überzeugen können. Meine Mädels hatten den unbedingten Willen mit Haut und Harren aktiv und aggressiv zu verteidigen. Der Sieg war somit absolut verdient.

Für den VfL Nachwuchs sind jetzt ein paar spielfreie Tage vorgesehen. Erst am Samstag 18.09.2021 geht es für die WJA weiter. Dann trifft das junge Team auf die TG Frankenthal – ebenfalls im heimischen Salinental

 

Die WJA  VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit:

Hannah Neumann (TW), Julia Butter (TW), Clara Dietrich, Lena Herrmann, Dana Sieber, Leonie Noll, Finja Wunner, Luise Bretz, Nele Pfadt, Ida Grünewald, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Luisa Bäder, Nelli Emmerich, Lilly Ferretti, Kati Miczka und Shirley Spanheimer.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

05.09.2021

Mädchen C Spieltag am Samstag 04.09.2021 beim SV Gau Algesheim - Dreimal Unentschieden

Ohne Niederlage, leider aber auch ohne Sieg kehrten die Mädchen C / U 10 des VfL 1848 Bad Kreuznach von ihren Auswärts – Spieltag beim SV Gau – Algesheim zurück.

Sowohl gegen den TSV Schott Mainz, als auch gegen Gastgeber SV Gau – Algesheim und den TV Alzey, hieß es am Ende jeweils 1:1.

Im vermeintlich schwersten Spiel gegen den TSV Schott Mainz begannen die VfL Mädchen zunächst nervös. Es boten sich dabei Chancen auf beiden Seiten. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Ida Keber die 1:0 Führung für den VfL 1848 Bad Kreuznach per Penalty. In der zweiten Halbzeit wurden zu wenige Gelegenheiten aus dem Spiel heraus kreiert, so dass die Mainzerinnen den insgesamt verdienten und leistungsrechten Ausgleich erzielen konnten.

Auch gegen den SV Gau – Alesheim verlief der Start aus VfL Sicht zunächst etwas holprig und unstrukturiert. Die Gastgeberinnen bestraften die fehlende Abwehrbereitschaft gnadenlos und gingen mit 1:0 in Führung. Erst nach der Halbzeit wachten die VfL Mädels auf, spielten nun aggressiver und hatten etliche Torgelegenheiten. Charakteristisch, dass aber erst einer der zahlreichen Penaltys zum verdienten 1:1 Ausgleich für den VfL durch Romy Wehrmann genutzt wurde.

So war es auch in der letzten Partie gegen den TV Alzey ein Penalty, der zur 1:0 VfL Führung durch Hanna Seifert führte. Leider konnten die VfL Mädchen ihre Feldüberlegenheit nicht nutzen und so waren es einige individuelle Zuordnungsfehler, welche die Rheinhessinnen zum Toreschießen einluden. Auch hier hieß es am Ende 1:1.

02.09.2021

3G - Regel für Übungsleiter

wie wir bereits nach der Veröffentlichung der 25. CoBeLVO mitgeteilt haben, gilt nun im Innenbereich auch die Testpflicht für ÜbungsleiterInnen.

Demnach müssen alle ÜL, die weder genesen, vollständig geimpft oder noch SchülerInnen sind, jeweils vor jeder Trainingseinheit einen negativen Testnachweis vorzeigen.

 

Solltet ihr einen Impf- oder Genesenennachweis haben, zeigt diesen unbedingt zeitnah in der Geschäftsstelle des VfL vor, sodass wir uns davon eine Kopie/Notiz machen können, oder schickt uns per Mail einen entsprechenden Nachweis! Sollte dieser Nachweis uns bereits vorliegen, bitte ggf. eine kurze Info an uns – danke.

