Aktuelles





Download
Erfassungsliste Kontaktdaten wegen Corona-Epidemie
13.09.2020 Erfassungsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB


Jetzt bestellen !

Doppellagige Mund-Nasen-Bedeckung mit VfL Hockey Logo

Einheitsgrösse mit individuell anpassbarem Nasenbügel

100% Baumwolle, waschbar und wiederverwendbar

SUPERHOOKS Hockey

 

Preis:

10,00 € bei Einzelabnahme

18,48 € im Doppelpack

 

Bei Interesse:

bitte Rückmeldung an Thorsten Ackermann oder

Hans – Wilhelm Hetzel



Aktualisiertes Hygieneschutzkonzept VfL 1848 Bad Kreuznach Hockey

Beachtet bitte, dass die Anwesenheitslisten nur für den Zeitraum von 1 Monat beginnend mit dem Tag des Trainings/Wettkampfs aufbewahrt werden dürfen.

 

Danach müssen sie nach den Vorgaben der DSGVO vernichtet werden.


ACHTUNG: wichtige Infos zum Saisonstart Feld = Jugend RPS

nachstehend ZF von der letzten RPS Video Konferenz JUGEND.

ACHTUNG:

Bei den Minis, D- und C Bereich wird es leider keine organisiere Spieltage geben. Hier gilt es selbst Begegnungen mit benachbarten Vereinen zu organisieren.

Thorsten Ackermann wird Termine etc. koordinieren und gilt gegenüber dem Verband als VfL Ansprechpartner.

September 2020

27.09.2020

WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach steht im Endspiel. 2:0 Sieg gegen TSV Schott Mainz

Auch die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach konnte am Wochenende glänzen. Im Oberliga Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz siegte man am Sonntag verdient mit 2:0 Toren (Hz.: 1:0). Die VfL Mädels begannen verheißungsvoll und einigen sehr guten Torgelegenheiten. Aber erst VfL Stürmerin Mina Bretz ließ die zahlreichen Zuschauer jubeln, als sie nach schöner Vorarbeit von Luise Dreyse zu mehr als verdienten 1:0 traf. Im zweiten Viertel der Partie wurde es hektisch und das nicht nur auf der Mainzer Trainerbank. Diese waren wohl mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht ganz so einverstanden und wurden daher von den Unparteiischen ermahnt. Auch VfL Spielerin Constanze Dreyse wurde für zwei Minuten vom Platz gestellt. Trotzdem lag zu diesem Zeitpunkt das 2:0 für den VfL in der Luft, sollte aber vor dem Pausentee nicht fallen! Auch im dritten Viertel hatten die Gastgeber weitaus mehr Möglichkeiten, scheiterten aber mehrfach an der ausgezeichnet reagierenden Schott Torhüterin. Sie verhinderte Schlimmeres und hielt die Mainzer im Spiel. Groß war der Jubel aber im VfL Lager, als Jule Wolf nach glänzender Vorarbeit von Constanze Dreyse zum entscheidenden 2:0 einlochte. „Wir haben den Sieg sicher und souverän ausgespielt“, meinte anschließend VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel, der auf der Trainerbank mitfieberte. In der Tat überzeugte der VfL 1848 Bad Kreuznach durch einen guten Spielaufbau und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Chancen wurden eiskalt ausgenutzt. Insgesamt war es eine Begegnung auf hohem Niveau.

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach und seine weibliche Jugend B geht es nun um die Meisterschaftskrone. Am kommenden Sonntag trifft man dabei im heimischen Stadion Salinental auf die TG Frankenthal, die ihrem Halbfinale gegen den Dürkheimer HC gewann.

 

HWH / 27.09.2020

27.09.2020

Knapp aber verdient! Mädchen B1 des VfL 1848 Bad Kreuznach stehen nach 1:0 Sieg im Finale

„1:0 gewonnen, aber nicht schön gespielt. Wir mussten das Spiel heute gewinnen, dass haben wir auf jeden Fall geschafft!“ So lautete das kurze Statement von VfL Trainer Slawomir  Sznurczak direkt nach der Halbfinalbegegnung am Sonntag im heimischen Stadion Salinental. Seine Mädchen B1 siegten in einer umkämpften und teilweise hektischen Partie letztlich verdient gegen den HC BW Speyer und stehen somit am kommenden Wochenende im Finale um die Oberliga Rheinland – Pfalz / Saar Meisterschaft. Krankheitsbedingt fehlten leider kurzfristig Lara Wawrok und Eleni Frohn auf VfL Seite, dies machte sich besonders in der Offensive bemerkbar. Schon in den ersten Minuten entwickelte sich eine packende und abwechslungsreiche Begegnung, in der sich beide Mannschaften wahrlich nichts schenkten. Trotzdem verlief diese Phase noch relativ vorsichtig. Jeder versuchte Fehler zu vermeiden. So blieb es bei einem leistungsgerechten 0:0 zur Halbzeitpause. Im drittel Viertel war es dann Sophie Becker, die zum umjubelten 1:0 für den VfL 1848 Bad Kreuznach einschießen konnte. Und kurz vor Ende hatte VfL Akteurin Clara Ferretti das vermeintliche 2:0 auf den dem Schläger, zielte aber knapp am Speyerer Gehäuse vorbei. Da der VfL den Sack aber nicht früher zumachte, blieb die Partie bis zur letzten Sekunde spannend. Brenzlig wurde es dann mit dem Schlusspfiff, als die Pfälzerinnen eine Strafecke zugesprochen bekamen. Aber die VfL Defensive um die umsichtige Abwehrchefin Geraldine Müller hielt auch diesmal stand und so blieb es beim äußerst knappen aber verdienten 1:0 Sieg. Der VfL zeigte besonders in der Verteidigung eine gute Leistung und ließ dort nichts anbrennen. Nach dem Pausentee fruchtete besonders eine taktische Umstellung auf Seiten des VfL. Anna Wöhrle wechselte in den Sturm und sorgte mit ihren Solos für die notwendige Entlastung.

Für die Bad Kreuznacherinnen geht es schon am kommenden Sonntag im Stadion Salinental mit dem Oberliga - Finale weiter. Auf den Gegner muss man jedoch noch ein wenig warten. Dieser wird erst am Mittwoch ermittelt, wenn die TG Frankenthal im Heimspiel auf die TG Worms treffen wird.

HWH / 27.09.2020

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

27.09.2020

VfL Mädels A1 kampflos ins Halbfinale. HC BW Speyer verzichtet. Jetzt wartet im Halbfinale der TG Worms auf das "Schmidtteam"

Ohne ihr Viertelfinalspiel auszutragen, kamen die Hockey Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach eine Runde weiter! Gegner HC BW Speyer konnte aus Personalmangel nicht antreten und sagte kurzfristig am Freitagabend ab. So wurde die für ursprünglich am Samstag 11.00 Uhr angesetzte Partie kampflos mit 3:0 Toren für den VfL 1848 Bad Kreuznach gewertet, der nun im Halbfinale unter den besten vier Teams in Rheinland – Pfalz / Saar auf die TG Worms treffen wird. Diese Begegnung wird am Samstag 03.10.2020 um 13.00 Uhr im heimischen Stadion Salinental stattfinden. Die Mannschaft aus der Nibelungenstadt kam am Wochenende durch einen 4:0 Viertelfinalsieg gegen den Kreuznacher HC eine Runde weiter und belegte in der Parallelgruppe punktgleich mit dem Meisterschaftsaspiranten TG Frankenthal einen beachtlichen zweiten Rang.

 

HWH / 27.09.2020

25.09.2020

Die VfL Hockey Oldies hatten Besuch aus München

Hockey verbindet ein Leben lang!

Diese Erfahrung machten die „Alten Herren“ als drei Nachkommen des früheren VfL - Hockeyspielers Helmut Amberg nach 57 Jahren mal wieder ihre Geburtsstadt Bad Kreuznach besuchten und vom 12. - 14. September 2020 von den VfL Oldies betreut wurden.

Helmut Amberg ist 1963 aus beruflichen Gründen mit der Familie nach München

umgesiedelt, als die Kinder 4 - 10 und 11 Jahre alt waren.

Heute sind sie selbst Großeltern, teils Rentner und erinnern sich noch sehr selten an diese Kreuznacher Zeit, die damals vierjährige Tochter Heike wohl gar nicht.

Helmut Amberg selbst ist 2014 gestorben.

Er kam 1947 als achtzehnjähriger Hockeyspieler vom KHC zum VfL 1848 Bad Kreuznach und fand in dieser Nachkriegszeit bald Einsatz in der verjüngten VfL Herrenmannschaft, ab 1950 / 51 zusammen mit Horst Schrögel und später ab 1953 / 54 auch mit H.G. Grünewald, Horst Knickmann und Karl -  Heinz Bechtoldt., bis zu seinem Weggang 1963 auch mit Hannes Rösner, Arthur Drosse und Rainer Hartmann.

Jetzt bei ihrem Kreuznach - Trip besuchten die drei “Ambergs” auch “Schorsch”

Grünewald, den sie aus ihrer Kreuznacher Jugendzeit noch als “Onkel Schorsch” in

bester Erinnerung hatten.

Zum Ausklang dieses Kurzbesuchs verbrachten die Oldies mit ihren Münchner Gästen einige nette Stunden am 14. September 2020 spätnachmittags im “Brauwerk”

zum Gedanken- und Erinnerungsaustausch.

Leider konnten Dieter Schneider, Hannes Rösner und Horst Knickmann nicht dabei

sein.

 

Fazit aus den drei Tagen:

Vieles hat sich in den 57 Jahren sicherlich verändert, aber einiges ist auch geblieben. Den Kontakt zum VfL 1848 Bad Kreuznach und den Oldies will man erhalten.

 

Horst Schrögel

 

HWH / 24.09.2020

25.09.2020

VfL Damen:

Das für ursprünglich Donnerstag 24.09.2020 um 20.00 Uhr im Stadion Salinental angesetzte Damenspiel VfL 1848 Bad Kreuznach - TG Worms konnte leider nicht stattfinden.

Krankheitsbedingt haben die Hockeyfreunde aus Worms kurzfristig absagen müssen.

24.09.2020

Mädchen A 2 gewinnen 2:1 beim TV Alzey

Auswärtsspiel am Mittwoch 23.09.2020

Auch die Mädchen A 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach sind erfolgreich und gewinnen mit 2:1 beim rheinhessischen Nachbarn TV Alzey!

Die Tore für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten Jule Wolf und Clara Ferretti.

23.09.2020

Nutzung der Plattform Schulengel

Hallo liebe Hockeyfreunde,

wie Sie/ihr sicherlich wisst, hat der Förderverein eine Kooperation mit der Plattform www.schulengel.de. Diese Plattform wiederum hat mit zahlreichen Shops aus dem Internet Vereinbarungen getroffen, wonach für Bestellungen bei diesen Shops entsprechende Prämien an die Seite www.schulengel.de geleitet werden. Diese Prämien zahlt dann Schulengel an den unterstützten Verein aus. Schaut euch bitte einmal die Internetseite an und nutzt diese fleißig, wenn z.B. Büromaterial, Sportkleidung, Reisen oder andere Einkäufe im Internet getätigt werden. Gerade für Büros, die häufig im Internet Material bestellen, ist dies eine tolle Sache, durch die unser Förderverein Einnahmen erzielt. Mehrkosten entstehen dadurch nicht.

