Aktuelles





VfL 1848 Bad Kreuznach Hockey informiert

Die aktuelle Corona - Pandemie wirbelt selbstverständlich auch die VfL

Hockeyabteilung gehörig durcheinander.

Die hiesigen städtischen Sportstätten (u.a. das Stadion Salinental) sind bis auf weiteres geschlossen. Auch der Meisterschaftsbetrieb wurde vom Hockeyverband Rheinland-Pfalz/Saar bis einschließlich Sonntag 19.04.2020 ausgesetzt.

Bezüglich unserer anstehenden traditionellen VfL Mädchen- und Knabenhockeyturniere an Christi Himmelfahrt ( 21. - 24.05.2020 ) und Fronleichnam (11. - 14.06.2020) werden wir nach den Osterfeiertagen eine finale Aussage treffen. Hier ist aber - Stand heute - leider mit einer

Absage zu rechnen. Wir bemühen uns bereits um Alternativtermine im September.

VfL Abteilungsvorsitzender Hans - Wilhelm Hetzel bittet um Verständnis: "Ich kann zur Zeit keine seriösen Aussagen treffen, muss die aktuelle Entwicklung dieser Pandemie abwarten und setze auf den Zusammenhalt und die Vernunft innerhalb der großen Hockeyfamilie."

Wir bitten bis dahin auch um Geduld und von weiteren Rückfragen abzusehen.

Ihnen, Ihren Familien und Ihren Clubs wünschen wir nur das Beste - vor allem

Gesundheit und Geduld in dieser ungewohnten Situation.

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann und Hans-Wilhelm Hetzel


Nachricht des DHB-Generalsekretärs


Nachricht der DHB-Präsidentin vom 20.03.2020


Das macht Feldhockey so attraktiv !


... Hanna Seifert (Mädchen D des VfL) nutzt die hockeyfreie Zeit!


... was tun an trainingsfreien Tagen?

VfL Nachwuchsspielerin Anna Wöhrle "zaubert"  im heimischen Garten.


Jugendspielbetrieb bis 19.4. ausgesetzt!!!

 

Liebe Hockeyfreunde, 

nachdem die Entscheidung getroffen wurde, die Schulen und Kitas in RLP zunächst bis zum 17.4. zu schließen, werden wir den Jugendspielbetrieb zunächst bis einschließlich Sonntag den 19.4.2020 aussetzen. Die am 4.4. und 5.4. geplanten Jugendspiele sind auf einen späteren Zeitpunkt, durch die Vereine, zu terminieren. Diese Spielen müssen unter der Woche gespielt werden, da im derzeitigen Plan keine freien Termine zur Verfügung stehen und wir die Blocktermine noch freihalten wollen.

Die neuen, vereinbarten, Termine bitte an den Terminkoordinator und die jeweiligen Staffelleiter melden. 

 

Betroffene Spiele der Oberliga Mädchen A am 4.4.2020:

Dürkheimer HC  - TSV Schott Mainz

VfL Bad Kreuznach - Kreuznacher HC

TG Worms - TG Frankenthal

 

Betroffene Spiele der Oberliga weibliche Jugend B am 5.4.2020

Kreuznacher HC - TSV Schott Mainz

VfL Bad Kreuznach - Dürkheimer HC

HC Speyer - TG Frankenthal

 

Bei der männlichen Jugend B kann es in Gänze noch Veränderungen geben. Da ist die Situaton z.Zt. unklar, weil die mJB VL variabel aufgelöst werden musste. Ein Verein ist noch in einer "Findungsphase" weil man offensichtlich zu wenige mJB-Spieler hat. Sollte dieser Verein in die mJB OL "ummelden" hätten wir dort 9 Mannschaften und es sind 11 Spieltage erforderlich.  Alternativen = zwei/drei Gruppen mit Viertelfinals/Halbfinals/Finals. Das muss noch ausgearbeitet werden wenn sich der Verein final entschieden hat.

Wie wir weiter verfahren entscheiden wir je nach Situation in den nächsten Wochen. 

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Grimmer

-Jugendwart HV RPS-

17.03.2020 - UPDATE: Pausierung im Sportbetrieb

 

Wie einige vielleicht gestern in den Medien bereits mitbekommen haben, hat die Bundesregierung in Absprache mit den Bundesländern vereinbart, dass einige Bereiche des öffentlichen Lebens vorübergehend geschlossen werden müssen. Die Maßnahme dient dazu, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Dazu zählt unter anderem auch der Sportbetrieb und Veranstaltungen in Vereinen. Nähere Informationen dazu findet ihr bei Interesse in der Pressemitteilung der Bundesregierung:

 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

 

Dies hat zur Konsequenz, dass auch nach dem vorerst angedachten 22.03.2020 der Sportbetrieb im VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. weiterhin pausieren muss! Dies gilt ebenso für geplante Veranstaltungen. Wann der Sportbetrieb in unserem Verein wieder aufgenommen werden darf, ist derzeit noch völlig offen, da sich die Situation tageweise ändern kann. Bitte informiert die Mitglieder in euren Abteilungen und Sportgruppen.

 

Sobald wir weitere Informationen vorliegen haben, werden wir dies an euch kommunizieren, bzw. auch auf unserer Homepage veröffentlichen. Die Geschäftsstelle wird weiterhin erreichbar bleiben, allerdings mit der Einschränkung, dass wir nachmittags nur noch bis 17.00 Uhr geöffnet haben. Fragen rund um die Thematik versuchen wir, euch und allen Mitgliedern bestmöglich zu beantworten.

 

Bis dahin bleibt uns nur zu wünschen: Bleibt alle gesund!

 

Mit sportlichen Grüßen,

 

Heike Bruckner                 Fabian Neumann

Präsidentin                        Geschäftsführer


Offizielle Mitteilung!

Aus gegebenem Anlass findet der Jugend-Verbandstag in Bad Dürkheim am 21.03., sowie der

Verbandstag des Hockey-Verbandes in Heidesheim am 04.04. nicht statt.

Damit kommen wir der Empfehlung der zuständigen Behörden entgegen, Versammlungen in geschlossenen Räumen nicht durchzuführen. Die Verbandstage werden selbstverständlich nach Abflauen des Coronar-Virus noch in diesem Jahr nachgeholt.

Termine werden rechtzeitig kommuniziert.

Ebenfalls findet bis auf weiteres kein Auswahltraining der U 16 bzw. U 14 weiblich/männlich statt.

Der Beginn des Auswahltrainings wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Harald Annemaier

Präsident


ACHTUNG!

unser 46. Internationales Mädchen - Hockeyturnier am Christi Himmelfahrt Wochenende - 21. - 24. Mai 2020 ist ausgebucht. Wir bitten um Ihr geschätztes Verständnis, dass weitere Anfragen / Anmeldungen leider nicht mehr bearbeitet werden können.

Danke für Ihr Verständnis.

Stand 28.12.2019

Liebe VfL - Hockeyfreunde,

es ist zwar noch etliche Tage hin, aber wir möchten Euch bereits heute darauf hinweisen!

BIERZELTGARNITUREN / Tische + Bänke für das 46. Internationale Mädchen - und 65. Knabenturnier des VfL 1848 Bad Kreuznach sind bei Bedarf bitte rechtzeitig und direkt zu bestellen bei:

Firma

Steffen Kehrein Zeltbetriebe, E - Mail: steffen.kehrein@t-online.de, Telefon: 0671 - 6 11 76

Kosten:

Leihgebühr: € 10,00 je Garnitur

Pfand: € 10,00 je Garnitur


mÄRZ 2020

21.03.2020

VfL 1848 Bad Kreuznach Hockey informiert

Die aktuelle Corona – Pandemie wirbelt z. Zt. auch den Terminkalender der VfL Hockeyabteilung gehörig durcheinander.

Momentan fallen alle Hockey Trainingseinheiten des VfL 1848 Bad Kreuznach aus, die hiesigen städtischen Sportstätten sind bis auf weiteres geschlossen. Auch der Meisterschaftsbetrieb wurde vom Verband bis einschließlich Sonntag 19.04.2020 ausgesetzt.

Der offizielle Saisonstart des VfL 1848 Bad Kreuznach, das sogenannte „Anhockeln“ inklusive der Spendenlaufpremiere – ursprünglich angesetzt im Stadion Salinental für den Samstag 28.03.2020 – fällt ebenfalls leider aus.

Bezüglich der anstehenden traditionellen VfL Mädchen- und Knabenturniere am Christi Himmelfahrt (21. - 24.05.2020) und Fronleichnam Wochenende (11. – 14.06.2020), werden die VfL Verantwortlichen nach den Osterfeiertagen eine finale Aussage treffen. Hier ist aber – Stand heute – ebenfalls mit einer Absage zu rechnen. Die VfL Organisatoren bemühen sich bereits um Alternativtermine. Den zahlreichen Hockeyfreunden aus nah und fern wird empfohlen, diesbezüglich weiteren Informationen der VfL Hockey Homepage zu folgen, die ständig den neuesten Entwicklungen angepasst wird.

Verschoben wurde übrigens auch der geplante Nachwuchs Trainer – Lehrgang des Hockey Bezirksverband Rheinland, der vom 20. bis 22.03.2020 im Salinental durchgeführt werden sollte, gleichfalls das beliebte Bambiniturnier in heimischer Jahnhalle - dem letzten Hallenevent des VfL zum gleichen Datum.