 

Zugelassene Tests nach §1 Abs. 9 der 25. CoBeLVO für die entsprechenden Personen, die unter die Testpflicht fallen:

·        Schnelltest: einen PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal, der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen ist und vor nicht mehr als 24 Stunden vorgenommen wurde,

·        Selbsttest: einen PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung, der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen ist und vor nicht mehr als 24 Stunden vorgenommen wurde, oder

·        PCR-Test: eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), die vor nicht mehr als 48 Stunden vorgenommen wurde,

 

Für die ÜL mit Testpflicht, die in der Jahnhalle trainieren:

·        Das negative Testergebnis ist im Idealfall einem Geschäftsstellen-Mitarbeiter vor Beginn der Trainingseinheit vorzuzeigen.

·        Wenn ihr euch einen Selbsttest mitbringt und vor Ort durchführt, können wir euch hierfür eine entsprechende Bestätigung ausstellen.

 

Solltet ihr einen entsprechenden Testnachweis benötigen, bitten wir euch darum, diesen am besten bei einer der (umliegenden) kostenlosen Schnelltest-Stationen durchzuführen.

 

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Mithilfe! Solltet ihr separate Übungsleiter-Gruppen haben, gebt diese Information bitte entsprechend weiter, sodass wir möglichst bald eine vollständige Übersicht haben.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Pascal Füller

Geschäftsführer

01.09.2021

Volles Programm für den VfL Hockey – Nachwuchs

Nach Ende der Sommerferien starten wieder die Hockey – Meisterschaftsspiele, z.T. als verkürzte Coronarunde. Die zahlreichen Nachwuchsteams des VfL sind dabei an diesem Wochenende voll im Einsatz.

 

Bereits am Samstag um 12 Uhr trifft die weibliche U 18 / WJA des VfL im heimischen Stadion Salinental auf den Dürkheimer HC. Für die Pfälzer ist dies der Saisonauftakt, die VfL Mädels haben die erste Begegnung knapp mit 1:2 beim HC Speyer verloren. VfL Trainer Alex Dehmer möchte daher am Samstag die Punkte im Salinental wissen. Die Dürkheimer gelten aber als vermeintlicher Favorit und werden ebenso auf die drei Punkte aus sein. Spannung ist also angesagt.

 

Ebenfalls am Samstag müssen die Knaben A / U 14 des VfL antreten, diesmal auswärts bei der TSG Heidesheim. Die Jungs um Trainer Thorsten Ackermann haben sich bei der ersten Paarung beim Auswärtsspiel in Bad Dürkheim achtbar aus der Affäre gezogen und lediglich mit 0:3 verloren. Den guten Trend gilt es auch an diesem Wochenende zu bestätigen, was bei den spielstarken Rheinhessen aber sicherlich nicht leicht fallen wird.

 

Die Mädchen U 10 / MC des VfL 1848 Bad Kreuznach haben am Samstag ab 10 Uhr ihren Auswärtsspieltag bei der SV Gau Algesheim zu bestreiten. Neben dem Gastgeber sind die Mannschaften des TV Alzey und der Kreuznacher HC vor Ort.

 

Für die Oberliga Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach geht am Sonntag die Reise nach Mainz. In der Landeshauptstadt trifft man dabei um 9.30 Uhr auf den vermeintlichen Titelaspiranten TSV Schott Mainz. Die Landeshauptstädter sind aktuell Tabellenführen. Mal schauen, ob der hoffnungsvolle VfL Nachwuchs Paroli bieten kann.

 

Die Verbandsliga männliche U 12 / Knaben B der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / SC Idar Oberstein ist am Sonntag Gastgeber im heimischen Stadion Salinental. Ab 10 Uhr heißen die Gegner SV Gau Algesheim und HC RW Koblenz / = 12.30 Uhr.

 

Am Sonntag um 16.30 Uhr spielt dann die Oberliga U 12 / Knaben B der SG VfL 1848 Bad Kreuznach im Stadion Salinental gegen den Kreuznacher HC. Wie immer ist in den Stadtderbys Spannung pur angesagt.

 

Die weibliche U 12 / Mädchen B 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach wird am Sonntag beim Verbandsspieltag der TSG Kaiserslautern erwartet. Um 15.10 Uhr spielt dabei der VfL 2 gegen den 1. FC Kaiserslautern, um 16.20 Uhr trifft  dann Gastgeber TSG Kaiserslautern auf die VfL Mädels.