 

Und so gehts:

1. www.schulengel.de aufrufen

2. Shop auswählen, bei dem eingekauft werden soll

3. Einrichtung auswählen durch Eingabe: „Förderverein Hockey Bad Kreuznach“

4. Einrichtung auswählen, dann wird man automatisch zu der entsprechenden Seite des Shops weitergeleitet, bei der man einkaufen will.

 

Durch diese Weiterleitung weiß der Shop, dass eine entsprechende Prämien an Schulen gezahlt wird, die dann an uns ausgezahlt wird.

 

Mit sportlichen Grüßen

Christoph Dietrich

23.09.2020

VfL Hockey Nachwuchs am WE

VfL Hockey – Mädchenmannschaften wollen ins Finale.

Gleich mit drei Hockey Nachwuchsteams im weiblichen Bereich, befindet sich der VfL 1848 Bad Kreuznach auf der Zielgerade. Am Wochenende stehen die ersten finalen Oberliga Spiele hat. Der VfL genießt dabei jeweils als Gruppenerster nach der verkürzten Coronarunde Heimrecht und wird am Samstag und Sonntag im Stadion Salinental antreten.

In der Favoritenrolle sind dabei sicherlich die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach. Nach bislang zwei souveränen Heimsiegen (16:0 gegen KHC, 4:0 gegen Mainz 1), wird im Viertelfinale die Luft erfahrungsgemäß immer etwas dünner. Am Samstag um 11.00 Uhr trifft man auf den HC BW Speyer, der traditionell bei den Mädchen stets gute Nachwuchsarbeit leistet. Trotzdem sollten die hoffnungsvollen VfL Mädels den Pfälzerinnen Paroli bieten können und den nächsten Schritt Richtung Halbfinale tun.

 

Auch bei den Mädchen B beginnt die „heiße Phase“. Hier ist der VfL 1848 Bad Kreuznach als Oberliga Tabellenführer gesetzt und trifft am Sonntag um 11.00 Uhr im Halbfinale ebenfalls auf den HC BW Speyer. Der Gegner aus der Domstadt hat in der Gruppenphase sehr gute Ergebnisse erzielt und ist auch beim VfL im Salinental nicht chancenlos. VfL Coach Slawomir Sznurczak sollte sein junges Team schon optimal einstellen, will man das Endspiel am nächsten Sonntag erreichen.

 

Auch die Knaben B um Trainer Thorsten Ackermann habe bis dato eine überzeugende Runde gespielt. Die SG hat nach den Gruppenbegegnungen punktgleich mit dem Tabellenzweiten TSV Schott Mainz Rang drei belegt. Jetzt heißt der Viertelfinalgegner Dürkheimer HC 1. Dies wird am Sonntag ab 11.00 Uhr in der Pfalz sicherlich keine leichte Auswärtsaufgabe – aber es muss erst mal gespielt werden!

 

Kurios die Ansetzung der Finalspiele bei der weiblichen Jugend. Das VfL Team um Trainer Stefan Chavdarov hat am letzten Wochenende knapp mit 1:0 beim TSV Schott Mainz gewonnen und rangiert daher an erster Stelle der Oberligarunde. Dort trifft man im Halbfinale auf den Tabellenvierten – und der heißt wiederum Mainz! Wahrlich, ein schnelles Wiedersehen. Trainer Chavdarov war nicht ganz zufrieden mit der Spielplangestaltung, aber durch die Corona Pandemie ist in diesem Jahr eh alles anders. Wie dem auch sei. Will der VfL 1848 Bad Kreuznach in dieser Altersklasse weiter nach vorne kommen, müssen die „Schotten“ in einer Paarung auf Augenhöhe möglichst nochmals bezwungen werden. Auch diesmal wird dies kein Selbstläufer, verfügen die spielstarken Landeshauptstädterinnen über eine kompakte Defensive mit einer überragenden Torhüterin und haben sich für das Rückspiel sicherlich einiges vorgenommen. Spannung pur ist auf jeden Fall am Sonntag ab 17.00 Uhr im Salinental garantiert.

 

Die zweite und dritte Mädchen B Mannschaft des VfL ist am Sonntag auswärts zu Gast und muss dort ab 9.30 Uhr gegen den FC Kaiserslautern und Gastgeber TSG Heidesheim antreten. Die VfL Girls werden von Clara Dietrich und Henriette Dreyse betreut.

Die zweite Knaben B Mannschaft spielt am Sonntag im heimischen Stadion Salinental um die Verbandsligakrone. Ab 14.00 Uhr heißen die Gegner TFC Ludwigshafen, FC Kaiserslautern und VfR Grünstadt. Team drei spielt ab 10.00 Uhr beim TSV Schott Mainz.

 

HWH / 22.09.2020

23.09.2020

Oberliga Mädchen B Vorbericht

In der verkürzten Oberliga - Feldsaison der Mädchen B hatte jede der 6 Mannschaften nur 2 Spiele, die B1 - Mädels des VfL 1848n Bad Kreuznach gewannen beide davon, erzielten stolze 10 Tore und kassierten nur 3 (alle gegen TG Worms beim Krimi - Spiel am letzten Sonntag, Endergebnis 4 :3). Dies reichte zum ersten Tabellenplatz, sogar vor dem Vorjahressieger TG Frankenthal. Jetzt beginnt aber erst die "heiße Phase".

Im Halbfinale spielt der Erste gegen den vermeintlich schlechteren Vierten, diesmal sind es die jungen Mädels vom HC BW Speyer. Die Teams in der Pfalz sind aber traditionell eher stark, somit wird man beim VfL den Gegner auf jeden Fall sehr ernst nehmen. Diese Trainingswoche gilt daher nur dem einen Ziel - einer soliden Vorbereitung auf das Halbfinalspiel, damit das erste Saisonziel - die Finalteilnahme, wie auch ein Jahr zuvor, erreicht wird.

VfL Trainer Slawomir Sznurczak freut sich auf die Unterstützung vom Taktikfuchs Stefan Chavdarov und hofft, dass alle nominierten Spielerinnen auch gesund bleiben und mit dem nötigen Engagement und Ehrgeiz Sonntag Vormittag zur Verfügung stehen. "Ich bin zuversichtlich, dass die Mädchen ihr spielerisches Können zum Ausdruck bringen und sich am Sonntag selbst belohnen werden, am besten mit einem klaren Sieg mit vielen Toren." - so Slawomir Sznurczak.

Vorher wird er noch kurz in Heidesheim verweilen, wo ab 9:30 Uhr das zweite VfL Team in der Verbandsliga spielt (Gegner: TSG Heidesheim und FCK), diese Mannschaft wird von Clara Dietrich und Henriette Dreyse gecoacht.

Slawomir Sznurczak - "Wir haben viele gute Mädels, die Spiele sind aber relativ kurz und ich möchte nicht, dass jemand fast nur auf der Bank sitzt, daher habe ich für diesen Spieltag einige Mädels in der zweiten Mannschaft aufgestellt, sie bekommen dort die wichtige Spielpraxis und Erfahrung und können sich trotzdem weiterhin für die erste Mannschaft empfehlen. Ich hoffe, dass alle auch zumindest zum Ende des Oberliga - Halbfinals im Salinental erscheinen und hoffentlich werden wir den Einzug ins Finale gemeinsam feiern."

Slawomir Sznurczak / 22.09.2020

20.09.2020

Mädchen und Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach HOCKEY

Erfolgreiche D Mädchen

Beim Spieltag der Mädchen D durften sich das junge „ Radmannteam“ nach Absagen aus dem weiblichen Bereich gegen die Knaben D beweisen, die parallel ihren Spieltag bestritten. In der ersten Partie konnte sich der VfL 1848 Bad Kreuznach deutlich mit 8:3 gegen die TG Worms 3 durchsetzen (Tore: 4 x Mila Wilhelm, 4 x Romy Wehrmann). Nach einer kurzen Pause ging es erneut gegen die Jungs der TG Worms. Auch hier hatten die VfL Mädels die Nase mit 7:3 vorne (3 x Mila Wilhelm,3 x Romy Wehrmann, 1 x Milena Schader). Ein schöner Erfolg für die Mädchen, denen es sicherlich zugute kam, das ihre Sparringspartner im Training immer die Knaben D sind. Ein rundum erfolgreicher Tag und ein schönes Ende der „Corona“ Runde.

 

Zwei Niederlagen und ein Sieg für die Knaben D des VfL

Der Sonntag Spieltag der KD des VfL 1848 Bad Kreuznach im Stadion Salinental stand unter dem Motto „endlich mal wieder gegen andere Mannschaften spielen“!. Dementsprechend motiviert waren die jüngsten VfL Akteure aktiv. Mit an Bord waren dabei erstmals vier Neuzugänge. Jonathan Hesse von den Bambini, Leon Strottner, sowie die Brüder Robert und Christopher Adam. Es wurden drei Spiele ausgetragen. Gegen die TG Worms 2 verlor der VfL 1848 knapp mit 4:5 (alle VfL Tore durch Radmann). Gegen die sehr gut sortierte TG Worms 1 Mannschaft ging man mit 3:15 unter (Tore Radmann 2 x und Schader 1 x). Im letzten Match des Tages gegen den SV Gau Algesheim nahmen die Schützlinge von VfL Trainer Daniel Radmann nochmal alle Kraft und Motivation zusammen und gewannen am Ende verdient mit 5:3 (Tore: Radmann 3 x, Habig und Schader je 1 x).

Das Fazit des VfL Trainer Radmann: „noch ein wenig Luft nach oben, aber tolle Leistung aller Akteure, besonders der Neuen“.

 

HWH / 20.09.2020.

20.09.2020

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt Spitzenspiel in Mainz mit 1:0

Erfolgreiches Wochenende für die Nachwuchs  Hockeyteams des VfL. Auch die weibliche Jugend B des VfL gewann am Sonntag ihr schweres Auswärtsspiel in Mainz. Wenn es auch mehr oder weniger eine Partie auf Augenhöhe war, konnten die Verantwortlichen des VfL 1848 Bad Kreuznach mit dem 1:0 Sieg gut leben. Lena Herrmann war es, die im letzten Viertel mit ihrem Treffer den Auswärtssieg sicher stellte. VfL Trainer Stefan Chavdarov zeigte sich nach der umkämpften Partie äußerst zufrieden: „es war eine umkämpfte Begegnung auf Augenhöhe und die Mainzerinnen haben uns alles abverlangt. Wir hatten gefühlt mehr offensive Aktionen. Bei der starken Schott Torhüterin war aber meistens Schluss. Sie hat mehrfach stark pariert.“

Die WJB des VfL steht damit als Tabellenerster im Halbfinale. Und wie es der Spielplan der verkürzten Coronarunde so will, trifft man am kommenden Sonntag abermals auf den TSV Schott Mainz. Diesmal hat man aber Heimrecht. Trotzdem wird das für die VfL Mädels auch dann kein Selbstläufer, zeigten die „Schottenmädels“ auch an diesem Spieltag ihr ganzen Können und werden sicherlich im Rückspiel auf Revanche aus sein.