VfL Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel bedauert die Absagen und bittet um Verständnis: „Ich bedauere diese drastischen Maßnahmen, halte Sie aber für absolut notwendig und sinnvoll. Es wäre im Moment unverantwortlich die Veranstaltungen durchzuführen. Nicht nur, weil wir niemand unnötigen Risiken aussetzen wollen, sondern auch, weil wir alle aktiv dazu beitragen sollten, die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ich setze auf den Zusammenhalt und die Vernunft innerhalb der großen blauweißen Hockeyfamilie.“

Der VfL 1848 Bad Kreuznach e.V. wird zudem ab Dienstag, dem 24.03.2020 über die Hauptvereinshomepage (www.vfl-1848.de) regelmäßig kleinere Sportübungen für das heimische Wohnzimmer veröffentlichen, mit dem sich die Mitglieder für die Dauer der notwendigen Trainingspause fit halten können.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir nur das Beste – vor allem Gesundheit und Geduld in dieser ungewohnten Situation.

 

HWH

08.03.2020

Hockeyknaben B Meister und Vizemeister RPS

Heute reiste Trainer Thorsten Ackermann mit zwei Teams zur Verbandsligaendrunde nach Frankenthal. Trotz des ein oder anderen Ausfalls konnte er zwei schlagkräftige Teams aufbieten.

Die Gruppenspiele wurden jeweils souverän gewonnen!

 

2:0 gegen TSG Heidesheim II

4:1 gegen SG Neunkirchen/Saarbrücken/Trier

3:1 gegen HC Speyer II

4:0 gegen TG Frankenthal II

 

Im Halbfinale wurde HC Speyer mit 2:1 niedergekämpft und TGF hochverdient mit 4:1 bezwungen!

 

Im abschließenden Finale standen sich dann im vereinsinternen Duell beide Teams gegenüber und alle wurden Verbandsligameister Halle 2020!

Die zahlreichen mitgereisten Fans feuerten lautstark an!

 

Ackermann war stolz auf die gezeigten Leistungen und die Entwicklung seiner Jungs in der Hallensaison!

 

Justus Moser/Tim Retzmann/Cosmo Frieß, Henri Miczka (5 Tore), Levin Becker (1 Tor), Anton Ackermann (3 Tore), Lenhard Ludwig (2 Tore), Emil Becker (3 Tore), Erik Mayer (1 Tor), Felix Christ (2 Tore), Vincent Vo (2 Tore), Luk Schäfer (3 Tore), Willi Weimann, Conner Abel, Linus Bouffleur

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

SG VfL 1848 Bad Kreuznach/ KHC

08.03.2020

Hockey- Vizemeister RPS

Gestern wurden die Knaben A der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC Vizemeister in der Rheinland- Pfalz/Saar Verbandsliga in Grünstadt 😀🏑

Trainer Thorsten Ackermann konnte wieder ein schlagkräftiges Team, welches ausschließlich aus Knaben B bestand aufbieten.

Im ersten Spiel wurde die TG Worms hochverdient mit 5:0 bezwungen - Torjäger Benjamin Stellpflug gelang in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick!

Durch das 5:1 im zweiten Gruppenspiel gegen SG Neunkirchen/Saarbrücken und Trier war der Halbfinaleinzug perfekt. Hier wurde die zweite Mannschaft vom TSV Schott Mainz klar mit 3:0 bezwungen. Im Finale gegen den Topfavoriten TSG Heidesheim ging es hin und her - leider wurde nach großem Kampf 2:4 verloren - so blieb das i-Tüpfelchen für Geburtstagskind und Abwehrchef Adrian Ley verwehrt!

Trainer Ackermann war stolz auf die gezeigten Leistungen insbesondere im Hinblick, dass die Jungs das jüngste Team stellten!

 

Niklas Radmann/ Tim Retzmann, David Schnorrenberg (2 Tore), Adrian Ley (2 Tore), Nik Schäfer (5 Tore), Benjamin Stellpflug (4 Tore), Karlo Günther (2 Tore), Anton Ackermann, Felix Christ, Erik Mayer

 

Viele Grüße

Thorsten Ackermann

SG VfL 1848 Bad Kreuznach/ KHC

08.03.2020

Gelungener Spieltag und ein Ausrutscher

Die Mädchen C des VfL spielten am Samstag in Bad Dürkheim. In der ersten Partie waren die VfL Mädels hellwach und besiegten den TSV Schott Mainz verdient mit 1:0. Die zweite VfL Mannschaft war in ihrem ersten Spiel etwas schlafmützig und verlor dementsprechend mit 2:4 gegen den Kreuznacher HC. Bei mehr Aufmerksamkeit wäre am Ende noch das Remis drin gewesen. VfL 2 siegte anschließend auch in der Höhe verdient deutlich mit 6:0 gegen TG Frankenthal 2. In einer spannenden Begegnung trennte sich VfL 1 mit 0:0 vom Dürkheimer HC 1.

VfL-Trainer Armin Fischer meinte anschließend :“Ein gelungener Spieltag mit einem vermeidbaren Ausrutscher.“

Die VfL Torschützen: Jacie Spanheimer (4x), Clara Ferretti (2x), Mina Weigelt, Annabell Ackermann und Anna Wöhrle (je 1x).

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

08.03.2020

Ergebnisse C-Knaben am Wochenende

Die Hallensaison für die Knaben C ist nun beendet. Am Samstag fand der letzte Hallenspieltag in Bad Kreuznach statt. Die Jungs des VfL starteten mit 2 Mannschaften. Souverän begann die 1. Mannschaft des VfL und besiegte Speyer 1 mit 4:0 (Tore Levin Becker 2, Mateu und Alex Anheuser je 1). Die 2. Mannschaft, überwiegend mit D-Knaben am Start schlugen sich tapfer und mussten leider gegen Speyer 2 eine 1:5 Niederlage hinnehmen (Tor Felix Hofmann). Im nächsten Spiel gegen die TSG Heidesheim zeigten die Jungs schöne Spielzüge und spielten sich einige Chancen heraus, die sie leider nicht verwerten konnten. Anders als der Gegner, dessen Schüsse meist das Tor trafen. So endete das Spiel leider mit einer 3:8 Niederlage (Tore: Mateu Anheuser 2, Emil Becker 1).

Im Spiel gegen Ludwigshafen zeigte die 2.Mannschaft Kampfgeist. Sie hielten gut dagegen und mussten sich am Ende leider mit 2:0 geschlagen geben.

Das letzte Spiel des Tages war für einige Jungs auch das Abschiedsspiel bei den Knaben C. Die 1. Mannschaft gewann souverän gegen Speyer 2 mit 5:2 (Tore Mateu Anheuser1, Levin Becker1, Emil Becker3).

Es spielten: Moritz Becker, Jalees Jehan, Felix Hofmann, Damian Zumsteg, Eliah Rindsfüßer, Felipe Luley, Jonathan Schader, Alex, Jordi und Mateu Anheuser, Simon Desoi, Levin Becker, Aribert Anders, Emil Becker)

06.03.2020

VfL-Hockeynachwuchs am Wochenende

Zum Ende der Hallenrunde hat der VfL-Hockeynachwuchs am Samstag noch zwei Spieltage zu bestreiten.

Zunächst ist man bei den Knaben C Gastgeber und trifft ab 10:00 Uhr auf den HC Speyer. Es folgen Spiele gegen TSG Heidesheim und dem TFC Ludwigshafen.

Die Mädchen C spielen am Samstag in Bad Dürkheim. VfL Trainer Armin Fischer hat auch hier zwei Mannschaften am Start. Ab 10:00 Uhr heißen die Gegner TSV Schott Mainz, Kreuznacher HC, TG Frankental und TSG Heidesheim.

05.03.2020

05.03.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen souverän den Titel in der Verbandsliga

Die zweite und dritte Vertretung der VfL-Mädchen A bestritten am Samstag, 01.März, die Endrunde um die Verbandsligameisterschaft in Kaiserslautern. Beide Mannschaften hatten sich im Vorfeld unter 14 Mannschaften durchgesetzt und spielten nun um die Plätze eins bis sechs.

Die zweite Vertretung musste es in der Gruppenphase mit den ersten Mannschaften der Lokalmatadoren 1. FC Kaiserslautern und TSG Kaiserslautern aufnehmen. Beide Begegnungen wurden souverän mit 5:1 (TSG) und 5:0 (1.FCK) gewonnen, so dass im Halbfinale der vermeintlich schwächere Gegner Dürkheimer HC II wartete. Hier spielten die gut aufgelegten VfL Mädchen ihr ganzes Potenzial aus und fertigten die Pfälzer mit 7:0 ab. Im Finale traf man auf den vorherigen Gruppengegner 1.FC Kaiserslautern. Hier musste die Spannung im Team hochgehalten werden, da der VfL favorisiert in die Partie ging. Trotz dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 durch die körperlich stark aufspielenden Kaiserslauterinnen, entschied der VfL das Finale mit 3:1 für sich und konnte somit den Verbandsligatitel der Mädchen A erfolgreich verteidigen.

Die dritte Vertretung spielte mit einer starken Defensivleistung und konnte gegen den Dürkheimer HC II punkten. Im zweiten Gruppenspiel gegen den TV Alzey II hätte ein Unentschieden für die Teilnahme am Halbfinale gereicht, doch leider kassierte der VfL in der letzten Spielminute den 0:1 Gegentreffer. Im Spiel um Platz 5 stand mit der TSG Kaiserslautern I eine machbare Aufgabe an, doch leider blieb auch hier der Torabschluss zu fahrig, so dass man ohne eigenen Treffer das Spiel mit 0:2 verlor. Nichtsdestotrotz ist die gesamte Mannschaft mit dem Saisonergebnis mehr als zufrieden.

 

Weitere Bilder finden Sie hier:

01.03.2020

VfL Hockey - Nachwuchs am Wochenende

Heute stand für die Mädchen D der Hockey-Heimspieltag in der Rösohalle auf dem Programm.

Alle drei Teams waren sehr erfolgreich und Trainerin Martina Radmann war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen!