 

HWH / 01.09.2021

01.09.2021

Dienstag 31.08.2021 Stadion Salinental Oberliga Rheinland – Pfalz / Saar Favoritenrolle absolut gerecht geworden! Weibliche Jugend B des VfL bezwingt im Stadtderby den KHC deutlich mit 11:0 Toren

Souveräner kann ein Sieg nicht ausfallen. Deutlich – und auch in der Höhe absolut verdient – gewannen am Montagabend im Stadion Salinental die weibliche Jugend / U 16 Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach das Oberliga - Stadtderby gegen den Kreuznacher HC.

11:0 hieß es nach Abpfiff der Partie, das Schützenfest gegen den Stadtnachbarn hätte ohne weiteres höher ausfallen können, ja sogar müssen! Der VfL 1848 Bad Kreuznach kam zunächst nur schleppend in die Begegnung, der Spielverlauf gestaltete sich sehr zäh und holprig, VfL Trainer Alex Dehmer monierte bereits im ersten Viertel von der Seitenlinie: „ruhiger spielen!“ Fast schien es so, als ob dem VfL die Partie vom vergangenen Sonntag gegen den TSV Schott Mainz noch in den Knochen stecken würde, ungewohnt behäbig rollten die Angriffe auf das KHC Tor. Zwar hatten Constanze Dreyse nach einer kurzen Ecke und Mina Bretz mit ihren Treffern nach knapp zehn Minuten schon die Weichen für den VfL Sieg gestellt und für eine gewisse Vorentscheidung gesorgt, aber dabei blieb es zunächst auch. Erst im zweiten Viertel kam der VfL Express richtig auf Hochtouren, übernahm eindeutig die Spielkontrolle, steigerte sich Stück für Stück  und schraubte das Ergebnis relativ problemlos auf 7:0. Zennur Wand, Maxima Busch, Jule Wolf und Mina Bretz (2 x) durften für den VfL jubeln.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die bestimmenden VfL Mädels nicht locker und starteten mit viel Schwung in die letzten dreißig Minuten. Der KHC konnte sich dabei nur noch selten dem VfL Druck entziehen. Die glänzend aufspielende Luise Dreyse mit einem schönen Solo über den halben Platz brachte den VfL direkt nach dem Pausentee mit 8:0 in Front. Wenige Minuten später war es abermals die äußerst umtriebige Stürmerin des VfL, die für das 9 : 0 sorgte. Das „Dreyse Festival“ machte sie mit dem 10:0 perfekt. VfL Sturmkollegin Lena Herrmann war es vorbehalten zum 11:0 Endergebnis einzuschieben.

Auffallend und als überaus positiv zu bewerten, dass die tapferen KHC Mädchen trotzt der anbahnenden hohen Niederlage fair und anständig bis zum Schlusspfiff weiterspielten und dabei nie aufsteckten.

Das VfL Trainerteam Schmidt / Dehmer zeigte sich anschließend auf jeden Fall zufrieden: „Wir sind unserer Favoritenrolle sicherlich absolut gerecht geworden und daher auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden“ meine VfL Coach Georg Schmidt. „Meine Mädels zeigten eine engagierte Leistung, haben aber noch etwas Luft nach oben. Ein Manko war unsere Passgenauigkeit, daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten verstärkt arbeiten. Wir haben noch ein paar Baustellen, aber es geht ja auch darum zum Saisonfinale gut drauf zu sein. Da sind wir auf einem guten Weg“ ergänzte er.

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach geht es erst Mitte September weiter. Dann stehen die entscheidenden Spiele um den Viertel- bzw. Halbfinaleinzug an.