 

HWH / 20.09.2020

20.09.2020

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach erreichen das Halbfinale 4:3 Heimsieg gegen TG Worms

Eine erwartet spannende Partie fand am Sonntag im Stadion Salinental bei den Mädchen B statt. Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach bezwang dabei im Oberligaduell die TG Worms mit 4:3 ( Hz.: 2:1).

Das Team aus der Nibelungenstadt erwischte dabei zunächst den etwas besseren Start und führte bereits nach knapp fünf Minuten mit 1:0. Die VfL Mädels wirkten etwas holprig und taten sich besonders im Spiel nach vorne äußerst schwer. Trotzdem zeigten die Mädels von Trainer Slawomir Sznurczak kämpferisch eine tolle Leistung und fanden so mehr und mehr ins Spiel zurück. Eleni Frohn und Clara Ferretti drehten mit ihren beiden Toren den Spieß um und brachten den VfL 1848 Bad Kreuznach noch vor der Pause verdient mit 2:1 in Führung. Lara Wawrok aus dem Getümmel und Hanna Liepe im Nachschuss, ließen den VfL 1848 Bad Kreuznach wie den sicheren Sieger aussehen und schossen ihre Mannschaft deutlich mit 4:1 in Front. Für die tapferen Wormserinnen war dies wie ein Weckruf. Sie schalteten den Hebel auf Daueroffensive und ließen mit zwei Anschlusstreffern nochmals ein wenig Spannung aufkommen. Praktisch bis zum Schlusspfiff waren die VfL Mädels nunmehr in der Defensive gefordert, brachten aber mit Geschick und Einsatz den letztlich verdienten 4:3 Sieg über die Runde.

Bad Kreuznachs engagierter Trainer Slawomir Sznurczak sah dann auch ein „gutes, schönes und offensives Spiel, in dem beide Teams hätten mehr Tore schießen können. Mit Blick auf die Schlussinuten bewertet er den VfL Sieg als knapp, aber unterm Strich als verdient, auch wenn es am Ende unnötigerweise nochmals eng wurde. Ab dem zweiten Viertel haben wir das Spiel gut in den Griff bekommen. Und in der Schlussphase ist es dann halt manchmal so im Hockey“.

Die VfL Mädels haben mit dem Heimsieg auf jeden Fall das Halbfinale erreicht. Man steht somit unter den besten vier Mannschaften in Rheinland – Pfalz / Saar und hat am kommenden Sonntag ein Halbfinalspiel auszutragen.

 

HWH / 20.09.2020

20.09.2020

Erfolgreicher Spieltag des VfL 1848 Bad Kreuznach Herren Ü 40 Teams

Am Freitag (18.09.) waren wir wieder zu Gast bei der Ü40 Hessenrunde. Im ersten Spiel gegen Frankfurt hieß es am Ende nach tollem Kampf unglücklich 0:3. Gegen die indisch-pakistanische Stadtauswahl von Frankfurt wurde stark kombiniert und am letztendlich stand ein hochverdienter 3:0 Sieg zu Buche – zweimal Radmann und Chavdarov hießen die umjubelten Torschützen. Im letzten Spiel des Tages gegen Bad Homburg konnte erneut mit 3:1 gewonnen werden – erneut Radmann per Doppelschlag und Hannus nach toller Kombination über das gesamte Feld waren die Torschützen.

Christian König gab sein Debüt und auch Martina Radmann spielte erstmalig mit.

 

Thorsten Ackermann, Michael Göring, Oliver Hannus (1Tor), David Zumsteg, Daniel Radmann (4 Tore), Stefan Chavdarov (1 Tor), Christian Lambertus, Christian König und Martina Radmann

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

20.09.2020

Knaben B SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC

Heute war Großkamptag für Trainer Thorsten Ackermann und seine Jungs.

Am Morgen zog die zweite Mannschaft souverän durch einen 5:0 Sieg gegen die Dritte und 6:1 Sieg gegen SG Trier/Neunkirchen in die Verbandsligaendrunde ein. Die Dritte spielte trotz Ihrer jungen Jahre stark mit und bezwang die SG Trier/NK ebenfalls mit 2:0.

Viele verschiedene Torschützen und toller Kampfgeist – Trainer Ackermann war hochzufrieden.

Am Abend war die TSG Heidesheim zum Spitzenspiel in der Knaben B OL zu Gast im Stadion Salinental. Es war ein tolles Spiel beider Teams und am Ende hieß es aus Bad Kreuznacher Sicht unglücklich 0:2. Erst im letzten Viertel fielen die Tore – trotzdem war Trainer Ackermann auch hier sehr stolz auf sein Team.

Am kommenden Sonntag spielt die Zweite um die Verbandsligakrone und die Erste fährt zum schweren Viertelfinale in die Pfalz.

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC

19.09.2020

Freundschafts - Auswärtsspieltag unserer Mädchen C am heutigen Samstag in Gau-Algesheim

Erfolgreiche Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Auswärtsspieltag in Gau – Algesheim

 

Die Ergebnisse:

SV Gau Algesheim – VfL 1848 Bad Kreuznach1
0 : 4

VfL 1848 Bad Kreuznach 1 – VfL 1848 Bad Kreuznach 2 - 1 : 3

SV Gau Algesheim – VfL 1848 Bad Kreuznach 2
0 : 4

 

Die Torschützen für den VfL 1848 Bad Kreuznach:

Annabell Ackermann, Theresa Konopka und Hanna Seifert ( je 3 x ), Paula Tryankowski, Ida Keber und Anna Schleich ( je 1 x )

 

HWH / 20.09.2020

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

19.09.2020

Mädchen A 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen ihr Auswärtsspiel beim SV Gau - Algesheim mit 3:0 Toren

Mädchen A 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen ihr Auswärtsspiel beim SV Gau - Algesheim mit 3:0 Toren.

 

Die Treffer für die A 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten:

Lara Comtesse ( 2 x ) und Madelaine Christmann ( 1 x )

 

HWH / 20.09.2020

19.09.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen 4:0 gegen Defensivkünstler aus Mainz. Jetzt wartet im Viertelfinale der HC BW Speyer auf die VfL Girls

Das hatten sich die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach sicherlich ein wenig einfacher vorgestellt. Nach dem klaren 16:0 Sieg letzte Woche gegen den Kreuznacher HC, machte man es diesmal ein wenig gnädiger und gewann das Oberliga Heimspiel am Samstag im Stadion Salinental gegen die Schotten aus Mainz lediglich 4:0.

Mainz Trainer Neuzugang Daniel Strahn setze während der gesamten Spielzeit auf eine kompakte Defensive und hatte zusätzlich noch eine überragende Torhüterin zwischen den Pfosten stehen. Mit „Mann und Maus“ verteidigten die Landeshauptstädter und bildeten vor dem Schusskreis ein fast unbezwingbares Bollwerk. So fiel im ersten Viertel lediglich ein Treffer. Constanze Dreyse konnte nach einer Strafecke zum 1:0 einschießen. Obwohl weitere gute Chancen für die VfL Mädels folgten blieb es beim äußerst knappen 1:0 Halbzeitergebnis für den souverän aufspielenden Gastgeber. Die Mainzerinnen waren auch in der zweiten Hälfte darum bemüht sich nicht den „Kasten vollhauen“ zu lassen. Es folgten Möglichkeiten im Minutentakt, aber immer wieder kratzten die „Schottinnen“ den Ball von der Linie, oder aber die VfL Mädchen vergaben überhastet. Weiteres Manko – man spielte zu sehr durch die Mitte statt über die Außenpositionen und auch die Strafeckenverwertung ließ zu wünschen übrig. Lena Herrmann traf dann für den VfL 1848 Bad Kreuznach zum erlösenden 2:0. Das vermeintliche 3:0 durch Charlotta Adolf wurde von den Unparteiischen nicht gegeben. Eine argentinische Rückhand von Luise Dreyse wurde von der Mainzer Torsteherin sensationell entschärft. Und so war es anschließend Mina Bretz, die mit einem Doppelschlag goldrichtig stand und beide VfL Treffer zum mehr als verdienten 4:0 Endstand erzielte.

VfL Trainer Stefan Chavdarov meinte anschließend: „natürlich waren wir überlegen und haben von Anfang an die Favoritenrolle übernommen. Wir haben uns aber zu sehr in unnötige Zweikämpfe verloren und müssen im Abschluss noch konzentrierter werden. Wir haben einfach viel liegengelassen. Eine bärenstarke Mainzer Torhüterin hat dazu ein höheres Ergebnis verhindert, Wir müssen uns darauf einstellen, dass uns die Gegner mit zehn Mann am Schusskreis erwarten!“

Für die VfL Mädels geht es bereits am kommenden Samstag im Viertelfinale weiter. Dann trifft man als Gastgeber auf den HC BW Speyer.

 

HWH / 19.09.2020

 

Weitere Bilder finden Sie hier

17.09.2020

VfL Hockey - Nachwuchs am kommenden WE

Spitzenspiel im Salinental. VfL 1848 Bad Kreuznach trifft auf die Schotten.

 

Die beiden bislang ungeschlagenen Mädchen A Teams der diesjährigen Oberliga Feldrunde treffen am Samstag um 11.00 Uhr im Stadion Salinental aufeinander. Dort empfangen die A 1 Mädels des VfL 1848 Bad Kreuznach die „Schotten“ des TSV Mainz. Beide Mannschaften haben bis dato ihre Begegnungen gewonnen und rangieren auf Platz 1 und 2 der Tabelle. Der VfL als Tabellenführer will seine gute Form auch im Duell mit den Landeshauptstädtern bestätigen und gilt als Favorit. Gegen den Vorjahresmeister wird dies aber sicherlich keine leichte Aufgabe. Es wird spannend bis zur letzten Minute bleiben. Wichtig wäre es für den VfL die Partie zu gewinnen, geht es dann in den weiterführenden Finalspielen gegen einen vermeintlich leichteren Gegner.

Auch die VfL Mädchen A 2 spielen am Samstag. Um 15.00 Uhr muss man diesmal auswärts antreten und trifft dabei auf den SV Gau – Algesheim. Das Hinspiel in Bad Kreuznach hatte man nach einer umkämpften Begegnung knapp mit 1:0 gewinnen können. Mal schauen, wer diesmal die Nase vorne hat.