D-Mädchen Spieltag

VfL1 - 4 Siege

11:1 - VfL1 - TSV 1 / Tore: Pauline Becker 1, Ida Keber 1, Hanna Seifert 9

9:1 - VfL1 - TSV 2. / Tore: Ida Keber 1, Amaya Guidry 1, Hanna Seifert 7

13:1 - VfL1: KHC 1 / Tore: Ida Keber 3, Hanna Seifert 10

11:0 - VfL1-TSV 2 / Tore: Ida Keber 2, Amaya Guidry 1, Hanna Seifert 8

 

VfL2 - 3 Siege

9:0 - VfL2 - KHC 2 / Tore: Annie Schwarz 3, Milena Schader 3, Romy Wehrmann 2, Hannah Radmann 1

3:1 - VfL2 : SVGA / Tore: Milena Schader, Annie Schwarz, Hannah Radmann je 1 Tor

9:4 - VfL2 : VfL3 / Tore: Victoria Hesse 8, Annie Schwarz 1

 

VfL3

1:3 - VfL3 : SVGA / Tor: Mila Wilhelm 1

9:0 -VfL3 – KHC2 / Tore: Mila Wilhelm 4, Pauline Becker 4, Käthe Kaul 1

9:4 - VfL2 – VfL3 / Tore: Romy Wehrmann 3, Milena Schader 1

 

Ergebnisse der Knaben D in Ingelheim:

 

VfL 1:HC Speyer - 11:2

TSG H:VfL 2 - 11:2

TVA 1 : VfL 1 - 10:5

HC Speyer : VfL 2 - 8:1

VfL 1 : TVA - 10:4

RWK : VfL 2 - 12:0

TVA 1 : VfL 1 - 5:8

 

Tore:

Hofmann 6, Schader 5, Radmann 19, Fries 1, Kirsch-Enders 1, Habig 1, Fuchs 1

 

Auch hier war Trainer Daniel Radmann stolz auf seine Jungs!

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

Februar 2020

15.02.2020

Hellblau Helau! VfL Hockey – Kids feiern.

Beste und ausgelassene Fastnacht – Stimmung herrschte am Freitagnachmittag bei den zahlreichen Mädchen und Knaben D der VfL Hockeyabteilung.

In der Sporthalle des Li – Hi Gymnasium trainieren die kleinsten Krummholzkünstler des VfL ansonsten immer an diesem Tag von 15.30 bis 17.00 Uhr. Das äußerst rührige VfL Trainerteam um Martina und Daniel Radmann, sowie Co – Trainerin Luise Bretz, sorgte diesmal für willkommene Abwechslung. Passend zur Fastnachtszeit wurde mit stimmungsvoller Musik und bester Laune viel getanzt. Abweichend vom üblichen Trainingsprogramm war diese „Sondereinheit“ natürlich ganz im Sinne der vielen Nachwuchstalente. Anschließend gab es noch Leckeres gegen Hunger und Durst.

Wer bei dieser tollen Truppe (Jahrgang 2011 / 2012 und jünger) mal mitmachen möchte, meldet sich gerne bei Martina Radmann (0179 – 447 0 233), bzw. Daniel Radmann (0159 – 017 96 615).

09.02.2020

Hervorragendes Ergebnis für die VfL Hockeymädchen bei der Süddeutschen Meisterschaft in Heidelberg! Zwei Siege, zwei Unentschieden und lediglich eine knappe Niederlage bedeuten Platz 5 im Endklassement.

Erstmals seit langer Zeit war ein Hockey - Nachwuchsteam des VfL 148 Bad Kreuznach mal wieder bei einer Süddeutschen Meisterschaft vertreten. Diese fand am Wochenende im Sportzentrum Mitte beim HC Heidelberg statt.

Die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach verkauften sich bei der Vorentscheidung zur Deutschen Meisterschaft  dabei hervorragend, überzeugten dabei voll und ganz und belegten am Ende „beim Konzert der Großen“ einen sehr respektablen fünften Platz.

In der Vorrunde hatte man mit dem HC Ludwigsburg und dem Wiesbadener THC zwei starke Gruppengegner, die am Ende beide im Finale standen. Komplettiert wurde die Gruppe durch den ASV München. Im Eröffnungsspiel gegen Ludwigsburg begann man nervös und die technische und körperliche Überlegenheit nutzten die Ludwigsburgerinnen zur 1:0 Pausenführung. Auch wenn Luise Dreyse kurz nach Beginn der 2. Halbzeit den zwischenzeitlichen Ausgleich schoss, kam man über ein 1:2 nicht heraus. Im zweiten Spiel gegen den Wiebadener THC agierte man kampfstark und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schaffte man ein gerechtes 0:0 Unentschieden. Besonders stark zeigte sich hier bereits das Defensivverhalten des VfL mit einer überragenden Lina Dietrich im Tor. Der VfL bekam im gesamten Turnierverlauf nur zwei Gegentreffer, Lina Dietrich wurde zur besten Torhüterin des Turniers gewählt.

Im letzten Vorrundenspiel gegen den ASV München war man spielerisch überlegen und kam zu zahlreichen Torchancen. Umso ärgerlicher, dass trotz 7m Chance kein Tor gelang und das Spiel ebenfalls 0:0 unentschieden endete. Mit einem Sieg wäre der Einzug ins Halbfinale und somit unter die besten vier Mannschaften wahrscheinlich gewesen.

In der Runde um Platz 5 gelangen dem VfL am Sonntag zwei Siege. Gegen den TSV Schott Mainz konnte man sich mit einem 1:0 gegen die kürzlich erlittene Niederlage im Oberligafinale revanchieren, den Münchner SC besiegte man durch eine effektive Spielweise letztlich verdient mit 2:0.

Mit einer Bilanz von zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer knappen Niederlage gegen den süddeutschen Meister (8 Punkte und 5:2 Tore) war man mehr als zufrieden. Schön, dass die junge VfL Mannschaft im nächsten Jahr in gleicher Besetzung wieder angreifen darf. Und mit der Erfahrung im Rücken ist vielleicht noch mehr drin.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnten sich alle Teams über ihre Platzierung freuen. Als die jüngste Mannschaft des gesamten Turniers jubelte der VfL 1848 Bad Kreuznach natürlich über diese ausgezeichnete Platzierung.

Weiterhin erfreulich aus Sicht des VfL 1848 Bad Kreuznach – Lina Dietrich wurde nach ausgezeichneten Leistungen zur besten Torhüterin der Süddeutschen Meisterschaft gewählt und für das „All- Star – Team“ nominiert. Herzlichen Glückwunsch.

 

Die VfL Resultate bei der Süddeutschen Meisterschaft = Mädchen A in Heidelberg:

VfL – HC Ludwigsburg - 1:2 / VfL Torschütze: Luise Dreyse

VfL – Wiesbadener THC - 0:0

VfL – ASV München - 0:0

VfL – TSV Schott Mainz - 1:0 / VfL Torschütze: Luise Dreyse

VfL – Münchner SC - 2:0 / VfL Torschütze: Talisa Gläser / Luise Dreyse ( je 1 x )

 

Bilder: VfL 1848 Bad Kreuznach

 

HWH / 09.02.2020

weitere Bilder Finden Sie hier.

09.02.2020

Samstag 08.02.2020 - Ein „gebrauchter“ Tag für die Knaben C des VfL.

Weniger optimal lief es am Samstagnachmittag für die Knaben C des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Heimspieltag ebenfalls in der Konrad – Frey Halle. Die VfL Jungs erwischten einen rabenschwarzen Tag. Gegen TSG Heidesheim 2 gab es für den VfL 2 eine knappe 1:2 Niederlage (1 x Tor Levin Becker). Gegen den Dürkheimer HC 2 verlor der VfL 1848 Bad Kreuznach 2 deutlich mit 1:6 (Tor Matteu Anheuser). Im Lokalderby unterlag VfL 1848 Bad Kreuznach 1 dem KHC 1 ebenfalls, diesmal mit 2:6. Beide Tore für den VfL erzielte Levin Becker. Knapp mit 1:2 zog der VfL 1 gegen den Dürkheimer HC 1 den Kürzeren. Im letzten Spei gegen TSG Heidesheim 1 rappelten sich die VfL 1 Jungs nochmals, kämpften tapfer auf und siegten auch in der Höhe verdient mit 7:1. Tore: Mateu Anheuser, Levin Becker und Emil Becker (je 2 x), Alex Anheuser (1 x).

09.02.2020

Samstag 08.02.2020 - VfL Mädchen C in der Konrad – Frey Halle: Zwei Siege im Lokalderby!

Zweimal mussten die Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag im Lokalderby gegen den Kreuznacher HC antreten und jedesmal gelang ein Sieg.

Zunächst spielte VfL 1848 Bad Kreuznach 1 gegen den KHC und gewann 2:1. Auch mit der zweiten VfL Mannschaft konnte man im Stadtduell überzeugen und siegte ebenfalls mit 2:1. Insgesamt hatte die Mannschaft um VfL Trainer Armin Fischer sechs Spiele auszutragen, vier Partien konnte man für sich entscheiden.

 

Die Spiele / Ergebnisse des VfL 1848 Bad Kreuznach Team 1 und 2:

VfL 1 – Kreuznacher HC - 2:1

VfL 2 – Kreuznacher HC -2:1

VfL 1 – TSG Heidesheim - 2:4

VfL 2 – TSG Kaiserslautern - 2:1

VfL 1 – TV Alzey - 2:1

VfL 2 – TSV Schott Mainz - 1:3

 

Es spielten für den VfL 1848 Bad Kreuznach Mädchen C:

Johanna Mulder, Eva Malsam, Lieneke Mulder, Mila Halter, Ida Pauline Keber, Mina Weigelt, Lilly Warkus (3 x Tore), Helena Glockner (2 x Tore), Annabel Ackermann ( 2 x Tore), Eleni Frohn (1 x Tor), Paula Lennertz, Jacie Spanheimer (3 x Tore).

09.02.2020

Knaben B - Dritter in Rheinland-Pfalz / Saar.