 

Die weibliche Jugend B / U 16 des VfL 1848 Bad Kreuznach spielte mit:

Lina Dietrich ( TW ), Eva Wöhrle ( TW ) Luise Dreyse ( 3 x ), Mina Bretz ( 3  x ), Luisa Bäder, Constanze Dreyse ( 1 x ), Nelli Emmerich, Talisa Gläser, Ida Grünewald, Lilly Ferretti, Louise Jansen, Lena Herrmann ( 1 x ),  Kati Miczka, Shirley Spanheimer, Jule Wolf ( 1 x ), Maxima Busch ( 1 x ) und Zennur Wand ( 1 x ),

 

HWH / 01.09.2021

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

August 2021

31.08.2021

Hockey – Nachwuchs zeigt sich begeistert! Sommer - Feriencamps des VfL 1848 Bad Kreuznach stoßen auf positive Resonanz. Im Herbst geht es weiter!

In der ersten und fünften Woche der diesjährigen Sommerferien veranstaltete der VfL 1848 Bad Kreuznach zwei weitere Hockey – Camps und die Resonanz war durchweg positiv.

Vom 18. – 23.07.2021 fand bei besten äußeren Bedingungen im Stadion Salinental die erste Ganztagesveranstaltung statt, dies jeweils an allen Tagen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 – 18.00 Uhr. Das Motto lautete: „trainieren, Sport treiben, Freunde treffen und jede Menge Spaß haben!“ Die Kids im Alter zwischen 8 – 14 Jahren, wurden neun Stunden am Tag betreut, sportlich gefördert und erwarben somit spielend soziale Kompetenzen.

Unter fachmännischer Leitung des hauptamtlichen VfL Trainer Alex Dehmer gelang dies an allen Tagen nahezu perfekt, was letztendlich auch die erfreuliche hohe Teilnehmerzahl bestätigte. 32 Kinder und Jugendliche – aufgeteilt in alters- und leistungsgerechten Gruppen - zeigten reges Interesse und waren mit Begeisterung bei der Sache. Von 9.00 – 12.00 Uhr standen diverse Hockeyeinheiten auf dem Programm. Nach der Mittagspause und Verköstigung  im nahegelegenen VfL Vereinsheim folgte am Nachmittag ab 13.30 Uhr ein interessantes und erlebnisreiches Rahmenprogramm. Vom American Football bis zum Stand up Paddling, Tennis und Kanusport, bis hin zu einer Bad Kreuznacher Stadtrallye. Es war alles dabei um den Kids eine abwechslungsreiche Freizeit anzubieten.

Beim zweiten Sommercamp (16. – 20.08.2021) meldeten sich 21 Nachwuchstalente, erfreulicherweise auch aus umliegenden Nachvereinen. Salvatore Mornhinweg aus Stuttgart überzeugte wie beim ersten VfL Camp abermals mit qualifizierten Übungseinheiten für die anwesenden Torhüter. Auch dessen lehrreicher Schiedsrichterunterricht fand reges Interesse, ist der engagierte Schwabe doch anerkannter SR Ausbilder im Hockey Verband Baden – Württemberg.

Rege Aufmerksamkeit fand auch der Erste Hilfe Kurs. Hier ging es vorrangig um die Versorgung bei Sportverletzungen. Marie Fischer – ausgebildet beim VfL 1848 Bad Kreuznach – und unlängst in ihrem 24. Hockey Länderspiel Europameisterin im spanischen Valencia mit dem deutschen U 19 Team Europameisterin geworden, war beim zweiten VfL Camp ebenso vor Ort und demonstrierte ihr Können mit Schläger und Ball.

Ein gemeinsamer Grillabend zum gemütlichen Abschluss des VfL Hockeyspektakel lockte jeweils am Freitagabend neben den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, zusätzlich etliche Eltern ins Salinental. VfL Hockey Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel lobte in seiner Rede besonders das ausgezeichnete Engagement des gesamten Trainer und Helferteam rund um „2 x 5 tolle VfL Tage“. „Es war ein einmaliges Erlebnis. Alle hatten jede Menge Spaß, fragten zum Teil schon nach den Terminen für das nächste Jahr. Unsere Hockeycamps bot Familien die willkommende Möglichkeit ihre Kinder eine ganze Woche sportlich optimal beschäftigt zu wissen. Für die Eltern ist es aktuell nicht immer so einfach, Beruf und Familie stets unter einen Hut zu bringen. Insbesondere in den Ferien fehlt es an zusätzlichen Betreuungsmöglichkeiten. Dafür bieten die VfL Camps ergänzend eine optimale Alternative!“

Als VfL Übungsleiter Alex Dehmer abschließend die begehrten Camp T Shirts, eine hochwertige Trinkflasche, Siegerurkunden und obendrein für jedes Team phantastische Eisbomben überreichte, kannte der Beifall und die Begeisterung keine Grenzen mehr.