 

Eine interessante Partie findet am Sonntag um 11.00 Uhr statt. Dann treffen die Mädchen B 1 des VfL in der Oberligapartie auf die TG Worms. Die Mannschaft aus der Nibelungenstadt hat ebenso wie der VfL sein Spiel gegen den TSV Schott Mainz für sich entscheiden können. VfL Trainer Slawomir Sznurczak wird alles dran setzen seine Girls optimal einzustellen um die Punkte in Bad Kreuznach zu lassen. Auch hier geht es um eine möglichst gute Ausgangssituation für die Halbfinalspiele, die bereits am nächsten Wochenende ausgetragen werden.

 

Für die Knaben B um Trainer Thorsten Ackermann steht am Sonntag im heimischen Stadion Salinental das nächste Spitzenspiel an. Dann gastiert um 17.00 Uhr der spielstarke Tabellenführer TSG Heidesheim bei der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC. Ziel der Ackermanntruppe ist es sicherlich die bislang gute Platzierung zu bestätigen. Mit Gruppenplatz zwei wäre man sehr zufrieden und schielt dabei bereits mit einem Auge auf die Viertelfinalpaarungen am 27.09.2020.

 

Auch die Verbandsliga B Knaben haben am Sonntag Heimspielrecht. Dabei trifft die SG VfL / KHC 2 und 3 im Salinental jeweils auf die SG PST Trier / HTC Neunkirchen.

 

Die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach hat ihr Auftaktspiel am letzten Wochenende souverän mit 5:1 gegen den Stadtnachbarn KHC für sich entscheiden können. Jetzt wartet am Sonntag um 17.00 Uhr ein dicker Brocken auf das junge Team um Trainer Stefan Chavdarov. Will man weiterhin in der Oberliga - Tabelle vorne dabei bleiben, wären Auswärtspunkte sicherlich eine gute Voraussetzung. Mit den „Schotten“ wartet aber ein schweres Kaliber auf den VfL. Keine leichte Aufgabe für den VfL!

 

Weitere Freundschaftsspieltage sind noch geplant für die Mädchen C (am Samstag in Gau – Algesheim), sowie die Mädchen D (am Sonntag im Stadion Salinental)

 

HWH / 16.09.2020

14.09.2020

Mädchen B 2 und B 3 Verbandsliga Spieltag im Salinental

Sonntag 13.09.2020 im Stadion Salinental.

Licht und Schatten – Mädchen B und C des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten in der MB - Verbandsliga.

 

Eine verkürzte Mini - Saison in der Verbandsliga der Mädchen B begann am Sonntag mit Spielen der Bad Kreuznacher Hockey Teams. Da der VfL1848 Bad Kreuznach über viele Mädchen in dieser Altersstufe verfügt, wurden zu Beginn der Saison drei Teams gemeldet, wobei die B1-Mannschaft in der Oberliga spielt und an diesem Wochenende pausierte. Krankheitsbedingt konnte am Sonntag nur die zweite Mannschaft mit echten Mädchen B spielen, das B 3 - Team bildeten somit die Mädchen der Jahrgänge 2010 und 2011, also Mädchen C, für die es ihre ersten Feldspiele in diesem Jahr waren. Auch einige aus dem zweiten Team spielten zum ersten Mal in diesem Jahr im Freien.

 

Die Ergebnisse waren weniger wichtig, zumal als Gegner der lokale Rivale Kreuznacher HC stand, der in dieser Saison eine Verbandsligamannschaft stellt und sicherlich die Ambition hat, auch diese „kleinere“ Liga zu gewinnen (der heutige Gruppensieger spielt in 14 Tagen um die Plätze 1-3).

 

Im ersten Spiel der beiden VfL - Teams zeigte sich schnell, wie unberechenbar die Kleinen sind. Zur Halbzeit stand ein 0:0, was schon wie eine kleine Sensation aussah, nach der Pause steigerten sich die Kleinen mit jeder Spielminute mehr Ballbesitz, gewannen sogar ihre Zweikämpfe und spielten angstfrei nach vorne. Zwei dieser offensiven Aktionen endeten mit Toren. Ihre älteren Gegner zeigten sich etwas überrascht und waren paar Mal in der Defensive nicht rechtzeitig zur Stelle, sie hatten aber selber einige gute Aktionen, wie auch paar kurze Ecken. Das Spiel war auf Augenhöhe, aber wie es oft ist, auf dem Spielfeld gewinnt die Mannschaft, die mehr Tore schießt.

 

Nach einer kurzen Pause spielten die Kleinen jetzt gegen einen echten fremden Gegner, die Mannschaft von KHC, hier war diesmal nichts zu holen. Zum Teil betrug der Altersunterschied schon 3 Jahre bzw. 40 cm. Trotzdem schafften die C - Mädchen ein Tor zu erzielen und da sie aber sechs Gegentore kassierten, siegte KHC verdient mit 6:1 (3:0)

 

Im letzten Spiel des Miniturniers wollten sich die Mädchen B aus der zweiten Mannschaft von ihrer besten Seite präsentieren. Es gab einige sehr schöne Aktionen und auch gute Spielideen. Für Licht sorgte vor allem Clara Ferretti im Tor (Feldspieler), sowie Sina Wand, die nur zu diesem Spiel kam - sie beendete eine tolle mannschaftliche Spielkombination und erzielte auch ein schönes Tor, leider das Einzige an diesem Tag. Da es leider auch paar Unaufmerksamkeiten vor dem eigenen Tor gab, hatten die KHC –Girls insgesamt vier Tore gemacht und gewannen dieses Spiel auch verdient mit 4:1 (2:0).

 

VfL - Trainer Slawomir Sznurczak, an der Linie unterstützt von Clara Dietrich, Henriette Dreyse und Ida Grünewald, meinte anschließend: „Heute gab es Licht und Schatten, einige B Mädchen zeigten gute Spielansätze, auch die Mädchen C spielten überraschend schön und effizient. Auf der anderen Seite gab es paar unnötige Fehler, vor allem in der Defensive. An sich nichts Dramatisches, es waren für viele die ersten Spiele und dazu noch bei fast 30 Grad Hitze. Wichtig war für mich heute, dass alle eingesetzten Mädchen ein enormes Potenzial haben und auch große Spielfreude zeigten. Das ist super und ich freue mich schon auf morgen, auf das nächste Training!“.

 

Die Resultate vom VfL Spieltag der Mädchen B / = RPS - Verbandsliga:

VfL 1848 Bad Kreuznach 2 – VfL 1848 Bad Kreuznach 3 - 0:2 ( Wert. 3:0)

VfL 1848 Bad Kreuznach 3 – Kreuznacher HC - 1:6

Kreuznacher HC – VfL 1848 Bad Kreuznach 2 - 4:1

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

13.09.2020

Remis in der Hitzeschlacht

Heute Nachmittag erkämpften sich die Knaben B Hockey Oberligamannschaft von Trainer Thorsten Ackermann bei hochsommerlichen Temperaturen ein 1:1 Unentschieden beim TSV Schott Mainz! In einem spannenden Spiel erzielte Joris Hecker in der 19. Minuten den umjubelten 1:0 Führungstreffer, welcher bis 8 Minuten vor Schluss Bestand hatte- dann nutze Mainz eine ihrer zahlreichen Ecken zum leistungsgerechten 1:1. In der Offensive wurde vor toller Kulisse leider der ein oder andere Angriff bzw. Konter zu unsauber ausgespielt - dafür stand die Defensive - ohne den verletzten Abwehrchef Anton Ackermann- sicher. Am kommenden Sonntag steht um 17.00 Uhr im heimischen Stadion Salinental das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Heidesheim auf dem Programm.

 

Es spielten:

Tim Retzmann, Cosmo Frieß, Emil Becker, Moris Kurz, Linus Bouffleur, Henri Miczka, Vincent Vo, Felix Christ, Joris Hecker (1Tor), Erik Mayer, Luk Schäfer, Ron Bahmann, Levin Becker, Emil Geiger, Mateu Anheuser

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

Knaben B SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC

13.09.2020

VfL Hockeymädels gewinnen mit 5:1 gegen den KHC

Blau gegen rot – VfL 1848 gegen KHC. So lautete abermals innerhalb einer Woche ein spannendes Hockey - Oberligaspiel bei den Mädchen.

Die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewann dabei ebenfalls. Hatten die VfL Mädchen A vor einer Woche noch mit 16:0 den Stadtnachbarn deutlich bezwingen können, war auch die nächst höhere Altersklasse des VfL am Sonntag im Derby erfolgreich. Auffallend die positive Zuschauerresonanz im Stadion Salinental. So säumten zahlreiche VfL Hockeyfans den neuen Kunstrasenplatz 1 und feuerten ihr junges Team vehement an.

Trotzdem war es diesmal kein Spaziergang für die VfL Mädels. VfL Führungsspielerin Constanze Dreyse hat schon vor dem Anpfiff eine leise Ahnung: „so einfach wie beim letzten Mal wird es heute nicht“, meinte sie schmunzelnd und hatte zumindest in den Anfangsminuten Recht. Gastgeber VfL stand tief, der KHC attackierte früh und störte so den Gastgeber praktisch schon im Aufbau. Trotzdem war es RPS Auswahlspielerin Claire Jansen, die in der 12. Minute zum umjubelten Führungstreffer für den VfL traf. Auch im zweiten Teil der ersten Hälfte war es der VfL, der für die Tore sorgte. Lena Herrmann und Luise Dreyse schossen zur beruhigenden 3:0 Halbzeitführung ein. In einer kampfbetonten Partie plätscherte anschließend das Geschehen so vor sich hin, bevor der KHC im letzten Viertel noch der 1:3 Anschlusstreffer gelang. Ein Doppelschlag brachte dann die endgültige Entscheidung für den VfL 1848 Bad Kreuznach. Durch ein KHC Eigentor zum 4:1 nach schönem Solo von Constanze Dreyse und dem 5:1 durch Mina Bretz, war für den KHC keinen Blumentopf mehr zu gewinnen und der VfL absolut auf der Siegerstraße.

Ein glücklicher VfL Trainer Stefan Chavdarov meinte anschließend: „das Ergebnis stimmt. Wie es bei den Derbys immer so ist, war es auch diesmal wieder ein sehr intensives Spiel. Wir haben etwas zu viel durch die Mitte gespielt, aber trotzdem verdient gewonnen. Vom Einsatz her waren wir einfach bissiger als unser Gegner. Die etwas älteren Mädels in unserem Team haben sich gut entwickelt und durch den Einsatz unserer A Mädchen einen Schub bekommen. So kann es weitergehen“.

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach spielten:

TW Lina Dietrich, Luise Bretz, Nele Pfadt, Shirley Spanheimer, Lara Schulz, Nelli Emmerich, Emma Kirsch, Lena Herrmann, Mina Bretz, Luise Dreyse, Constanze Dreyse, Claire Jansen, Louise Jansen, Ida Grünewald und Clara Dietrich.

Auf den VfL 1848 Bad Kreuznach wartet bereits am kommenden Sonntag die nächste schwere Prüfung. Dann muss man um 17.00 Uhr beim vermeintlichen Titelaspiranten TSV Schott Mainz antreten.