Heute stand für die Oberliga Knaben B Hockeyjungs von Trainer Thorsten Ackermann die Endrunde in Ludwigshafen an.

Gleich im ersten Spiel wurde TV Alzey hochverdient von der Spielgemeinschaft VfL 1848 Bad Kreuznach/KHC erstmals mit 4:1 bezwungen. Eine starke kämpferische und spielerische geschlossene Mannschaftsleistung. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Gastgeber ging es Schlag auf Schlag - am Ende unglücklich 1:2! Dies tat der positiven Stimmung keinen Abbruch, die Halbfinalqualifikation war geschafft. Hier war der Gegner der Topfavorit und Feldmeister Dürkheimer HC. In einem hochklassigen und umkämpften Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 1:1 (erster Punktverlust für die Pfälzer)- so musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen! Nach den ersten drei Penaltys war die Spannung in der Halle zum Greifen nah - es stand insg. 4:4! In der erneuten Verlängerung hatte Dürkheim dann etwas mehr Glück und zog mit dem 5:4 Sieg ins Finale ein, was sie auch gewannen. Ackermann motivierte sein Team nochmal und alle Jungs gaben im Spiel um Platz 3 erneut Vollgas. Es war Ihnen der Siegeswille anzumerken und so stand es am Ende gegen den TFC leistungsgerecht 2:2 - beide Teams waren damit zufriedene Dritter!

Auf die gezeigte Leistung und auch die Entwicklung seines Teams innerhalb des letzten Jahres war Ackermann stolz!

 

Es spielten: Niklas Radmann, Tim Retzmann, Adrian Ley (1 Tor), David Schorrenberg, Conner Abel, Benjamin Stellpflug (5 Tore), Karlo Günther (2 Tore), Nik Schäfer (3 Tore)

 

Viele Grüße Thorsten Ackermann SG VfL 1848 Bad Kreuznach/ KHC

09.02.2020

08.02.2020

Souveräner Aufstieg VfL 1848 Bad Kreuznach Hockeyherren.

Heute hat das Herrenhockeyteam des VfL 1848 Bad Kreuznach um Spielertrainer Thorsten Ackermann als Aufsteiger den erneuten Aufstieg in die dritte Hallenhockey-Verbandsliga geschafft.

Im ersten Spiel wurde die SG Westerwald mit 11:0 bezwungen- der Ball lief teilweise wie am Schnürchen und es wurde viele Tore toll herausgespielt!

Anschließend wurde die starke Gastgebermannschaft vom TSV Schott Mainz III hochverdient mit 5:2 geschlagen! Von den acht Saisonspielen wurden 7 gewonnen, ein Remis und ein herausragendes Torverhältnis von 51:12 Toren erzielt!

 

Es spielten heute: Thorsten Ackermann, Martin Lipp (1 Tor), Nelson Rodrigues, Tim Kwauka, Thorsten Zeuner, Michael Göring, Daniel Radmann (6 Tore), Niklas Leibrock (2 Tore), Freddy Jost, Kai Fleischmann, Andreas Matthias und Mike Göring (7 Tore)

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

07.02.2020

VfL 1848 Bad Kreuznach Gastgeber.

Während die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach am Wochenende bei der Süddeutschen Meisterschaft in Heidelberg antreten, sind parallel am Samstag die Mädchen und Knaben C des VfL jeweils Gastgeber eines Heimspieltages.

Ab 9:00 Uhr beginnen in der Konrad – Frey Halle die Mädchen C. VfL Trainer Armin Fischer hat zwei Teams nominiert. Die Gäste kommen vom TSG Heidesheim. TV Alzey, TSV Schott Mainz, Kreuznacher HC, TG Worms und TSG Kaiserslautern. Insgesamt 12 Partien werden ausgetragen.

Ab 14:00 Uhr folgen dann die Knaben, ebenfalls in der Konrad – Frey Halle. Hier werden 15 Spiele stattfinden. Der VfL 1848 Bad Kreuznach ist auch hier mit zwei Mannschaften vor Ort. Die Gegner sind TSG Heidesheim, Kreuznacher HC, Dürkheimer HC und TG Worms.

Für Trainer Thorsten Ackermann geht es am Sonntag mit seinen Knaben B der SG VfL / KHC nach Ludwigshafen. In den finalen Spielen um die Meisterschaft trifft man dabei um 10:30 Uhr auf den TV Alzey und um 11:30 Uhr auf Gastgeber TFC Ludwigshafen 1. Der Oberligameister wird gegen 15:00 Uhr ausgespielt.

 

HWH / 06.02.2020

04.02.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach spielen bei der Süddeutschen Meisterschaft in Heidelberg.

Lang, lang ist es her, dass der VfL 1848 Bad Kreuznach mit einer seiner Mannschaften an der Süddeutschen Meisterschaft teilnehmen durfte. Nun ist es mal wieder soweit. Die kontinuierlich gute VfL Nachwuchsarbeit zahlt sich langsam aber sicher aus.

Am kommenden Wochenende spielen die Mädchen A (= Jg. 2005 – 2007) des VfL 1848 Bad Kreuznach als Vizemeister Rheinland – Pfalz / Saar die Qualifikation an der Süddeutschen Meisterschaft und treffen dabei im Sportzentrum Mitte beim HC Heidelberg auf bärenstarke Gegner.

Mit insgesamt 13 Mädchen und einem großen Tross an Fans, wird der VfL bereits am Freitag in die Unistadt am Neckar anreisen. Dem VfL wird es in erster Linie darum gehen, bei dieser weiterführenden Meisterschaft Erfahrungen zu sammeln und mit der Aufregung zurechtzukommen. Natürlich wird man versuchen, möglichst positive Ergebnisse einzufahren und den Gegnern bis zum Schluss Paroli zu bieten. Dies soll besonders über den kämpferischen Einsatz und einer gelungenen Mannschaftsleistung gelingen.

Zum Auftakt am Samstag um 11.00 Uhr wartet mit dem HC Ludwigsburg der aktuelle Landesmeister Baden – Württemberg auf die VfL Mädels. Um 14.20 Uhr trifft das junge VfL Team um die Trainer Stefan Chavdarov,  Georg Schmidt und Kerstin Dreyse auf den Hessenmeister Wiesbadener THC. Das spielstarke Team aus dem Nerotal ist den Bad Kreuznacherinnen nicht fremd, hat man sich doch bereits in einigen Freundschaftsspielen gegenüber gestanden. Der ASV München ist in Bad Kreuznach ebenfalls kein Unbekannter, nahm die Mannschaft aus der bayerischen Landeshauptstadt in den vergangenen Jahren regelmäßig an den bekannten VfL Hallenevents statt. Auf diese Auswahl trifft der VfL im letzten Vorrundenspiel am Samstag um 16.20 Uhr.

„Schon für unser sehr engagiertes Trainerteam wäre ein auch noch so kleiner Erfolg bei dieser Meisterschaft wünschenswert“ meint Abteilungsvorsitzender Hans – Wilhelm Hetzel. „Wir sind aber sicherlich eines der jüngsten Teams und werden vermutlich Lehrgeld bezahlen müssen. Getreu dem Motto – dabei sein ist alles – möchten wir aber bestmöglich abschneiden. Immerhin ist es schon ein großer Erfolg zu den besten acht Mannschaften in Süden des Landes zu zählen“ informiert er weiter.

Lehrgeld zahlen, Erfahrung sammeln und ein Funken Hoffnung. Unter dieser Prämisse geht’s für die VfL Mädels nach Heidelberg. Mal schauen was dabei raus kommt!

 

VfL Gegner bei der Süddt. Meisterschaft MA

Gruppenspiele am Samstag 08.02.2020 im Sportzentrum Mitte, Heidelberg:

11.00 Uhr - VfL 1848 Bad Kreuznach – HC Ludwigsburg (HBW 1)

14.20 Uhr - VfL 1848 Bad Kreuznach – Wiesbadener THC (HHV 1)

16.20 Uhr - VfL 1848 Bad Kreuznach – ASV München (BHV 2)

 

Die weiterführenden Spiele der Süddeutschen Meisterschaft beginnen am Sonntag bereits ab 9.30 Uhr. Aus dem 8er Teilnehmerfeld qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Diese wird dann am 22. + 23.02.2020 beim HC Bad Homburg ausgespielt.

 

Foto: VfL 1848 Bad Kreuznach

 

 

HWH / 04.02.2020

03.02.2020

VfL Hockey - Nachwuchs am Wochenende

34:0 Tore für die Mädchen D des VfL.

Personell etwas geschwächt und ohne zahlreiche Stammspieler unterwegs, mussten die

Mädchen D des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag in der Peter – Trump Halle ihren Auswärtsspieltag bei der TG Frankenthal bestreiten. Durch eine geschlossene, kämpferische Teamleistung konnte die Mannschaft um VfL Trainerin Martina Radmann trotzdem überzeugen und traf dabei 34 x in das gegnerische Gehäuse. Erwähnenswert – dies ohne jeglichen Gegentreffer!