Bei den Verantwortlichen der Hockeyabteilung zeigt man sich äußerst zufrieden über das positive Interesse an den diesjährigen Camps. So fanden in diesem Jahr bei den Veranstaltungen im Frühjahr und Sommer weit über 100 Kinder und Jugendliche den Weg ins Salinental zum VfL. Dazu kamen noch weitere Aktivitäten wie z.B. beim Kinderdorf / Stadtranderholung, sowie der Freien – Spaß – Aktion der Verbandsgemeinde Rüdesheim.

 

In wenigen Wochen stehen nun schon die nächsten Camps der rührigen VfL er an – diesmal in den Herbstferien. Vom Montag 11. – Freitag 15.10.2021 ist ein intensives Leistungscamp für Hockeytalente ab 14 Jahren im Stadion Salinental geplant, folgend eine Woche später ein Basiscamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren. Im Vordergrund steht wieder der Spaß am Hockeysport, gefördert werden Bewegung, Teambuilding, Koordination und Athletik.

 

Ist Hockey Eure Leidenschaft? Könnt ihr euch die Herbstferien ohne Hockeyspielen nicht vorstellen? Dann seid ihr beim beliebten Ferienangebot des VfL 1848 Bad Kreuznach genau richtig! Auch Anfänger sind willkommen.

 

HWH / 30.08.2021

30.08.2021

Einer geht – zwei Neue kommen! Trainerwechsel bei der VfL Hockeyabteilung

Zu Beginn der anstehenden Feldrunde vermeldet die VfL Hockeyabteilung einen Wechsel im Trainerstab. Stefan Chavdarov - einer der zwei hauptamtlichen Übungsleiter bei den Blau Weißen – hat in seiner Heimatstadt ein attraktives Jobangebot als Lehrer erhalten und kam überraschend mit dem Wunsch der Vertragsauflösung auf den Abteilungsvorstand zu.

Gerade im Hinblick auf die aktuelle Corona Entwicklung und der räumlichen Distanz zur Heimat (Bulgarien), konnten die Verantwortlichen des VfL 1848 Bad Kreuznach diesen Wunsch absolut nachvollziehen und haben diesem in seinem Sinne selbstverständlich entsprochen. Auch auf diesem Weg gilt es noch einmal einen besonderen Dank für seinen Einsatz in den letzten beiden Jahren auszusprechen.

Diese Lücke kann durch das intakte Trainerteam geschlossen werden.

Erfreulicherweise konnte Hockeyabteilungsleiter Hans – Wilhelm Hetzel Sportlehrer Christian Hauer aus Bingen neu im Trainerteam begrüßen. Hauer war in der Vergangenheit bei zahlreichen Nachwuchs – Mannschaften des HC RW Koblenz im Einsatz und wird nun seine Kenntnisse im Salinental weitergeben. Er übernimmt ab sofort die Knaben D / U 8 des VfL und unterstützt auch bei den Knaben C / U 10.

Stefanie Hetzel, die ehemalige Damenspielerin des VfL 1848 Bad Kreuznach, wird ebenfalls im Bereich der jüngeren Nachwuchsmannschaften tätig sein. Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen hat sie bereits in der Vergangenheit oft und erfolgreich bewiesen, als sie u.a. die Knaben A des VfL betreute.

Beim VfL 1848 Bad Kreuznach ist man sich sicher, dass man auch in der neuen Konstellation für die anspruchsvolle Tätigkeit bei der Ausbildung der zahlreichen Nachwuchstalente bestens aufgestellt ist. Zu Gute kommt auch hier die hohe Anzahl an Co – Trainern, die sich ausschließlich aus den eigenen Reihen gebildet hat.