 

HWH / 13.09.2020

 

Weitere Bilder finden Sie hier

13.09.2020

Sieg und Niederlage für die Knaben C des VfL beim Heimspieltag im heimischen Salinental am Samstag 12.09.2020

Bedingt durch die Corona Pandemie haben sich die Vereinsvertreter des Hockeyverband Rheinland – Pfalz/Saar dahingehend verständigt, dass die Gemeinschaft Spiele im C/D und Mini Bereich als Freundschaftsspiele organisieren. Einen geregelten Spielverkehr wird es in der aktuellen Feldrunde leider nicht mehr geben.

Der VfL 1848 Bad Kreuznach war am Samstag im heimischen Stadion Salinental Veranstalter einer solchen Veranstaltung und hatte dabei zwei Partien auszutragen. Zum Auftakt gab es gegen stark auftrumpfende Gau Algesheimer Jungs eine deutliche 1:5 Niederlage (Tor für den VfL 1848: Levin Becker). Nachdem man hier Lehrgeld bezahlt hatte, fanden die VfL Knaben anschließend im Duell mit dem HC Rot Weiss Koblenz ihre gewohnte Form und gewann auch in der Höhe verdient mit 13:2. Die Treffer für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten: Levin Becker (5 x), Jordi Anheuser (3 x), Hendrik Radmann (2 x), Nick Kleinhanß, Moritz Becker und Jonathan Schader (je 1 x).

Die VfL Begegnungen wurden zeitlich versetzt ausgetragen, so dass alle Akteure ausreichend Spielzeit erhielten.

Die beiden VfL Trainer Stefan Chavdarov und David Zumsteg zeigten sich zufrieden und freuen sich auf weitere erfolgreiche Begegnungen in der „Corona Feldrunde“.

Für die Knaben C des VfL 1848 Bad Kreuznach spielten:

Moritz Becker, Paul Lorenz, Damian Zumsteg, Jordi Anheuser, Alex Anheuser, Jakob Rudershausen, Hendrik Radmann, Jonathan Schader, Levin Becker, Felipe Luley, Ben Kasper und Nick Kleinhanß.

 

HWH / 12.09.2020

 

Weiter Bilder finden Sie hier.

13.09.2020

Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen am Samstag 12.09.2020 mit 3:0 beim HC RW Koblenz

Am Samstagnachmittag gewannen die VfL Hockeydamen ihr Verbandsliga – Pokalspiel beim HC RW Koblenz verdient mit 3:0 Toren. Die „Mischung aus jung und alt“ machte es im Stadion am Oberwerth sehr gut, nutzten die sich bieten Chancen eiskalt aus und sicherten so den verdienten Sieg. Für das engagierte VfL Team trafen Jana Mulsow (2 x) und Heidi Wand (1 x). „Die Jungen gaben die Vorlagen, die Alten haben abkassiert“, meinte VfL Trainer Stefan Chavdarov.

Für den VfL 1848 Bad Kreuznach spielten:

Zahn, Mulsow, Wand, Herrmann, Dreyse K, Dreyse H., Noll, Bender S. Bender M, Bretz, Dietrich und Wunner.

 

HWH / 13.09.2020

11.09.2020

Hallo liebe VfL Hockey - Freunde,

die ursprünglich für den Samstag 21.11.2020 geplante VfL Hockey - Jahresabschlussfeier habe ich heute telefonisch bei Frau Matic abgesagt.

Corona und alles was dazugehört hat uns leider keine andere Wahl gelassen.

 

Geblockt / reserviert habe ich bereits den Termin für das kommende Jahr = Samstag 20.11.2021.

 

Hoffen wir, dass bis dahin die Pandemie vorbei ist!

Euch wünsche ich ein sonniges und erfolgreiches Wochenende.

Bis bald und

LG

Wilhelm

09.09.2020

VfL Hockeyteams spielen am Samstag + Sonntag! Derby bei der weiblichen Jugend B

20 B - Mädchen des VfL 1848 Bad Kreuznach freuen sich auf den Sonntag 13.09.2020. Beginn der kurzen Hockey-Verbandsliga-Saison in Rheinland-Pfalz/Saarland

Letzen Sonntag startete bei den Mädchen B 1 bereits die Oberliga-Saison - das Team von VfL 1848 Bad Kreuznach war in Mainz erfolgreich und hat nach dem 6:0 gegen TSC Schott Mainz sehr gute Chancen, ins Halbfinale der RPS-Meisterschaft zu kommen. Jetzt sind die weiteren VfL Mädels dran - am kommenden Sonntag beginnt die Verbandsliga, wenn auch in einer gekürzten Form.

Der VfL stellt dabei zwei Teams auf, da es viele Mädels gibt, die auch endlich spielen möchten, gegen andere Gegner, mit Punkten, Tabelle, Zuschauern und allem, was dazu gehört. Leider wurde aufgrund des Corona-Virus der Spielmodus komplett geändert, in der Gruppenphase treffen nur beide Kreuznacher Vereine aufeinander, unter Einhaltung aller geltenden Regeln natürlich. Es dürfen maximal 10 Spieler pro Team aufgestellt werden, das bedeutet, zumindest 3 Wechselspieler, da die Spiele auf dem Kleinfeld ausgetragen werden.

VfL ist der Veranstalter dieses Mini-Spieltages im Stadion Salinental. Jedes Spiel dauert 2 x 15 Minuten. Somit bekommen 20 VfL-Mädchen die Chance, die Pflichtspiel-Atmosphäre zu genießen, auch wenn nur kurz.

Um 13:00 Uhr kommt es zuerst zum internen Duell der beiden VfL-Teams B2 und B3 - einige C-Mädchen bekommen dort auch ihre Spielmöglichkeit, was aufgrund der Absage aller C-Turniere auch super wichtig wäre. Nach einer anschließenden Regeneration-Pause spielen die Kleineren um 14:15 Uhr dann gegen den Stadtrivalen, der sicherlich ein Kandidat für den Gesamtsieg in der Verbandsliga ist. Danach sind um 15:30 Uhr auch die erfahrenen VfL-Mädels dran, die das B2-Team bilden und es versuchen werden, den Gegner zu ärgern. Das Turnier wäre somit gegen ca.16:15 Uhr zu Ende.

Der Sieger dieser Bad Kreuznacher Gruppe spielt dann erst am 27. September 2020 weiter, gegen die zwei Sieger der anderen Gruppen und so wird der Verbandsliga-Meister ermittelt. Die weiteren Platzierungsspiele finden ebenfalls am 27. September 2020 statt, an einem Sonntag, an welchem hoffentlich auch die B1-Mädels des VfL 1848 Bad Kreuznach ihr Halbfinale austragen.

Die Mädels, Trainer und die Verantwortlichen sind aber froh darüber, dass in diesen schweren Zeiten die Spiele überhaupt ermöglicht wurden und versuchen das Beste daraus zu machen.

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach trifft im Lokalderby auf den KHC

 

Weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach trifft im Lokalderby auf den KHC

Oberligastart für die weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach. Am Sonntag trifft man dabei um 11:00 Uhr im Stadtderby Teil 2 auf den Kreuznacher HC. Für die VfL Mädels ist es nach der Coronapause die erste Partie, der KHC verlor zum Auftakt sein Heimspiel mit 0:3 gegen den vermeintlichen Titelfavoriten TSV Schott Mainz. Das VfL Trainerteam um den verantwortlichen Übungsleiter Stefan Chavdarov erwartet eine hart umkämpfte Partie auf Augenhöhe. Spannung ist natürlich wieder angesagt!

 

VfL Hockeydamen spielen am Samstag in Koblenz

Für die Damen des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Samstag zum HC RW Koblenz. Gespielt wird dabei im Pokalmodus. Die VfL Verantwortlichen sind äußerst froh , dass man die zahlreichen jungen Talente in einem sicheren Rahmen dem Aktivensport zuführen können. Daher werden die anstehenden Begegnungen im Rahmen der Verbandsliga als Testphase für das nächste Jahr gesehen. Die Bad Kreuznacher spielen dabei in einer Gruppe mit dem TSV Schott Mainz, TSG Kaiserslautern, SG TG Worms / HC Speyer und Koblenz.

Die Partie am Koblenzer Oberwerth beginnt am Samstag um 15:00 Uhr.

 

Knaben B spielen in Mainz

Nach dem gelungenen Auftakt in die Oberligarunde am vergangenen Sonntag mit einem deutlichen 8:1 Sieg in Alzey, müssen die KB der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC, am Sonntag abermals auswärts antreten. Um 13:00 Uhr treffen die Ackermann Schützlinge auf der Otto – Schott Anlage auf Gastgeber TSV Schott Mainz. Sicherlich kein leichter Gegner. Hier gilt es die bislang gute Form zu bestätigen. 

 

HWH / 08.09.2020

06.09.2020

Gelungener Auftakt für die MB in der RPS Oberliga. VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt 6:0 gegen TSV Schott Mainz.

Mainz, 06.09.2020:

Richtig zufrieden zeigten sich die VfL-Trainer Slawomir Sznurczak und Stefan Chavdarov in Mainz nach dem Abpfiff der ersten Partie in der verkürzten Oberliga-Saison der Mädchen B. Die Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2009 belohnten sich für ihre gute Trainingsarbeit und 60 Minuten (4 x 15) Pressing-Hockey. Am Ende stand ein hoher, aber völlig verdienter 6:0 Sieg der Gäste an der Anzeigetafel.

 

Das Spiel begann etwas ruhig, läuferisch waren wohl noch nicht alle ganz fit, man merkte den Mädchen die Strapazen des Spiels am Vortag an, in der A2-Mannschaft auf dem Großfeld. Mit jeder Spielminute wurde es aber besser, das Pressingspiel funktionierte, die Pässe wurden zunehmend präziser und fester, die Laufwege richtig gewählt und Angebote geschaffen. Der Ball rollte schnell und dieses Spielen mit dem Ball, sowie das zügige Umschalten von der Abwehr auf die Offensive überraschte den Gastgeber. "Wir spielten heute viel mit dem Ball, die Mädels hielten sich an unsere taktische Vorgaben" - resümierte Slawomir Sznurczak zudem positiv überrascht von der Spielweise seiner Mädels. "Stefan und ich wollten von den Mädels schnelle und feste Zuspiele in die Freiräume, kein unnötiges Laufen mit dem Ball und Vermeiden der nicht notwendigen Zweikämpfe - all das hat bei den bedien Spielen an diesem Wochenende schon gut funktioniert. Im Gegensatz zu gestern war diesmal auch die Chancenverwertung super" - so die Meinung der beiden Trainer.

Das 1:0 fiel zwar erst nach 10 Minuten, etwas kurios, Hereingabe von rechts von der stark aufspielenden Hanna Liepe und im Gewimmel vor dem Tor brachte entweder Clara Ferretti oder Nele Keber den Ball hinter die Linie, nicht nur die zahlreichen Bad Kreuznacher Fans, sondern sogar die beiden Mädels wussten es nicht, wer eigentlich der Torschütze war, egal, es bleibt in der Familie und für den Trainer ist es eh unwichtig - es zählt nur die Mannschaftsleistung und die war heute hervorragend, jeder half dem anderen, korrigierte die eigenen Fehler, hing der Kopf nicht unten, sowohl die Leistung, als auch die Einstellung bei den 14 Hauptakteuren hat heute gestimmt.