 

Die Ergebnisse der Mädchen D des VfL 1848 Bad Kreuznach:

VfL 1 – TG Frankenthal - 10:0

(Amaya Guidry und Ida Keber je 4 x, Pauline Becker und Annie Schwarz je 1 x)

 

VfL 1 – HC BW Speyer 1 - 7:0

(Ida Keber 5 x, Annie Schwarz und Amaya Guidry je 1 x)                      

 

VfL 2 – TG Frankenthal 3 - 9:0

(Pauline Becker 5 x, Victoria Hesse 2 x, Annie Schwarz und Anna Schleich je 1 x)

 

VfL 2 – TFC Ludwigshafen 2 - 8:0

(Pauline Becker 4 x, Milena Schader 2 x, Annie Schwarz und Hannah Radmann je 1 x)

 

Deutliche Siege für VfL Knaben D

Ebenfalls in Frankenthal hatten am Sonntag die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach ihren Spieltag zu bestreiten. VfL Trainer Daniel Radmann konnte dabei über deutliche Siege seiner Jungs jubeln. Zunächst wurde die TG Worms mit 5:1 bezwungen. Alle Treffer gingen auf das Konto von Hendrik Radmann. Hoch her ging es auch in der Partie gegen TFC Ludwigshafen. Am Ende hatten die VfL Knaben mit einem 8:3 die Nase vorne. Die VfL Tore erzielten: Hendrik Radmann (6 x), Felix Hoffmann und Moritz Fuchs (je 1 x). Trainer Radmann war anschließend sehr zufrieden: „obwohl wir diesmal einen kleinen Kader hatten, haben wir ansehnliches Hockey gespielt. Die Jungs haben super gespielt und schöne Kombinationen gezeigt! Und auch in der Defensive wurde um jeden Ball gekämpft. Tolle Leistung der gesamten Mannschaft“

 

Drei Niederlagen für die WJB 2 des VfL in Mainz.

Keinen guten Tag erwischte die WJB 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag beim Auswärtsspieltag in der BBS Halle in Mainz. Der bisherige Tabellenführer der Gruppe 2 schonte allerdings einige Akteure, zog aber nach den Vorrundenspielen als Tabellenzweiter in die Verbandsliga Endrunde ein.

Nach einer 1:0 Führung (KE Clara Dietrich) und einem 1:1 Halbzeitstand, verloren die VfL Mädels am Ende mit 1:3 gegen den Kreuznacher HC 2.

Mila Emmerich war die VfL Torschützin zum 1:2 Halbzeitstand gegen die TSG Kaiserslautern. Die Pfälzerinnen konnten noch zwei weitere Treffer nachlegen, so dass der VfL mit 1:4 verlor. Gegen Gastgeber TSV Schott Mainz 2 hieß es beim Halbzeit 1:0 für die Landeshauptstädterinnen. Dies war auch gleichzeitig der Endstand. Drei Punkte erlangten die VfLerinnen am „grünen Tisch“. Der HC RW Koblenz hatte für diesen Spieltag sehr kurzfristig abgesagt. Somit wurde die Partie mit 3 Punkten und 3:0 Toren für den VfL gewertet.

Für die WJB 2 des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es nun mit der Endrunde weiter. Diese wird am Sonntag 01. März 2020 ausgetragen.

 

HWH / 02.02.2020

03.02.2020

Stützpunkttraining des Hockey - Bezirksverband Rheinland U 12 in der Bad Kreuznacher Konrad - Frey Halle vom Sonntag 02.02.2020 mit den Übungsleitern Stefan Chavdarov und Co - Thorsten Ackermann. Die Kinder kommen u.a. aus Trier, Koblenz, Idar - Oberstein und Bad Kreuznach.


03.02.2020

Platz 3 für die Oberliga Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach.  Herzlichen Glückwunsch !

Mit viel Selbstvertrauen und Zuversicht reisten die Mädchen B Sonntag früh nach Bad Dürkheim zur Endrunde der Oberliga-Meisterschaft in Rheinlad-Pfalz/Saarland. VfL Trainer Slawomir Sznurczak wollte mit den Mädchen die gute Hallensaison (5 Gruppensiege und ein Unentschieden) mit einem Erfolg abschliessen.

Das Minimalziel war der Einzug ins Halbfinale. Der Viertelfinal-Gegner HC Speyer spielte mutig und trotz der Überlegenheit des Favoriten aus Bad Kreuznach endete die erste Halbzeit mit einer knappen 1:0 Führung nach dem schönen Zusammenspiel Jacie Spanheimer auf Zennur Wand. Das Spiel wurde kontrolliert, trotz vieler Chancen verpasste man eine höhere Führung und dann kam ein Schock, eine kleine Ungenauigkeit in der grundsätzlich sehr souveränen Abwehr und es kam zum 1:1 Ausgleich. Die Freude der Speyerinnen dauerte nicht lange, ein paar Augenblicke später eine schöne Passkombination Mina Bretz auf Zennur Wand und 2:1, mit diesem knappen, aber völlig verdienten Sieg sicherten sich die Bad Kreuznacherinnen das Halbfinalticket. Der Gastgeber aus Bad Dürkheim gab sich im Duell gegen Kreuznacher HC trotz gutes und aufopferungsvolles Spieles der Mädels aus der Nachbarschaft keine Blöße und war wie erwartet der Halbfinalgegner.

Im ersten Halbfinale setze sich der Meisterschaftsfavorit TG Frankenthal mit 2:0 gegen TSV Schott Mainz durch. Gegen die Wiedervorlage des Finals aus der Feldsaison hätten die jungen VfL Spielerinnen nichts dagegen und begann kraftvoll gegen die sehr gefährlichen und schnellen Gegner. Noch vor der Partie appellierte der Trainer zu seinen Mädels: wenn ihr zwei Torchance habt, macht bitte zwei Tore. In der ersten Halbzeit gab es mehrere gute Torchancen für VfL, leider ohne Erfolg und dank einer sehr kompakten und disziplinierten Defensivarbeit und dem ständigen offensiven Druck hieß es zur Pause 0:0. Es war einer schnelle und kampfbetonte Partie. Die nicht genutzten Chancen sollten sich noch rächen, der zweite kleine Defensiv-Fehler an diesem Tag bedeutete die überraschende Führung für den Gastgeber, es folgte eine Sturm und Drang-Phase der VfL Spielerinnen, leider endeten alle offensiven Versuche bei der guten gegnerischen Verteidigung oder im Aus, selbst die kurzen Ecken wurden nicht genutzt. Irgendwann ertönte der Schlusspfiff und damit war der Traum vom Finale zu Ende und die Enttäuschung groß.

VfL Slawomir Sznurczak meinte abschließend: "Hut ab, wie die Mädels toll bis zur letzten Sekunde gekämpft hatten, gegen diesen starken Gegner hatten wir bis zum Schluss alle Chancen auf den Ausgleich. Bad Dürkheim hat verdient gewonnen, sie hatten eine richtige Torchance und verwandelten sie in ein Tor. wir hatten defensiv gut gestanden und spielten stets viele gefährliche Bälle nach vorne und erarbeiteten sich viele Chancen, leider verloren wir die entscheidenden Zweikämpfe und waren nicht clever genug vor dem gegnerischen Tor, so ist Hockey, es gewinnt derjenige, der die Tore macht. Die einzige Saison-Niederlage bedeutet Platz Drei."

Beim Spiel um diesen dritten Platz war natürlich bereits die Luft raus, man wollte sich aber schön vor den zahlreichen Eltern verabschieden und sonst noch allen Anwesenden zeigen, dass in Bad Kreuznach schönes und erfolgreiches Hockey gespielt wird. TSV Mainz hatte natürlich nach der Gruppenphase noch eine Rechnung offen - es wurde viel gespielt, auch gute Kombinationen gab es, aber auch individuelle Aktionen, die keinen Erfolg brachten. Es war ein typisches Spiel um den dritten Platz, der häufig Unentschieden endet, auch diesmal - Erneut eine sehr gute Kreuznacher-Defensivarbeit und hinten stand diesmal wirklich die Null. Leider auch vorne und das bedeutete ein gerechtes 0:0, was im Endeffekt für beide Teams den dritten Platz bedeutete.

 

Auch wenn die Mädels und der Trainer heute sichtbar enttäuscht waren, da man sich mehr erhofft hatte, ist dieser dritte Platz in Rheinland-Pfalz/Saarland ein guter und gerechter Abschluss einer guten Hallensaison. Für drei der heute eingesetzten neun Mädels (Lina Dietrich, Mina Bretz und Zennur Wand) geht es nächstes Wochenende in Heidelberg bei der Süddeutschen Meisterschaft der Mädchen A weiter. Die Mädchen B2 spielen Anfang März in der Endrunde 1-6 um den Verbandsligatitel.

 

Es spielten :

Lina Dietrich, Mina Bretz, Sophie Becker, Geraldine Müller, Jacie Spanheimer, Zennur Wand, Sina Wand, Lara Wawrok, Lara Comtesse

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

Januar 2020

30.01.2020

VfL Hockey - Nachwuchs am Wochenende

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach wollen in Bad Dürkheim um die Meisterschaft mitspielen.

Die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach haben am Sonntag in Bad Dürkheim die finalen Spiele um die Oberliga – Meisterschaft zu bestreiten. VfL Cheftrainer Slawomir Sznurczak und seine Co Trainerin Clara Dietrich freuen sich auf schöne und erfolgreiche Spiele ihrer Mädels und sind überzeugt, dass der VfL Nachwuchs in der Pfalz einen guten Eindruck hinterlassen wird.

Bis dato hat der VfL 1848 Bad Kreuznach eine äußerst erfolgreiche Hallensaison absolviert und belegt nach den Vorrundenspielen in der Gruppe 2 den ersten Rang. In den bisherigen Partien gab es 5 Siege und 1 Remis, eine durchaus positive Bilanz.

In der WHG Halle Bad Dürkheim spielt man am Sonntag um 11:00 Uhr im Viertelfinale gegen den HC BW Speyer und will sich dabei als Favorit keine Blöße geben. Gewinnen die VfL Mädels diese erste Partie wartet im Halbfinale sicherlich ein weiterer, schwerer Gegner. Das Ziel ist der Finaleinzug und hier ist vermutlich die TG Frankenthal mit seinem starken Team gesetzt. Erst in der Feldsaison verloren die VfL Mädels im Endspiel gegen die spielstarken Frankenthalerinnen.

 

Für die Mädchen und Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Wochenende zur TG Frankenthal. In der Peter – Trump Halle treffen die beiden MD Teams um Trainerin Martina Radmann auf den HC BW Speyer, TFC Ludwigshafen und Gastgeber TG Frankenthal.