 

In den zweiten 15 Minuten fiel auch das zweite Tor des Spiels - Ergebnis einer guten Pressing-Arbeit. Ein Gegner-Pass wurde kurz vor dem Schusskreis von Lara Wawrok abgefangen, sie behielt die Ruhe im Duell gegen den Mainzer Torhüter, umspielte ihn (oder besser gesagt sie) und erhöhte zum 2:0. Zwei Minuten später fand auch der erste und damit auch der letzte Schuss der Mainzer Richtung Tor statt, paar Meter am Pfosten vorbei, die Bad Kreuznacher Torhüterin Frieda Kaul hatte heute keine leichte Aufgabe, 60 Minuten lang die Konzentration zu halten.

 

Nach der Halbzeitpause, die vor allem die nötige Regenerierung brachte, drehten die Mädels richtig um. Kurze Ecke numero dos - noch kurz vor dem Spiel einstudiert, Geraldine Müller auf Sophia Becker, flach geschrubbter fester Ball ins Tor - 3:0. Bereits zwei Minuten später erobert die in der Mitte stark auftretende Hanna Liepe den Ball, schrubbte schön aufs Tor und im Nachschuss erzielte sie den vierten Treffer. Spätestens jetzt war der Sieg im sonnigen Mainz sicher.

 

Das letzte Viertel begann auch gut, Johanna Fluhr eroberte den Ball und spielte ihn in den Schusskreis, dort erkämpfte sich ihn die kämpferische Lara Wawrok und schoss zum 5:0.

Drei Minuten vor Schluss der Partie gab es die dritte kurze Ecke - Wiederholung der letzten, Geraldine auf Sophia und flach ins Tor - 6:0.

Das Ergebnis war deutlich, vielleicht etwas zu hoch, aber es war die Folge einer guten mannschaftlichen Zusammenarbeit. "Die Defensive stand heute wie ein Bollwerk, besonders zu erwähnen sind dort Geraldine Müller, Anna Wöhrle und Sophia Becker - sie ließen keinen einzigen Schuss aufs eigene Tor zu und leiteten im Aufbauspiel sehr gute und schnelle offensive Aktionen ein" - so der Trainer.

 

Auch die "Neulinge" in ihrem ersten Oberligaspiel als B-Mädchen Clara Ferretti, Eleni Frohn und Lilly Warkus zeigten keine Nervosität und trugen mit ihren guten Aktionen wesentlich zu diesem Erfolg bei, wie auch die übrigen hier nicht erwähnten Mädchen. Alle hatten sich somit einen ruhigen Sonntagnachmittag verdient und freuen sich sicherlich auf die nächsten Spiele.

 

Es spielten für die MB des VfL 1848 Bad Kreuznach:

Frieda Kaul (TW), Anna Wöhrle, Clara Ferretti, Eleni Frohn, Geraldine Müller, Hanna Liepe, Johanna Fluhr, Lara Wawrok, Lara Zahn, Lilly Warkus, Milena Wolf, Nele Keber, Sina Wand, Sophia Becker.

Trainer: Slawomir Sznurczak und Stefan Chavdarov

Schiedsrichter: Samuel Müller

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

06.09.2020

Erfolgreicher Saisonauftakt Knaben B Spielgemeinschaft

Heute stand für die Knaben B Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach/KHC in der Hockey-Oberliga das erste Punktspiel in Alzey an.

Trainer Thorsten Ackermann konnte eine spielstarke Mannschaft aufbieten. Die Jungs legten los wie die Feuerwehr- Neuzugang Joris Hecker erzielte nach einem tollen Spielzug bereits in der zweiten Spielminute die umjubelte Führung! Emil Becker erhöhte fünf Minuten später auf 2:0 und Anton Ackermann war es vorbehalten per knallhartem 7m in der 12. Minute auf 3:0 zu erhöhen! Mateu Anheuser staubte zum 4:0 ab und anschließend rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Alzeyer Tor. Die Jungs waren dann im letzte Moment zu unkonzentriert, scheiterten am guten TW oder verfehlten den nächsten Treffer um wenige Zentimeter- kurz vor der Pause verkürzte Alzey zum 1:4. In der 40. Spielminute knallte Luk Schäfer den Ball eiskalt zum 5:1 ins kurze Eck und erneut Hecker in der 48. Minute - 6:1. Nach einer Traumkombination war es in der 51. Minute Erik Mayer vorbehalten das 7:1 zu erzielen - ehe erneut Joris Hecker kurz vor Schluss zum 8:1 Endstand einnetzte.

Trainer Ackermann war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs und konnte auch allen ausreichend Spielzeiten geben.

Am nächsten Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Schott Mainz auf dem Programm.

 

Es spielten:

Fridolin Anders/Tim Retzmann, Anton Ackermann (1 Tor), Linus Bouffleur, Moris Kurz, Justus Siegl, Vincent Vo, Henri Miczka, Levin Becker, Emil Becker (1 Tor), Joris Hecker (3 Tore), Mateu Anheuser (1 Tor), Erik Mayer (1 Tor), Luk Schäfer (1 Tor)

 

Viele Grüße Thorsten Ackermann SG VfL 1848 Bad Kreuznach/ KHC

06.09.2020

Mädchen A am 05.09.2020

Samstag 05.09.2020 Paukenschlag im Salinental! 16:0 Sieg für VfL Hockeymädchen im Lokalderby Mädchen A des VfL deklassieren den KHC

Durchweg strahlende Gesichter bei den Mädchen A und Verantwortlichen des VfL 1848 Bad Kreuznach. Zum Beginn der verkürzten Oberliga Feldsaison siegte der VfL am Samstagnachmittag gegen den Stadtnachbarn Kreuznacher HC im heimischen Stadion Salinental auch in der Höhe verdient mit 16:0 Toren! Die Blau – Weißen belagerten die gegnerische Hälfte fast während der gesamten Spieldauer und sprühten nur so vor unbändigem Ehrgeiz. Symptomatisch der flehende Ruf von der VfL Ersatzbank beim Stand von 15:0 wenige Minuten vor Ende der Partie: „wir wollen rein und machen nochmal richtig Druck„ rief die agile Stürmerin Luise Dreyse Richtung VfL Trainer Stefan Chavdarov. Und der tat ihr auch den Gefallen. VfL Neuzugang Luisa Bäder legte mit ihrem Treffer wenige Sekunden vor Ende der Begegnung zum 16:0 Schützenfest nach und stellte damit den deutlichen Endstand her.

Auch wenn der KHC in den Anfangsminuten gute Ansätze zeigte, wurde der VfL 1848 Bad Kreuznach mit fortlaufender Spieldauer seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Stefan Chavdarov coachte den VfL in Vertretung des krankheitsbedingt abwesenden Trainer Georg Schmidt. Sein Team agierte druckvoll und ließ Ball und Gegner von Anfang an gut laufen. Wurde zügig und schnell über die Außenpositionen gespielt, fielen die VfL Tore wie reife Früchte. Schon nach 20 Minuten lag der VfL mit 4:0 in Front. Einziges Manko, es wurden weitere Gelegenheiten – besonders bei Strafecken – leichtfertig vergeben. Nach gut 30 Minuten stand es jedoch bereits 9:0 für den VfL, weitere Treffer ließen dann nicht lange auf sich warten. Auch in den beiden letzten Vierteln ließen die VfL Mädels dem KHC kaum Chancen, blieben spielbestimmend, stellten neben einem herausragenden Sturm auch eine gute Defensive und nutzten ihre Chancen im gegnerischen Strafraum konsequent bis zum Schlusspfiff. Bei einer überzeugenden Mannschaftsleistung zeigte Mina Bretz mit sechs Toren beste Stürmerqualität, immer wieder tatkräftig unterstützt und angetrieben von den spielfreudigen Dreyse Geschwistern.

Für VfL Trainer Chavdarov war dies in seinem ersten Derbyduell natürlich ein super Ergebnis. „Wir sind engagiert aufgetreten, haben konsequent durchgespielt, den Gegner klar dominiert und sind daher mit dem Resultat äußerst zufrieden, auch wenn wir spielerisch noch Luft nach oben haben „ bilanzierte er den Spielverlauf und schaute gänzlich zufrieden zurück.

Die Treffer für den VfL 1848 Bad Kreuznach erzielten:

Mina Bretz ( 6 x ), Constanze Dreyse, Luise Dreyse ( je 3 x ), Claire Jansen ( 2 x ), sowie Lena Herrmann und Luisa Bäder ( je 1 x )

 

Auch die A 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnt 1:0 Sieg zum Auftakt gegen SV Gau – Algesheim

VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel zeigte sich begeistert. Erstmals seit vielen Jahren verfügt der VfL wieder über einen großen Kader im weiblichen Bereich und stellt bei den Mädchen A zwei Mannschaften, wobei die A 2 in der Verbandsliga antreten muss. Zum Auftakt trafen die VfL Mädels auf den SV Gau – Algesheim und siegten verdient mit 1:0, auch wenn der Gast aus Rheinhessen zwei ältere Akteure einsetze und somit die Wertung eh mit 3:0 für den VfL ausfallen wird.

Der Gastgeber schien nach der Corona Pause gut ins Spiel zu kommen und dominierte die Partie von Anfang an. Einziges Manko war die Chancenverwertung, auch weil man mehrfach an der glänzend aufgelegten Gäste Torhüterin scheiterte. Hanna Liepe schoss den umjubelten Siegtreffer für den VfL, bei der u.a. Lara Wawrok gut aufspielte und durch ihre zahlreichen Flankenläufe überzeugen konnte.

Beim VfL kamen etliche Mädchen B Spielerinnen zum Einsatz, die praktisch zum ersten Mal eine Großfeldpartie bestreiten mussten. Das VfL Trainerteam Chavdarov / Sznurczak zeigte sich insgesamt mit der Leistung einverstanden, auch wenn es gegen Ende des Spiel nochmals etwas spannend wurde und der SVGA auf den Ausgleich drückte.

Insgesamt war es nach langer Pause ein guter Aufgalopp in die Corona Saison für die Hockeymädels des VfL 1848 Bad Kreuznach.

 

HWH / 05.09.2020

05.09.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen Freundschaftsspiel beim Mannheimer HC mit 1:0

Toller 1:0 Sieg der VfL - Mädchen A beim Testspiel gegen den Mannheimer HC

 

Mannheim, 4.9.2020:

 Am Vorabend des ersten Pflichtspiels gegen den Stadtrivalen Kreuznacher HC reisten die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach noch zu ihrem nächsten überregionalen Testspiel nach Mannheim – vorherige Spiele gegen RK Rüsselsheim und Wiesbadener THC wurden allesamt souverän gewonnen. Der Bundesliga - Nachwuchs des Mannheimer HC spielt seit Jahren regelmäßig um die höchsten Trophäen in Deutschland, umso schöner, dass dieses Testspiel der auf der deutschen Jugendbühne eher unbekannten Bad Kreuznacher VfL Mädels auch ermöglicht wurde.