Anschließend sind die Knaben D an der Reihe. Auch hier stellt der VfL 1848 Bad Kreuznach zwei Mannschaften. Trainer Daniel Radmann und sein Team spielen ab 14:00 Uhr gegen HC BW Speyer, TG Worms und TFC Ludwigshafen.

27.01.2020

Platz 3 für die weibliche Jugend B des VfL. Spannende Finalspiele in Mainz 1:0 Derbysieg gegen den Kreuznacher HC

An Spannung und Dramatik war das Ganze kaum zu überbieten. Bei den Endrundenspielen in der BBS Halle Mainz sicherte sich am Sonntag die WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach am Ende durch einen knappen 1:0 Sieg gegen den Kreuznacher HC verdient den dritten Platz. Den Landesmeistertitel gewann souverän die TG Frankenthal mit einem deutlichen 11:0 Endspielsieg gegen HC BW Speyer.

Zum Auftakt trafen die VfL Mädels auf den Dürkheimer HC und trennten sich trotz einer 1:0 Führung nach Ablauf der regulären Spielzeit in einer ausgeglichenen Partie mit 1:1 (Henriette Dreyse 1 x). Das Penaltyschießen musste entscheiden und hier verlor der VfL 1848 Bad Kreuznach mit 1:3. Das Kuriose: der VfL bekam anschließend von der Turnierleitung den Sieg und ein 5:0 zugesprochen, da die Pfälzerinnen unerlaubterweise zu viele Spielerinnen eingesetzt hatten. Im folgenden Halbfinale führten die VfL Mädchen nach überzeugendem Auftritt und schnellen Treffern von Luise Dreyse auf Vorlage von Luise Bretz und Emma Kirsch bereits mit 2:0 und waren dem 3:0 sehr nahe, bevor der HC BW Speyer noch ausgleichen konnte. Auch hier sollte abermals ein Penalty die Entscheidung bringen. Das Schicksal meinte es diesmal nicht ganz so gut mit den VfL Mädchen. Man verlor mit 0:1. Besser lief es in der letzten Partie beim Spiel um den dritten Platz. Im brisanten Stadtderby konnte der Kreuznacher HC mit 1:0 bezwungen werden / die VfL Torschützin war Lena Herrmann. Bei Halbzeit stand es noch 0:0. In dieser umkämpften Prestigebegegnung wollte jeder gewinnen, am Schluss hatte aber der VfL 1848 Bad Kreuznach die Nase vorne und konnte sich mit den zahlreich mitgereisten Fans über Platz 3 freuen!

Die beiden VfL Trainer Stefan Chavdarov und Rico Beringer waren nach Ablauf der Endrunde äußerst zufrieden mit ihrem WJB Team. Auch wenn das Ganze am Endrundentag doch sehr nervenaufreibend, die VfL Mädels praktisch schon mit mehr wie einem Fuß bei der „Süddeutschen“ war, kann der dritte Rang im Landesverband als großer Erfolg angesehen werden.

Immerhin – die gute Nachwuchsarbeit des VfL 1848 Bad Kreuznach scheint sich permanent auszuzahlen. Der dritte Platz für die weibliche Jugend B, die Teilnahme der Mädchen A bei der Süddeutschen und die RPS Endrundenteilnahme aller Mädchen B Teams des VfL 1848 Bad Kreuznach sprechen eine mehr als klare Sprache. Und auch die Knabenteams um ihren engagierten Trainer Thorsten Ackermann hatten ein erfolgreiches Wochenende und zogen in die Endrunde ein.

 

Weitere Bilder finden Sie hier. 

26.01.2020

Erfolgreicher Knaben B Verbandsligaspieltag.

Heute stand für die Zweite und Dritte Knaben B Hockeymannschaft der SG VfL 1848 Bad Kreuznach/KHC der Rückrundenspieltag in Koblenz an. Trainer Thorsten Ackermann konnte wieder zwei schlagkräftige Teams ins Rennen schicken. Das zweite Team gewann auch Dank der mannschaftlichen Geschlossenheit hochverdient alle vier Spiele! 2:0 gegen die eigene Dritte, 2:1 gegen Gau-Algesheim, 2:0 gegen TSV Schott Mainz II und abschließend auch 2:1 gegen die Gastgeber RW Koblenz - bei konsequenterer Chancenverwertung wäre sogar noch der ein oder andere höhere Sieg möglich gewesen. Die Tore wurden teilweise toll herausgespielt. Der ungefährdete Gruppensieg war der verdiente Lohn. Die dritte Mannschaft, ergänzt mit starken Knaben C, zeigte ebenfalls sehenswertes Hockey. Sie kämpften ebenfalls mit Bravour und konnten gegen Mainz einen 0:2 Rückstand in ein 3:2 Sieg drehen. Gegen Koblenz lief beim 4:0 der Ball wie am Schnürchen - lediglich gegen Gau-Algesheim wurde mit 0:3 verloren. So war am Ende die Überraschung perfekt - als Gruppenzweiter auch für die Endrunde qualifiziert.

Trainer Ackermann war hochzufrieden und stolz auf die Entwicklung seiner Jungs.

II: Tim Retzmann, Anton Ackermann (1 Tor), Linus Bouffleur, Conner, Abel, Emil Becker (1 Tor), Felix Christ (2 Tore), Vincent Vo (3 Tore), Erik Mayer (1 Tor), Timeo Baumdicker

III: Justus Emmerich, Cosmo Frieß, Justus Siegl, Joshua Thomas, Elias, Thomas, Lenhard Ludwig (1 Tor), Levin Becker (3 Tore), Henri Miczka (3 Tore), Willi Weimann, Emil Geiger.

 

Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann SG VfL 1848 Bad Kreuznach/ KHC

26.01.2020

Qualifiziert für Endrunde.

Am Samstag (25.01.20) starteten die Hockey Knaben B der SG VfL 1848 Bad Kreuznach/KHC bei den älteren Knaben A in der Verbandsliga zum Rückrundenspieltag. Trainer Thorsten Ackermann schickte erneut ein schlagkräftiges Team ins Rennen . Gleich im ersten Spiel gegen die Knaben A Oberligareserve vom Gastgeber KHC konnte ein souveräner 2:0 Sieg eingefahren werden, darunter ein Eckenknaller von Stellpflug. RW Koblenz wurde mit 5:1 besiegt - auch in dieser Höhe verdient - besonders bemerkenswert waren zwei besonders schöne Eckenstechertore. Durch die zwei Siege war erfreulicherweise die Qualifikation für die Endrunde geschafft. Im entscheidenden Spiel um Platz zwei ging es gegen TSV Schott Mainz II - auch hier spielten die Jungs, sehr zur Begeisterung von Trainer Ackermann, toll zusammen. Nik Schäfer krönte seine starke Leistung mit zwei wunderschönen Rückhandtoren. Im letzten Spiel gegen die TSG Heidesheim wurde unglücklich mit 1:2 nach großem Kampf verloren. In der Finalrunde sind die Gruppengegner SG Neunkirchen/Trier/Saarbrücken und TG Worms.

Es spielten im Tor Niklas Radmann, Tim Retzmann und Fridolin Anders, David Schnorrenberg (1 Tor), Anton Ackermann, Nik Schäfer (5 Tore), Benjamin Stellpflug (4 Tore), Karlo Günther (2 Tore), Erik Mayer (1 Tor), Felix Christ und Conner Abel

Grüße Thorsten Ackermann SG VfL 1848 Bad Kreuznach/KHC

26.01.2020

Beim 1. FC Kaiserslautern war VfL Trainer Armin Fischer zufrieden! Guter Spieltag für MC des VfL 1848 Bad Kreuznach.

Als einziges Team waren die Mädchen C des VfL 1848 Bad Kreuznach am Samstag mit zwei Mannschaften und insgesamt 15 Mädels vor Ort beim Auswärtsspieltag in Kaiserslautern. In der dortigen Geschwister – Scholl Schule war diesmal der 1. FC Kaiserslautern Gastgeber.

 

 

 

 

 

Die Resultate der MC des VfL 1848 Bad Kreuznach:

VfL 1 – TSG Heidesheim - 2:1

VfL 2 – TSG Kaiserslautern - 2:1

VfL 1 – 1. FC Kaiserslautern - 5:0

VfL 2 – TSG Heidesheim - 1:3

VfL 1 – TV Alzey - 3:2

VfL 2 – Kreuznacher HC - 0:2

 

Dem VfL 1 gelangen dabei in drei Spielen, drei Siege. Besonders der knappe aber verdiente 2:1 Sieg gegen „Angstgegner“ TSG Heidesheim wurde gebührend gefeiert. Nach einem Spiel Pause wurde dann Gastgeber 1. FC Kaiserslautern auch in der Höhe verdient mit 5:0 bezwungen. In einem guten Spiel des älteren Jahrgangs gewann VfL 1 anschließend mit 3:2 gegen den TV Alzey. Zunächst lag der VfL 1 mit 0:1 hinten, dann besannen sich die VfL Mädels auf ihre Stärken und zogen schnell mit 3:1 davon. Kurz vor Ende der Begegnung kamen die Völkerstädter noch auf 3:2 heran. In der letzten Partie gegen den Kreuznacher HC fehlte es dann etwas an der Konzentration. Der VfL 2 verlor mit 0:2. Trotzdem zeigte sich VfL Trainer Armin Fischer anschließend zufrieden mit den gezeigten Leistungen seiner beiden Mannschaften, auch wenn krankheitsbedingt noch einige seiner Spielerinnen fehlten.

Für die Mädchen C des  VfL 1848 Bad Kreuznach spielten:

Clara Ferretti (4 x Tore), Lilly Warkus (3 x Tore) Jacie Spanheimer und Anna Wöhrle (je 2 x Tore), Mila Halter und Helena Glockner (je 1 x Tor), Annabel Ackermann, Amy Zuhl, Eleni Frohn, Lieneke Mulder, Emilia Lang, Emelie Enders, Eva Malsam, Paula Lennertz, Jule Schmelzer.