 

Die VfL Truppe schienen den Gastgeber anfangs zu überraschen, schon zu Beginn gab es einige torgefährliche Szenen vor dem Mannheimer Tor. Durch permanentes Pressing und Spielfreude der Gäste wurden die möglichen Angriffe der technisch und taktisch sehr gut ausgebildeten Mannheimer Mädels früh unterbunden und es entwickelte sich ein reges und unterhaltsames Spiel. Eine der vielen Chancen nutzte die beste Akteurin auf dem Spielfeld Luise Dreyse zur verdienten 1:0 Führung. Trotz wenigen Ecken auf beiden Seiten und mehreren guten offensiven Aktionen blieb es bei diesem einem Treffer. Dieser Sieg war völlig verdient und er hätte leicht auch etwas höher ausfallen können - mehr Tore ließ aber die sehr gut spielende Mannheimer Torhüterin und die starke MHC Defensive nicht zu - ein hoher Schuss von VfL Spielerin Constanze Dreyse wurde  so erst kurz vor der Linie abgewehrt.

 

Alle VfL Mädchen verdienten sich den Applaus der Fans und Lob der Trainer = Stefan Chavdarov mitsamt seinen Assistentinnen Kerstin Dreyse und Slawomir Sznurczak (Trainer Georg Schmidt musste leider krankheitsbedingt pausieren) waren nicht nur mit dem Ergebnis, sondern vor allem mit dem Umsetzen der Trainingsinhalte sehr zufrieden. Jetzt gilt es, dies weiter zu intensivieren, damit man dauerhaft gegen solch starke Gegner auf Augenhöhe spielen kann. Diesem Ziel dient ergänzend auch die Videoanalyse, die zum neuen Standard beim VfL 1848 Bad Kreuznach wird.

 

Slawomir Sznurczak

August 2020

30.08.2020

Sigrid und Wolfgang Mohns verabschieden sich nach 27 Jahren aus Ihrem "zweiten Zuhause" in den verdienten Ruhestand!

Die Hockeyabteilung des VfL 1848 Bad Kreuznach bedankt sich für eine jahrelange, sehr angenehme Zusammenarbeit und wünscht für die Zukunft alles Gute!


Foto: Heidi Sturm

30.08.2020

Re – Start für VfL Hockey Nachwuchs

Nach langer, langer Zeit dürfen die zahlreichen Hockey Nachwuchsmannschaften des VfL 1848 Bad Kreuznach wieder aktiv in die RPS Meisterschaftsrunde eingreifen. Corona bedingt wurde fast über ein halbes Jahr lang kein Spiel mehr um Punkte ausgetragen, lediglich einzelne Trainingseinheiten und Hockeycamps unter strikter Berücksichtigung der angeordneten Abstands- und Hygieneregeln waren zugelassen.

Den Auftakt machen dabei am Wochenende die Verbandsliga Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach. Am Samstag um 13.00 Uhr trifft man im heimischen Stadion Salinental auf den SV Gau Algesheim und will die ersten Punkte einfahren.

Anschließend kommt es an gleicher Stelle zum immer wieder brisanten Lokalderby. Die Oberliga Mädels A des VfL 1848 Bad Kreuznach treffen am Samstag um 15.00 Uhr auf den Kreuznacher HC und wollen im Stadtduell ihre gute Frühform bestätigen. Spannung ist auf jeden Fall angesagt!

Eine äußerst knifflige Aufgabe erwartet die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag in Mainz. Das junge Team um Trainer Slawomir Sznurczak bekommt es zum Aufgalopp in der Auswärtspartie mit dem TSV Schott Mainz 1 zu tun, sicherlich ein heißer Kandidat auf die Oberliga - Meisterschaft. Die VfL Verantwortlichen hoffen im ersten Spiel auf ein gutes Ergebnis, wohlwissend das die erste Begegnung immer eine gewisse Unbekannte darstellt.

Sicherlich gut vorbereitet geht auch Trainer Thorsten Ackermann mit seinen Knaben B der SG VfL / KHC in die Oberligafeldrunde. Zu Beginn der Saison treten die Bad Kreuznacher am Sonntag um 13.00 Uhr beim TV Alzey an. Die Begegnungen gegen den rheinhessischen Nachbarn versprechen immer ein besonderes Nervenkitzel. Mal schauen wer diesmal am Ende die Nase vorne hat.

Erfreut zeigt man sich beim VfL 1848, dass mit Zennur Wand ( Jahrgang 2007 ) und Sophia Becker (Jahrgang 2008), zwei weitere Mädels direkt in den U 14 Landeskader aufgenommen wurden. Hierzu gehören bereits die VfL Akteure Mina Bretz und Lina Dietrich (beide Jahrgang 2007). Weitere VfL Spielerinnen haben bei der Nachsichtung die Möglichkeit in den Auswahlkader aufgenommen zu werden. Acht Spielerinnen des VfL 1848 Bad Kreuznach aus dem Jahrgang 2006 wechseln nunmehr altersbedingt in die U 16 Auswahl und müssen sich dort beweisen.

 

HWH / 30.08.2020

25.08.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen am Montag Abend ihr Testspiel beim Wiesbadener THC verdient mit 3:0

 

15 VfL-Mädchen aus dem weiblichen Mädchen A1-Team begaben sich in die hessische Hockeyhochburg Wiesbaden, zu einem Testspiel gegen die WTHC-Mädels, für welche die Saison am letzten Samstag bereits begann. Die VfL-Trainer Georg Schmidt und Stefan Chavdarov teilten sich das Coaching und die Vorgaben für taktische Ausrichtung untereinander ein, unterstützt wurden sie vom Video-Trainer Slawomir Sznurczak. Schließlich sollte dieses zweite Testspiel in der kurzen Zeit die Möglichkeit bieten, etwas Neues auszuprobieren und das Gelernte zu festigen, auch war wichtig, das mannschaftliche Zusammenspiel auf dem Platz im Nachhinein zu analysieren, klar wollte man auch das Spiel gewinnen, am besten auch viele Torchancen kreieren und die Chancen in die Tore zu verwandeln. Die Mädchen setzen sich gut durch, in allen vier Spielvierteln waren sie klar eine bessere und dominierende Mannschaft, sie eroberten schnell die Bälle und ließen es selten zu, dass die Gastgeberinnen gefährlicher wurden, besonders zum Ende der Partie.

Das erste Tor fiel kurz vor dem Ende des ersten Teils der Partie nach der Balleroberung im eigenen Viertel – es war eine familiäre Zusammenarbeit von Constanze und Luise Dreyse, die Constanze mit einem präzisen Schrubber mit dem Führungstreffer beendete.

Die zweite und dritte Episode des Spiels handelte bis auf paar Ausnahmen vorwiegend in der gegnerischen Hälfte. Die Bad Kreuznacherinnen wurden immer sicherer, in der Ballannahme und -Abgabe, sie wurden kreativer und schafften sich viele aussichtsreiche Torchancen, jedoch wurden sie für ihr gutes Spiel nicht weiter belohnt.

Im letzten Viertel zeigten die Gäste ihr ganzes Können - ununterbrochen agierten sie in der Offensive, es gab Dutzende echte Torchancen, zwei davon verwandelte Luise Dreyse in Tore. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem gerechten 3:0. Die Gäste aus Bad Kreuznach waren mit dem Spiel und Engagement ihrer Mädels sehr zufrieden, allein an der Torausbeute muss man noch etwas feilen, dafür bleibt noch etwas Zeit in den nächsten Trainings und Testspielen. In 15 Gesichtern sah man deutlich die Freude, wieder spielen zu dürfen. Wir hoffen, dass dies noch lange so bleibt. 

 

Weiter Bilder vom Spiel finden Sie hier

23.08.2020

Herzlichen Glückwunsch an 2 x VfL Mädels Zennur Wand und Sophia Becker werden in den RPS U 14 Kader aufgenommen - Ergebnis der RPS Sichtung vom Sonntag 28.06.2020 in Worms

Kurz vor dem Beginn der Sommerferien gab es in Worms noch einen Sichtungstermin für die talentiertesten U 14 - Mädchen des Hockeyverbandes Rheinland - Pfalz / Saar. Nach den Ferien wechseln die Auswahlspielerinnen aus dem Jahrgang 2006 ( darunter 8 x VfL 1848 Bad Kreuznach Mädels) in den U 16 - Auswahlkader bzw. müssen sich dort behaupten; neulich fand auch ein Auswahltrainer - Wechsel statt, die U 16 - Auswahl wird von der bisherigen U 14 - Trainerin Claudia Krafczyck und ihrem Trainerteam betreut. Die U 14 – RPS Auswahl wird von der Bad Kreuznacherin Kim Zimmermann betreut.

Am Sonntag 28. 06. 2020 trafen sich die neue Landesauwahltrainerin Kim Zimmermann, sowie der ganze RPS - Landesauswahltrainerstab und die U 12 - Trainer auf dem schönen blauen Kunstrasen der Wormser Hockeyanlage und sichteten über 30 Mädels aus unserem Hockeyverband, meistens empfohlen von ihren bisherigen U 12 - Auswahltrainern oder sowieso schon den Landestrainern mehrmals positiv aufgefallen. Auch einige Vereinstrainer aus den betroffenen Clubs waren da - das gehört sich auch so, als Unterstützung für die sicherlich etwas gestressten Mädchen!

Auch einige junge Mädchen A und B vom VfL 1848 Bad Kreuznach befanden sich darunter. Leider konnten zwei VfL Mädels nicht an dem Termin teilnehmen und bekommen evtl. später noch eine Chance oder im nächsten Jahr, dabei zu sein. Es gab zahlreiche Übungen und Tests, 3 D - Hockey, Passspiel, Schusstechniken, schließlich auch das Verhalten im Spiel und die gute Spielübersicht. Die Mädels sollten den anwesenden Trainern ihre individuellen und mannschaftlichen Hockeyfähigkeiten und Fertigkeiten zeigen, man musste nicht in Allem perfekt sein, aber natürlich schon überdurchschnittlich und leistungsorientiert sein, schließlich wird man als Landesauswahl auch gegen die weiteren Auswahlteams aus anderen Bundesländern spielen und somit soll man das eigene Bundesland würdig vertreten.

Wir freuen uns sehr, dass mit Zennur Wand ( 2007 ) und Sophia Becker ( 2008 ) zwei VfL Akteure in den U 14 - Kader direkt aufgenommen wurden, sicherlich ein Ergebnis der harten individuellen Arbeit und regelmäßiger Teilnahme an diversen Trainingseinheiten und Spielpraxis, wie auch der guten Jugendarbeit beim VfL 1848 Bad Kreuznach. Zusammen mit Mina Bretz und Lina Dietrich ( beide Jahrgang 2007 ) werden die beiden o.g. Mädels sich durch die regelmäßigen intensiven Auswahl -Trainings weiterhin verbessern, wodurch wiederum auch die eigene Mannschaft direkt profitieren wird.