 

HWH / 25.01.2020

 

weitere Bilder finden Sie hier.

22.01.2020

Endrundenspiele für weibliche Jugend B des VfL 1848 Bad Kreuznach

Am Sonntag spielt die WJB des VfL 1848 Bad Kreuznach um die Landesmeisterschaft. Nach den Vorrundenspielen belegen die VfL Mädels den ersten Platz. Man trifft nun um 11.20 Uhr in der BBS Halle Mainz auf den Dürkheimer HC. Sollte der VfL seine Form – besonders vom ersten Spieltag – wiederholen können, könnte ein Erfolg machbar sein. VfL Trainer Stefan Chavdarov muss sein Team jedoch darauf einstellen, dass besonders in den finalen Begegnungen schier alles möglich ist, jeder kann jeden schlagen. Es wäre sicherlich ein Erfolg, wenn der VfL 1848 Bad Kreuznach die Viertel- und Halbfinalpartien erfolgreich gestalten könnte.

Die zweite und dritte Mädchen A Mannschaft des VfL 1848 Bad Kreuznach hat ihren nächsten Verbandsliga Spieltag bereits am Samstag.  Die Gegner sind diesmal der TSV Schott Mainz und der Kreuznacher HC.  Hier gilt s die komfortable Tabellensituation weiter auszubauen. Aktuell belegen die VfL Teams Platz eins und zwei.

In heimischer Konrad – Frey Halle ist der VfL 1848 Bad Kreuznach am Sonntag Gastgeber eines Mädchen B Verbandsliga Spieltag. Der VfL 2 trifft dabei um 13.30 Uhr auf den HC RW Koblenz, um 15.20 Uhr auf den SV Gau – Algesheim und um 16.40 Uhr auf den TSV Schott Mainz 2. VfL Trainer Slawomir Sznurczak möchte auch nach diesem Spieltag mit seinem Team weiterhin Tabellenführer bleiben.

Eine ähnlich gute Ausgangssituation hat Trainer Thorsten Ackermann mit seinen Knaben B 2 und 3. Hier gilt es beim Spieltag in Koblenz  bestmöglich Paroli zu bieten und in der dortigen Pollenfeld Halle als Sieger vom Parkett zu gehen. Ab 10 Uhr heißen die Gegner SV Gau – Algesheim, TSV Schott Mainz und Gastgeber HC RW Koblenz.

 

HWH / 20.01.2020

20.01.2020

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach gewinnen beim Oberliga - Spieltag verdient alle drei Partien und ziehen als Erster der Gruppe 2 in die Endrunde ein.

Die finalen Spiele werden am Sonntag 02.02.2020 beim Dürkheimer HC ausgetragen.

Erster Gegner ist dort der HC BW Speyer.

20.01.2020

Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach ziehen in die Oberliga Endrunde ein. Drei Spiele, drei Siege!

Beste Bilanz für die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach. Beim finalen Oberliga - Spieltag des 1. FC Kaiserslautern hatte Trainer Slawomir Sznurczak sein junges Team bestens eingestellt. In der dortigen Halle des Burggymnasium gelangen dem VfL 1848 Bad Kreuznach drei Siege in drei Spielen. Im Stadtderby gegen den Kreuznacher HC gab es zunächst einen verdienten 3:1 Sieg zu bejubeln. Gegen den vermeintlichen Titelfavoriten TSV Schott Mainz 1 gelang ein deutlicher 3:0 Sieg und auch Gastgeber 1. FC Kaiserslautern wurde mit 2:0 bezwungen. Die VfL Treffer gingen auf das Konto von Zennur Wand (4 x), Mina Bretz (2 x), Sina Wand und Lara Comtesse (1 x). Erwähnenswert auch die starke VfL Abwehr um Geraldine Müller und Sophia Becker. Sie leisteten eine tolle Arbeit und ließen dem Gegner kaum Platz zur Entfaltung.

Die Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach haben somit als Tabellenerster der Gruppe 2 die Oberliga – Endrunde erreicht, die am Sonntag 02.02.2020 beim Dürkheimer HC ausgetragen wird. Der VfL trifft dort zunächst auf den HC BW Speyer.

20.01.2020

Knaben D in Koblenz.

Eine ausgeglichene Bilanz konnten die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach beim Spieltag in Koblenz vorweisen. In der Pollenfeldhalle gab es drei Siege und drei Niederlagen für die beiden VfL Mannschaften. VfL Coach Daniel Radmann meinte anschließend: „in großen Teilen war ich zufrieden, da wir doch ein wenig ersatzgeschwächt antreten mussten. Es ist aber noch Luft nach oben!“ Eine „Bombe“ war abermals Trainersohn Hendrik Radmann. Er traf insgesamt 24mal für den VfL 1848 Bad Kreuznach.

VfL 1848 Bad Kreuznach 1:

9:2 VfL 1 – TSV Schott Mainz 3 (Hendrik Radmann 7, Philip Habig, Jonathan Schader je 1)

12:2 VfL 1 – HC GW Mayen (Hendrik Radmann 8, Philipp Habig, Jonathan Schader je 2)

6:7 VfL 1 – HC RW Koblenz 2 (Hendrik Radmann 5, Jonathan Schader 1)

 

VfL 1848 Bad Kreuznach 2:

0:9 VfL 1 – TSV Schott Mainz 2

6:5 VfL 2 – HC RW Koblenz 2 (Hendrik Radmann 4, Philipp Habig und Elias Nau je 1)

1:7 VfL 2 – TSV Schott Mainz 3 (Damian Rein 1)

20.01.2020

VfL 1848 Bad Kreuznach mit drei Teams und einem Torfestival beim Mädchen D Spieltag in Ludwigshafen.

VfL Trainerin Martina Radmann zeigte sich äußerst zufrieden. Mit drei Mannschaften besuchte sie am Sonntag den Spieltag der Mädchen D beim TFC Ludwigshafen. In der dortigen Sporthalle Mundenheim gab es durchweg positive Resultate zu vermelden. In den insgesamt neun Spielen erzielte der VfL 63 Tore. Besonders Hanna Seifert wusste zu gefallen. Sie traf für ihren VfL 20mal! Aber auch die weiteren VfL Mädels konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Insgesamt also ein gelungener Spieltag. Weiter geht es für die VfL Mädels am 01. + 15.03.2020. Dann ist der VfL Gastgeber.

 

VfL 1848 Bad Kreuznach 1:

11:0 VfL 1  - TG Frankenthal 2  (Hanna Seifert 8, Ida Keber 2, Amaya Guidry 1)

14:0 VfL 1  - TSV Schott Mainz 2 (Hanna Seifert 7, Ida Keber 5, Hannah Radmann 1, Mila Wilhelm 1)

13:5 VfL 1  - TFC Ludwigshafen 2 (Ida Keber 8, Hanna Seifert 5)

 

VfL 1848 Bad Kreuznach 2:

1:2 VfL 2 – TG Frankenthal 3 (Mila Wilhelm 1)

6:0 VfL 2 – SV Gau Algesheim ( Mila Wilhelm, Milena Schader, Romy Wehrmann, Hannah Radmann je 1 Tor, Victoria Hesse 2)

3:0 VfL 2 – Dürkheimer HC 2 (Mila Wilhelm 3)

 

VfL 1848 Bad Kreuznach 3:

3:1 VfL 3 – Dürkheimer HC 2 ( Pauline Becker 2, Milena Schader 1 )

8:0 VfL 3 – TG Frankenthal 3 (Victoria Hesse 3, Annie Schwarz 2, Romy, Lisa Kern, Mila Wilhelm je 1 Tor)

4:6 VfL 3 – SV Gau Algesheim  ( Romy Wehrmann 3, Pauline Becker 1 )

19.01.2020

Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach werden Vizemeister der Oberliga Rheinland - Pfalz / Saar. Nach Siegen gegen Frankenthal, Dürkheim und Speyer gab es lediglich im Finale eine Niederlage gegen Mainz. Herzlichen Glückwunsch!

VfL Trainer Georg Schmidt hatte im Vorfeld nicht daran geglaubt. Für Ihn wäre das Erreichen des Halbfinale „das Äußerste der Gefühle gewesen“!

Am Ende zogen die Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach in einer sehr ausgeglichenen Oberliga Meisterschaft Endrunde und gegen starke Gegner verdientermaßen in das Endspiel ein und verloren – wie schon im Feld – abermals gegen den TSV Schott Mainz, diesmal mit 0:2. Damit können die VfL Mädels aber mehr als gut leben, sichert ihnen der zweite Rang und die Vizemeisterschaft doch die Teilnahme an der „Süddeutschen“, die am 08. + 09.02.2020 in Heidelberg ausgetragen wird.

Ein toller Erfolg für die jahrelange, gute Nachwuchsarbeit im VfL 1848 Bad Kreuznach. Nach etlichen Jahren der Abwesenheit ist mal wieder ein „blau weißes VfL Team“ bei der Vorentscheidung zur Deutschen Meisterschaft im Konzert der Großen dabei!

Im Auftaktspiel gegen den letztjährigen Titelträger TG Frankenthal 1 gewann der VfL 1848 Bad Kreuznach verdient mit 3:1 Toren. Man war sich darüber im Klaren, dass nur ein Erfolg gegen die starken Frankenthaler Mädels die Chancen auf ein Weiterkommen und den Einzug in das Semifinale aufrecht erhalten würde. Luise Dreyse (2 x) und Talisa Gläser (1 x), sicherten den souveränen Sieg für den VfL 1848 Bad Kreuznach.

Gegen den spielstarken Gastgeber Dürkheimer HC 1 wurde es anschließend noch um einiges schwerer. Der VfL 1848 Bad Kreuznach führte gegen den vermeintlichen Favoriten und Erstplatzierten der Gruppe 2 zunächst mit 1:0, musste den Ausgleich hinnehmen, um sich anschließend einen knappen aber verdienten 2:1 Sieg zu freuen. Lena Herrmann und Constanze Dreyse trafen für die jungen Bad Kreuznacherinnen.

Im Halbfinale gegen den HC BW Speyer 1 siegte der VfL 1848 Bad Kreuznach am Ende verdient mit 2:0. Beide Treffer gingen auf das Konto von Luise Dreyse. Das bedeutete den Einzug ins Finale und wie im Feld hieß auch diesmal wieder der Gegner TSV Schott Mainz. Den besseren Start hatten die „Schotten“. Schnell lagen die VfL Mädels gegen die Landeshauptstädter mit 0:2 hinten, gaben sich aber nie auf, scheiterten jedoch mehrfach an der bärenstärken Mainzer Torhüterin und vergaben darüber hinaus etliche Strafecken. VfL Trainer Georg Schmidt coachte zusammen mit Stefan Chavdarov an der Linie. Beide meinten am Ende: „Mainz war in der letzten Partie einfach besser im Spiel, sicherer am Ball und haben den Sieg verdient. Bei uns war nach den drei vorherigen Begegnungen etwas die Luft raus. Unser Plan ein wenig offensiver zu agieren ist letztlich nicht aufgegangen. Trotzdem können wir mehr als stolz über die Vizemeisterschaft sein und wollen uns auch bei der folgenden süddeutschen Meisterschaft in drei Wochen gut verkaufen“

Die VfL Mädels treffen in Heidelberg im dortigen Sportzentrum Mitte auf die acht besten Mannschaften der Landesverbände Hessen, Baden – Württemberg und Bayern.

Eine schöne Geste gab es nach der finalen Partie durch den anwesenden Staffelleiter Udo Specht, der anschließend seinen Abschied in dieser Funktion verkündete. „Es ist zwar kein offizieller Titel, aber für mich war Luise Dreyse die beste Akteurin der Endrunde und der VfL 1848 Bad Kreuznach die fairste Mannschaft!“

Ein Lob, dass die Bad Kreuznacher gerne mit nach Hause nahmen und mit Blick auf das Abschluss - Tableau konnte man sich auf der Heimfahrt noch etwas mehr freuen, auch wenn unmittelbar nach der Endspielniederlage einige Tränen der Enttäuschung bei den VfL Mädels flossen.

 

Endrunde der Oberliga Rheinland –Pfalz / Saar / Mädchen A in Bad Dürkheim:

1. TSV Schott Mainz 1

2. VfL 1848 Bad Kreuznach 1

3. HC BW Speyer

4. Dürkheimer HC

 

Für das VfL Team um den Trainerstab Kerstin Dreyse, Georg Schmidt und Stefan Chavdarov war die gute Platzierung eine Bestätigung der geleisteten Arbeit. Im Kreuznacher Lager ist man froh, dass die weiterführenden Spiele erst in drei Wochen anstehen und von den Mädels etwas der Druck genommen wird. Man hat nun Zeit, vernünftig zu trainieren und dabei auch mal die Erkenntnisse umzusetzen, was man in dieser Saison gewonnen hat. Dann freut man sich auf ein absolutes Jugendhockey Highlight in der Unistadt Heidelberg.

 

 

HWH / 19.01.2020

14.01.2020

VfL - Hockeynachwuchs am kommenden Wochenende

Endrunde in Bad Dürkheim. Mädchen A des VfL 1848 Kreuznach spielen um die RPS Meisterschaft.

Als Tabellenzweiter nach den Vorrundenspielen haben die Hockey Mädchen A des VfL 1848 Bad Kreuznach nun die Oberliga – Endrunde erreicht und spielen am kommenden Samstag in Bad Dürkheim um die Landes - Meisterschaft.

Für das junge Team um Trainer Georg Schmidt ist dies keine leichte Aufgabe. Die Favoriten sind sicherlich der bislang souveräne Tabellenführer TSV Schott Mainz 1 und Gastgeber Dürkheimer HC. Der VfL 1848 Bad Kreuznach startet am Samstag um 11.10 Uhr mit der Partie gegen Titelverteidiger TG Frankenthal 1. Die Pfälzer sind bekannt für ihre gute Nachwuchsarbeit, besonders im weiblichen Bereich. Um 12.20 Uhr treffen die VfL Mädels dann auf den Gastgeber Dürkheimer HC, ein genau so schwerer Brocken. Um ins Halbfinale zu gelangen, sollten die VfL Mädchen möglichst Rang 1 oder 2 belegen. Die weiterführenden Spiele beginnen am gleichen Tag ab 14.40 Uhr.

„Je nach Tagesform ist in dieser Endrunde fast alles möglich. Jeder kann jeden schlagen“ berichtet VfL Trainer Georg Schmidt, geht dabei von einem spannenden Verlauf aus und mit einem gesunden Optimismus in die finalen Spiele.

 

Einen Tag später am Sonntag haben die Oberliga – Mädchen B des VfL 1848 Bad Kreuznach ihren zweiten Spieltag beim 1. FC Kaiserslautern in der Sporthalle Burggymnasium zu bestreiten. VfL Trainer Slawomir Sznurczak hat sein Team gut vorbereitet und hofft auf ein ähnlich gutes Abschneiden wie in den ersten Begegnungen. Die Endrunde wird dann am 02. Februar 2020 ebenfalls in Bad Dürkheim stattfinden. Daher gilt es für den VfL am Sonntag zunächst in den drei Spielen gegen den Kreuznacher HC (10.30 Uhr), TSV Schott Mainz 1 (12.00 Uhr) und um 14.30 Uhr gegen Gastgeber 1. FC Kaiserslautern möglichst eine gute Ausgangssituation für die folgenden Finalspiele zu erreichen.

 

Für die Mädchen D des VfL 1848 Bad Kreuznach geht es am Sonntag mit zwei Mannschaften nach Ludwigshafen. In der Sporthalle Mundenheim spielt das VfL Team um Trainerin Martina Radmann gegen TG Frankenthal, TSV Schott Mainz, SV Gau – Algesheim, Dürkheimer HC und TFC Ludwigshafen.

 

Die Knaben D des VfL 1848 Bad Kreuznach reisen mit ihrem Trainer Daniel Radmann am Sonntag nach Koblenz in die Pollenfeldhalle. Auch hier ist der VfL 1848 Bad Kreuznach mit zwei Teams vor Ort. Die Gegner heißen ab 10.00 Uhr TSV Schott Mainz, SV Gau – Algesheim und HC RW Koblenz.

 

Trainer Thorsten Ackermann ist am Sonntag mit seinen Knaben B und der SG VfL 1848 Bad Kreuznach / KHC bei der TG Worms zu Gast. Hier möchte man die gute Tabellensituation aus den ersten Spielen verteidigen. Um 11.00 Uhr trifft man dabei auf den 1. FC Kaiserslautern, um 12.30 Uhr auf den TSV Schott Mainz 1 und um 14.00 Uhr auf Tabellenführer TV Alzey. Erklärtes Ziel ist die Oberliga - Endrunde am 09. Februar 2020 zu erreichen.

 

HWH / 14.01.2020

12.01.2020

VfL Hockeyherren verteidigen Tabellenführung. Zwei Siege bei der TSG Kaiserslautern

Heute spielten die Hockeyherren von Spielertrainer und Rückhalt Thorsten Ackermann in Kaiserslautern Ihren ersten Spieltag in diesem Jahrzehnt.

Gegner waren jeweils die Aufstiegsfavoriten TSV Schott Mainz III und Gastgeber TSG Kaiserslautern III. Im ersten Spiel gegen die Landeshauptstädter lief der Ball teilweise wie am Schnürchen und so lautete es bereits zu Pause hochverdient 3:1. Einziges Manko war die Chancenverwertung. Aus einer sicheren Defensive wurde in der zweiten Hälfte der souveräne 8:1 Sieg herausgespielt. Haupttorschütze Daniel Radmann wurde immer wieder gekonnt von seinen Nebenleuten oder aus der Abwehr z.B. von Rodrigues, Kwauka oder Mitch in Szene gesetzt. Mike Göring dirigierte gekonnt als Mittelstürmer. Die beiden Jungfüchse Kai Fleischmann und Andreas Matthias konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.

Im vorentscheidenden Spiel um die Tabellenführung gegen die Gastgeber wurde Ackermanns taktische Vorgabe hervorragend umgesetzt. Nach tollem Solo von Abwehrchef Martin Lipp netzte Radmann zur umjubelten Führung ein. Mike Göring knallte eine Rakete zum 2:0 Halbzeitstand in die gegnerische Masche und die Defensive stand sehr sicher. Alle Spieler waren hochmotiviert und kämpften bravourös. Die zweite Hälfte wurde noch intensiver und nach mehreren starken Paraden von Keeper Thorsten Ackermann konnte 8 Minuten vor dem Ende das hochverdiente 3:0 erzielt werden. Anschließend wurde es wegen einer fünfminütigen Unterzahl noch einmal megaspannend, doch der unermüdliche läuferische Einsatz – allen voran Georg Schmidt – wurde belohnt und so blieb es beim starken 3:0.

 

Am Samstag, 8.2. steht der abschließende Spieltag in Mainz an – hier ist das Ziel, die gute Ausgangsposition mit zwei Siegen zu verteidigen.

 

Thorsten Ackermann, Tim Kwauka, Martin Lipp, Mitch Göring, Daniel Radmann (6 Tore), Mike Göring (2 Tore), Georg Schmidt, Kai Fleischmann (2 Tore), Nelson Rodrigues und Andreas Matthias (1 Tor)

 

Viele Grüße und schönen Abend

Thorsten Ackermann

VfL 1848 Bad Kreuznach

0179/1351191