Wir wünschen allen U 14 - Auswahlmädchen weiterhin viel Spaß und Erfolg und hoffen, dass demnächst noch weitere VfL Girls dazu stoßen und alle anderen, die diesmal nicht direkt überzeugen konnten und alle jüngeren stark motiviert sein werden, beim nächsten Mal oder eines Tages auch dabei zu sein.

 

21.08.2020 Slawo S.

23.08.2020

Hockey Ü 40 Spieltag

Am Freitag (21.08.) spielten die Ü40 Hockeyherren des VfL 1848 Bad Kreuznach in Frankfurt Höchst bei der Hessenrunde mit! Dank der langjährigen freundschaftlichen Kontakte von Spielertrainer Thorsten Ackermann war der Gastauftritt überhaupt möglich. Das Team um die VfL Jugendtrainern (Chavdarov, Radmann, Schmidt, Zumsteg und Ackermann) hatte viel Spaß und schlug sich achtbar.

Im ersten Spiel gegen eine Frankfurt Auswahl hieß es am Ende unglücklich 2:3. Mit den Gedanken noch teilweise in den Autos lag das Team schnell mit 0:2 zurück, erkämpfte sich durch die Treffer von Radmann und Schmidt den verdienten Ausgleich, ehe ein Frankfurter per Traumtor in den Winkel den Endstand erzielte! Im zweiten Spiel gegen die hessische Ü 50 Auswahl konnte Keeper Ackermann wieder nur durch zwei Nachschusstore überwunden werden - Lipp und Schmidt konnten ausgleichen!

Anschließend wurde Bad Homburg hochverdient mit 2:0 bezwungen - unserem hauptamtlichen Trainer Chavdarov gelangen zwei Treffer!

Im September steht bei Safo Frankfurt der nächste Spieltag an!

Eine gelungene Abwechslung, da der geplante Neustart in der Feldverbandsliga coronabedingt noch leider mindestens ein Jahr warten muss.

 

Es spielten:

Thorsten Ackermann, Martin Lipp, Georg Schmidt, Daniel Radmann, David Zumsteg, Stefan Chavdarov, Michael Göring, Oliver Hannus, Achim Weber und Christian Lambertus

 

Viele Grüße und vor allem Gesundheit

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191

22.08.2020

Testspiel der Mädchen A in Wiesbaden – Montag Nachmittag 24.08.2020 um 17.30 Uhr im Nerotal

Zu einem wichtigen Bestandteil einer optimalen Saisonvorbereitung, auch, oder umso mehr, in der schwierigen Coronazeit, gehören Testspiele gegen starke, am besten gegen überregionale Teams.

Einige Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach hatten bereits am letzten Samstag die Chance, als Teil der weiblichen Jugend B - Mannschaft im heimischen Salinental gegen Rüsselsheimer RK zu spielen (Ergebnis 3:1). Jetzt eröffnet sich eine weitere Möglichkeit, diesmal für alle Mädchen A aus dem Oberligateam. Am kommenden Montag trifft die junge Mannschaft von Georg Schmidt mitsamt seinem Trainerteam auf die Wiesbadener Mädels der Jahrgänge 2006 und 2007. Seit paar Jahren gehören die weiblichen Wiesbadener Jugendteams, vor allem gerade die Mädchen A zu den stärksten Clubs nicht nur in Hessen, sondern in ganz Deutschland, vor allem in der Halle – die Erfolge sprechen für sich: Vize - Deutscher Meister 2017, DM - Dritter 2019, DM - Siebter 2018 und 2020.

Die VfL Mädels haben einen beachtlichen 5. Platz bei der diesjährigen Süddeutschen Meisterschaft 2020 in der Halle belegt und wurden von vielen Fachleuten für ihre effektive Spielweise und Spielfreude gelobt. Die Mannschaft setzt sich auch höhere Ziele und möchte sich daher gründlich und effizient auf die verkürzte Saison vorbereiten und hofft, dass die abgesagte Deutsche Meisterschaft evtl. doch in welcher Form auch immer, durchgeführt wird und den VfL 1848 Bad Kreuznach dort auch würdig vertreten wird. Der Weg dahin ist lang und dazu gehören vor allem auch etliche Freunschaftsspiele gegen starke Gegner. Für das Spiel in Wiesbaden haben sich nahezu alle Mädchen aus dem ersten Team zurückgemeldet, alle sind hochmotiviert. Das Team wird professionell gecoacht - dazu gehört selbstverständlich eine Physiotherapeutin und ein Video -Trainer. Auch wenn bei Testspielen die Ergebnisse zweitrangig sind, strebt man selbstbewusst einen Sieg an und erhofft sich wichtige Erkenntnisse für die weitere Analyse und zielgerichtete Saison -Vorbereitung.

In Hessen startet die Meisterschaft - Saison bereits am Samstag, 22.08.2020 mit dem Spiel des WTHC in Hanau gegen den dortigen THC. Die Kreuznacher Mädchen A eröffnen die Oberliga - Saison mit dem Derbyspiel ( VfL vs. KHC ) im Stadion Salinental am Samstag, 05.09.2020 um 15.00 Uhr.

 

21.08.2020 / Slawo S.

22.08.2020

Ein tolles Hockey - Camp
beim VfL 1848 Bad Kreuznach im Stadion Salinental.

Montag 10.08. - Freitag 14.08.2020

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Trainer und Betreuer. 

15.08.2020

Samstag 15.08.2020 ab 16 Uhr - weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach schlägt den Rüsselsheimer RK mit 3:1

Zum Testspiel auf die bald beginnende Oberliga Feldsaison, war am Samstag die WJB des Rüsselsheimer RK beim VfL 1848 Bad Kreuznach im Stadion Salinental zu Gast. Für die Hessinnen war dies das Ende ihrer Vorbereitung, man startet etwas früher in die Liga mit der Partie gegen den MTV Kronberg.

Der Bundesliga – Nachwuchs aus Rüsselsheim bestand komplett aus Akteuren der Jahrgänge 2004 und 2005. Beim Gastgeber VfL 1848 Bad Kreuznach waren hingegen etliche jüngere Mädels = Mädchen A im Einsatz. Dennoch zeigte der engagierte Gastgeber von Beginn an seine Spiellaune und konnte bereits nach drei Minuten die verdiente 1:0 Führung durch Lena Herrmann bejubeln. Bei besten äußeren Bedingungen wurden 4 x 15 Minuten gespielt. Kurz vor Ende des ersten Viertel gelang dem RRK der vermeidbare Ausgleich zum 1:1. Zennur Wand und die agil aufspielende Luise Dreyse im Anschluss an eine Strafecke, stellten das verdiente Endresultat her; der Sieg hätte ohne weiteres auch höher für den VfL ausfallen können.

VfL Cheftrainer Stefan Chavdarov sprach nach Ende der kurzweiligen Partie von einem hoch verdienten Sieg seiner Schützlinge. „Wir haben heute ein neues System ausprobiert und die Mädels haben dies gut umgesetzt“ resümierte er. Slawomir Sznurczak fungierte als Co – Trainer, er hatte im Vorfeld den Kontakt zum RRK hergestellt. „Am Anfang der Paarung wirkten wir teilweise etwas fahrig. Man muss aber berücksichtigen, dass es praktisch das erste Spiel im Coronajahr 2020 war. Dafür zeigten wir uns gut sortiert und hätten sicherlich noch den ein oder anderen Treffer mehr erzielen können.“

Jetzt freut sich die weibliche Jugend des VfL 1848 auf die hoffentlich bald beginnende Feldrunde. Am Sonntag 13.09.2020 kommt es dabei um 11 Uhr direkt zum Stadtderby gegen den Kreuznacher HC.

 

HWH / 15.08.2020

 

weitere Bilder finden Sie hier

15.08.2020

10. – 14.08.2020 im Stadion Salinental

Faszination Hockey Spiel und Spaß im VfL Camp 2020

Sommerferien ganz ohne Hockeysport und gähnende Langeweile ohne Freunde? Nicht so beim VfL 1848 Bad Kreuznach.

Sechs lange Wochen in den Schulferien absolvierten die VfL er größtenteils Trainingseinheiten auf freiwilliger Basis. Vom 10.08. – 14.08.2020 wurde von den „Blau – Weißen“ zusätzlich das beliebte Hockeycamp angeboten und lockte damit zahlreiche Kids im Alter von 8 – 14 Jahren auf den neuen Kunstrasenplatz 1 im wunderschön gelegenen Stadion Salinental. Bedingt durch die Corona Pandemie fand das Ganze an fünf Tagen in etwas abgespeckter Form jeweils von 9 – 13 Uhr statt, bei den hochsommerlichen Temperaturen aber auch äußerst angenehm und ausreichend.

VfL Cheftrainer Stefan Chavdarov und seine engagierten Kollegen Thorsten Ackermann. Georg Schmidt, Martina Radmann, Armin Fischer, Christian König, Slawomir Sznurczak, sowie etliche Co Trainer, zeigten dem begabten Nachwuchs in aufgeteilten Gruppen Tricks und Kniffe mit dem Hockeystock und animierten zum nachmachen. Auffallend war die Mischung aus Lockerheit und Respekt zwischen Übungsleitern und Kindern. Die ausgewogene Intensität des Athletik - Trainings, der spielerische Lerneffekt mit dem Fokus auf dem Technik - Feintuning und dass dabei auch noch gemeinsam gelacht wurde, lockte Camp - Gäste für tolle Sommer Ferientage mit Fairplay zum VfL. Willkommene Abwechslung bei z.T. tropischen Temperaturen waren natürlich die Wasserspiele, aber auch die Hockeybegegnungen im nahegelegenen Beachvolleyball Feld.

Sport, Spiel, Spaß und gute Laune – so konnte man das diesjährige Hockeylager des VfL 1848 Bad Kreuznach beschreiben. Lecker schmeckte natürlich auch das Gegrillte, dass den Hockeystars von morgen auf der Clubheim Terrasse angeboten wurde. Allen sportiven Beteiligten überreichte VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel am Freitag zum Abschluss der Hockey Intensivwoche noch ein Turniershirt – als kleines Geschenk für kurzweilige Tage im Trainingscamp des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Jetzt freuen sich die jungen Krummholzkünstler auf die bald beginnende Feldsaison und natürlich auch wieder auf das VfL Hockeycamp im kommenden Jahr.

Für alle, die sich die faszinierende Sportart Hockey einmal etwas näher und unverbindlich anschauen möchten, bietet der VfL 1848 Bad Kreuznach regelmäßig, kostenlose Schnuppertage an. Mädels und Jungs ab 5 Jahren sind herzlich willkommen.

HWH / 14.08.2020

14.08.2020

Einladung Mitgliederversammlung Förderverein am 16.09.20202020  im Weingut Welker - Emmerich, Rüdesheim